Off-Topic Forum



Journalismus und VT



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
Frank Glencairn
Beiträge: 8266

Journalismus und VT

Beitrag von Frank Glencairn » Do 16 Aug, 2018 22:37

Axel hat geschrieben:
Di 14 Aug, 2018 15:23
[.. Denn wer im Sinne eines Gemeinschaftsgedankens geschult und über Methoden der Manipulation aufgeklärt ist, wird ungefähr hundertmal kritischer gegenüber, äh, Bullshit in der Realpolitik sein.
Dazu hab ich gerade einen netten Artikel gefunden

https://www.rubikon.news/artikel/offent ... urnalismus




maiurb
Beiträge: 444

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von maiurb » Do 16 Aug, 2018 23:34

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 16 Aug, 2018 22:37
Axel hat geschrieben:
Di 14 Aug, 2018 15:23
[.. Denn wer im Sinne eines Gemeinschaftsgedankens geschult und über Methoden der Manipulation aufgeklärt ist, wird ungefähr hundertmal kritischer gegenüber, äh, Bullshit in der Realpolitik sein.
Dazu hab ich gerade einen netten Artikel gefunden

https://www.rubikon.news/artikel/offent ... urnalismus
Die Frage ist, inwieweit das hier anwesende Publikum bereit ist, sich damit zu beschäftigen. Die meisten Bundesbürger leben in der ÖRR Blase! Alternative Medien sind da teufelszeug. Weil die meisten über Jahre hinweg nicht gemerkt haben, wie sie manipuliert wurden/werden.




blickfeld

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von blickfeld » Fr 17 Aug, 2018 01:25

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 16 Aug, 2018 22:37
Axel hat geschrieben:
Di 14 Aug, 2018 15:23
[.. Denn wer im Sinne eines Gemeinschaftsgedankens geschult und über Methoden der Manipulation aufgeklärt ist, wird ungefähr hundertmal kritischer gegenüber, äh, Bullshit in der Realpolitik sein.
Dazu hab ich gerade einen netten Artikel gefunden

https://www.rubikon.news/artikel/offent ... urnalismus
seiten aus dem kenfm- und 9/11 truther-umfeld sind in den seltestens fälle auch nur annährend seriös.




WoWu
Beiträge: 14798

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von WoWu » Fr 17 Aug, 2018 04:21

Mark Twain :
„Es ist einfacher, die Menschen zum Narren zu halten als sie davon zu überzeugen, dass sie zum Narren gehalten wurden“
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Jott
Beiträge: 15034

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von Jott » Fr 17 Aug, 2018 05:34

Und schon wieder ist der Bogen zu den Schwurbelseiten geschafft. Rubikon. Daniele Ganser. Mon dieu. Nur schwer zu fassen ...

Hier mitmachen!

viewtopic.php?f=5&t=142685&p=955777#p955777

Die Brücke in Genua wurde gezielt gesprengt. Der Fahrer des LKW an der Abbruchkante wusste davon. Wie hätte er sonst so exakt da stehen bleiben können?




Frank Glencairn
Beiträge: 8266

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 17 Aug, 2018 07:40

Jott hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 05:34

Die Brücke in Genua wurde gezielt gesprengt. Der Fahrer des LKW an der Abbruchkante wusste davon. Wie hätte er sonst so exakt da stehen bleiben können?
Wie? Du bringst diesmal keine Reptiloiden und Scheibenwelten ins Spiel? Was ist denn mit dir los?
blickfeld hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 01:25

seiten aus dem kenfm- und 9/11 truther-umfeld sind in den seltestens fälle auch nur annährend seriös.
Und wieder mal den Anfängerfehler gemacht den Boten mit der Botschaft zu verwechseln.
In welchem angeblichen "Umfeld" eine Information auftaucht ist immer noch völlig bedeutungslos, einzig der Inhalt zählt.

