slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von slashCAM » Di 25 Sep, 2018 10:15

Bild
Wir haben die IBC 2018 erneut genutzt, um bei unseren Interviews vor Ort neues Equipment zu testen. Diesmal haben wir den Atomos Ninja V in unser GH5S basiertes Interview-Rig integriert. Hier unsere ersten Erfahrungen in Sachen: 5“ Screen, neues Menülayout, Akkulaufzeit, Montage-Optionen, u.a.



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018




-paleface-
Beiträge: 2166

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von -paleface- » Di 25 Sep, 2018 12:37

Wenn das Teil SDI Anschlüsse hätte, wäre es meins.
Ansonsten ein super Teil.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




suchor
Beiträge: 119

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von suchor » Di 25 Sep, 2018 15:28

-paleface- hat geschrieben:
Di 25 Sep, 2018 12:37
Wenn das Teil SDI Anschlüsse hätte, wäre es meins.
Ansonsten ein super Teil.
So gehts mir auch :)




Kamerafreund
Beiträge: 135

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Kamerafreund » Di 25 Sep, 2018 23:20

Wenn das Teil xlr Anschlüsse und vor allen einen leisen Lüfter hätte wäre es meins. Der Lüfter des Inferno war unerträglich.




Skeptiker
Beiträge: 4500

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Skeptiker » Di 25 Sep, 2018 23:30

Kamerafreund hat geschrieben:
Di 25 Sep, 2018 23:20
Wenn das Teil xlr Anschlüsse und vor allen einen leisen Lüfter hätte wäre es meins. Der Lüfter des Inferno war unerträglich.
Vielleicht hat Atomos bei "Inferno" an den Lüfter gedacht!

Neben dem Preis (der vergleichsweise günstig ist, ich weiss) kann eigentlich nur noch ein zu lauter Ventilator mich am AN5-Kauf hindern. -> Bitte nicht!!




Kamerafreund
Beiträge: 135

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Kamerafreund » Mi 26 Sep, 2018 15:10

Gerade kurz auf der Fotokina ausprobiert: Leider ist nur das Monitoring von zwei Audiokanälen gleichzeitig möglich. Das macht die Arbeit mit mehreren Kanälen schwierig. Schade, das wäre ja eigentlich leicht, mehrere Kanäle auf das linke oder rechte Ohr zu legen..




Skeptiker
Beiträge: 4500

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Skeptiker » Mi 26 Sep, 2018 15:33

@Kamerafreund:

Falls Du noch beim Atomos-Stand bist:

Könntest Du mal im Menü nachschauen (oder fragen), ob AVID DNxHD (also der alte Codec für 2K) auch angeboten wird.
Im Datenblatt ist nur von AVID DNxHR (dem neuen Codec für 4K) die Rede.
Oder ist DNxHR abwärtskompatibel bis HD-Auflösung ?

Gruss
Skeptiker




Kamerafreund
Beiträge: 135

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Kamerafreund » Mi 26 Sep, 2018 15:52

Nur dnxhr. Müsste sich aber auf hd stellen lassen - dnxhr kann ja eigentlich hd und uhd. Bin nicht mehr am Stand..




Kamerafreund
Beiträge: 135

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Kamerafreund » Mi 26 Sep, 2018 15:53

Ps: Lüfterlautstärke während der Aufnahme ließ sich nicht testen, da sie Angst haben dass die Ssds wegkommen. Außerdem macht der Test auf einer Messe eh wenig Sinn. Ich setze da voll auf den nächsten slashcam Test! :)




Skeptiker
Beiträge: 4500

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Skeptiker » Mi 26 Sep, 2018 15:55

Danke!

