slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von slashCAM » Do 18 Okt, 2018 11:30

Bild
Die neue, spiegellose Nikon Z-Serie bietet für Filmer einen soliden Mix aus interessanten Features. Doch wie schlägt sich der hochauflösende 45MP Sensor der neuen Nikon Z7 beim Downsampling und lohnt sich für Filmer das Warten auf die Z6?



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen




MrMeeseeks
Beiträge: 449

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von MrMeeseeks » Do 18 Okt, 2018 12:47

Finde ich toll wie die Redaktion sich immer Mühe gibt, das wirkt alles wesentlich professioneller als diese halbherzigen Youtube-Videos bekannter Leute.

So wie ich das sehe ist die Z7 noch immer hinter der 1 Jahr alten Sony a7RIII einzuordnen. Ein wenig enttäuschend aber meilenweilt besser als die neue Canon.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1088

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von rudi » Do 18 Okt, 2018 12:54

MrMeeseeks hat geschrieben:
Do 18 Okt, 2018 12:47
Finde ich toll wie die Redaktion sich immer Mühe gibt, das wirkt alles wesentlich professioneller als diese halbherzigen Youtube-Videos bekannter Leute.
Danke für die Blumen.
MrMeeseeks hat geschrieben:
Do 18 Okt, 2018 12:47
So wie ich das sehe ist die Z7 noch immer hinter der 1 Jahr alten Sony a7RIII einzuordnen. Ein wenig enttäuschend aber meilenweilt besser als die neue Canon.
Rob kommt bald mit Real-World Aufnahmen raus, lasst euch überraschen...




DeeZiD
Beiträge: 467

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von DeeZiD » Do 18 Okt, 2018 13:18

rudi hat geschrieben:
Do 18 Okt, 2018 12:54
MrMeeseeks hat geschrieben:
Do 18 Okt, 2018 12:47
Finde ich toll wie die Redaktion sich immer Mühe gibt, das wirkt alles wesentlich professioneller als diese halbherzigen Youtube-Videos bekannter Leute.
Danke für die Blumen.
MrMeeseeks hat geschrieben:
Do 18 Okt, 2018 12:47
So wie ich das sehe ist die Z7 noch immer hinter der 1 Jahr alten Sony a7RIII einzuordnen. Ein wenig enttäuschend aber meilenweilt besser als die neue Canon.
Rob kommt bald mit Real-World Aufnahmen raus, lasst euch überraschen...
Das externe DX N-Log Sample sieht jedenfalls schon mal klasse aus.
Ist eigentlich ein X-T3-Test geplant?

Bei mir steht demnaechst ein Systemwechsel an. Kann die starke Nachschaerfung der GH-Serie nicht mehr sehen, wird also Zeit fuer was neues.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1088

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von rudi » Do 18 Okt, 2018 13:50

DeeZiD hat geschrieben:
Do 18 Okt, 2018 13:18

Ist eigentlich ein X-T3-Test geplant?
Ja ist geplant, aber erst in ca. einem Monat. Kannst ja dein Geld noch so lange anlegen ;)




Roland Schulz
Beiträge: 3546

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Roland Schulz » Do 18 Okt, 2018 16:04

rudi hat geschrieben:
Do 18 Okt, 2018 13:50
DeeZiD hat geschrieben:
Do 18 Okt, 2018 13:18

Ist eigentlich ein X-T3-Test geplant?
Ja ist geplant, aber erst in ca. einem Monat. Kannst ja dein Geld noch so lange anlegen ;)
...oder warte direkt bis ~Q2/2019 wenn die a7S3 das ganze Feld sprengt ;-)!

Glaube wenn man mit APS-C arbeiten will, was sicherlich nicht die schlechteste Option ist, würde ich heute noch mal bei der X-T3 ganz genau hinsehen. Denke das ist zumindest von den verfügbaren Kameras das heißeste Eisen und ich schätze mal dass auch Sony´s a6500 Nachfolge das so nicht mitgehen werden wird.


