slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Beitrag von slashCAM » Mo 09 Jul, 2018 10:40


Im zweiten Teil unseres Ronin-S Test schauen wir uns das Handling mit leichteren Systemkameras wir der Panasonic GH5S u.a. an. Wie unterscheidet sich das Handling hier vom EOS C200-Setup? Wie lassen sich die Kameras am Gimbal steuern und wie funktioniert das Fokus-Wheel am DJI Ronin-S? Und was sind 360° Flashlight-Roles? Inkl. Überraschung bei GH5S + Sigma 18-35 f 1.8 + Focal Reducer am Ronin-S ...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2




Mediamind
Beiträge: 79

Re: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Beitrag von Mediamind » Mo 09 Jul, 2018 12:21

Herzlichen Dank für den aussagefähigen Test. Wirklich gute Arbeit. Mein Interesse galt vor allem dem Focusverhalten an der GH5. Ich werder mir diesen Gimbal kaufen. Eine Frage: Das 18-35 mm F.1.8 ist doch für APS-C und nicht fürs Vollformat?




-paleface-
Beiträge: 2023

Re: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Beitrag von -paleface- » Mo 09 Jul, 2018 12:53

Was meint ihr.... Ursa-Mini mit leichter Pancake-Linse daran möglich?

Gibt es eine Möglichkeit Strom an die Kamera zu bekommen damit der V-Mount Akku wegfällt?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




pfau
Beiträge: 93

Re: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Beitrag von pfau » Mo 09 Jul, 2018 22:40

Mediamind hat geschrieben:
Mo 09 Jul, 2018 12:21
Herzlichen Dank für den aussagefähigen Test. Wirklich gute Arbeit. Mein Interesse galt vor allem dem Focusverhalten an der GH5. Ich werder mir diesen Gimbal kaufen. Eine Frage: Das 18-35 mm F.1.8 ist doch für APS-C und nicht fürs Vollformat?
Ich schließe mich diesem Lob voll und ganz an. Da hat die Redaktion grundsätzlich wieder einmal einen sehr aussagefähigen und dementsprechend guten Test auf die Beine gestellt. Aber bezüglich des Objektivs hast du Recht... das 18-35 mm f1.8 Art von Sigma ist für APS-C.




Frank Glencairn
Beiträge: 7515

Re: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 09 Jul, 2018 22:51

-paleface- hat geschrieben:
Mo 09 Jul, 2018 12:53
Was meint ihr.... Ursa-Mini mit leichter Pancake-Linse daran möglich?

Gibt es eine Möglichkeit Strom an die Kamera zu bekommen damit der V-Mount Akku wegfällt?
Die Mini wiegt ca. 2.5 Kilo, etwas Luft wäre also noch. Fragt sich nur ob man sie zum Ausbalancieren weit genug verschieben kann.
Ich fürchte die steht hinten und rechts an.




-paleface-
Beiträge: 2023

Re: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Beitrag von -paleface- » Di 10 Jul, 2018 11:34

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 09 Jul, 2018 22:51
-paleface- hat geschrieben:
Mo 09 Jul, 2018 12:53
Was meint ihr.... Ursa-Mini mit leichter Pancake-Linse daran möglich?

Gibt es eine Möglichkeit Strom an die Kamera zu bekommen damit der V-Mount Akku wegfällt?
Die Mini wiegt ca. 2.5 Kilo, etwas Luft wäre also noch. Fragt sich nur ob man sie zum Ausbalancieren weit genug verschieben kann.
Ich fürchte die steht hinten und rechts an.
Ist sie denn wirklich so viel tiefer als die C200?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Roland Schulz
Beiträge: 2990

Re: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Beitrag von Roland Schulz » Di 10 Jul, 2018 23:40

@Thomas: gab‘s von DJI noch nen Hinweis ob noch ne kleinere/leichtere Variante vom
Ronin S geplant ist?
Da war doch ursprünglich was im Gespräch!?
Ich finde das Ding und die Funktionen klasse, nur ist „mir“ das Teil so eindeutig zu groß/schwer.




r.p.television
Beiträge: 2668

Re: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Beitrag von r.p.television » Do 19 Jul, 2018 17:49

-paleface- hat geschrieben:
Mo 09 Jul, 2018 12:53
Was meint ihr.... Ursa-Mini mit leichter Pancake-Linse daran möglich?

Gibt es eine Möglichkeit Strom an die Kamera zu bekommen damit der V-Mount Akku wegfällt?

Never ever.

