slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G

Beitrag von slashCAM » Mo 02 Dez, 2019 11:03

Bild
Was kann eine Videoschnittkarte wie die DeckLink 4K Extreme 12G, was eine Grafikkarte nicht kann? Wir haben einmal versucht genau hinzusehen...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G




Bergspetzl
Beiträge: 1457

Re: Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G

Beitrag von Bergspetzl » Mo 02 Dez, 2019 12:04

Irgendwie bin ich trotzdem Fan von Videokarten - ich nutze die Decklink seitdem Resolve mit an Board ist, vorher hatte ich eine AJA Kona, die war für Premiere super. Zumindest (ganz) früher war da ja eine Hardwarebeschleunigung mit verbaut, was aber wohl heute obsolet ist.

Würde das aber heißen wenn ich eine Rohmaterialtimeline in 4K habe, eine Schnitttimeline in HD und vielleicht von eine 720P für irgendwelche Webexprte, dann müsste ich jedes Mal im Windows die Anzeigeoptionen für die Vorschau ändern?

Da finde ich schon eine Stärke der Videokarte wieder, denn man sieht richtig wie beim umschalten der TL der Monitor quasi aus und an geht, weil er die neue Auflösung einstellt. Wahrscheinlich ist ein 10Bit SDI Monitor heutzutage ein zu überdenkender Spaß, aber andererseits bin ich nach wie vor Happy Safe zu sein und wirklich zu wissen das unserer Dokus (in 1080i50) auch im Sender genauso aussehen und eben keine Probleme wegen des Formates oder des Gradings zurückkommen.

Zugegeben, für viele Internet/mobile Sachen ist das wahrscheinlich mit Kanonen auf Spatzen, da reicht eine 24p/30p /60i Computerwiedergabe leicht aus...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 02 Dez, 2019 17:28

Gibt es das jetzt nur als HDMI oder habe ich da was verpasst, denn eigentlich ist man bei 10Bit und NVIDIA ja eher bei DP.
Warum eigentlich HDMI, ist HDMI was Monitor angeht nicht eher eine aussterbende Rasse?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




wolfgang
Beiträge: 6007

Re: Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G

Beitrag von wolfgang » Mo 02 Dez, 2019 18:20

Ich hätte gerne gewußt welche Grafikkarten die Darstellung eines HLG Signals erlauben? Und welche Grafikkarte schickt die Metadaten mit, die einem angeschlossenen HDR-Monitor die Umschaltung auf HLG oder PQ erlauben? Soweit ich weiß nämlich keine.

Ja man kann über Windows 10 und eine Grafikkarte einen über HDMI angeschlossenen HDR Monitor auf HDR umschalten. Wohl auch über Displayport. Aber welche NLE kann dann auch die Ausgabe über HDMI oder DP zu HDR? Soweit ich weiß nämlich nur Vegas.

Aber bitte um Korrektur falls das nicht stimmt und ein anderer Wissenstand vorliegt, dass inzwischen auch die Grafikkarten aus gängigen Schnittprogrammen heraus die Umschaltung auf HLG und PQ zusammen bringen. Man lernt ja nie aus.
Lieben Gruß,
Wolfgang




j.t.jefferson
Beiträge: 848

Re: Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G

Beitrag von j.t.jefferson » Mo 02 Dez, 2019 22:02

wolfgang hat geschrieben:
Mo 02 Dez, 2019 18:20
Ich hätte gerne gewußt welche Grafikkarten die Darstellung eines HLG Signals erlauben? Und welche Grafikkarte schickt die Metadaten mit, die einem angeschlossenen HDR-Monitor die Umschaltung auf HLG oder PQ erlauben? Soweit ich weiß nämlich keine.

Ja man kann über Windows 10 und eine Grafikkarte einen über HDMI angeschlossenen HDR Monitor auf HDR umschalten. Wohl auch über Displayport. Aber welche NLE kann dann auch die Ausgabe über HDMI oder DP zu HDR? Soweit ich weiß nämlich nur Vegas.

Aber bitte um Korrektur falls das nicht stimmt und ein anderer Wissenstand vorliegt, dass inzwischen auch die Grafikkarten aus gängigen Schnittprogrammen heraus die Umschaltung auf HLG und PQ zusammen bringen. Man lernt ja nie aus.
Musste für hdr10+ auch extra ne Decklink Karte holen, weil's keine Graka konnte.




wolfgang
Beiträge: 6007

Re: Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G

Beitrag von wolfgang » Di 03 Dez, 2019 08:46

Ja ich würde wirklich gerne wissen ob hier mein Informationsstand veraltet ist. Ist ja nicht böse gemeint und könnte sein, da ich mein System hier jetzt doch schon einige Zeit als Gradingplatz für HDR mit der Decklink 4K 12G und einem Sumo über SDI aber auch HDMI betreibe und neuere Grafikkarten daher gar nicht getestet habe. Einfach weil bei mir das völlig problemlos funktioniert, sei es aus Resolve heraus, sei es aus Edius heraus, oder auch aus Vegas.

