slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von slashCAM » Do 05 Dez, 2019 09:36

Bild
Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann.



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Kurztest: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp




dosaris
Beiträge: 1364

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von dosaris » Do 05 Dez, 2019 10:07

interessanter Test.

Wenngleich ich das mit UBS-C noch nicht probiert hatte erinnern die Symptome
des Problems dennoch stark an ein Kabelproblem, dass ich mit USB-MicroB-Kabel hatte.
Leider sieht man den Kabeln ja nicht an, welche Spezifikation die konkret erfüllen.
Aber ein Test mit Kabel einer anderen Baureihe könnte zum Erfolg führen.

Auch kann die Stromaufnahme des drives hier rein spielen. Bei höherer Stromaufnahme
ist dann der Spannungsabfall größer, was man aber infolge der verkapselten Ausführg nicht
messen kann.




MK
Beiträge: 1442

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von MK » Do 05 Dez, 2019 10:11

dosaris hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 10:07
Auch kann die Stromaufnahme des drives hier rein spielen. Bei höherer Stromaufnahme
ist dann der Spannungsabfall größer, was man aber infolge der verkapselten Ausführg nicht
messen kann.
Kann man, es gibt Messadapter die man am USB-Kabel zwischenstecken kann.




MK
Beiträge: 1442

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von MK » Do 05 Dez, 2019 10:14

"...die 1GB-Variante der Samsung T5 - immer noch über 160 Euro"

Wäre etwas teuer für 1 "Gigabyte" ;)




dosaris
Beiträge: 1364

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von dosaris » Do 05 Dez, 2019 10:26

MK hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 10:11
Kann man, es gibt Messadapter die man am USB-Kabel zwischenstecken kann.
wenn Spannungsabfall im Kabel das Problem sein sollte, müsste man dies auf der Senke-Seite (SATA) messen.
Vermutlich gips solche Messadapter, aber in freier Wildbahn sind mir die noch nicht begegnet.
Für die USBseite sind die iA gut erhältlich.




MK
Beiträge: 1442

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von MK » Do 05 Dez, 2019 10:51

dosaris hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 10:26
wenn Spannungsabfall im Kabel das Problem sein sollte, müsste man dies auf der Senke-Seite (SATA) messen.
Vermutlich gips solche Messadapter, aber in freier Wildbahn sind mir die noch nicht begegnet.
Für die USBseite sind die iA gut erhältlich.
Bei fest verbauten Kabel/Adapterkombinationen würde ich einfach mal davon ausgehen dass der Hersteller die korrekt bemessen hat, zumal wenn das Ding an einem Computer problemlos läuft. Daher denke ich dass es schon zielführend sein kann am USB-Anschluss der Kamera zu messen ob es dort vielleicht einen Spannungsabfall gibt.

Das Problem mit der AtomX SSD kann allerdings auch die "Stable Stream" Funktion in der Firmware sein... ich hatte hier einige HDD-Recorder mit konventionellen Festplatten die für DVR-Anwendungen optimiert waren und Techniken mit ähnlicher Bezeichnung eingesetzt haben um Streamingdaten zu priorisieren... Problem damit war dass dann andere Daten die auch weggeschrieben werden mussten (Metadaten) eine niedrigere Priorität hatten und teilweise nicht geschrieben werden konnten und es zu Aussetzern und Abbrüchen kam.

Ergo sollte der Test eventuell nochmal mit ein paar anderen SSDs wiederholt werden.




Darth Schneider
Beiträge: 6519

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von Darth Schneider » Do 05 Dez, 2019 10:52

Die Filmerei und das Handling mit den externen Speichermedien wie T5s und Co kann aber auch ganz schön nerven, mit dem sensiblen Kabel und Stecker Zeugs.
Intern auf eine Kamera aufzuzeichnen ist in vielen Situationen halt immer noch effektiver und vom Handling her einfach am elegantesten.
Das hat Red schon toll gemacht wenn man die extra für die Kamera gebauten SSds einfach in einen Schacht der Kamera stecken kann, und gut ist’s...ganz ohne Kabel, Stecker und mühsame Schrauberei an den Steckersicherungen.
Also Video extern aufzunehmen finde ich, ist immer ein Kompromiss, das war früher zum Teil unumgänglich, heute ist das nicht mehr der Fall....Ausser die Hersteller machen halt die Kamerabodys immer noch kleiner, was ich bei dem Wunsch RAW Video Recordings zu machen und auch für RAW Stills zu schiessen eher unsinnig finde, ein bisschen Gewicht und Volumen schadet keiner solchen High End Kamera.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1300

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von rudi » Do 05 Dez, 2019 13:08

MK hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 10:14
"...die 1GB-Variante der Samsung T5 - immer noch über 160 Euro"

Wäre etwas teuer für 1 "Gigabyte" ;)
Ist korrigiert, Danke...




ksingle
Beiträge: 1400

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von ksingle » Do 05 Dez, 2019 14:15

Etwas günstiger geht es mit einer SATA SSD ( max. 6 Gbps ) z.B. von Sandisk und einem entsprechenden Adapter, wie auf dem Foto gezeigt. Ich nutze diese Kombi an meinen ATOMOS Monitoren mit Erfolg. Und eine 1TB SSD von Sandisk kostet nittlerweile unter 100 Euro.
Wer keinen ATOMOS Recorder hat, kann auch nur die reine SSD ohne Caddy nutzen.