Hast du den Artikel überhaupt gelesen? Wenn ja, was genau ist an dem interviewten Tagesschau Redakteur angeblich "unseriös"?
Welcher Teil genau, von dem was er sagt ist angeblich falsch?

Wenn selbst der stockkonservative Programmbeirat der ARD, den er zitiert die Tagesschau und Tagesthemen als
»Tendenziös«, »russlandfeindlich«, »voreingenommen«, »unkritisch« bezichtigt?




Axel
Beiträge: 12292

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von Axel » Fr 17 Aug, 2018 08:09

blickfeld hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 01:25
Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 16 Aug, 2018 22:37


Dazu hab ich gerade einen netten Artikel gefunden

https://www.rubikon.news/artikel/offent ... urnalismus
seiten aus dem kenfm- und 9/11 truther-umfeld sind in den seltestens fälle auch nur annährend seriös.
Leider ist es so, dass Worte trügen oder sogar betrügen. Woran denken wohl die meisten, wenn sie "seriös" lesen? An Anzug und Krawatte. Ernst oder ernstzunehmen? Dasselbe. In dem oben verlinkten Artikel wird der Gebrauch des Begriffs "Lügenpresse" gerechtfertigt. Wenn eine Zeitung/eine Nachrichtensendung lügt, dann passt das Wort ja scheinbar gut. Es ist ja aber unübersehbar auch ein Kampfbegriff, eine pauschale Abwertung des gesamten Berufsstandes, so verwendet fast ausschließlich von Ultrarechten.

Begriffen gegenüber skeptisch zu sein und sie nicht unreflektiert nachzuplappern, das wäre mehr als die halbe Miete. Auch der Begriff "Verschwörungstheorie" wird ja zur Diskreditierung ihrer Anhänger benutzt. Anstatt sich kritisch mit Behauptungen auseinanderzusetzen, werden diese lieber in eine Schublade gesteckt.

Zur hier behaupteten größeren Ehrlichkeit in früheren Zeiten: wer erinnert sich nicht daran, als Tagesschau-Sprecher (mit Schlips!) Hausbesetzer mit autoritärer Märchenonkel-Stimme als "linke Chaoten" bezeichneten? Ich erinnere mich noch gut eines Kommentars des zu dieser Zeit schon präfinalen Tagesthemen-Anchors Hajo Friedrichs zur Düsseldorfer Kiefernstraße-Hausbesetzer-Szene. Ich wohnte damals einen Steinwurf (haha) entfernt. Friedrichs war wohltuend differenziert, als er genüsslich einleitete: "Wenn man unseren Politikern glauben will, dann ist die Hamburger Hafenstraße im Vergleich zur Kiefernstraße das reinste Heidschnuckenidyll."
Jott hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 05:34
Hier mitmachen!

viewtopic.php?f=5&t=142685&p=955777#p955777
Ich bin schon gespannt, wie viele Beiträge für einen amüsiert zustimmenden Gluckser eine Verschwörungstheorie lächerlich machen. Und dabei womöglich übersehen, dass sie selbst Opfer eines kollektiv hingenommenen Sachzwangs sind, immer "seriös" daherkommend.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




maiurb
Beiträge: 444

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von maiurb » Fr 17 Aug, 2018 09:14

blickfeld hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 01:25
Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 16 Aug, 2018 22:37


Dazu hab ich gerade einen netten Artikel gefunden

https://www.rubikon.news/artikel/offent ... urnalismus
seiten aus dem kenfm- und 9/11 truther-umfeld sind in den seltestens fälle auch nur annährend seriös.
Also dich kann man wirklich nicht ganz ernst nehmen!




