slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate

Beitrag von slashCAM » Fr 08 Feb, 2019 09:24

Bild
Die Canon XF705 will ein universelles 4K-Arbeitstier sein, das bereits voll auf HEVC als Format der Zukunft setzt. Doch wie groß sind die echten Kompromisse einer All-In-One-Lösung?



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate




freezer
Beiträge: 1520

Re: Canon XF705 1

Beitrag von freezer » Fr 08 Feb, 2019 09:55

Für Avid gibt es von Canon ein Plugin für Windows und OSX um die XF-HVEC Clips einlesen zu können:
https://www.usa.canon.com/internet/port ... s-software

Der Canon XF-HVEC Decoder wird auch vom Canon XF Utility benötigt, um die Clips lesen zu können. Ist der nicht installiert, kann auch das XF Utility nichts mit XF-HVEC anfangen.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




freezer
Beiträge: 1520

Re: Canon XF705 1

Beitrag von freezer » Fr 08 Feb, 2019 09:57

LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




groover
Beiträge: 602

Re: Canon XF705 1

Beitrag von groover » Fr 08 Feb, 2019 10:06

Sehr schön dass ihr die Kamera zum Testen habt.
Bin schon sehr auf die Bildqualität gespannt.

Würde die Canon gerne für Reportagen nehmen wollen.
LG Ali




Knut55
Beiträge: 5

Re: Canon XF705 1

Beitrag von Knut55 » Fr 08 Feb, 2019 15:58

wenn ich mir das hier anschaue
ist die Bildqualität mehr als bescheiden.




Jott
Beiträge: 15558

Re: Canon XF705 1

Beitrag von Jott » Fr 08 Feb, 2019 16:19

Man wird sich sicher auch was anderes anschauen können, dann kann man sich's aussuchen! :-)




Kamerafreund
Beiträge: 204

Re: Canon XF705 1

Beitrag von Kamerafreund » Sa 09 Feb, 2019 00:05

Habe gelesen bis "Wie viele Camcorder der XF-Serie verfügt auch die XF705 im Gegensatz zu Consumer-Modellen über 2-Kanal-16-Bit-48-kHz-XLR-Audioaufzeichnung".. schade. Gibt es irgendeinen Camcorder mit mehr als zwei Kanälen??




TK1971
Beiträge: 202

Re: Canon XF705 1

Beitrag von TK1971 » Sa 09 Feb, 2019 00:27

Kamerafreund hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 00:05
Habe gelesen bis "Wie viele Camcorder der XF-Serie verfügt auch die XF705 im Gegensatz zu Consumer-Modellen über 2-Kanal-16-Bit-48-kHz-XLR-Audioaufzeichnung".. schade. Gibt es irgendeinen Camcorder mit mehr als zwei Kanälen??
Die Sony FS7 hat zum Beispiel 4 diskrete Kanäle mit XLR. Zwei davon sind allerdings nur über Zubehör nutzbar.




Jalue
Beiträge: 826

Re: Canon XF705 1

Beitrag von Jalue » Sa 09 Feb, 2019 00:30

Danke für den Test, bin schon auf die Fortsetzung gespannt! Mich würde insbesondere interessieren,
wieviel Bokeh man mit dem 1"-Sensor in einer typischen Aufnahmesituation (z.B. Interview bei Normalbrennweite) realistischerweise erreichen kann und wie das Rauschverhalten bei zugeschaltetem Gain ausfällt.

Dass noch immer nicht klar ist, wann die wichtigen NLE's die HEVC-Implementierung nachlegen, ist allerdings ein Downer. Im zeitkritischen Tagesgeschäft liefe es darauf hinaus, bis auf Weiteres mit H.264 in 4:2:0 8bit zu drehen - wenn man Pech hat, über viele Monate hinweg und das mit einer brandneuen, nicht gerade billigen Kamera ...




DeeZiD
Beiträge: 512

Re: Canon XF705 1

Beitrag von DeeZiD » Sa 09 Feb, 2019 00:49

Knut55 hat geschrieben:
Fr 08 Feb, 2019 15:58
wenn ich mir das hier anschaue
ist die Bildqualität mehr als bescheiden.
Sieht eher wie hochskaliertes 1080p wenn nicht gar 720p aus.




