freezer
Beiträge: 1377

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von freezer » Mo 24 Sep, 2018 00:29

Jetzt wird es interessant: Laowa hat neue Objektive angekündigt, u.a. eine Cineversion der 9mm Zero-D für MFT. Damit wäre meine Suche nach einem passendem WW für die PCC4K beendet und ich habe das kürzlich bestellte 7.5 mm MFT wieder storniert.

Laowa 17mm f/1.8 MFT
Laowa 12mm f/1.8 MFT
Laowa 9mm f/2.8 Zero-D (DJI DL)
Laowa 9mm f/2.8 Zero-D MFT
Laowa 7.5mm t/2.1 Cine
Laowa 9mm t/2.9 Zero-D Cine
Laowa 10-18mm f/4.5-5.6 FE Zoom
Laowa 100mm f/2.8 2X Ultra Macro APO
Laowa 17mm f/4 GFX Zero-D
Laowa 4mm f/2.8 Fisheye MFT

https://www.newsshooter.com/2018/09/22/ ... ew-lenses/
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Frank Glencairn
Beiträge: 8284

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 24 Sep, 2018 06:56

Das Zoom würde mich interessieren, mal schauen was die dafür aufrufen wollen.




Sammy D
Beiträge: 1118

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von Sammy D » Mo 24 Sep, 2018 07:53

freezer hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2018 00:29
Jetzt wird es interessant: Laowa hat neue Objektive angekündigt, u.a. eine Cineversion der 9mm Zero-D für MFT. Damit wäre meine Suche nach einem passendem WW für die PCC4K beendet und ich habe das kürzlich bestellte 7.5 mm MFT wieder storniert.
...
Uuuh, vor allem mit Schraubfilter-Option und ohne Verzerrung! Was man da wohl fuer eine Filtergroesse fuer den ND braucht? 49mm wird wohl kaum funktionieren, wenn man noch einen IR-Cut benutzt... ?




funkytown
Beiträge: 585

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von funkytown » Fr 16 Nov, 2018 15:26

Gibt es schon eine Displaylupe für den 5" Monitor? Gibt es alternativ eine elektronische Sucherlupe, die bezahlbar ist?




cantsin
Beiträge: 5291

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von cantsin » Fr 16 Nov, 2018 15:31

funkytown hat geschrieben:
Fr 16 Nov, 2018 15:26
Gibt es schon eine Displaylupe für den 5" Monitor?
Eine Lupe geht wohl schlecht - das müsste bei der Displaygröße eher ein Verkleinerungsglas sein. - Die Dinger sind aus der Mode gekommen.
Gibt es alternativ eine elektronische Sucherlupe, die bezahlbar ist?
Meinst Du einen EVF?




funkytown
Beiträge: 585

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von funkytown » Fr 16 Nov, 2018 15:33

cantsin hat geschrieben:
Fr 16 Nov, 2018 15:31
Gibt es alternativ eine elektronische Sucherlupe, die bezahlbar ist?
Meinst Du einen EVF?
Genau.




cantsin
Beiträge: 5291

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von cantsin » Fr 16 Nov, 2018 15:34

funkytown hat geschrieben:
Fr 16 Nov, 2018 15:33
Genau.
Jeder EVF, der FullHD-Video über HDMI akzeptiert, ist geeignet.




Sammy D
Beiträge: 1118

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von Sammy D » Fr 16 Nov, 2018 15:39

funkytown hat geschrieben:
Fr 16 Nov, 2018 15:26
...
Hier eine Display-Lupe:

https://www.gridaccessories.com/product ... iewfinder/




pillepalle
Beiträge: 434

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von pillepalle » Fr 16 Nov, 2018 17:50

Haben die Laowas echt nur 5 Blendenlamellen? Wie bei den uralt Hasselblad Optiken... die hatten allerdings einen Zentralverschluß. Ist schon eine andere Ästhetik, muss man mal schauen wie das aussieht wenn man die mit moderneren Optiken mit runderen Unschärfekreisen kombiniert.

VG




DeeZiD
Beiträge: 484

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von DeeZiD » Fr 16 Nov, 2018 19:43

pillepalle hat geschrieben:
Fr 16 Nov, 2018 17:50
Haben die Laowas echt nur 5 Blendenlamellen? Wie bei den uralt Hasselblad Optiken... die hatten allerdings einen Zentralverschluß. Ist schon eine andere Ästhetik, muss man mal schauen wie das aussieht wenn man die mit moderneren Optiken mit runderen Unschärfekreisen kombiniert.