Hmm, ansonsten sieht das auch für mich so aus als wenn die Z7 tatsächlich kein Land gegen Sony sieht, nicht beim "finsteren" AF und auch nicht beim "Videobild".
Irgendwie ist man nicht nur spät dran sondern auch noch ziemlich hinten dran.
Abwarten was die wahrscheinlich nativ auslesende Z6 kann.




pillepalle
Beiträge: 260

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von pillepalle » Do 18 Okt, 2018 18:43

Ja, danke auch noch mal von mir für den Test :)

Die externen 10 Bit sehen doch vielversprechend aus. Wenn die Z6 das im Vollformat ohne nennenswerte Artefakte hin bekommt wäre das auf Anhieb ein ziemlich guter Einstand. Und herausfinden welche Farben man wie drehen muß, um zu einem guten Ergebnis zu kommen, muss man ohnehin erst mal bei jeder neuen Kamera.

VG




Darth Schneider
Beiträge: 1981

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Darth Schneider » Fr 19 Okt, 2018 10:14

Alleine schon zum fotografieren, ist das Teil eine Bombe. Mehr gibts dann wirklich nur noch mit Mittelformat.
Schade ist die so teuer.
Gruss Boris




rush
Beiträge: 8500

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von rush » Fr 19 Okt, 2018 10:31

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 19 Okt, 2018 10:14
Alleine schon zum fotografieren, ist das Teil eine Bombe. Mehr gibts dann wirklich nur noch mit Mittelformat.
Schade ist die so teuer.
Gruss Boris
Was unterscheidet die Z7 jetzt fotografisch so massiv von einer - sagen wir mal A7rII aus dem Hause Sony ? Habe ich da was verpasst? ;-)
keep ya head up




rog27
Beiträge: 13

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von rog27 » Fr 19 Okt, 2018 12:02

MrMeeseeks hat geschrieben:
Do 18 Okt, 2018 12:47
So wie ich das sehe ist die Z7 noch immer hinter der 1 Jahr alten Sony a7RIII einzuordnen. Ein wenig enttäuschend aber meilenweilt besser als die neue Canon.
Rob kommt bald mit Real-World Aufnahmen raus, lasst euch überraschen...
[/quote]

Könnt Ihr bestätigen, dass die Z7 bei externer Ausgabe über HDMI keine interne Speicherung auf Karte zulässt? Ich frage nur wegen der Datensicherheit.
Vielen Dank




Darth Schneider
Beiträge: 1981

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Darth Schneider » Fr 19 Okt, 2018 12:13

An rush
Die Nikon Gläser und die Nikon Colors, das unterscheidet eine Nikon von einer Sony.
Von den Megapixeln und der Leitung her gesehen hast du natürlich recht, aber ich denke bei der internen Bildverarbeitung, und bei auch bei der Bedienung der Kamera, ist es schon anders, da stecken schon ganz verschiedene Konzepte dahinter.
Auch wenn das Sony Fans sicher anders sehen, aber Nikon hat im Sektor Fotografie schon einiges mehr an Erfahrung als Sony, denke ich.
Sony hat dafür viel mehr Erfahrung mit Video.
Das zeigt sich doch bei beiden Firmen in den Kameras und Linsen die sie auf den Markt bringen.
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Fr 19 Okt, 2018 12:26, insgesamt 2-mal geändert.




rush
Beiträge: 8500

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von rush » Fr 19 Okt, 2018 12:22

Die Nikon Gläser bekommst du bei Bedarf auch an eine Sony geflantscht... natürlich mit Einbußen der elektronischen Spielereien.
Und es ist ja nicht so das man für Sony gar keine geilen Gläser bekommt...

Und Farben? Homöopathie hilft in Zeiten von Raw eben nicht immer.
Ich komme ursprünglich von Nikon und dieses Argument habe ich schon ab der ersten Minute des Wechsels nicht mehr hören können. Mein Raw-Workflow greift die Bilder sowieso an, je nach Motiv/Situation mal mehr mal weniger.
Ich hatte bis dato jedenfalls keine Probleme den Raws der Sony schöne Farben zu entlocken... aber das ist offenbar Geschmäckle.
...und in Sachen Video muss man sich halt ein wenig mit den Bildprofilen beschäftigen... aber ich bezog mich eher auf Darths Aussage zur Fotografie.
keep ya head up




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 923

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von rob » Fr 19 Okt, 2018 12:27

Wir veröffentlichen demnächst Reallive-Aufnahmen mit der Nikon ... da gibt es ne Menge Überraschungspotential ...