Zu lang. Zu schwer. Zu hoch. Die Baulänge enspricht dann auch einem höherem Gesamtgewicht weil die Baulänge das Drehmoment des Tiltmotors beansprucht. Ich denke mal dass sich die Kamera dann aufschaukelt. Zudem dürfte die Ursa Mini mit Akku und Objektiv auf jeden Fall über die 3,6 Kilo kommen. Der leichteste V-Mount wiegt 800 Gramm. Ne ordentliche Linse um die 300 Gramm dürfte schwierig zu finden sein. Dann noch die lange Baulänge. Das ist ja schon auf normalen Gimbals wie dem großen Ronin ein Problem. Da braucht man schon die Extensions.




Frank Glencairn
Beiträge: 7515

Re: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Beitrag von Frank Glencairn » Do 19 Jul, 2018 17:55

Auf YT ist irgendwo ein Clip von nem Schweden, der die Mini auf den Ronin geschnallt hat, allerdings "rückwärts", also Motor vorne, und mit externer Stromversorgung natürlich.




r.p.television
Beiträge: 2668

Re: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Beitrag von r.p.television » Do 19 Jul, 2018 18:07

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 19 Jul, 2018 17:55
Auf YT ist irgendwo ein Clip von nem Schweden, der die Mini auf den Ronin geschnallt hat, allerdings "rückwärts", also Motor vorne, und mit externer Stromversorgung natürlich.
Geht vermutlich weil das Objektiv hier nicht so weit herunterreicht und man so mehr Freiraum zum Roll-Motor hat. Würde mich aber interessieren welche Reserven das Setup so noch hat bezüglich Rennen und schneller Bewegungen.
Grundsätzlich nicht die beste Kamera für Gimals.
Ich hab da recht viele Hoffnungen in die kommende Mavo LF. Die wiegt nur 900 Gramm, ist sehr kurz und braucht auch keinen Speedbooster mehr um schnelle UWWs sinnvoll zu mounten.




-paleface-
Beiträge: 2023

Re: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Beitrag von -paleface- » Do 19 Jul, 2018 19:06

r.p.television hat geschrieben:
Do 19 Jul, 2018 17:49
-paleface- hat geschrieben:
Mo 09 Jul, 2018 12:53
Was meint ihr.... Ursa-Mini mit leichter Pancake-Linse daran möglich?

Gibt es eine Möglichkeit Strom an die Kamera zu bekommen damit der V-Mount Akku wegfällt?

Never ever.

Zu lang. Zu schwer. Zu hoch. Die Baulänge enspricht dann auch einem höherem Gesamtgewicht weil die Baulänge das Drehmoment des Tiltmotors beansprucht. Ich denke mal dass sich die Kamera dann aufschaukelt. Zudem dürfte die Ursa Mini mit Akku und Objektiv auf jeden Fall über die 3,6 Kilo kommen. Der leichteste V-Mount wiegt 800 Gramm. Ne ordentliche Linse um die 300 Gramm dürfte schwierig zu finden sein. Dann noch die lange Baulänge. Das ist ja schon auf normalen Gimbals wie dem großen Ronin ein Problem. Da braucht man schon die Extensions.
Der V-Mount muss natürlich ab, klar!

Hatte schon gefragt was der RoninS denn für eine Stromversorgung hat. Aber bisher keine Antwort bekommen.
Hat der vielleicht einen D-Tap Anschluss?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Roland Schulz
Beiträge: 2990

Re: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Beitrag von Roland Schulz » So 12 Aug, 2018 14:16

@Rob: mal ne Frage, habt ihr mal versucht "langsam" sauber mit dem Gimbal zu schwenken, dazu Speed und Sensitivity in den Setting manuell auf kleine Werte gestellt? Bleibt da auch nen "Fehlwinkel"/Regelabweichung, also das Ding vor der Handendbewegung stehen (in Pan follow, Pan/Tilt follow)?

Wirkt das so als wenn der Gimbal der Handbewegung "nachvollziehbar" folgt oder eher so als wenn der einfach nur in die gezeigte Richtung läuft?

Habt ihr den Torch-Roll Modus mal außerhalb der Waagerechten untersucht (Treppe rauf gehalten und drehen lassen?).

Zeigte der Sportmodus (M gedrückt gehalten) bei euch auch schnell Überschwinger, also der Winkel geht über die Handendposition hinaus und dann ein Stück wieder zurück?




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 902

Re: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Beitrag von rob » Mo 13 Aug, 2018 11:38

Hi Roland,

wir haben nur die Standardeinstellungen beim Ronin-S genutzt.

Den Sportmodus haben wir auch kurz getestet - an ein störendes Nachschwingen kann ich mich nicht erinnern - kann mir hierzu aber gerne nochmal unsere Footage anschauen - komme ich aber erst Ende der Woche zu ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM

Roland Schulz hat geschrieben:
So 12 Aug, 2018 14:16
@Rob: mal ne Frage, habt ihr mal versucht "langsam" sauber mit dem Gimbal zu schwenken, dazu Speed und Sensitivity in den Setting manuell auf kleine Werte gestellt? Bleibt da auch nen "Fehlwinkel"/Regelabweichung, also das Ding vor der Handendbewegung stehen (in Pan follow, Pan/Tilt follow)?