Jott
Beiträge: 15034

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von Jott » Fr 17 Aug, 2018 09:18

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 07:40
Jott hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 05:34

Die Brücke in Genua wurde gezielt gesprengt. Der Fahrer des LKW an der Abbruchkante wusste davon. Wie hätte er sonst so exakt da stehen bleiben können?
Wie? Du bringst diesmal keine Reptiloiden und Scheibenwelten ins Spiel? Was ist denn mit dir los?
Die könnten's natürlich gewesen sein, die Reptiloiden. Und Scheibenwelt: klar, die Brücke wurde mit der Annahme der Erdkrümmung konstruiert, was natürlich ein fataler Fehler ist. Scheint mir aber im Moment alles zu weit hergeholt. Eine EU-Verschwörung wäre eher denkbar, um die italienische Regierung zu diskreditieren.
Zuletzt geändert von Jott am Fr 17 Aug, 2018 09:21, insgesamt 1-mal geändert.




blickfeld

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von blickfeld » Fr 17 Aug, 2018 09:21

maiurb hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 09:14
blickfeld hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 01:25

seiten aus dem kenfm- und 9/11 truther-umfeld sind in den seltestens fälle auch nur annährend seriös.
Also dich kann man wirklich nicht ganz ernst nehmen!
ich warte immer noch auf dein fakten, weshalb unser bildungssystem mit der ddr gleich zusetzen ist ;). da du es aber nicht wirklich mit fakten hast, wird da nicht viel kommen.




blickfeld

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von blickfeld » Fr 17 Aug, 2018 09:24

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 07:40


Und wieder mal den Anfängerfehler gemacht den Boten mit der Botschaft zu verwechseln.
nö, nicht wirklich. rubikon ist halt extrem unseriös. aber alles gut, jeder hat halt seine quellen.




ffm
Beiträge: 135

j

Beitrag von ffm » Fr 17 Aug, 2018 09:55

Zitat: "In welchem angeblichen "Umfeld" eine Information auftaucht ist immer noch völlig bedeutungslos, einzig der Inhalt zählt."
Jetzt wirds richtig gut...




Jott
Beiträge: 15034

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von Jott » Fr 17 Aug, 2018 09:59

Dachte ich auch. Zurücklehnen und genießen. Oder fürchten.
Der nette Exkurs dazu ist jetzt leider im Off-Topic (verständlich natürlich). Aber es geht ja sicher demnächst wieder los.




Frank Glencairn
Beiträge: 8266

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 17 Aug, 2018 14:09

ffm hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 09:55
Zitat: "In welchem angeblichen "Umfeld" eine Information auftaucht ist immer noch völlig bedeutungslos, einzig der Inhalt zählt."
Jetzt wirds richtig gut...
Wenn das selbe Interview in einem anderen Umfeld auftaucht (also auf einer dir angenehmen Website), dann bleibt es immer noch das selbe Interview - eben unabhängig vom Umfeld, wie ich schon sagte.
Es ist ja nicht so, daß sich die Worte und Inhalt irgendwo ändern, nur weil ich das Interview auf einer anderen Website poste.

Es ist allein deine Voreingenommenheit, die durch subjektive Bewertung, den Inhalt innerhalb deiner Filterblase verzerrt.
Nennt man auch Reality-Distortion-Field.

Gutes Beispiel, für die schon besprochene Unfähigkeit zur Reflektion, und kritischem Denken - auf alles wird nur noch rein Emotional reagiert, und durch den Schleier der eigenen Ängsten und Unsicherheiten bewertet (wobei die Betroffenen das Vorhandensein ihrer Ängste, und Unsicherheiten gleichzeitig leugnen).




Frank Glencairn
Beiträge: 8266

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 17 Aug, 2018 14:39

Jott hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 09:18


Die könnten's natürlich gewesen sein, die Reptiloiden. Und Scheibenwelt: klar, die Brücke wurde mit der Annahme der Erdkrümmung konstruiert, was natürlich ein fataler Fehler ist. Scheint mir aber im Moment alles zu weit hergeholt. Eine EU-Verschwörung wäre eher denkbar, um die italienische Regierung zu diskreditieren.
Womöglich wurde die Brücke gesprengt :-)




blickfeld

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von blickfeld » Fr 17 Aug, 2018 15:29