Mehr dann Anfang nächste Woche!

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




Borke
Beiträge: 558

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Borke » Mo 22 Okt, 2018 10:29

Hechel...hechel

Der Sucher der Z7 ist der Erste, den man getrost als Sucher bezeichnen kann. Fuji, Sony dagegen grausam. Eine Messe hat mir die Augen geöffnet.




pillepalle
Beiträge: 260

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von pillepalle » Di 23 Okt, 2018 18:56

Bin vermutlich zu schnell aber danke schon mal für das Skintone und AF Video :) Sieht recht gut aus wie ich finde, aber bin mal gespannt was ihr dazu schreibt.



VG




MrMeeseeks
Beiträge: 449

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von MrMeeseeks » Di 23 Okt, 2018 19:18

Einen richtigen Vergleich hat man ja nur am Ende 4:33 und da gefällt mir die Darstellung des Gesichtes bei der Sony a7III besser. Sieht alles nicht so überschärft aus.




pillepalle
Beiträge: 260

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von pillepalle » Di 23 Okt, 2018 19:24

@ MrMeeseeks

Ja, so unterschiedlich sind die Geschmäcker :) Bei der Nikon kann man die Schärfe übrigens auch rausdrehen. Wurde hier vermutlich nicht gemacht. Die 10 Bit Aufnahme gefällt mir gut. Sieht recht differenziert aus.

VG




Roland Schulz
Beiträge: 3546

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Roland Schulz » Di 23 Okt, 2018 19:50

Die Z7 Farben finde ich bei den Vergleichen mit Ricarda richtig klasse, bei der a7M3 kippt alles ein wenig durch die Gegend - nur ist das alles schwer vergleichbar im Profil "Standard" zudem die Sony auch subjektiv 1EV (2:53 vs. 3:48) heller lief, demnach ggf. eher clippt, auch bereits am Anfang in Ricardas rechter Gesichtshälfte.
Was war zudem mit dem WB, sieht so aus als wenn der in Auto (!???) ein wenig wandert.




Funless
Beiträge: 2339

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Funless » Di 23 Okt, 2018 20:08

Danke @slashCAM für das Vergleichsvideo.

Interessant allerdings, dass dieser sympathische und wohlbekannte Reviewer die Video AF Performance (mit Beispielen) als nicht so berauschend befunden hat.

Woran kann das liegen? Montagsmodell? Qualitätsstreuung?

MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




rush
Beiträge: 8500

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von rush » Di 23 Okt, 2018 20:09

Nikon kommt spät - aber offenbar ganz gut, das gefällt!
Danke fürs herzeigen und Ricardas Augen sind natürlich für jeden EYE/FACE AF ein Traum ;)

Jedoch ist auch mein Gefühl das die Sony allgemein etwas empfindlicher zu sein scheint was im leichten "Clipping" resultieren könnte...

Was bleibt: hübsch anzusehen was die Nikon auch mit den Standardsettings bereits hinbekommt - das gefällt durchaus.
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3546

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Roland Schulz » Di 23 Okt, 2018 20:14

Dpreview ordnet die AF Performance der Z7 insbesondere bzgl. Low Light und Lock On AF Tracking auch unter aller Kanone ein - 2-3EV schlechter was sich auch mit den Specs der Kamera deckt. Denke die Z6 wäre ohnehin interessanter, die verliert nur 2EV auf ne a7M3.