Auf den Test bin ich auch gespannt! ;-)




Kamerafreund
Beiträge: 135

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Kamerafreund » Do 27 Sep, 2018 16:58

Kann aber auch gut sein, dass sie einfach Angst haben, dass der Lüfter auf der Messe aufdreht ;)
Habe Atomos mal nach eine Lautstärkeangabe der Lüfter gefragt, mal schauen was kommt.




funkytown
Beiträge: 569

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von funkytown » Di 23 Okt, 2018 21:08

2 Fragen zu eurem Test:

Ihr nutzt das Audiomodul auf der GH5. Ist dies überhaupt notwendig? Der Ninja V bietet ja auch Audioaufzeichnung. Auf Messen nutzen wir Funkstrecken mit 3.5mm Klinke (z.B für ein Reportermikro) und benötigen kein XLR Eingang. Konntet ihr die Audiqualität des Ninja testen?

Welches Rig habt ihr benutzt, welches auch auf dem Bild zu sehen ist?




Skeptiker
Beiträge: 4500

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Skeptiker » Mi 24 Okt, 2018 00:06

Vorläufiges Kurzfazit zum Ninja 5:

Lüfter deutlich vernehmbar (aber verträglich - allerdings bisher nicht unter längerer 4K-Rec-Last getestet).

Akku-Leersauger (trotz reduzierter BIldschirm-Helligkeit - vielleicht sind meine 2600 mAh Akkus nicht mehr ganz so frisch). Lüfter läuft von Beginn an, Gerät wird schnell warm.

Externes Ninja-Audio zur HDMI-Aufnahme bisher nicht gelungen - versucht mit Lavalier (benötigt Plugin-Power - geliefert ??) oder Batterie-Mikro - beide Male am Ninja Klinken-In angeschlossen. Stets wurde nur der Kameraton per HDMI aufgenommen.
In den Audio-Settings keinen Punkt gefunden, um explizit auf "Analog Audio In" umzuschalten.

Touch Screen reagiert öfters träge - gewöhnungsbedürftig: Man muss den Finger teils etwas auf dem Auswahlpunkt ruhen lassen, bevor die Reaktion erfolgt. Zudem: Präzises Einstellen mit Slidern, ohne die Werte direkt eingeben zu können, im Prinzip nicht möglich.

Beim horizontalen Hin- und Herschütteln der Kamera zeigt der per HDMI verbundene Ninja 5 deutliches Bildwabbeln (quasi 'Rolling Monitor'), während auf dem Bildschirm der Fuji X-H1 nichts davon sichtbar ist. -> HDMI-Signaltransfer? Ich muss es noch genauer ansehen.

Positiv: Der synchrone Aufnahmestart von der Kamera aus funktioniert (Ninja Input Settings anpassen!).

Positiv: Das Gerät wirkt ausgezeichnet verarbeitet - solides Metallgehäuse!

Positiv: Heller, scharfer Bildschirm.

Positiv: Unzählige Settings und Anzeigen möglich (auch LUT-Profile). Sogar einfacher Schnitt vorgesehen (EDIT-Menü).

Positiv: Standard-SSDs (bei mir Samsung 850) im Caddy verwendbar (neuer Caddy mit 2 seitlichen Führungsrillen nötig (liegt bei), alter Ninja 2 Caddy hat nur 1 Führung)


Fazit: Gemischte Gefühle, wirkt noch etwas unausgereift, aber das Positive überwiegt.
Ich wollte einen kompakten (5''), flexiblen, bezahlbaren 4K-Rekorder mit AVID und Apple Codec - den habe ich bekommen! ;-)

Grösstes Manko ist die fehlende Anleitung (bisher kein PDF auf der Atomos-Webseite) - bei einem so komplexen Gerät ein Muss (zumindest für mich).

Z. B. wäre es interessant, mehr über die Verwendung des Remote-Anschlusses zu wissen (immer noch Mini-Stereoklinke, aber die Bezeichnung 'LANC' fehlt im Gegensatz zu Abbildungen früherer Geräte) - was liesse sich damit genau fernsteuern und wie?

