slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von slashCAM » Do 14 Dez, 2017 15:09

Bild
Mit seinem Dot 4 Release (FCPX 10.4) hat Apple wichtige neue Funktionen in
Final Cut Pro X integriert: Wir haben uns die neuen Farbräder und Kurven, die Canon C200 RAW Verarbeitung, HDR und 360 VR Workflows genauer angeschaut:



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.




thadeusz
Beiträge: 14

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von thadeusz » Do 14 Dez, 2017 19:11

Zunächst - ein tolles Update. Aber ihr habt es ja schon angerissen - ein paar wirklich nützliche Dinge fehlen dann doch noch. Für all die tollen Korrekturen wäre ein Tracker wirklich nützlich gewesen. Dafür brauche ich doch noch weiter die Kombination aus ColorFinale/SliceX.

Sehr gut finde ich, dass die Farbkorrektur jetzt endlich keyframebar ist. Hätte ich mir schon längst gewünscht. Die Farbräder bräuchte ich nicht unbedingt, bin sehr gut zurechtgekommen mit dem Color Board. Aber gut finde ich, dass mit den Farbrädern nun alle Korrekturen auf einmal sichtbar sind. Also Sättigung, Helligkeit und Farbwert immer für Mid, low und High regelbar. Das finde ich bei ColorFinale recht beschränkt (weshalb ich dann immer eine weitere Korrektur oder sogar das ColorBoard benutzte). Auch bei den Masken klingt es ja so, dass sie immernoch nicht eine freie Form haben können. Schade.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 929

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von rob » Do 14 Dez, 2017 19:35

Hallo Thadeusz,

Danke für dein Feedback.

Ich glaube du hast auch in der Vorgänger-Version schon ein keyframebares Masken-Tool, das sich "Zeichenmaske" nennt. Aber es ist ein eigener Effekt und nicht in die neuen Farbtools integriert und soweit ich weiß, nicht mit Tracking-Funktionen versehen ...

Viele Grüße

Rob




thadeusz
Beiträge: 14

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von thadeusz » Do 14 Dez, 2017 21:01

Ja, die Freihandmaske funktioniert sehr gut. Nur leider ist das eine Maske, die man nicht explizit auf die Farbkorrektur anwenden kann, sondern die den gesamten Film maskiert. Natürlich könnte man einen Film duplizieren, farbbearbeiten und dann mit der Freihandmaske maskieren, aber das ist eher ein Workaround.




j.t.jefferson
Beiträge: 729

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von j.t.jefferson » Do 14 Dez, 2017 21:06

I’m vergleich zu Adobe schon mal geschafft canon raw zu integrieren...




motiongroup
Beiträge: 2675

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von motiongroup » Do 14 Dez, 2017 21:17

ich habe mir dir neue Dokumentation durchgelesen und im Teil für Compressor auf etwas gestoßen was mich ziemlich betrübt..

der neue Standard HEVC wird in beiden Programmen in der 8bit Variante nur über den QSYNC HW Encoder verfügbar sein der ab Kabylake aufwärts verbaut ist..

Die Softwarevariante bedient nur die 10bit Ausgabe und wird weder über die Vega64 noch über Nvidia beschleunigt..

Was soll das können und für was soll das gut sein... der Content aus IPHONE X, 8x, 7x kommt im FullHD/4K 8bit mode daher und ich muss auf einem imac Pro ohne Qsync in 10bit exportieren was eine gefühlte Ewigkeit braucht... das kann ja nur ein Witz sein.. ich habe das gerade angetestet..
Da werden für auf meiner 4970k in FullHD für 12Sek 16Min Renderzeit fällig , das erledigt Handbrake in der selben Einstellung in OSX auf x265 Basis in 37 Sek..
selbst wenn ich von der Singlecore auf die ImacPro Multicore umrechne ist das eine Beleidigung für diesen Rechner.. das kann ja wohl nicht sein.