Aber wenn man so einen Test macht und dann über Installationsprobleme berichtet (die ich persönlich bei mir auch nicht nachvollziehen konnte denn das war ein problemloser Kartentausch), und wenn man zwar über das Grading berichtet aber so offensichtlich übersieht dass es Grading sowohl zu rec709 aber auch zu HDR gibt, dann erschließt sich der Nutzen solcher Karten natürlich nicht mehr. Machen vielleicht einfach zu wenige, ist zu wenig Mainstream.
Lieben Gruß,
Wolfgang




andieymi
Beiträge: 345

Re: Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G

Beitrag von andieymi » Di 03 Dez, 2019 09:30

Heißt das jetzt, es sind über Standard-GPUs mittlerweile Dual-Monitor-Setups mit "echtem" Preview möglich?




hheditor
Beiträge: 11

Re: Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G

Beitrag von hheditor » Di 03 Dez, 2019 14:14

Mein stärkstes Argument für eine Decklink Karte war neben dem bereits erwähnten (Anpassung der Framerate), die sichere synchronität zwischen Bild und Ton aus einem Gerät (Karte).
Früher (1997) war es ein Monster Aufwand z.B. eine DCP Perception Videokarte mit einer Profi Soundcarte über ein Koaxkabel zu synchroniieren.
Später wurde diese Problem dann schön über Breakoutboxen gelöst. Hier konnte man auch deutlich Abweichungen der Synchronität zwischen dem Ton aus der Breakoutbox und der internen Soundkarte feste stellen.

Ist das alles Schnee von gestern und die PC/Mac Soundkarte ist garantiert synchron zum HDMI Bild? Oder sollte man den Sound aus dem HDMI signal verwenden und und liefert Davinci und Premiere überhaupt Ton über den HDMI Ausgang?

Diese offenen Fragen erzeugen bei mir doch eine gewisse Unsicherheit wegen der Synchronität und solange die nicht sicher beantwortet sind, bevorzuge ich meine BMD Hardware für die Kontrolle von Bild und Ton.




Frank Glencairn
Beiträge: 12853

Re: Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G

Beitrag von Frank Glencairn » Di 03 Dez, 2019 14:29

hheditor hat geschrieben:
Di 03 Dez, 2019 14:14

Früher (1997) war es ein Monster Aufwand z.B. eine DCP Perception Videokarte mit einer Profi Soundcarte über ein Koaxkabel zu synchroniieren.
Oh ja, an die Perception kann ich mich auch noch erinnern, wir hatten damals glaub ich 4 oder 5 im Einsatz.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G

Beitrag von Frank B. » Di 03 Dez, 2019 14:45

Mal ein Statement eines Amateurs, der überhaupt keine Ahnung hat. Wenn es keine Videoausgabekarten bräuchte, gäbe es sicher keine. ;)




carstenkurz
Beiträge: 4884

Re: Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G

Beitrag von carstenkurz » Mi 04 Dez, 2019 02:46

Bei HDMI und Displayport ist der Audiotakt grundsätzlich mit dem Videotakt verkoppelt. Egal ob Decklink oder ATI/Nvidia GPU.

- Carsten
and now for something completely different...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nächster Hersteller streicht die RAW-Segel: Kinefinity
von pillepalle - Di 12:14
» Livestream: Software für externe Redner
von Franz86 - Di 11:55
» Wie unbedeutend...
von 7River - Di 11:35
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Di 11:24
» Die 50 besten Filme 2020 - von über 230 Filmkritikern gewählt
von 7River - Di 10:44
» Rosco DMG DASH: Komapktes mobiles 6-farbiges LED-Softlight
von slashCAM - Di 10:27
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Di 10:02
» Asynchron nach Export
von rdcl - Di 9:27
» >Der LED Licht Thread<
von freezer - Di 9:17
» Sand für (billige) Sandsäcke
von Jörg - Di 8:24
» Sony Fs7 Mk I sowie Zubehör
von Nepumuk - Di 8:07
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Di 7:12
» GTX 1070: nach 10 Minuten kein Bild mehr in Premiere
von mash_gh4 - Di 0:32
» FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen
von mash_gh4 - Mo 22:54
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von marty_mc - Mo 21:49
» Produktvideo "Kettenaufzüge"
von Bluboy - Mo 21:41
» Litepanels Lykos+: kompaktes lichtstarkes Bi-Color Mini LED Panel
von slashCAM - Mo 20:15
» SIGMA 28-70mm F2.8 DG DN | Contemporary - Leichtes und günstiges Vollformat-Zoom für E- und L-Mount
von Funless - Mo 19:57
» ton asynchron bei facebook live videos
von tunichgut - Mo 17:53
» Canon EOS M 50 MKII - Unglaublich aber wahr
von ruessel - Mo 17:24
» False Color genormt?
von lensoperator - Mo 17:23
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Axel - Mo 15:29
» Sennheiser MKE 600 vs. Rode NTG-3
von Darth Schneider - Mo 15:16
» Rückwärts animieren
von buster007 - Mo 15:16
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 14:29
» Murmurations; Ornitographies project
von jogol - Mo 14:01
» Videoformat ändern beim Streaming 25/50 zu 30/60
von mash_gh4 - Mo 12:06
» Livestream: Studiogäste und Schalte - Knopf im Ohr?
von Franz86 - Mo 11:04
» Sony A1: Überhitzung bei der 8K Videoaufnahme und 4K 120 fps - erste Tests ...
von rush - Mo 10:23
» Handgriff Sony FS5 funktioniert nicht
von Blitzer234 - Mo 7:09
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von ArriUser - So 22:06
» Flim - die KI Suchmaschine für Filmstandbilder aus großen Kinofilmen
von iasi - So 21:38
» Workspace in Davinci Resolve
von Frank Glencairn - So 21:37
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von iMac27_edmedia - So 21:19
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von Valentino - So 21:16
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...