WICHTIG:
Das soll keine verbindliche Gerätekritik sein. Erstens wurde das Gerät noch nicht wirklich getestet. Zweitens kann ich nicht ausschliessen, dass ich zahlreiche Dinge (z. B. den Audio-Input betreffend) übersehen habe - nicht zuletzt aufgrund des fehlenden 'User Manuals' (der als Booklet beigelegte, auch als PDF downloadbare, 10-seitige Quick Start Guide kommt leider über die Beschreibung der Geräteteile nicht hinaus).




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 929

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von rob » Mi 24 Okt, 2018 10:58

Hallo F.
funkytown hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 21:08
2 Fragen zu eurem Test:

Ihr nutzt das Audiomodul auf der GH5. Ist dies überhaupt notwendig? Der Ninja V bietet ja auch Audioaufzeichnung. Auf Messen nutzen wir Funkstrecken mit 3.5mm Klinke (z.B für ein Reportermikro) und benötigen kein XLR Eingang. Konntet ihr die Audiqualität des Ninja testen?

Welches Rig habt ihr benutzt, welches auch auf dem Bild zu sehen ist?
Das Audiomodul ist für uns in erster Linie eine kabellose Audio-Lösung in Verbindung mit der Sennheiser Funkstrecke. Je weniger Kabel desto besser finde ich - aber das ist Geschmackssache.

Der Cage ist von Shape.

Viele Grüße

Rob
/slashCAM




funkytown
Beiträge: 569

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von funkytown » Mi 24 Okt, 2018 11:02

rob hat geschrieben:
Mi 24 Okt, 2018 10:58
Das Audiomodul ist für uns in erster Linie eine kabellose Audio-Lösung in Verbindung mit der Sennheiser Funkstrecke. Je weniger Kabel desto besser finde ich - aber das ist Geschmackssache.
Ich nutze auch die Sennheiser Funkstrecke direkt mit der GH5 ohne Audiomodul. Ist der Unterschied so groß mit/ohne Audiomodul? Ich finde das Audiomodul spielt vor allem seine Stärken bei XLR/Phantomspeisung aus.




Mediamind
Beiträge: 179

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Mediamind » Fr 26 Okt, 2018 13:40

Heute kam der Ninja V. Ich habe ih an der GH5 in Betrieb genommen. Die HDMI Ausgabe der GH5 habe ich aktiviert. Seltsam: Die HDMI Steuerung ist jedoch ausgegraut und kann nicht aktiviert werden. Ich habe UHD, 25p, 150 mbit/s, V-Logl eingestellt. Habe ich etwas übersehen?




Mediamind
Beiträge: 179

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Mediamind » Fr 26 Okt, 2018 14:56

Habe den Grund für die ausgegraute Option gefunden: Im Timecodemenue muss die Ausgabe über HDMI erst einmal aktiviert werden. Auch bei der GH5 ist dies erforderlich. Erst dann kann man die Option der HDMI gesteuerten Aufnahme aktivieren. Irgendwie strange...




DeejayMD
Beiträge: 446

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von DeejayMD » Fr 26 Okt, 2018 21:32

4K 60p in 10bit lässt mich aufhorchen.
Aber wie sieht es mit den VFR-Modes der GH5 aus?
120fps (1080p) in 10bit wären awesome, aber die GH5 liefert keine 120fps über HDMI, oder?
Weiß jemand, wieviel max. fps die GH5 in 1080p über HDMI liefern kann?
Kameras: Panasonic GH5 - Canon 70D - Canon 5D MK III - Inspire 1 - Mavic Pro

Objektive: Tokina 11-16mm - Voigtlander Nokton 25mm - Lumix 12-60mm - Canon 100mm 2,8L - Canon 16-35mm 4.0L - Samyang 24mm...

www.ideja-media.de - www.facebook.com/idejamedia




pillepalle
Beiträge: 310

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von pillepalle » Sa 27 Okt, 2018 03:42

