slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Versteckte Dynamik Reserven durch Highlight Recovery herauskitzeln

Beitrag von slashCAM » Do 15 Mär, 2018 14:09

Bild
Nicht nur in den Schatten, sondern auch in den Lichtern ist die Grenze der Bilddynamik gar nicht so eindeutig, wie es scheint. Willkommen in der Welt der Highlight Recovery...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Grundlagen: Versteckte Dynamik Reserven durch Highlight Recovery herauskitzeln




Kamerafreund
Beiträge: 89

Re: Versteckte Dynamik Reserven durch Highlight Recovery herauskitzeln

Beitrag von Kamerafreund » Fr 16 Mär, 2018 07:16

Ist es nicht ein ähnliches Vorgehen, wenn man in den geclippten Bereichen per Channel Mixer den Blauen Kanal in den Grünen mischt? Ist nach Alexis van Hurkman doch Standard bei der Farbkorrektur..




7nic
Beiträge: 1487

Re: Versteckte Dynamik Reserven durch Highlight Recovery herauskitzeln

Beitrag von 7nic » Fr 16 Mär, 2018 07:56

Kamerafreund hat geschrieben:
Fr 16 Mär, 2018 07:16
Ist es nicht ein ähnliches Vorgehen, wenn man in den geclippten Bereichen per Channel Mixer den Blauen Kanal in den Grünen mischt? Ist nach Alexis van Hurkman doch Standard bei der Farbkorrektur..
Ja, ist es. Nur kann ein speziell dafür gedachtet Algorithmus das natürlich besser als ein simpler Channel Mixer. Und zum Highlight Recovery von RED sei gesagt: Sie warnen selbst davor auf die zurückgewonnenen Daten streng zu vertrauen und empfehlen sie nur für weicheres Rolloff zu nutzen (das Arri ja auch monochrom aufzeichnet) und maximal als Rettungsschirm anzusehen. Die Dynamikangaben der Sensoren beziehen sich dabei explizit nicht auf das highlight recovery. Die hohen DR Werte bei RED ergeben sich aus einem recht optimistischen Auslegen der Unterscheidbarkeit von Signal und Rauschen.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Roland Schulz
Beiträge: 2883

Re: Versteckte Dynamik Reserven durch Highlight Recovery herauskitzeln

Beitrag von Roland Schulz » Fr 16 Mär, 2018 08:20

So sieht´s aus, solange eine DR Messung nicht standardisiert ist kann jeder schreiben was er will!
Wenn ich richtig am Material der a7M3 drehe kann man auch über (!!) 16 Stops aus ner DIY "XYLA" rekonstruieren, sogar noch im Waveform!! Wie stark das um den dargestellten Balken jetzt rauschen darf definiert keiner, fest steht dass ich den Balken noch identifizieren kann.
Teilweise lassen sich Balken auch noch erkennen/nachweisen, zeigen aber in Wirklichkeit nur noch den Wert des vorangehenden Balkens, also in Wirklichkeit keine verwertbare Information mehr.

Das steht und fällt zudem auch alles mit einer eventuellen Nachschärfung die das Rauschen weiter betont und damit letzte Balken "unkenntlicher" macht. Andere wenden ggf. schon eine NR in den Tiefen an (auch in RAW vor der Speicherung) und suggerieren damit mehr DR.
Ist alles auch nicht ganz falsch (ich sehe einen Verlauf in den Tiefen - wenn auch ohne Details im Bereich der Auflösung der Kamera) aber meist kaum vergleichbar.