VG
Bei den Voigtlandern ist das auch nicht anders, oder?




Sammy D
Beiträge: 1118

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von Sammy D » Fr 16 Nov, 2018 19:54

DeeZiD hat geschrieben:
Fr 16 Nov, 2018 19:43
pillepalle hat geschrieben:
Fr 16 Nov, 2018 17:50
Haben die Laowas echt nur 5 Blendenlamellen? Wie bei den uralt Hasselblad Optiken... die hatten allerdings einen Zentralverschluß. Ist schon eine andere Ästhetik, muss man mal schauen wie das aussieht wenn man die mit moderneren Optiken mit runderen Unschärfekreisen kombiniert.

VG
Bei den Voigtlandern ist das auch nicht anders, oder?
Wenn ich mich nicht verzaehlt habe, sind es zehn Lamellen bei den Cosinas... sofern wir von der Nokton-MFT-Reihe sprechen.




pillepalle
Beiträge: 434

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von pillepalle » Fr 16 Nov, 2018 20:48

Die Zahl der Blendenlamellen ist immer ungerade. Bei modernen Fotooptiken normalerweise 7 oder 9 abgerundete Lamellen. Mehr lassen sich aufgrund der Springblende schwer realisieren. Cine Optiken haben dagegen oft 11, oder 13 Blendenlamellen und damit das schönere Bokeh/Unschärfekreise. Auch alte Repro Optiken aus dem Fotolabor haben oft mehr Lamellen (denen fehlt aber in der Regel die moderne Vergütung). Objektive mit Zentralverschluß oft weniger, also 5 wie früher bei Hasselblad, oder bei vielen Großformat Optiken mit Zentralverschluß.

Das macht aber eben schon etwas aus und die 5 von Laowa sind eben recht untypisch.

VG




Sammy D
Beiträge: 1118

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von Sammy D » Fr 16 Nov, 2018 21:01

pillepalle hat geschrieben:
Fr 16 Nov, 2018 20:48
Die Zahl der Blendenlamellen ist immer ungerade. Bei modernen Fotooptiken normalerweise 7 oder 9 abgerundete Lamellen. Mehr lassen sich aufgrund der Springblende schwer realisieren. Cine Optiken haben dagegen oft 11, oder 13 Blendenlamellen und damit das schönere Bokeh/Unschärfekreise. Auch alte Repro Optiken aus dem Fotolabor haben oft mehr Lamellen (denen fehlt aber in der Regel die moderne Vergütung). Objektive mit Zentralverschluß oft weniger, also 5 wie früher bei Hasselblad, oder bei vielen Großformat Optiken mit Zentralverschluß.

Das macht aber eben schon etwas aus und die 5 von Laowa sind eben recht untypisch.

VG
Also in den Tech Specs stehen auch 10:

https://www.voigtlaender.de/lenses/mft/?lang=en

Meine Veydra ebenfalls...




pillepalle
Beiträge: 434

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von pillepalle » Fr 16 Nov, 2018 21:11

Das ist in der Tat super selten... habe ich auch noch nicht vorher gesehen. Aber bei den Spiegellosen, oder den Mini Cine-Veydras, braucht es ja auch keine Springblende. Da könnte man theoretisch auch mehr machen.

VG




Sammy D
Beiträge: 1118

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von Sammy D » Fr 16 Nov, 2018 21:22

pillepalle hat geschrieben:
Fr 16 Nov, 2018 21:11
Das ist in der Tat super selten... habe ich auch noch nicht vorher gesehen. Aber bei den Spiegellosen, oder den Mini Cine-Veydras, braucht es ja auch keine Springblende. Da könnte man theoretisch auch mehr machen.