Finde dieses Video recht gut in dem Jeromy Young die neue Benutzeroberfläche erklärt und auf das veränderte Menu für HDR Aufnahmen eingeht:



VG




Mediamind
Beiträge: 179

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Mediamind » So 04 Nov, 2018 12:39

Ich habe den Ninja nun schon ein paar Tage. Ich habe die Gh5s im Cage, das Videomic Pro Plus zusammen mit dem Ninja V am Cage montiert. Für Atmo wollte ich zusätzlich das Rode Video Mic X direkt am Ninja über Klinke anschließen. Mit Betätigung der Aufnahme setzen direkt Störgeräusche ein, die beim Monitoring nicht vorhanden sind. Der Sound ist glasklar, bis man Record betätigt. Es ist vollkommen egal, ob ich am Ninja ein anderes Micro wie z.B. das Videomic Pro Plus oder einen Recorder (Zoom F8) über seinen Ausgang anschließe. Am Ninja laufen scheinbar sowie so nur Micros mit aktiver Verstärkung. Das Geräusch kommt immer im Zusammenhang mit der Aufnahme. Ist solch ein Verhalten bekannt? ich habe hierzu nichts gefunden.




Frank B.
Beiträge: 7922

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Frank B. » So 04 Nov, 2018 16:37

DeejayMD hat geschrieben:
Fr 26 Okt, 2018 21:32

120fps (1080p) in 10bit wären awesome, aber die GH5 liefert keine 120fps über HDMI, oder?
Weiß jemand, wieviel max. fps die GH5 in 1080p über HDMI liefern kann?
Warum sollte sie nicht das über HDMI ausgeben können, was sie intern aufnehmen kann?




Skeptiker
Beiträge: 4500

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Skeptiker » Di 06 Nov, 2018 02:51

Mediamind hat geschrieben:
So 04 Nov, 2018 12:39
Ich habe den Ninja nun schon ein paar Tage. Ich habe die Gh5s im Cage, das Videomic Pro Plus zusammen mit dem Ninja V am Cage montiert. Für Atmo wollte ich zusätzlich das Rode Video Mic X direkt am Ninja über Klinke anschließen. Mit Betätigung der Aufnahme setzen direkt Störgeräusche ein, die beim Monitoring nicht vorhanden sind. Der Sound ist glasklar, bis man Record betätigt. Es ist vollkommen egal, ob ich am Ninja ein anderes Micro wie z.B. das Videomic Pro Plus oder einen Recorder (Zoom F8) über seinen Ausgang anschließe. Am Ninja laufen scheinbar sowie so nur Micros mit aktiver Verstärkung. Das Geräusch kommt immer im Zusammenhang mit der Aufnahme. Ist solch ein Verhalten bekannt? ich habe hierzu nichts gefunden.
Ich habe das gleiche Problem. Egal, welches batteriebtriebene Mikro ich anschliesse (zusätzlich zum HDMI-In von der Kamera, ohne HDMI-Input lässt sich kein externes Audio aufzeichnen), sobald REC gedrückt wird, ist ein Knattern in der Aufnahme, das beim Vorhören ohne REC fehlt.

Das erste Firmware-Update habe ich bereits aufgespielt.

Langsam nervt's mich mit der Hightech.

Grosse Sprüche von Jeromy Young im Vorfeld, der DAS ultimative Atomos-Produkt verspricht, und dann eine Qualitätkontrolle, die einen solchen Fehler nicht bemerkt.
Wenn's ein nicht reparierbarer Hardware-Bug ist, können sie ihre Atomos-Wunderkiste zurückhaben (so schön sie sonst ist), wenn's an der Firmware liegt, hätte ich statt Werbesprüche im Ninja-Stil gerne ein funktionierendes Produkt - und zwar etwas subito! ;-)


Beilage: Tonbeispiel

Ein WAV gezippt, aber trotzdem nicht erschienen - woran liegt's ??
Wie poste ich ein Tonbeispiel von 207 Kilobyte ??