Roland Schulz
Beiträge: 3546

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Roland Schulz » Di 23 Okt, 2018 20:17

rush hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 20:09
Jedoch ist auch mein Gefühl das die Sony allgemein etwas empfindlicher zu sein scheint was im leichten "Clipping" resultieren könnte...
...wie gesagt, bei ~2:53min. vs. 3:48min. sieht man dass die Sony deutlich (!) heller läuft, deshalb natürlich auch irgendwo schneller durch die Decke geht.
Das "Standardprofil" ist auch relativ kontraststark, eher ungeeignet würde ich sagen - gut, bei der Nikon geht ggf. auch noch einiges zu tunen und ganz ehrlich, die Farben gefallen (mir) so!




pillepalle
Beiträge: 260

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von pillepalle » Di 23 Okt, 2018 20:21

@ Roland Schulz

gut möglich das der AF bei Low-Light nicht so gut funktioniert, aber wer würde denn ernsthaft bei Low-Light den AF für's Filmen einsetzen? Der ist doch ohnehin bei allen Herstellern nur in ganz bestimmten Situationen wirklich brauchbar und verlässlich. Bei guten Lichtverhältnissen, wie im Slashcam-Test, finde ich den von Nikon eher besser. Jedenfalls ist das für Filmer doch nicht wirklich ein K.O. Kriterium. Sonnst dürfte sich die GH5 ja gar nicht verkaufen :)

VG




Roland Schulz
Beiträge: 3546

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Roland Schulz » Di 23 Okt, 2018 20:31

Na ja, nen paar Knipser haben wir hier auch dabei und da ist nen lichtstarker AF schon wichtig!
Auf Hochzeiten finde ich schon den a7M3 AF mit nem 70-200GM teilweise grenzwertig, wobei sich das ungefähr mit ner D4 deckt.
Neuere Konzepte wie D850/D5 sind da aber schon besser.
Verschlechtern (Z7) würde ich mich da aber nicht mehr wollen.




Roland Schulz
Beiträge: 3546

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Roland Schulz » Do 25 Okt, 2018 16:43




Jan
Beiträge: 9178

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Jan » Do 25 Okt, 2018 19:57

Die EOS R geht aber in dem Vergleich richtig unter, die neue Fuji T3 ist aber auch nicht so toll, wie der Rest.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




rush
Beiträge: 8500

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von rush » Do 25 Okt, 2018 20:12

Jan hat geschrieben:
Do 25 Okt, 2018 19:57
Die EOS R geht aber in dem Vergleich richtig unter
Das kommt vermutlich dabei raus wenn man einen quasi 5D IV Sensor in ein Gehäuse ohne Spiegel "hinein operiert". Da fehlte Canon vermutlich ganz einfach die Zeit.
Die filmenden Canon-Fotoapparate zeichneten sich abgesehen davon aber noch nie so wirklich durch übertriebene, sondern eher humane "Schärfe" im Videobereich aus.
Details sind ja bekanntlich auch nicht alles - aber sie fällt in der Tat deutlich und entsprechend unverständlich ab.
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3546

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Roland Schulz » Do 25 Okt, 2018 20:17

Jan hat geschrieben:
Do 25 Okt, 2018 19:57
Die EOS R geht aber in dem Vergleich richtig unter, die neue Fuji T3 ist aber auch nicht so toll, wie der Rest.
Hätte nach dem ganzen Hype auch etwas mehr da erwartet, sehe die BMD vor der Fuji. Aber gut, warten wir noch mal andere Vergleiche ab, wobei ich Max schon ziemlich geradeaus einschätze.




Jan
Beiträge: 9178

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Jan » Do 25 Okt, 2018 21:38

Darum will ja Canon zeitnah einen R-Nachfolger im Frühjahr 2019 bringen. Die erste R soll es wohl nur geben, damit man gegen die Z6+7 einen Konkurrenten stellen kann, der grob ähnlich ist. Die neue R soll dann auch auf einmal den IBIS drin haben, wie auch andere Spielereien. Canon fehlte halt einfach die Zeit für Ideen, Panasonic baut ja erst zehn Jahre Systemkameras.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Roland Schulz
Beiträge: 3546

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Roland Schulz » Fr 26 Okt, 2018 09:37

Jan hat geschrieben:
Do 25 Okt, 2018 21:38
Canon fehlte halt einfach die Zeit für Ideen, Panasonic baut ja erst zehn Jahre Systemkameras.
..Olympus noch ne Weile länger...