Achtung:
Es gibt verschieden schnelle USB -C zu SATA - Adapter!
Einer der schnellsten ist der hier gezeigte von PLUGABLE.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ksingle am Di 10 Dez, 2019 14:07, insgesamt 2-mal geändert.




Jost
Beiträge: 1636

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von Jost » So 08 Dez, 2019 20:45

Diesen Drops halte ich noch nicht für gelutscht. Es ist ja schließlich problemlos möglich, 4,6K/30p-CDNG aus einer BM Ursa Mini auf Sata-SSD abzuspeichern.
Das klappt bei mir mit Samsung 850/860 Evo.
Es wäre gelacht, wenn es mit mickrigen UHD/24p der Sigma nicht gehen sollte.

An der Anglebird, die laut Datenblatt ja 500MB/s SUSTAINED schreiben soll, dürfte es theoretisch nicht liegen.
Hätte es trotzdem eher mit einer Samsung SSD versucht. Allein schon deshalb, weil es mit der Samsung T5 klappt und die Samsung-Mainstream-SSDs bestens beleumundet sind.
Der T5-MGX-Controller (S4LN062X01-Y030) soll identisch mit dem der Samsung 850 Evo sein.
Die T5 nutzt 3D-NAND. Das ist auch in der 860 Evo verbaut. Allerdings angesteuert vom MJX-Controller, der etwas schneller als sein Vorgänger sein soll.
Was Anglebird verwendet, weiß man nicht.
Gut möglich, dass dort der Flaschenhals liegt.

Ehe das Thema "günstige Sata-SSD" ad acta gelegt wird, sollte mit einer 860 EVO nachgetestet werden. Controller-bedingt soll die 860er auch genügsamer mit der Spannung als die T5 umgehen, was den Akku der Sigma weniger belastet.

Mit besten Frickler-Grüßen an die Slashcam-Frickler-Werkstatt.




Lorphos
Beiträge: 115

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von Lorphos » Di 10 Dez, 2019 13:27

Der Preis-Unterschied zwischen SATA und NVMe-SSD ist ja inzwischen auch geschrumpft, man findet meist was für unter 100€ je TB auch ohne Sonderangebot.

Insofern lohnt vielleicht nochmal ein Versuch mit einem NVMe-USB-Adapter bzw. -Gehäuse.




Jost
Beiträge: 1636

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von Jost » Mi 11 Dez, 2019 08:02

Lorphos hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 13:27
Der Preis-Unterschied zwischen SATA und NVMe-SSD ist ja inzwischen auch geschrumpft, man findet meist was für unter 100€ je TB auch ohne Sonderangebot.

Insofern lohnt vielleicht nochmal ein Versuch mit einem NVMe-USB-Adapter bzw. -Gehäuse.
Ich halte es für ausgeschlossen, dass es an der Datenrate liegt. Ein CDNG-Bild in UHD liegt irgendwo zwischen 7 und 8 MB. Bei 24p fließen maximal 200 MB/s. Dafür ist eigentlich jede moderne Sata-SSD schnell genug.

Irgendwas ist hier nicht richtig kompatibel. Es kann gut möglich sein, dass ein NVMe-USB-Adapter besser funktioniert.




Rick SSon
Beiträge: 981

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von Rick SSon » Do 09 Jan, 2020 12:14

Ich gehe davon aus, das euer Adapter einfach schlecht ist. Ich benutze nach langer Recherche diese:



Haben mich in 2 Jahren nie im Stich gelassen und unterstützen auch TRIM (nach update durch webseite). Benutze die + 1TB samsung evos 860 (nie verstanden wieso man was anderes als samsung ssds benutzen sollte?) mit meiner portablen Workstation um direkt davon zu schneiden während noch 2-3 datentransfers parallel drauf laufen.




Jott
Beiträge: 18800

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von Jott » Do 09 Jan, 2020 13:01

„ Also Video extern aufzunehmen finde ich, ist immer ein Kompromiss, das war früher zum Teil unumgänglich“

Film war logischerweise immer intern, nur als Video aufkam, gab es externe Recorderlösungen (U-Matic, 1-Zoll). Riesenjubel und Aufatmen, als Betacam den scheinbar „unumgänglichen“ Scheiß endlich beendet hatte. Fast vierzig Jahre später ist der unpraktische Quatsch jetzt wieder in Mode. Erstaunlich.




