slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür

Beitrag von slashCAM » Di 19 Jun, 2018 15:11


Wer aktuell den Youtube-Kanal der Blender-Foundation aufruft bekommt eine merkwürdige Fehlermeldung zu sehen: "This Video contains content from BlenderFoundation. It is not available in your country."



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Glosse: Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür




Drushba
Beiträge: 1195

Re: Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür

Beitrag von Drushba » Di 19 Jun, 2018 20:52

Interessant ist auch, sich vorzustellen, was passierte, wenn Youtube eines Tages vom Netz genommen würde. Mittlerweile kreist ein großer Teil unserer Alltagskultur um Youtube... was wenn all dies plötzlich wegfiele? Nichts ist für ewig und Youtube als Marke könnte auch verkauft und von Spekulanten zerhäckselt werden. Oder zur Kostenersparnis von der übernächsten Managementgeneration abgeschaltet werden (frage mich eh die ganze Zeit, wie Youtube es schafft, diese enormen Mengen an Speicherplatz gegenzufinanzieren).
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jott
Beiträge: 14328

Re: Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür

Beitrag von Jott » Di 19 Jun, 2018 21:31

So wie sich Google insgesamt finanziert: Auswertung freiwillig reingeworfener Daten und damit zielgenaue Werbeversorgung gegen ordentlich Kohle. Google Maps, Google Mail, Google Translate, die Suchmaschine selbst natürlich und das ganze Alphabet-Universum macht Profiling. Die müssen sich sicher keine Sorgen machen.




Drushba
Beiträge: 1195

Re: Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür

Beitrag von Drushba » Di 19 Jun, 2018 22:46

Jott hat geschrieben:
Di 19 Jun, 2018 21:31
So wie sich Google insgesamt finanziert: Auswertung freiwillig reingeworfener Daten und damit zielgenaue Werbeversorgung gegen ordentlich Kohle. Google Maps, Google Mail, Google Translate, die Suchmaschine selbst natürlich und das ganze Alphabet-Universum macht Profiling. Die müssen sich sicher keine Sorgen machen.
Ich glaube nicht, daß die Werbeerträge so hoch sind, daß sie zehntausende HDDs pro Tag kaufen können und die Serverstruktur mit den Einkünften permanent zu erweitern und zu maintainen. Zudem in den Anfangsjahren gar kein tragfähiges Geschäftsmodell vorhanden war. Ich kann immer noch Beiträge von 2008 abrufen... was das für eine gigantische Struktur ist. Kommt mir eher wie ein Remake der Dotcomblase vor. Sind ja börsennotierte Konzerne und bei den Anlegern hängt viel vom Glauben ab.

Edit: Unterm Strich Anfang 2017 wohl immer noch Verlust: "Doch auch wenn Youtube inzwischen eine Milliarde Zuseher im Monat hat, schreibt das Videoportal nach wie vor rote Zahlen, heißt es aus der Branche.": https://boerse.ard.de/aktien/was-bedeut ... le100.html

Google hatte sich also verzockt, muß Youtube aber weiter betreiben, bis schwarze Zahlen geschrieben werden, weil too big to fail ;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




macaw
Beiträge: 38

Re: Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür

Beitrag von macaw » Mi 20 Jun, 2018 08:28

Drushba hat geschrieben:
Di 19 Jun, 2018 21:31

Google hatte sich also verzockt, muß Youtube aber weiter betreiben, bis schwarze Zahlen geschrieben werden, weil too big to fail ;-)
Too big to fail ist sicher nicht ganz verkehrt. Ähnlich wie die Banken es tun gehen sie Schritt für Schritt vor. Während Banken Mitarbeiter feuern, Filialen abbauen und überhöhte Gebühren verlangen, "reduziert" YouTube halt den Anteil monetarisierbarer Videos, ruft ein Patreon ähnliches System ins leben und bietet Musik und eigene Filme an (die nach kurzem durchscrollen allerdings eher was für geistig minderbemittelte zu sein scheinen, also die Klientel, die sich Bibi's Hirnlosenpalast u.dgl. ansehen).
Irgendwann wird YT evtl. auch Videos und Kanäle löschen, die uralt sind, aber zu geringe Klickzahlen aufweisen, ich wundere mich schon lange, warum das nicht passiert ist, die Menge an Müll, die bei denen gelagert wird, muss astronomisch sein - ich vermute, daß sie dann die Speicherung gegen eine monatliche Gebühr erlauben.




Opera Cator
Beiträge: 42

Re: Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür

Beitrag von Opera Cator » Mi 20 Jun, 2018 08:47

Ich bin auch gespannt, welche Auswirkungen das neue Abo-Modell YT Premium nun haben wird.
Da sind einige Szenarien denkbar.