Gut, wir beziehen hier meist alles auf Videofähigkeiten - wenn es das ist was Canon da derzeit liefert ist das allerdings ne recht schlappe Nummer!
Die werden wahrscheinlich trotzdem noch eine Weile lang durch die Loyalität der Kunden gestützt, aber ich glaube man muss da aufpassen dass man nicht irgendwann in ein tiefes Loch fällt, wobei Canon sowas als Gesamtunternehmen sicherlich weniger hart treffen wird als Nikon.

Dort sehe ich auch nicht unbedingt das Frühlingserwachen. Die Videoleistung scheint nicht konkurrenzfähig zu sein, da gibt´s heftige Defizite im Debayering/Binning was man durch starke Nachschärfung versucht zu kompensieren, zumindest bei der Z7. Da können die Farben noch so schön sein und 10bit über HDMI zur Verfügung gestellt werden.
Auch im Fotobereich bricht der AF spätestens über die schlechte Lichtstärke ein - da hätte heute mehr kommen müssen wobei viele sicherlich schon Gefallen an der besseren Haptik, dem Sucher und dem Display finden werden.

Ich habe den Eindruck dass Sony außer bei mir dieses Forum wenig polarisiert, aber wenn man sich mal die Kommentare unter Max´ Video durchliest erkennt man noch vor Fuji eine ganz eindeutige Tendenz - Sony beat´s them all.

Wir werden sehen was die Z6, die nächste EOS-R, aber auch die a7SM3 liefern wird.

Es bleibt spannend, "fertig" wird man ohnehin nicht.




Jan
Beiträge: 9178

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Jan » Fr 26 Okt, 2018 13:22

Die Panasonic G1 war doch meines Wissens die erste vorgestellte Systemkamera, wenn ich mich recht erinnere.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




pillepalle
Beiträge: 260

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von pillepalle » Fr 26 Okt, 2018 15:52

Roland Schulz hat geschrieben:
Fr 26 Okt, 2018 09:37


Ich habe den Eindruck dass Sony außer bei mir dieses Forum wenig polarisiert, aber wenn man sich mal die Kommentare unter Max´ Video durchliest erkennt man noch vor Fuji eine ganz eindeutige Tendenz - Sony beat´s them all.
Was sollte ein Sony User auch anderes schreiben ;) Wer seine Kaufentscheidung nach solchen 'Hausfrauen-Tests' trifft ist selber schuld.

VG




rush
Beiträge: 8500

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von rush » Fr 26 Okt, 2018 16:09

Das ist sicher richtig .. allein solchen "Tests" glauben zu schenken ist sicherlich blauäugig...

Ich habe mich jedoch vor über 2 Jahren für das Sony System entschieden nachdem Nikon einfach nicht in die Puschen kam.

Und wenn ich meine "alte" A7rII heute im A-B Vergleich zur neuesten spiegellosen Canon R betrachte sehe ich da wenig relevante Verbesserungen und fühle mich weiterhin ziemlich Up to Date... Canon pennt da seit Jahren und lebt von den Fotografen und millionenfach verkauften EF Gläsern. Innovativ ist definitiv anders.

Nikon gefällt mir da auf den ersten Blick schon wieder etwas besser mit dem Sprung ins spiegellose Zeitalter.
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3546

Re: Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Beitrag von Roland Schulz » Fr 26 Okt, 2018 17:13

pillepalle hat geschrieben:
Fr 26 Okt, 2018 15:52
Roland Schulz hat geschrieben:
Fr 26 Okt, 2018 09:37


Ich habe den Eindruck dass Sony außer bei mir dieses Forum wenig polarisiert, aber wenn man sich mal die Kommentare unter Max´ Video durchliest erkennt man noch vor Fuji eine ganz eindeutige Tendenz - Sony beat´s them all.
Was sollte ein Sony User auch anderes schreiben ;) Wer seine Kaufentscheidung nach solchen 'Hausfrauen-Tests' trifft ist selber schuld.

VG
Mag sein, allerdings habe ich „hier“ die seinerzeit ersten eigenen a7M3 Tests überhaupt gepostet ;-p!