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 14:09
ffm hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 09:55
Zitat: "In welchem angeblichen "Umfeld" eine Information auftaucht ist immer noch völlig bedeutungslos, einzig der Inhalt zählt."
Jetzt wirds richtig gut...
Wenn das selbe Interview in einem anderen Umfeld auftaucht (also auf einer dir angenehmen Website), dann bleibt es immer noch das selbe Interview - eben unabhängig vom Umfeld, wie ich schon sagte.
Es ist ja nicht so, daß sich die Worte und Inhalt irgendwo ändern, nur weil ich das Interview auf einer anderen Website poste.

Es ist allein deine Voreingenommenheit, die durch subjektive Bewertung, den Inhalt innerhalb deiner Filterblase verzerrt.
Nennt man auch Reality-Distortion-Field.

Gutes Beispiel, für die schon besprochene Unfähigkeit zur Reflektion, und kritischem Denken - auf alles wird nur noch rein Emotional reagiert, und durch den Schleier der eigenen Ängsten und Unsicherheiten bewertet (wobei die Betroffenen das Vorhandensein ihrer Ängste, und Unsicherheiten gleichzeitig leugnen).
wenn du wirklich dieser meinung bist, dann würde ich ein wenig an der kompetenz zweifeln. interviews verlaufen, je nach interviewer, komplett anders. welche fragen gestellt werden, wie und wo nachgefragt wird, was hinterleuchtet wird. etc pp. gab auch schon einige interviews, z.b. in der bildzeitung, die niemals geführt worden sind ;). aber egal, du bist der meinung, dass rubikon eine vorzeigbare, seriöse quelle ist, dann ist deine meinung so.




Frank Glencairn
Beiträge: 8266

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 17 Aug, 2018 15:43

blickfeld hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 15:29

wenn du wirklich dieser meinung bist, dann würde ich ein wenig an der kompetenz zweifeln. interviews verlaufen, je nach interviewer, komplett anders. welche fragen gestellt werden, wie und wo nachgefragt wird, was hinterleuchtet wird. etc pp. gab auch schon einige interviews, z.b. in der bildzeitung, die niemals geführt worden sind ;). aber egal, du bist der meinung, dass rubikon eine vorzeigbare, seriöse quelle ist, dann ist deine meinung so.
Lese-Verständnis Schwierigkeiten auch noch? Das erklärt einiges.

Welchen Teil von "DAS SELBE" Interview hast du nicht verstanden?




Jott
Beiträge: 15034

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von Jott » Fr 17 Aug, 2018 15:51

In welch anderem „Umfeld“ taucht das besagte Interview denn noch auf? Und jetzt komm nicht mit den anderen Schwurbel-News-Seiten der personell immer gleichen Szene. Das ist kein „anderes Umfeld“.

Mal die ersten beiden Sätze vom Intro als Google-Suche nehmen, da kommen sie alle! :-)




maiurb
Beiträge: 444

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von maiurb » Fr 17 Aug, 2018 15:58

blickfeld hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 09:24
Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 07:40


Und wieder mal den Anfängerfehler gemacht den Boten mit der Botschaft zu verwechseln.
nö, nicht wirklich. rubikon ist halt extrem unseriös. aber alles gut, jeder hat halt seine quellen.
Oje, wieder so ein unbelehrbarer Verschwörungstheoretiker-Keulen-Draufhauer!
Rubikon ist unseriös, alles klar Herr Kommissar und der ÖRR sind die Qualitätsmedien...




blickfeld

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von blickfeld » Fr 17 Aug, 2018 16:50

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 15:43
blickfeld hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 15:29

wenn du wirklich dieser meinung bist, dann würde ich ein wenig an der kompetenz zweifeln. interviews verlaufen, je nach interviewer, komplett anders. welche fragen gestellt werden, wie und wo nachgefragt wird, was hinterleuchtet wird. etc pp. gab auch schon einige interviews, z.b. in der bildzeitung, die niemals geführt worden sind ;). aber egal, du bist der meinung, dass rubikon eine vorzeigbare, seriöse quelle ist, dann ist deine meinung so.
Lese-Verständnis Schwierigkeiten auch noch? Das erklärt einiges.