Kamerafreund
Beiträge: 204

Re: Canon XF705 1

Beitrag von Kamerafreund » Sa 09 Feb, 2019 06:48

TK1971 hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 00:27
Kamerafreund hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 00:05
Habe gelesen bis "Wie viele Camcorder der XF-Serie verfügt auch die XF705 im Gegensatz zu Consumer-Modellen über 2-Kanal-16-Bit-48-kHz-XLR-Audioaufzeichnung".. schade. Gibt es irgendeinen Camcorder mit mehr als zwei Kanälen??
Die Sony FS7 hat zum Beispiel 4 diskrete Kanäle mit XLR. Zwei davon sind allerdings nur über Zubehör nutzbar.
Danke, das wäre tatsächlich noch mehr der einzige Grund für die fs7. Allerdings ist der Audio Adapter sogar lau son nicht für den pro Bereich gedacht und unzuverlässig. Ich habe selbst schon drei davon austauschen lassen müssen. Darum dachte ich dass es vielleicht einen Camcorder mit vier nativen Eingängen gibt..




Jott
Beiträge: 15558

Re: Canon XF705 1

Beitrag von Jott » Sa 09 Feb, 2019 08:15

Früher war alles besser! :-)



(bei 1:30)




Asjaman
Beiträge: 153

Re: Canon XF705 1

Beitrag von Asjaman » Sa 09 Feb, 2019 09:41

DeeZiD hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 00:49
Knut55 hat geschrieben:
Fr 08 Feb, 2019 15:58
wenn ich mir das hier anschaue
ist die Bildqualität mehr als bescheiden.
Sieht eher wie hochskaliertes 1080p wenn nicht gar 720p aus.
Habt ihr das auf einem 4k Monitor angeschaut bzw. die Wiedergabe auf 2160p gestellt (was auch bei einem FHD Monitor ein deutlich besseres Bild bringt aufgrund der höheren Datenrate)?

Ich finde das Bild keinesfalls bescheiden, sondern sehr angenehm, ohne Überschärfung.




Jalue
Beiträge: 826

Re: Canon XF705 1

Beitrag von Jalue » Sa 09 Feb, 2019 11:00

Asjaman hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 09:41
DeeZiD hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 00:49


Sieht eher wie hochskaliertes 1080p wenn nicht gar 720p aus.
Habt ihr das auf einem 4k Monitor angeschaut bzw. die Wiedergabe auf 2160p gestellt (was auch bei einem FHD Monitor ein deutlich besseres Bild bringt aufgrund der höheren Datenrate)?

Ich finde das Bild keinesfalls bescheiden, sondern sehr angenehm, ohne Überschärfung.
Dito. Vielleicht werde ich langsam blind, aber so richtig verstehe ich die Kritik auch nicht. Es ist eben keine "Kunst", sondern nur ein schneller Test unter vorgefundenen Bedingungen.




Drushba
Beiträge: 1459

Re: Canon XF705 1

Beitrag von Drushba » Sa 09 Feb, 2019 11:30

DeeZiD hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 00:49
Sieht eher wie hochskaliertes 1080p wenn nicht gar 720p aus.
Das Problem ist eher, dass die Schärfeebenen teilweise ungeschickt gewählt sind. Bei 0:27 iegt sie irgendwo auf dem Wasser und weder Vorder- noch Hintergrund sind scharf. Bei anderen Shots ist die Schärfe dann wieder gut (hab sie in 4K Einstellung auf einem FullHD-Monitor geschaut). Insgesamt finde ich die Cam interessant und wäge sie derzeit gegen die C200 ab. Muß selbst aber auch mit dem Vorurteil Henkelmann = Mittelalter kämpfen. )
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




freezer
Beiträge: 1520

Re: Canon XF705 1

Beitrag von freezer » Sa 09 Feb, 2019 11:58

Kamerafreund hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 00:05
Habe gelesen bis "Wie viele Camcorder der XF-Serie verfügt auch die XF705 im Gegensatz zu Consumer-Modellen über 2-Kanal-16-Bit-48-kHz-XLR-Audioaufzeichnung".. schade. Gibt es irgendeinen Camcorder mit mehr als zwei Kanälen??
Die Aussage ist falsch. Die Kamera zeichnet 4 Kanäle auf.
Aus dem Kamera-Handbuch:
With the H.265/HEVC codec, you can use YCC422,
10-bit color sampling and select 4K (3840x2160) or
Full HD (1920x1080) resolution and a variety of
frame rates and bit rates. With the MPEG-4 AVC/
H.264 codec, you can record only at Full HD
resolution using YCC420, 8-bit color sampling. In
both cases, audio is recorded as 4-channel linear
PCM (24 bit, 48 KHz) audio.
Recording Audio
The camcorder features 4-channel linear PCM audio recording and playback. The sampling frequency is 48 kHz
and the audio sampling bit depth is 24 bit. You can record audio using the INPUT terminals (commercially
available microphones, analog line-in audio sources, AES/EBU digital audio sources), the MIC terminal
(commercially available microphones) or the built-in microphone.
An audio signal will also be output with the video signal from the SDI terminal and HDMI OUT terminal. You can
record this audio signal on an external recorder.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com