Du postest hier nur pillepalle...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von iasi - Di 16:12
» Ende DNX- und Cineform-Unterstützung unter MacOS
von motiongroup - Di 16:00
» eos 70d - shutter?
von prime - Di 15:40
» Firmware-Update für DJIs Ronin-S Gimbal
von rush - Di 15:05
» Roland V-02HD: kleiner Multi-Format Videomixer mit vielen Funktionen
von carstenkurz - Di 15:03
» Die zwei Gesichter der Canon EOS R - Bildqualität im Videomodus
von rush - Di 14:58
» MAGMOD, wie Cooool!
von Roland Schulz - Di 13:08
» Sehr Alte Video-Dateien werden teilweise nicht erkannt.
von carstenkurz - Di 12:45
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von Hirni - Di 11:20
» Schreibregel für Spitznamen?
von Alf_300 - Di 10:54
» Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018
von Frank B. - Di 10:37
» Stativaufnahmen leichte Bewegungen geben
von Jott - Di 10:20
» Film und der Subtext der Bilder (und was hineingelesen wird)
von ffm - Di 9:44
» Guter Smartphone-Gimbal?
von Sammy D - Di 9:06
» Black Friday und Cyber Monday Deals für Videofilmer
von PowerMac - Di 2:41
» Wovon Drohnenpiloten hierzulande nur träumen können ...
von dosaris - Di 0:31
» BMPC4K / Panasonic S1 / Fuji TX3 Hochzeit
von Angry_C - Mo 22:06
» Neuer Patch VPX 16.0.2.301
von fubal147 - Mo 18:26
» Encore CS 5.1 brennt keine DVD mit Menü, nur als *iso ohne Menü
von Sunbank - Mo 18:24
» Threadfeld vergößern?
von klusterdegenerierung - Mo 17:19
» 20 Videotutorials zu Natron, dem freien Compositing Programm
von CameraRick - Mo 15:35
» Canon Legria HF G26 Full-HD: Speicherkarte
von Jan - Mo 14:53
» Erfahrungen mit Litra Pro Licht?
von Auf Achse - Mo 14:45
» Cooke: 35-140mm Anamorphic/I SF Zoom mit noch mehr Special Flare
von slashCAM - Mo 12:48
» Captain Disillusion: World's Greatest Blenderer
von cantsin - Mo 12:11
» blackmagic grafikkarte als 3. Systemmonitor nutzen
von vigorianer - Mo 10:35
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von funkytown - Mo 10:18
» I made a CAMERA LENS with an ICEBERG
von Darth Schneider - Mo 9:19
» OoK, das ist mal was anderes?
von Darth Schneider - Mo 8:59
» VHSC Camcorder speichert nicht ?
von carstenkurz - Mo 0:14
» Youtube Schlafzimmer
von Auf Achse - So 22:02
» Predator (1987) vs. Predator (2018)
von Funless - So 19:20
» Womit eine C300 ergänzen?
von Pianist - So 18:22
» DVD brennen - Encore CS6 ist nicht in der Cloud?!
von Alf_300 - So 16:57
» VDL 2016 günstige Gelegenheit
von VideoBiker - So 14:16
 
neuester Artikel
 
Black Friday und Cyber Monday Deals für Videofilmer

(UPDATE: 20.11.2018 - 13:30 Neu dazu: beyerdynamic, DJI, CAME-TV, Lowepro, Joby, Universal Audio) Wie schon letztes Jahr haben wir wieder eine Übersicht attraktiver "Black Friday" bzw. "Cyber Monday" Deals im Bereich Hardware und Software für die Videoproduktion und -bearbeitung für Euch zusammengestellt. weiterlesen>>

Die zwei Gesichter der Canon EOS R - Bildqualität im Videomodus

Die neue Canon EOS R ist für Filmer durchwachsen ausgestattet. Doch abseits der bereits bekannten Features konnte uns die erste spiegellose Vollformatkamera von Canon dann doch überraschen weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Captain Disillusion: World's Greatest Blenderer

Auf der Blender Conference 2018 hielt Captain Disillusion einen außerordentlichen Vortrag, der in vielerlei Hinsicht neue Maßstäbe gesetzt hat. Sehr kurz gesagt: So muss Präsentation! Nicht nur für Blender-Anwender extrem sehenswert.