VG
Meine Canon FD SSCs (35 2.0, 50 1.4 und 100 2.5) haben 8 Blades. Mein Canon EF 24-70 hat 8 und das 70-200mm ebenso. Sooo selten scheint das nicht zu sein.




pillepalle
Beiträge: 434

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von pillepalle » Fr 16 Nov, 2018 21:32

Vermutlich hast Du recht. Auch Cine-Optiken haben z.B. auch mal 14 Blendenlamellen. Hatte zwar schon sehr viele verschiedene Optiken aber vermutlich nur durch Zufall immer welche mit ungeraden Lamellenzahlen. Ändert aber natürlich nichts an der Tatsache das prinzipiell mehr Lamellen besser sind. Bei Stills ist das vielleicht nicht so wichtig, aber beim Film wäre es schon komisch wenn nach einem Schnitt aus runden Unschärfekreisen plötzlich Sechseckige werden.

VG




Jörg
Beiträge: 6486

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von Jörg » Fr 16 Nov, 2018 21:36

Meine Meyer Optik Görlitz haben 15 blades, dementsprechend ist das bokeh ;-))




iasi
Beiträge: 11929

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von iasi » Fr 16 Nov, 2018 22:13

freezer hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2018 00:29
Jetzt wird es interessant: Laowa hat neue Objektive angekündigt, u.a. eine Cineversion der 9mm Zero-D für MFT. Damit wäre meine Suche nach einem passendem WW für die PCC4K beendet und ich habe das kürzlich bestellte 7.5 mm MFT wieder storniert.

Laowa 17mm f/1.8 MFT
Laowa 12mm f/1.8 MFT
Laowa 9mm f/2.8 Zero-D (DJI DL)
Laowa 9mm f/2.8 Zero-D MFT
Laowa 7.5mm t/2.1 Cine
Laowa 9mm t/2.9 Zero-D Cine
Laowa 10-18mm f/4.5-5.6 FE Zoom
Laowa 100mm f/2.8 2X Ultra Macro APO
Laowa 17mm f/4 GFX Zero-D
Laowa 4mm f/2.8 Fisheye MFT

https://www.newsshooter.com/2018/09/22/ ... ew-lenses/
Das
Laowa 9mm t/2.9 Zero-D Cine
wäre sehr spannend für die Pocket 4k.

Soweit ich das aber verstanden habe, wird es keine MFT-Version geben.
Also braucht es wohl einen Adapter.

Laut einiger Tests sind die Ecken bei APS-C doch in mehrlei Hinsicht schwach, was dann aber bei MFT wohl deutlich abgeschwächt ist.




pillepalle
Beiträge: 434

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von pillepalle » Fr 16 Nov, 2018 23:51

Ja stimmt. gibt's wohl nicht als MFT Version. Christopher Frost macht immer recht gute Reviews zu WW-Objektiven. Er macht die Bildfeldwölbung für die unscharfen Ecken verantwortlich. Am meisten stört ihn das schlechte Gegenlichtverhalten, aber ansonsten ist er von der Optik recht angetan.



Andere Laowas, wie das Zoomobjektiv, hat er auch schon getestet



VG




funkytown
Beiträge: 585

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von funkytown » Sa 17 Nov, 2018 08:29

Sammy D hat geschrieben:
Fr 16 Nov, 2018 15:39
funkytown hat geschrieben:
Fr 16 Nov, 2018 15:26
...
Hier eine Display-Lupe:

https://www.gridaccessories.com/product ... iewfinder/
Sieht gut aus. Braucht man da einen Dioptrin Ausgleich als Brillenträger?




Sammy D
Beiträge: 1118

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von Sammy D » Sa 17 Nov, 2018 11:41

funkytown hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 08:29
Sammy D hat geschrieben:
Fr 16 Nov, 2018 15:39


Hier eine Display-Lupe:

https://www.gridaccessories.com/product ... iewfinder/
Sieht gut aus. Braucht man da einen Dioptrin Ausgleich als Brillenträger?
Einen Diopter hat das Teil nicht. Es ist ziemlich einfach, aber solide konstruiert von einer One-Man-Show in Brasilien.
Zudem verzerrt es ein wenig kissenförmig. Zur Beurteilung eines Bildes genügt es nicht, aber zum Framing schon.
Bisher ist es aber, soweit ich weiß, die einzige Lupe für einen 5“-Monitor, die auch auf die Pocket passt.




funkytown
Beiträge: 585

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von funkytown » Sa 17 Nov, 2018 12:30

Sammy D hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 11:41
funkytown hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 08:29