Der Speicherplatz dürfte sich demnächst übrigens etwas reduzieren lassen. YT rollt eine neue Funktionalität aus, mit der jeder Creator Kopien seiner Videos per Abgleich ermitteln und löschen lassen kann. Wie immer beginnt YT bei den großen Kanälen und stellt die Funktion dann nach und nach auch den kleineren Kanälen zur Verfügung.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1066

Re: Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür

Beitrag von rudi » Mi 20 Jun, 2018 12:47

Die Blender Sache selbst hat sich jetzt übrigens gelöst:
https://www.blender.org/media-exposure/ ... worldwide/
ironischerweise erst per Telefon. Don´t call us, we call you ;)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Allerlei Getier im Revier
von Darth Schneider - Sa 15:15
» Eigene Webseite mit eigenen Videos - Streaming als HLS anbieten - HLS-Files & Struktur erstellen
von mash_gh4 - Sa 15:12
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von Funless - Sa 14:53
» Zwei Panasonic FullFrame L-Mount Kameras und drei Objektive? zur // Photokina 2018
von Frank B. - Sa 14:44
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von Roland Schulz - Sa 14:13
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von pillepalle - Sa 13:52
» digitale bolex 1 tb d16 inkl kish lens set
von palermojules - Sa 12:44
» YouTube startet Streaming-Tests mit freiem AV1-Codec // IBC 2018
von tom - Sa 10:23
» Sigma Optimization für Sony E-Mount Anschluss?
von rush - Sa 9:58
» probleme mit Powerdirector
von 3Dvideos - Sa 9:31
» Cooke präsentiert neue Anamorphic/i Full Frame Plus Serie -- 50mm T2.3 // IBC 2018
von slashCAM - Sa 9:30
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Darth Schneider - Sa 7:45
» DOF / Tiefenschärfe
von Skeptiker - Sa 0:29
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Fr 23:57
» Netflix Kameraführung (zwischen leichtem wackeln und gleiten)
von carstenkurz - Fr 23:56
» HLG am Computermonitor
von wus - Fr 23:51
» Neuer Kurzfilm: Echt
von Funless - Fr 19:51
» Altglasadaption an Fuji X mount
von Jörg - Fr 18:41
» Welchen mobilen Schnittrechner für Arbeit mit MPEG-HD-422-MXF-Material?
von Jott - Fr 18:40
» Mein großer Filterfragen Thread
von Frank Glencairn - Fr 18:21
» Suche Sony Alpha A7S ii (ILCE)
von okdi - Fr 17:49
» Messevideo: Canon XF705 - 10 Bit H.265, Lineares Fokus-by-Wire, Schulterstütze, Verfügbarkeit uvm. // IBC 2018
von jjpoelli - Fr 16:59
» V Sachtler-Stativ FSB 6
von lotharjuergen - Fr 16:58
» Batterie neuer MFT-Objektive von Laowa
von cantsin - Fr 16:44
» Animiertes Bokeh - Welcher physikalische Effekt?
von ruessel - Fr 16:25
» Biete Walimex pro 50mm Nikon-F Cinelens
von -paleface- - Fr 16:12
» Sony A7S iii - wann denn endlich??
von Bergspetzl - Fr 14:47
» Klasse dieser Parker Walbeck
von klusterdegenerierung - Fr 14:29
» Sony FE 24 mm F1.4 GM Objektiv -- video-optimiert und lichtstark // Photokina 2018
von Rick SSon - Fr 14:24
» Zeiss Supreme Primes 65 mm T1.5 und 100 mm T1.5 // IBC 2018
von rush - Fr 13:02
» Verkaufe GH 5 Ausrüstung
von ksingle - Fr 11:07
» GoPro Hero 7 Black -- neue Actioncam mit HyperSmooth Stabilisierung und Live Streaming // Photokina 2018
von Roland Schulz - Fr 10:27
» Rode Stereo-VideoMic incl. Windschutz
von herzomax - Fr 9:02
» Kaufberatung - Eisenbahnfilmer
von Darth Schneider - Fr 6:27
» "Netflix muss sich warm anziehen"
von Drushba - Do 22:57
 
neuester Artikel
 
Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018

Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... Denn was heißt hier eigentlich RAW? weiterlesen>>

Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve

Wir hatten das aktuelle MacBook Pro 15 in der Maximalausstattung zum Performance-Test mit Pro Kameraformaten in der Redaktion - hier unsere Eindrücke im Verbund mit ARRI, RED und Panasonic VariCam Material in FCPX und Premiere Pro CC. Auch die Renderperformance in DaVinci Resolve 15 haben wir uns angeschaut und mit dem Vorgänger von 2016 verglichen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
BTS - IDOL Official MV

Mit 45 Mio Views in den ersten 24 Stunden hat dieses K-Pop Musikvideo den aktuellen Rekord geknackt -- ansonsten wird hier nicht direkt Neuland betreten. Bunt und virtuell sind die Bilder (die nichts mit einem Behind-the-Scenes zu tun haben, BTS nennt sich die Boygroup)