Roland Schulz
Beiträge: 2883

Re: Versteckte Dynamik Reserven durch Highlight Recovery herauskitzeln

Beitrag von Roland Schulz » Fr 16 Mär, 2018 08:47

Zudem gibt es auch "verschiedene Ansätze" beim Auslesen der Balken einer "Messung".
Vielleicht erinnert sich noch jemand an die erste Darstellung der DJI Zenmuse X7. Glaube da wurde zunächst beim "0." Clippingbalken mit "1" angefangen zu zählen, dann aber nur bis 14 der nach der Korrektur 12 heißt.
ZenmuseX7_DR.jpg
Also ich würde diese Kamera mit gutem Gewissen mit 15 Blenden verkaufen indem ich korrekterweise beim zweiten Balken (im Bild "0") statt mit 0 mit 1 anfangen würde zu zählen und die jetzige 14 noch sehe und zur 15 machen würde.
Der zweite im Bild 0 genannte Balken zeigt die erste nicht geclippte (Y-)Information knapp unterhalb des Clippingbalkens (zur Veranschaulichung der Wertegrenze). Sobald wir einen Ausschlag, eine Zustandsänderung oder was auch immer sich da regt erkennen (hier Balken 0) haben haben wir eine Blende, denn eine Kamera mit 0 Blenden würde gar keine Änderung bei beliebiger Anregung zeigen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




mash_gh4
Beiträge: 2441

Re: Versteckte Dynamik Reserven durch Highlight Recovery herauskitzeln

Beitrag von mash_gh4 » Fr 16 Mär, 2018 21:27

Roland Schulz hat geschrieben:
Fr 16 Mär, 2018 08:20
So sieht´s aus, solange eine DR Messung nicht standardisiert ist kann jeder schreiben was er will!
doch -- prinzipiell kann man das schon einigermaßen objektiv abwickeln. dann man muss an allerdings auch mitangeben, welchen SNR-wert man zu grunde legt bzw. als unteres minimum einfordert.

diese tests macht man dann auch gewöhnlich nicht mit xylas, sondern rund angeordneten testfeldern und entsprechender software, die eben wirklich auch den rauschanteil einbezieht. das ganze ist aber trotzdem nicht aufregend kompliziert und durchaus auch mit erschwinglichen mitteln durchführbar.




CandyNinjas
Beiträge: 49

Re: Versteckte Dynamik Reserven durch Highlight Recovery herauskitzeln

Beitrag von CandyNinjas » Sa 17 Mär, 2018 12:43

Ha !!! Das kannte ich gar nicht - für mich ein Grund mehr, des öfteren RAW in Betracht zu ziehen...

Vielen Dank ! Hier lernt man immer wieder was neues dazu !




mash_gh4
Beiträge: 2441

Re: Versteckte Dynamik Reserven durch Highlight Recovery herauskitzeln

Beitrag von mash_gh4 » Sa 17 Mär, 2018 15:08

CandyNinjas hat geschrieben:
Sa 17 Mär, 2018 12:43
Ha !!! Das kannte ich gar nicht - für mich ein Grund mehr, des öfteren RAW in Betracht zu ziehen...
ja -- prinzipiell ist highlight recovery in raw material eine ziemlich interessante sache, die ich hier ohnehin in der vergangenheit bereits mehrfach eingebracht habe.

ich persönlich bin aber diesbezüglich immer zu etwas anderen schlüssen gekommen als die slashcam redaktion. für mich hat sich bei näherer beschäftigung mit dieser frage leider immer recht deutlich herauskristallisiert, um wie viel schlechter und arm an gezielten einstellungsmöglichkeiten sich die entsprechenden raw-entwickler für filmsequenzen im vergleich zu entsprechender software im foto-umfeld ausnehmen. während dort (bspw. im "darktable") solche sachen mittlerweile als völlig selbstverständlich gelten und ständig wieder ein kleines bisschen weiter verbessert werden, wirken die entsprechenden gestaltungsmöglichkeiten, bspw. im resolve, ausagesprochen rudimentär. so bleibt's dann in der praxis wohl eine geschichte, bei der man in der praxis mit gegenwärtig gängigen softwarelösungen kaum wesentlich mehr freiheiten und resultierende qualität in die hand bekommt, als ein möglichst befriedigendes preprocessing in der kamera selbst auch ermöglicht.