Fehlermeldung beim gezippten mp3 oder WAV: "Das Kontingent für Dateianhänge ist bereits vollständig ausgenutzt."

Welches Kontingent? - Ich habe ja noch keine einzige Beilage angehängen können!

Ok, dann eben nochmals mündlich und mit Nachdruck:
Es ist ein deutliches Störgeräusch in der Audioaufnahme zu hören - leider kann ich dank slashCAM's upgedatetem Attachment-Hightech hier kein gezipptes, 88 Kilobyte grosses mp3-Tonbeispiel (mehr) posten - schade (es ging früher mal problemlos)!

-> Jetzt geht's wieder - herzlichen Dank an Thomas!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Skeptiker am Di 06 Nov, 2018 14:15, insgesamt 2-mal geändert.




Mediamind
Beiträge: 179

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Mediamind » Di 06 Nov, 2018 13:13

Hallo Skeptiker,

für meinen Workflow wäre es richtig hilfreich, wenn ich ohne Störungen aufnehmen könnte :-)
Ich habe heute über Facebook Atomos zu dem Problem kontaktiert und werde über die Antwort berichten. Man kann das Störgeräusch etwas minimieren, wenn man das Mico auf +20 dB stellt und den Recorder im Gain ganz runter regelt. Kann es sein, dass der Ninja ein Linesignal erwartet? Das würde auch erklären, warum Micros ohne eigenen Amp kein Gehör finden.
Sollten weitere Ninja V Besitzer mitlesen, wäre eine Rückmeldung von dieser Seite hilfreich.




Skeptiker
Beiträge: 4500

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Skeptiker » Di 06 Nov, 2018 13:27

Mediamind hat geschrieben:
Di 06 Nov, 2018 13:13
Hallo Skeptiker,

für meinen Workflow wäre es richtig hilfreich, wenn ich ohne Störungen aufnehmen könnte :-)
Ich habe heute über Facebook Atomos zu dem Problem kontaktiert und werde über die Antwort berichten. Man kann das Störgeräusch etwas minimieren, wenn man das Mico auf +20 dB stellt und den Recorder im Gain ganz runter regelt. Kann es sein, dass der Ninja ein Linesignal erwartet? Das würde auch erklären, warum Micros ohne eigenen Amp kein Gehör finden.
Sollten weitere Ninja V Besitzer mitlesen, wäre eine Rückmeldung von dieser Seite hilfreich.
Hallo Mediamind,

Ich habe Atomos (Australien) ebenfalls angeschrieben - bin im Mail-Kontakt.
Wenn da nichts kommt, werde ich meine Atomos-Verkaufsstelle kontaktieren.

Ich musste fürs Mikrophon im Ninja REC-Menü ebenfalls deutlich in den +Gain gehen (trotz Umschaltens von Line-Level auf Mikrofon-Level) - sowohl mit altem Sony Stereo Condensor Mic als auch mit Rode NTG-2 Richtmikro - beide mit Batterie und per Mini-Stereoklinke.

Gestern sah ich in den Audio Settings (REC-Menü) übrigens zum ersten mal 2 "Audio-In"-Fader, nachdem ich statt der Fuji X-H1 nun die Panasonic GH2 per HDMI angeschlossen hatte.
Muss das nochmals genauer prüfen - auch in den Fuji HDMI-Kamera-Einstellungen.

Mediamind hat geschrieben:
Di 06 Nov, 2018 13:13
... Sollten weitere Ninja V Besitzer mitlesen, wäre eine Rückmeldung von dieser Seite hilfreich.
Das würde mich auch freuen - vor allem, falls jemand die Lösung kennt! ;-)




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1082

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von tom » Di 06 Nov, 2018 14:06

Skeptiker hat geschrieben:
Di 06 Nov, 2018 02:51
[
Beilage: Tonbeispiel

Ein WAV gezippt, aber trotzdem nicht erschienen - woran liegt's ??
Wie poste ich ein Tonbeispiel von 207 Kilobyte ??