Sieht gut aus. Braucht man da einen Dioptrin Ausgleich als Brillenträger?
Einen Diopter hat das Teil nicht. Es ist ziemlich einfach, aber solide konstruiert von einer One-Man-Show in Brasilien.
Zudem verzerrt es ein wenig kissenförmig. Zur Beurteilung eines Bildes genügt es nicht, aber zum Framing schon.
Bisher ist es aber, soweit ich weiß, die einzige Lupe für einen 5“-Monitor, die auch auf die Pocket passt.
Was meinst Du mit "Zur Beurteilung eines Bildes genügt es nicht"? Ich würde den Sucher einfach ganz normal zum Filmen nutzen. Ich brauche immer was am Auge.




funkytown
Beiträge: 585

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Beitrag von funkytown » Mo 19 Nov, 2018 10:18

Sammy D hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 11:41
funkytown hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 08:29


Sieht gut aus. Braucht man da einen Dioptrin Ausgleich als Brillenträger?
Einen Diopter hat das Teil nicht. Es ist ziemlich einfach, aber solide konstruiert von einer One-Man-Show in Brasilien.
Zudem verzerrt es ein wenig kissenförmig. Zur Beurteilung eines Bildes genügt es nicht, aber zum Framing schon.
Bisher ist es aber, soweit ich weiß, die einzige Lupe für einen 5“-Monitor, die auch auf die Pocket passt.
Könnten diese Dioptrien Einsätze auch für den Grit Viewfinder eingesetzt werden? https://bit.ly/2qVci0A




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Cine-Cam bis 2000 €
von bartanos - Sa 15:32
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von motiongroup - Sa 15:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von Frank Glencairn - Sa 15:13
» arp-gefahren: Alles Dada oder was?
von 3Dvideos - Sa 14:52
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Frank B. - Sa 13:26
» Gymkhana DR!FT Spot mit BMPCC4K
von WildberryFilm - Sa 13:25
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von Onkel Danny - Sa 12:38
» Internen Ton der Hero 5 & 6 in der Post (PP 2019) verbessern
von DAF - Sa 12:32
» Redcine-X: 8k@33fps mit einer Nvidia 2080ti
von iasi - Sa 12:32
» Videodreher in Hamburg gesucht
von Schuengal - Sa 12:02
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Doc Brown - Sa 12:00
» Drohnenvideo aus dem chinesischen Grand Canyon, feat. Musik von Moby
von klusterdegenerierung - Sa 11:58
» The Drone - Offizieller Trailer
von 7River - Sa 11:32
» Passion für Lost Places
von Onkel Danny - Sa 11:12
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Onkel Danny - Sa 11:02
» Die Kunst des Geräuschemachens -- vom Theaterdonner zum Film-Foley
von slashCAM - Sa 10:06
» Vortrag zu Sensor, Farbe, Colormanagement, und Color Workflow
von Frank Glencairn - Sa 9:56
» Wie TV Aufnahmen erkennen?
von Hansemann - Sa 9:10
» Xt3 Crop bei 50 FPS
von Selomanol - Sa 8:50
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von Darth Schneider - Sa 5:08
» Premiere 2019: Keine 50p Anzeige mehr?
von gutentag3000 - Sa 0:50
» Highspeed Filetransfer per MASV Version 3.0: schneller - und teurer
von Valentino - Fr 23:50
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Fr 23:38
» Komplette Anleitung Davinci Resolve auf Deutsch
von Skeptiker - Fr 22:04
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - Fr 20:25
» Kostenloser Download: Native Instruments verschenkt großes Paket mit Musik-Tools und Sounds
von Steelfox - Fr 16:05
» HANDSY
von slashCAM - Fr 14:40
» Schauspieler - Gagefrage!
von Lapaloma - Fr 14:19
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von radneuerfinder - Fr 14:13
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Funless - Fr 13:54
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von gekkonier - Fr 13:15
» Sachtler Stativ, älter, 100mm Halbschale mit Neiger - kennt das jemand/Preis??
von Pianist - Fr 12:51
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - Fr 12:12
» UFA sucht 2D VFX ARTIST (m/w/d)
von Frank Govaere - Fr 11:18
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rush - Fr 10:56
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
HANDSY

Das Fensterln ist außer Mode gekommen, ermöglicht in diesem Stoptrick-Film jedoch eine kurze nächtliche Begegnung. Jedoch nur zum Teil...