Framerate25
Beiträge: 1402

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von Framerate25 » Do 09 Jan, 2020 13:14

Hm, interne SSD‘ s wären schon was feines. Besser noch Drahtlosübertragung aufn Schleppi.
Grüßle
FR25 👩‍🎨




Frank Glencairn
Beiträge: 12618

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von Frank Glencairn » Do 09 Jan, 2020 14:55

Framerate25 hat geschrieben:
Do 09 Jan, 2020 13:14
Hm, interne SSD‘ s wären schon was feines.
Gibt's ja seit Jahren bei BM :-)
Framerate25 hat geschrieben:
Do 09 Jan, 2020 13:14
Besser noch Drahtlosübertragung aufn Schleppi.
Sag das mal den Leuten, denen ein Nija schon zu aufwändig zum mitschleppen ist.




Framerate25
Beiträge: 1402

Re: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp

Beitrag von Framerate25 » Do 09 Jan, 2020 14:59

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 09 Jan, 2020 14:55
Framerate25 hat geschrieben:
Do 09 Jan, 2020 13:14
Hm, interne SSD‘ s wären schon was feines.
Gibt's ja seit Jahren bei BM :-)
Framerate25 hat geschrieben:
Do 09 Jan, 2020 13:14
Besser noch Drahtlosübertragung aufn Schleppi.
Sag das mal den Leuten, denen ein Nija schon zu aufwändig zum mitschleppen ist.
Keine Ahnung Frank. Mit schwarzer Magie setze ich mich grundsätzlich nicht auseinander. 😅

Ansonsten, ja, irgendwie müssen die Nullen und Einsen ja aufs Tablett. Hilft ja nix.
Grüßle
FR25 👩‍🎨




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» USB-C Stick zur Aufnahme mit Pocket 4k
von Black-Magic019 - Do 18:04
» Neue Vereinbarung: TV-Dokumentarfilmer erhalten höhere Honorare
von Darth Schneider - Do 18:02
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Do 17:51
» Günstige Grafikkarten? Vergesst es!
von StanleyK2 - Do 17:29
» Festplatten mieten
von ksingle - Do 17:23
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von klusterdegenerierung - Do 17:23
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von Ziggy Tomcat - Do 17:17
» Ist Vegas Pro 18 deutlich schneller geworden? (Upgrade von V15?)
von Marco - Do 16:07
» Preiswerter Teleprompter?
von ksingle - Do 16:01
» Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar
von Darth Schneider - Do 15:59
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 Beta 7
von Jörg - Do 15:53
» Erfahrungen mit NP-F zu V-Mount-Adaptern?
von Tscheckoff - Do 15:36
» Welche Kopfhörer?
von markusG - Do 14:35
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von Darth Schneider - Do 14:33
» Blackmagic Poket 6K mit PC Monitor verbinden möglich?
von Darth Schneider - Do 14:17
» Ausrüstung für Webinar über Zoom
von Oberleuchte - Do 13:57
» Wie nennt man diese Funktion?
von klusterdegenerierung - Do 13:33
» Asus: Drei erste 4K Monitore 120Hz per HDMI 2.1!
von Lorphos - Do 12:37
» Nikons Transformation von der DSLR zu DSLM zu träge
von cantsin - Do 11:55
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von klusterdegenerierung - Do 11:35
» Manfrotto 645 Fast Twin Alu und Carbon Videostativ – günstig, modular und mit schnellem Fast Lever Lock
von Tscheckoff - Do 11:00
» Neue 4K-Camcorder von Canon: XA55, XA50, XA40 und Legria HF G50/G60 // NAB 2019
von Subbrmoh - Do 9:31
» Filmscanner für Super und normal 8
von Merlin2504 - Do 8:26
» Netflix vs HBO-GO vs Amazon Prime
von Frank Glencairn - Do 7:39
» Fragen zum guten Ton
von Frank Glencairn - Do 7:23
» Extrem langsamer Export mit HEVC
von cybie - Mi 22:12
» Verärgert: SD Klassifizierungen, speed & Preise
von rush - Mi 21:28
» Sony Alpha 6600 - hat schon jemand Langzeiterfahrungen
von rush - Mi 20:58
» Alle Z CAM E2 erhalten ProRes 4:2:2 Recording mit 0.98.0 Firmware Update
von Syndikat - Mi 20:55
» Renderzeiten
von dienstag_01 - Mi 17:32
» Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!
von suchor - Mi 17:28
» Home before dark & servant 2 Staffel
von motiongroup - Mi 16:27
» Workspace in Davinci Resolve
von pillepalle - Mi 15:11
» Welchen Filesharing Anbieter für große Videodaten?
von Bluboy - Mi 14:52
» Facebook Live Streaming Probleme mit Streaming Schlüssel
von kulian - Mi 14:20
 
neuester Artikel
 
Mobile CPU- und GPUs 2021

Wir versuchen uns an einem knappen CES 2021 Überblick, was man von der Technik in den kommenden Laptops der nächsten Monate erwarten darf... weiterlesen>>

Canon EOS C70 und EF-EOS R 0.71x

Mit dem hauseigenen Speedbooster der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip) weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...