Wirkt das so als wenn der Gimbal der Handbewegung "nachvollziehbar" folgt oder eher so als wenn der einfach nur in die gezeigte Richtung läuft?

Habt ihr den Torch-Roll Modus mal außerhalb der Waagerechten untersucht (Treppe rauf gehalten und drehen lassen?).

Zeigte der Sportmodus (M gedrückt gehalten) bei euch auch schnell Überschwinger, also der Winkel geht über die Handendposition hinaus und dann ein Stück wieder zurück?




Roland Schulz
Beiträge: 2990

Re: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Beitrag von Roland Schulz » Mo 13 Aug, 2018 12:30

Hi Rob,
alles gut, auf den Sportmodus kann man sich einstellen, der schwingt nur einmal
drüber wenn man aus ner wirklich schnellen Bewegung zu abrupt abbremst. Wenn man es langsam auslaufen lässt passt das schon.
Mehrfach schwingen tut auch nichts, es gibt maximal einen Überschwinger, denke das geht massendynamisch auch nicht anders.
Schon nen ganz gutes Ding wenn auch an ein paar Punkten (noch) Sand im Getriebe ist.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Olaf Kringel - So 17:04
» Dokfilm: Henkelmann, Hybrid oder doch DSLR?
von pixelschubser2006 - So 16:37
» Filmen und fotografieren mit minimaler Ausrüstung in guter Qualität?
von Donuss - So 13:09
» Grafikkarte defekt Beitrag vomJuni 2018
von Bischofsheimer - So 12:49
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Frank Glencairn - So 12:24
» Ein Drehbuch ist kein Roman -- schreiben mit Bild und Ton
von iasi - So 12:02
» NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor
von Frank Glencairn - So 11:44
» Spannender als ein Krimi!
von klusterdegenerierung - So 11:01
» Schnäppchen Sony NEX-EA50
von fotofritz - So 10:50
» Gesichts-Motioncapturing mit dem iPhone X
von CandyNinjas - So 10:24
» Ton beim Film "Public Enemies"
von Frank Glencairn - So 2:53
» Wafer werden deutlich teurer - RAM, CPUs und Sensoren auch?
von WoWu - So 0:57
» Musikvideo-Umwandlung: Probleme beim Kopieren von Digitaldateien auf VHS
von lutzherbach - So 0:49
» Kameras in Kleinanzeigen gebraucht teurer als im neu Handel?
von Donuss - Sa 23:38
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von Blackbox - Sa 21:40
» Tasche für DJI Ronin-S
von sanftmut - Sa 19:22
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von Darth Schneider - Sa 18:50
» Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar
von Axel - Sa 16:21
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von Frank Glencairn - Fr 22:49
» Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)
von Cinemator - Fr 21:14
» Farbkorrektur - die ersten Schritte
von 3Dvideos - Fr 19:45
» Yuneec Mantis Q: Faltbare 4K Drohne
von klusterdegenerierung - Fr 17:09
» Corel Pinnacle Studio 22 ua. mit neuer Farbkorrektur
von StanleyK2 - Fr 15:21
» Edelkrone HeadPlus -- überarbeitetes Pan&Tilt Modul
von Rick SSon - Fr 15:07
» Hilfe bei der Jobsuche
von alex15 - Fr 11:16
» Export XML aus FCPX - Daten nicht drin... nur verlinkt
von R S K - Fr 10:21
» RED: Der Fahrplan für den Start des Holo-Smartphones Hydrogen One steht
von iasi - Fr 10:14
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von wus - Fr 9:27
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Roland Schulz - Fr 0:10
» Billig Camcorder gebraucht bis 300
von ph00x - Do 23:23
» Das guck ich mir doch noch mal an!
von klusterdegenerierung - Do 22:30
» Kotor in 4K
von klusterdegenerierung - Do 20:47
» Slowmotion-Videos - Unterwasserexplosionen
von fisheyeadventures - Do 19:27
» Wettbewerb - Bilderbeben - Thema Verschwörung
von blickfeld - Do 15:17
» nach Import in Premiere asynchron
von Michael Dzovor - Do 15:12
 
neuester Artikel
 
Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Im ersten Teil dieses Artikels lieferten wir die Gründe, warum das Filmen mit dem Smartphone im professionellen Umfeld keine gute Idee ist. Doch es gibt tatsächlich auch gute Gründe, die für den Einsatz eines Smartphones in der Videoproduktion sprechen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)

Getanztes Musikvideo, das sich selbst nicht zu ernst nimmt und den ein oder anderen Slapstick-Effekt einbaut; auch der Anfang ist speziell.