Zuletzt geändert von freezer am Sa 09 Feb, 2019 12:01, insgesamt 1-mal geändert.




Jalue
Beiträge: 826

Re: Canon XF705 1

Beitrag von Jalue » Sa 09 Feb, 2019 11:59

Drushba hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 11:30
DeeZiD hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 00:49
Sieht eher wie hochskaliertes 1080p wenn nicht gar 720p aus.
Das Problem ist eher, dass die Schärfeebenen teilweise ungeschickt gewählt sind. Bei 0:27 iegt sie irgendwo auf dem Wasser und weder Vorder- noch Hintergrund sind scharf. Bei anderen Shots ist die Schärfe dann wieder gut (hab sie in 4K Einstellung auf einem FullHD-Monitor geschaut). Insgesamt finde ich die Cam interessant und wäge sie derzeit gegen die C200 ab. Muß selbst aber auch mit dem Vorurteil Henkelmann = Mittelalter kämpfen. )
Der Witz ist ja, dass de facto eher Cine Cams und Knipsen „Mittelalter“ sind, was Ergonomie und Versatilität angeht, in etwa vergleichbar mit einer Arri ST aus den Fünfzigern – wobei die sogar noch einen Revolverkopf hatte. Ich denke, das Cinecam-Getue hat eher mit Posing als mit sonstwas zu tun.

Man fühlt sich eben eher als „DeeOhPee“, wenn man sich eine Frankenrig vor die Nase hält und mit gewichtiger Mine die „Primes“ wechselt. Wobei man das Ding innerlich verflucht, weil man noch am Schrauben, Fummeln, Einstellen ist, während der Kollege mit der XF 705 o.ä. das Bild schon längst im Kasten hat. Sogar scharf, unverwackelt und korrekt belichtet. :-)




freezer
Beiträge: 1520

Re: Canon XF705 1

Beitrag von freezer » Sa 09 Feb, 2019 12:29

Man kann jeden Audio-Input in Kombination aufzeichnen (XLR 1 / XLR 2 / 3.5mm L & R / Built-in mic L & R).
Was nicht geht ist zB: XLR 1 + XLR 2 + 3.5mm L + Built-in mic R (ist aber eh logisch, dass da immer nur L&R in Kombination geht)
XF705_Audio_Selection.png
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




DeeZiD
Beiträge: 512

Re: Canon XF705 1

Beitrag von DeeZiD » Sa 09 Feb, 2019 12:44

Drushba hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 11:30
DeeZiD hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 00:49
Sieht eher wie hochskaliertes 1080p wenn nicht gar 720p aus.
Das Problem ist eher, dass die Schärfeebenen teilweise ungeschickt gewählt sind. Bei 0:27 iegt sie irgendwo auf dem Wasser und weder Vorder- noch Hintergrund sind scharf. Bei anderen Shots ist die Schärfe dann wieder gut (hab sie in 4K Einstellung auf einem FullHD-Monitor geschaut). Insgesamt finde ich die Cam interessant und wäge sie derzeit gegen die C200 ab. Muß selbst aber auch mit dem Vorurteil Henkelmann = Mittelalter kämpfen. )
Das Problem ist, dass die Kamera selbst wo der Fokus liegt praktisch keinerei feine Details abbildet sondern bloss uebelste Nachschaerfungshalos und Matsche.
Da sah selbst die GH4 im HD-Modus besser aus.




freezer
Beiträge: 1520

Re: Canon XF705 1

Beitrag von freezer » Sa 09 Feb, 2019 12:49

DeeZiD hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 12:44
Drushba hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 11:30