Fehlermeldung beim gezippten mp3 oder WAV: "Das Kontingent für Dateianhänge ist bereits vollständig ausgenutzt."

Welches Kontingent? - Ich habe ja noch keine einzige Beilage angehängen können!

Ok, dann eben nochmals mündlich und mit Nachdruck:
Es ist ein deutliches Störgeräusch in der Audioaufnahme zu hören - leider kann ich dank slashCAM's upgedatetem Attachment-Hightech hier kein gezipptes, 88 Kilobyte grosses mp3-Tonbeispiel (mehr) posten - schade (es ging früher mal problemlos)!

Hallo Skeptiker,

Entschuldige bitte, das betroffene Kontingent betrifft die globale Einstellung für die Dateianhänge, die grade jetzt zufällig die beim Start des slashCAM-Forums definierte Obergrenze von 12 GB überschritten hat - ich hab sie jetzt deutlich erhöht, das Posting Deines Tonbeispiels sollte kein Problem mehr darstellen.

Das Forum (samt Attachment-Mod) ist leider noch nicht upgedatet (und somit das manchmal auftretende Problem bei mehreren Attachments noch nicht gelöst), weil es damit Probleme bei einer Testinstallation gab, die ich noch debuggen muss.

Liebe Grüße,
Thomas
slashCAM
slashCAM




Skeptiker
Beiträge: 4500

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Skeptiker » Di 06 Nov, 2018 14:09

Hallo Thomas,

Vielen Dank für die freundliche Rückmeldung - werd's gleich nochmals versuchen! ;-)

Gruss von
Skeptiker




Skeptiker
Beiträge: 4500

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Skeptiker » Mi 07 Nov, 2018 00:58

Ich wollte diesen kleinen Zusatz zunächst diskret an meinen vorherigen Beitrag dranhängen, nun kommt er doch in ein neues Fenster - ich möchte, ja, dass das Thema noch ein wenig oben bleibt - vielleicht liest Atomos hier ja mit ?!

Auf B&H meldet sich jemand mit demselben Audio-Problem (der sein Gerät in der Hoffnung auf ein besseres zurückschickt - vermutlich vergebens):

https://www.bhphotovideo.com/c/product/ ... _5_4k.html

Sound recording is bad
By Francisco

I was very pleased with the monitor itself, but found out my unit records audio with a weird buzz/interference in the background. I tried different microphones, and the same issue persisted.


Und hier vermisst jemand (wie ich) eine Anleitung:

Lacks user manual
By Cohen

VERIFIED BUYER
The product was released with no user manual (not even online). I can't like a product with all the features and settings this has with zero documentation.


Also Atomos, es sind Reparaturen angesagt -> results (matching the PR), not excuses!




Mediamind
Beiträge: 179

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Mediamind » Mi 07 Nov, 2018 06:48

Hier die Antwort von Atomos über FB:

Hi Dieter, I believe our tech team are aware of this issue and are looking at it now. Please fill out a support ticket here and we’ll be able to keep you posted https://support.atomos.com/requests/new

Ich sende meinen nun zurück. Ich bin noch in der Widerrufsfrist.




Mediamind
Beiträge: 179

Re: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Beitrag von Mediamind » So 11 Nov, 2018 19:26

Ich habe keine Lösung gefunden und den Ninja nun zurück gesandt. Bei Amazon fand ich folgende 1 Sternebewertung, die den selben Problemfall schildert:

"I've tried 2 units and so far have been unable to get mic input working. Tried the latest firmware update and currently working with support. Will keep it at 1 star until I can get this resolved - otherwise will return it."