Welchen Teil von "DAS SELBE" Interview hast du nicht verstanden?
das "selbe" interview wäre auf einen anderen kanal nicht so abgelaufen, dass scheinst du nicht zu verstehen, frank. ein interviewer prägt das interview. daher gäbe es das "selbe" interview nicht in einem anderen kontext. aber passt. wird wahrscheinlich zu nichts führen und spätestens morgen wachen diese wort so oder so im off auf.




maiurb
Beiträge: 444

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von maiurb » Fr 17 Aug, 2018 17:01

Jott hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 05:34
Und schon wieder ist der Bogen zu den Schwurbelseiten geschafft. Rubikon. Daniele Ganser.
Weil die gleichgeschaltete Mainstream Presse GANSER als unseriös darstellt, glaubt natürlich der nicht mündige, sich nur aus dem Mainstream informierende Bürger, GANSER wäre unseriös. GANSER hat GLADIO aufgeklärt und forscht als Historiker an 9/11 und hinterfragt begründeterweise die offizielle Version vom Einsturz von WTC 7, dass in Freifallgeschwindigkeit in sich zusammengebrochen ist, ohne von einem Flugzeug getroffen worden zu sein. Noch nie zuvor, ist ein Stahlskelett-Gebäude durch kleine Bürobrände komplett in seine Grundmauern zusammengebrochen. Aber dir werden sicherlich all diese Informationen vorliegen. Im Herbst wird ein US-Uniprofessor aus Alaska Beweise vorlegen, dass WTC7, nie und nimmer durch Feuer eingestürzt ist. Erste Veröffentlichungen gibt es bereits dazu.




Frank Glencairn
Beiträge: 8266

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 17 Aug, 2018 17:17

blickfeld hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 16:50

das "selbe" interview wäre auf einen anderen kanal nicht so abgelaufen, dass scheinst du nicht zu verstehen, frank. ein interviewer prägt das interview. daher gäbe es das "selbe" interview nicht in einem anderen kontext. aber passt. wird wahrscheinlich zu nichts führen und spätestens morgen wachen diese wort so oder so im off auf.
Wie schwer ist das zu verstehen, daß ich von dem wortgleichen Text gesprochen hab - das ist doch offensichtlich.




WoWu
Beiträge: 14798

Re: Journalismus und VT

Beitrag von WoWu » Fr 17 Aug, 2018 17:30

Solche Leute überzeugst Du sowieso nicht ... und schon gar nicht mit Fakten.
Lass sie doch das NIST Märchen glauben.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




maiurb
Beiträge: 444

Re: Journalismus und VT

Beitrag von maiurb » Fr 17 Aug, 2018 18:37

WoWu hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 17:30
Solche Leute überzeugst Du sowieso nicht ... und schon gar nicht mit Fakten.
Lass sie doch das NIST Märchen glauben.
Du hast ja Recht. Aber der Versuch ist es immer wert. Verirrte Schafe sollte man einfangen.
NIST/MIST Märchen!




Frank Glencairn
Beiträge: 8266

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 17 Aug, 2018 21:25

blickfeld hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 09:24
[
nö, nicht wirklich. rubikon ist halt extrem unseriös.
Einfach ne Pauschalbehauptung rausgehauen, und so getan als ob das dann das Ende jeder Diskussion wäre.

Vielleicht willst du uns für die angebliche Unseriösität auch Beweise liefern, oder sind die nur gefühlt unseriös?