Das Problem ist eher, dass die Schärfeebenen teilweise ungeschickt gewählt sind. Bei 0:27 iegt sie irgendwo auf dem Wasser und weder Vorder- noch Hintergrund sind scharf. Bei anderen Shots ist die Schärfe dann wieder gut (hab sie in 4K Einstellung auf einem FullHD-Monitor geschaut). Insgesamt finde ich die Cam interessant und wäge sie derzeit gegen die C200 ab. Muß selbst aber auch mit dem Vorurteil Henkelmann = Mittelalter kämpfen. )
Das Problem ist, dass die Kamera selbst wo der Fokus liegt praktisch keinerei feine Details abbildet sondern bloss uebelste Nachschaerfungshalos und Matsche.
Da sah selbst die GH4 im HD-Modus besser aus.
Ich schätze, man muss erst die Bildparameter für Schärfe & Rauschunterdrückung selbst besser setzen. Die XF305 sieht out-of-the-box auch detailarm aus, aber mit den richtigen Einstellungen sind die Ergebnisse phantastisch.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




TomStg
Beiträge: 1917

Re: Canon XF705 1

Beitrag von TomStg » Sa 09 Feb, 2019 12:50

DeeZiD hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 12:44
Das Problem ist, dass die Kamera selbst wo der Fokus liegt praktisch keinerei feine Details abbildet sondern bloss uebelste Nachschaerfungshalos und Matsche.
Und das beurteilst Du anhand eines undefinierten Youtube Clips fürs Mäusekino?
Ziemlicher Blödsinn!




DV_Chris
Beiträge: 3091

Re: Canon XF705 1

Beitrag von DV_Chris » Sa 09 Feb, 2019 18:36

Einfach zum Fachhändler der Wahl gehen und ausprobieren.

Ich hatte die Kamera ja schon lange vor Verkaufsstart im Haus. Sowohl die Kunden als auch ich waren mit der Qualität sehr zufrieden. Ein Kritikpunkt, der öfter zu hören war ist, dass die Kamera den Akkutyp der C300Mk2, C200 (A30/A60) verwendet.




DeeZiD
Beiträge: 512

Re: Canon XF705 1

Beitrag von DeeZiD » So 10 Feb, 2019 20:18

freezer hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 12:49
DeeZiD hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 12:44


Das Problem ist, dass die Kamera selbst wo der Fokus liegt praktisch keinerei feine Details abbildet sondern bloss uebelste Nachschaerfungshalos und Matsche.
Da sah selbst die GH4 im HD-Modus besser aus.
Ich schätze, man muss erst die Bildparameter für Schärfe & Rauschunterdrückung selbst besser setzen. Die XF305 sieht out-of-the-box auch detailarm aus, aber mit den richtigen Einstellungen sind die Ergebnisse phantastisch.
Die extreme Nachschaerfung kann durchaus auch Details vernichten, aber YouTube in 4K sollte das Bild nicht so sehr weichspuelen wie im Beispiel.




Jost
Beiträge: 1269

Re: Canon XF705 1

Beitrag von Jost » Di 12 Feb, 2019 00:18

R
slashCAM hat geschrieben:
Fr 08 Feb, 2019 09:24
Bild
Am PC können immerhin schon EDIUS und die kostenpflichtige Studio-Lizenz von Resolve die 10 Bit 4:2:2 XF-HEVC-Files öffnen. Unter Resolve gelang es uns dabei jedoch nicht die Beschleunigung durch eine NVidia 1080Ti zu nutzen, weshalb wir nur mit sehr ruckeligen 7 fps arbeiten konnten. Und auch unter Edius kamen wir mit einem Intel Core i7 5820K (6x 3.90GHz+HT) auf ähnliche Frameraten. GrassValley will jedoch in naher Zukunft einen optimierten Decoder nachreichen.

Unter Premiere ließen sich die Dateien letzten Endes ebenfalls mit einem Trick öffnen, (indem man die mxf-Endung auf .mpg ändert), jedoch war auch hiermit keine flüssige Wiedergabe möglich. Offiziell wird das Format noch gar nicht unterstützt und Adobe nennt auch keinen Zeitplan für eine Veröffentlichung.




freezer
Beiträge: 1520

Re: Canon XF705 1

Beitrag von freezer » Di 12 Feb, 2019 09:53

DeeZiD hat geschrieben:
So 10 Feb, 2019 20:18
freezer hat geschrieben:
Sa 09 Feb, 2019 12:49