Meine Bitte noch einmal an die ggf. mitlesenden Ninja V Besitzer: Geht bei Euch der 3 1/2 mm Microeingang?
Ich würde mir den Ninja gerne erneut zulegen, sollte dies aber flächendeckend ein Problem darstellen, stelle ich jeden Versuch eines Erwerbs ein :-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Adrianas Pakt
von handiro - Fr 21:17
» Vegas 15 Pro Edit für 22 €
von MK - Fr 21:15
» Canon EOS R im 4K Video Test: 10 Bit LOG, Dual Pixel AF, Hauttöne. Bedienung, inkl. Nikon Z6 Vergleich
von Jan - Fr 19:34
» Hilfe, was lief schief?! Panasonic FZ2000 4K Video
von Jan - Fr 19:27
» Kipon: Mittelformat auf Vollformat Speedbooster und manuelle Objektive für Nikon Z und Canon RF
von Jörg - Fr 18:34
» Blackmagic veröffentlicht 2-stündigen Trainingsfilm "DaVinci Resolve 15: The Art of Color Grading"
von slashCAM - Fr 17:40
» Tonspur Synchronisation ext. Recorder
von mikroguenni - Fr 17:28
» Biete 7" TFT LCD HD Kamera-Monitor Jag35 / Lilliput
von camerastilo - Fr 17:26
» Biete Kamera Sleeve / Kamera-Schutz für Sony PDW700 und ähniche Schulter-Camcorder
von camerastilo - Fr 17:22
» Biete Shure FP33 Audio EB-Mischer (ähnlich wie SQN)
von camerastilo - Fr 17:11
» Biete V-Lock auf NP-F Batterie Adapter
von camerastilo - Fr 17:05
» Film aus Avid Media Composer auf DVD brennen
von MK - Fr 17:05
» Biete: Olympus MZuiko 9-18 /4.0-5.6 für MFT
von Frank B. - Fr 16:47
» preiswerter, externen Monitor für GH 5 gesucht
von TheGadgetFilms - Fr 16:41
» Zeitschrift VIDEO 2/1999 mit Test der DV-Recorder gesucht
von RickyMartini - Fr 16:40
» LG gram: ultraleichtes 17" Notebook mit Thunderbolt 3
von tom - Fr 16:17
» Biete neues LED Kamera Headlight BICOLOR mit NP-F Akku und Zubehör Set
von camerastilo - Fr 16:17
» Preisspanne für Sprecher... was ist marktüblich?
von Jott - Fr 16:16
» Biete Canon Weitwinkel EF-S 10-18mm IS STM
von camerastilo - Fr 16:13
» Biete Canon Optik EF 50mm, f1.8 MarkII
von camerastilo - Fr 16:10
» Biete Canon EOS 600D DSLR + Canon 18-55mm und Zubehör
von camerastilo - Fr 16:07
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von jogol - Fr 16:02
» FCP - Zähler mit individueller Geschwindigkeit
von teerwalze - Fr 15:56
» Erfahrung mit Eizo CS 2420 als Vorschaumonitor
von pixelschubser2006 - Fr 14:26
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Fr 14:10
» AirMap App: Alarm beim Anflug von Flugverbotszonen für DJI Drohnen
von carstenkurz - Fr 14:03
» GX 8 Mic Eingang
von Johnathan - Fr 13:30
» Wer vertont mit DR / Fairlight?
von scrooge - Fr 13:20
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank Glencairn - Fr 13:00
» DaVinci Resolve 15.2.2 Update - ausschließlich Fixes...
von MK - Fr 10:48
» Kopierte Datei mit Fehlern!?
von Silerofilms - Fr 9:53
» Meyer Optik Görlitz wird weitergeführt
von slashCAM - Fr 9:19
» Lumaforge, Jellyfish via AppleStore usw..
von MK - Fr 8:28
» 2 Stunden Gratis Resolve Training
von Darth Schneider - Fr 8:07
» Wie mach ich das mit footage?
von Henning Bischof - Fr 1:33
 
neuester Artikel
 
Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera

Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren... weiterlesen>>

Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.