dienstag_01
Beiträge: 8476

Re: Versteckte Dynamik Reserven durch Highlight Recovery herauskitzeln

Beitrag von dienstag_01 » Sa 17 Mär, 2018 17:46

Ich denke aber auch, dass der Aufwand für das reverse engineering, was die Hersteller im Fotobereich für ihre RAW-Entwickler betreiben müssen, vermutlich deutlich geringer ist, als der, der im Videobereich nötig ist.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Reisekosten abrechnen - Diskussion mit Auftraggeber
von MrMeeseeks - Mo 17:22
» Ton- und Bildsynchronisation
von j.t.jefferson - Mo 16:59
» AOC Q3279VWFD8: IPS 10 Bit QHD 31.5 Zoll Monitor für 250 Euro
von mash_gh4 - Mo 16:53
» Lichtempfindlichkeit
von Jan - Mo 15:59
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von DeeZiD - Mo 15:31
» EBAY-VERKAUF: Canon J11ax4.5B4, Walimex Pro 24mm T1.5, L.C.W. Fader ND MK II, Spyder 4 Pro u.v.m.
von ThoMused - Mo 14:26
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mo 14:00
» Blackmagic ATEM Television Studio Produktionsmixer zu verkaufen!
von skaenda - Mo 13:39
» Konforming 23,98 zu 25p, FCPX und Compressor scheitern
von Jott - Mo 13:09
» TV ist quasi tot
von acrossthewire - Mo 12:28
» Mein Heimkino - So schau ich Filme und Serien!
von Jörg - Mo 12:25
» Darsteller*innen für kreativen Kurzfilm/ Miniserie gesucht
von Marlena - Mo 12:05
» Rodelink Langzeittest und vier Empfänger - Erfahrungen?
von Mediamind - Mo 12:04
» Neue HP Z2 Mini G4 Workstation mit Intel Xeon und Nvidia P6000
von slashCAM - Mo 10:12
» Verfahren der Bildstabilisation Teil 1: Mechanische, digitale und optische Bildstabilisierung
von blindcat - Mo 9:28
» Warum kein Filmrauschen bei Nachtaufnahmen? Wie machen das Profis?
von Bruno Peter - Mo 8:48
» SONY FS5 inkl. RAW, 80h, Zustand A
von christophmichaelis - Mo 8:25
» Gopro Hero 6
von vobe49 - Mo 6:26
» Adobe Premiere CC2018 Projektspeicher-Fehler
von Georgius - Mo 4:13
» Hilft die Erotik-Industrie dem gebeutelten Virtual Reality-Hype in den Mainstream?
von kling - Mo 1:28
» Schauspielarbeit im No- und Low-Budget Kurzspielfilm
von Frank Glencairn - So 23:19
» Star Trek: Discovery - Season 2 - SDCC 2018 Trailer
von Funless - So 22:11
» Werkhallen mit LED beleuchten – Erfahrungen gesucht
von srone - So 21:48
» Verleih von S-VHS NTSC Geräten?
von bj_90 - So 21:01
» Das Internet der Dinge
von Roytle - So 20:55
» Netflix "Dark" Nebel
von Roytle - So 20:54
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Skeptiker - So 20:21
» Illuminate SD Kompaktblitzkopf 250Ws, Studioblitz, mit Stativ
von rottmi - So 20:04
» SENNHEISER EW100 G2 EK 100/SK 100 wireless Funkstrecke
von rottmi - So 20:02
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - So 19:46
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Friesenherd - So 18:57
» Mikrofon Ohrwurm 3D
von Skeptiker - So 18:39
» HP DreamColor Z31x Monitor mit echten 4K und 99% DCI-P3 im Test
von Frank Glencairn - So 18:09
» Somersault Pike
von slashCAM - So 17:40
» Aquaman - offizieller Trailer
von Frank B. - So 17:29
 
neuester Artikel
 
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Wir nähern uns mit großen Schritten dem Launch der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - höchste Zeit, sich über innovative neue Funktionen der Pocket 4K sowie Zubehör Gedanken zu machen: Wie verändert die neue Pocket das Handling beim Dreh und welches Zubehör macht für szenisches Drehen, Run&Gun u.a. Sinn? weiterlesen>>

Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Somersault Pike

An Superzeitlupen hat man sich tendentiell satt gesehen, aber die Anfangssequenz hier ist schon sehr beeindruckend -- zum selbst Atem anhalten. Ein durchaus passendes Stilmittel für das Portrait einer Wasserspringerin.