WoWu
Beiträge: 14798

Re: Journalismus und VT

Beitrag von WoWu » Fr 17 Aug, 2018 21:42

Fütter den Troll doch nicht weiter.
Argumente kommen doch sowieso nicht.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




maiurb
Beiträge: 444

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von maiurb » Fr 17 Aug, 2018 22:03

blickfeld hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 15:29
aber egal, du bist der meinung, dass rubikon eine vorzeigbare, seriöse quelle ist, dann ist deine meinung so.
Der Meinung bin ich übrigens auch. Weil die Journalisten, die dort schreiben, keine Lohnsklaven sind, die das schreiben müssen was die Verleger von ihnen erwarten. Kritische Meinungen werden nicht zugelassen. Die Leute verlieren einfach ihren Job, oder kommen nie weiter. Das ist aus deren Sicht, ein sehr cleveres System.
Übrigens, steht in den Statuten der auflagenstärksten "Zeitung" in D, Bild, dass nicht negativ über die USA, als transatlantischer Bündnispartner, berichtet werden darf. Historisch hängt das mit der Zeitungs-Lizenzierung nach dem 2. WK zusammen. Wie soll da eine unabhängige Berichterstattung realisiert werden?
Aber wir drehen uns im Kreis. Alternative Medien vs. Mainstream Medien.




ffm
Beiträge: 135

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von ffm » Sa 18 Aug, 2018 10:29

Zitat: "In welchem angeblichen "Umfeld" eine Information auftaucht ist immer noch völlig bedeutungslos, einzig der Inhalt zählt."
Ist das Umfeld jetzt bedeutungslos?




maiurb
Beiträge: 444

Re: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Beitrag von maiurb » Sa 18 Aug, 2018 10:39

ffm hat geschrieben:
Sa 18 Aug, 2018 10:29
Zitat: "In welchem angeblichen "Umfeld" eine Information auftaucht ist immer noch völlig bedeutungslos, einzig der Inhalt zählt."
Ist das Umfeld jetzt bedeutungslos?
Eine Wahrheit bleibt eine Wahrheit, auch wenn sie von der "falschen Person" ausgesprochen wird. Leider wird das durch das immerwährende, vermittelte Schwarz/Weiß Denken der Mainstream Medien, vergessen. Differenzierung wird da ganz klein geschrieben.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 (oder was ganz anderes?)
von Skeptiker - Mo 12:59
» Mavic Air SW Fehler?
von klusterdegenerierung - Mo 12:53
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von freezer - Mo 12:44
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von beiti - Mo 12:43
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - Mo 12:30
» Final Cut Audio und Video trennen
von Chiara - Mo 12:19
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von slashCAM - Mo 12:12
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Mo 11:58
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mo 11:28
» Schauspieler - Gagefrage!
von -paleface- - Mo 8:57
» Vegas Movie Studio 16 mit Wizard und interaktivem Storyboard
von slashCAM - Mo 8:40
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Darth Schneider - Mo 7:13
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von iasi - Mo 6:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mo 0:13
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von rush - So 23:13
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von jenss - So 19:37
» Der Kameramarkt 2018 -- weniger Verkäufe, steigende Preise
von Frank B. - So 19:32
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von iasi - So 17:43
» VDL: Lookangleichung
von Jott - So 17:08
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - So 13:55
» AOC CQ32G1: Curved 31.5" QHD Monitor mit 124% sRGB
von slashCAM - So 12:00
» Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
von Jott - So 11:14
» Video zieht seltsam hinterher nach rendern.
von Flipmode - So 11:09
» Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
von Heinrich123 - So 11:08
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von Darth Schneider - So 9:20
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Cinemator - Sa 18:27
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von srone - Sa 18:06
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Sa 17:49
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Sa 17:39
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von cantsin - Sa 14:44
» WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
von klusterdegenerierung - Sa 11:24
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von rob - Sa 10:53
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von K.-D. Schmidt - Sa 8:41
» Lumetri Effekt nicht löschbar
von Jogen - Sa 8:38
» Firmwareupdate für Z6 erschienen
von Mediamind - Sa 7:09
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.