Ich schätze, man muss erst die Bildparameter für Schärfe & Rauschunterdrückung selbst besser setzen. Die XF305 sieht out-of-the-box auch detailarm aus, aber mit den richtigen Einstellungen sind die Ergebnisse phantastisch.
Die extreme Nachschaerfung kann durchaus auch Details vernichten, aber YouTube in 4K sollte das Bild nicht so sehr weichspuelen wie im Beispiel.
Es ist eben nicht eine extreme Nachschärfung, sondern eher das Gegenteil. Die Bilder wirken, als wäre die Schärfe im hochfrequenten Bereich runtergedreht und dafür in den mittleren Frequenzen aufgedreht - der typische Kantenhalo. Dazu ist die NR auf Automatik, die bügelt die restlichen Details weg.
Genauso sieht das Defaultprofil der XF305 nämlich auch aus.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?
von roki100 - Mi 14:56
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von thsbln - Mi 14:16
» Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis
von freezer - Mi 13:44
» Neues "Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte"-Unterforum
von Frank B. - Mi 13:20
» Umfrage: Was hält dich bei deinem Schnittprogramm? (Mehrfachauswahl)
von pixelschubser2006 - Mi 12:37
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Mi 12:34
» Adobe entwickelt Methode, um manipulierte Gesichtsphotos zu erkennen
von Frank B. - Mi 11:48
» Gute Beispiele Recruiting/Corporate Culture Videos?
von domain - Mi 11:39
» DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm
von 3Dvideos - Mi 11:30
» Sony AX700: Hotshoe-Klappe entfernen?
von Mediamind - Mi 10:41
» ARD Dokumentarfilm-Wettbewerb 2019/2020: es locken 250.000 Euro und ein Sendeplatz
von slashCAM - Mi 10:27
» SONY PMW F5 Set
von nachteule - Mi 1:42
» DaVinci Resolve 15 Free läuft nur nicht flüssig // AMD-System
von DeeZiD - Di 23:00
» Red Giant bringt üppige VFX Suite für Adobe After Effects
von slashCAM - Di 22:03
» Neues RØDE TF-5 Kleinmembran-Kondensatormikrofon verfügbar
von slashCAM - Di 17:27
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Di 17:20
» AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner
von Frank Glencairn - Di 16:40
» Kamerawagen (Track)
von domain - Di 13:19
» MFT Objektive // Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Huitzilopochtli - Di 12:09
» Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)
von slashCAM - Di 10:40
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von schloerg - Di 9:30
» Canopus ADVC 300 oder Canopus ADVC 500? TBC am Videorecorder?
von slushy - Di 7:37
» Adobe After Effects 2018 Action Essentials 2
von nahmo - Mo 23:55
» Komplettes Video und Kamera Equipment für 10.000€
von Jan - Mo 22:25
» Nikons spiegellose D5 Alternative im Anflug - 8K Video und interne ProRes RAW Aufnahme?
von pillepalle - Mo 21:32
» Filming the Speed of Light at 10 trillion FPS
von Funless - Mo 19:54
» CanXM2 Kassettenfachdeckel defekt
von Framerate25 - Mo 19:34
» Welche SD-Karte für die Pocket 4K?
von rush - Mo 18:15
» JVC GY-HC550E oder Panasonic AG-CX350..
von xandix - Mo 17:46
» EIZO EV2456 oder NEC EA245WMi ?
von fubal147 - Mo 15:43
» Erfahrung mit Funkadaptern bei Reportageeinsatz ?
von Auf Achse - Mo 15:42
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von Henning Bischof - Mo 12:19
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von Seba Peh - Mo 10:28
» Sony Alpha 6400 vs Canon EOS C200 - Wer hat den besten Video-Autofokus im S35-Sensor Format?
von rob - Mo 10:06
» Optik der Sony hvr s270
von newser1411 - Mo 4:46
 
neuester Artikel
 
Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)

In Kürze kommt mit "O Beautiful Night" ein Debütfilm mit Seltenheitswert in die Kinos: eine deutsche Produktion, die beispielsweise Witz hat, ohne albern zu sein. Wir haben uns mit dem Regisseur Xaver Böhm und der Kamerafrau Jieun Yi über sehr neonlastige Bilder unterhalten, darüber wie man eine märchenhafte Stimmung erzeugt, wie sich die Produktion eines echt gedrehten Films von animierten Filmprojekten unterscheidet u.v.m. weiterlesen>>

AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Mit der AMD Radeon VII ist AMD im Februar eine echte Überraschung geglückt. Als leicht abgespeckte Profikarte für den Gaming- und Content-Creator Markt gibt es unerwartet viel Leistung zum Kampfpreis von 700 Euro... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.