Alf_300
Beiträge: 7431

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von Alf_300 » Do 14 Dez, 2017 22:56

Das paßt ins Gesamtbild
Der Vertrieb hochwertuger Filmkopien übers Netz muß verhindert bez.unrentabel werden.
Zuletzt geändert von Alf_300 am Do 14 Dez, 2017 22:59, insgesamt 1-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 6250

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von Jörg » Do 14 Dez, 2017 22:58

Da werden für auf meiner 4970k in FullHD für 12Sek 16Min Renderzeit fällig ,
back to the roots, die Renderzeiten kennst du doch noch, ist gerade mal knapp 15 Jahre her.




motiongroup
Beiträge: 2675

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von motiongroup » Do 14 Dez, 2017 23:19

Wir werden sehen was das kann wenn keine qsync im imac pro verbaut ist wird ihn der 2017 imac beim hevc Export vermutlich pulverisieren

Ich lasse mich überraschen und trotzdem erscheint es skuril

Ne bitte an den jott, mach mir doch mal den gefallen mit deinen aktuellen imacs und teste mal ne minute proress 4k zu hevc was dabei raus kommt




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von mash_gh4 » Do 14 Dez, 2017 23:47

jetzt, wo firefox (nightly) bereits AOM AV1 abzuspielen im stande ist, ist doch HEVC praktisch nur mehr für echte apple liebhaber von interesse !:)

https://www.cnet.com/news/firefox-av1-c ... dly-video/
https://hacks.mozilla.org/2017/11/dash- ... av1-video/

aber ok, AV1 encoding ist momentan auch noch eine ziemlich herausfordernde bzw. rechenintensive angelegenheit ohne bereits verfügbare hardwareunterstützung... ;)

...aber dafür ist es halt noch eine stufe besser!




motiongroup
Beiträge: 2675

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von motiongroup » Fr 15 Dez, 2017 07:37

das die Geschichte nicht stehen bleibt war klar.
das die Geschichte dauert bis AV1 Flächendeckend eingesetzt wird dauert und auch die AV1 Formate werden über kurz oder lang auf den Macs verstellbar sein..
In dem Fall ist es aber ein Systemverwobener Codec der auch durch die Endgeräte aus Apples Schmiede eingesetzt werden..
Kennst du ein Device welches AV1 Content generiert.. ich nicht..selbiges gilt auch für alle anderen SuperDuper Codecs die ihr Dasein fristen..

wir werden sehen..

Strange ist die Sache trotzdem..




Axel
Beiträge: 12266

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von Axel » Fr 15 Dez, 2017 08:24

Mein 2015er iMac rendert 1 Minute UHD ProRes in 1'58" zu (Compressor) "Apple Geräte 4k (HEVC 8-bit).m4v". Dasselbe Testprojekt in 10-bit renderte 41'23". Skylake-Beschränkung?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




motiongroup
Beiträge: 2675

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von motiongroup » Fr 15 Dez, 2017 08:37

Axel hat geschrieben:
Fr 15 Dez, 2017 08:24
Mein 2015er iMac rendert 1 Minute UHD ProRes in 1'58" zu (Compressor) "Apple Geräte 4k (HEVC 8-bit).m4v". Dasselbe Testprojekt in 10-bit renderte 41'23". Skylake-Beschränkung?

meine Rede, Du kommst wenigstens mit dem Skylake und einer QSYNC zur 8 bit Option alle HighEND XEONS beben sich gerade auf die Zunge..

bei dir ist bei 10 Bit auf dem Skylake Schluss und er geht in den CPU Modus... wobei nur jeder zweite Kern zu Dreiviertel ausgelastet wird...
der BuceX5K braucht nun auch die dreifache zeit???
Rad ab?




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von Roland Schulz » Mo 18 Dez, 2017 08:16

10bit HEVC kann der Skylake noch nicht, das können erst Kaby- und Coffeelake, also z.B. der 8700.
Macht euch aber nix draus, EDIUS 9 kann auch noch kein QuickSync HEVC, nur per Software mit relativ eingeschränkten Optionen.
Mit ner nVidia GTX10x0 geht dass alternativ aber recht flott und gar nicht so schlecht mit FFmpeg. QuickSync HEVC habe ich mangels entsprechend verfügbarer FFmpeg Version noch nicht testen können.
Aber, ich finde auch dass sowas heute alles in die Software direkt reingehört. EDIUS sollte da ebenfalls QuickSync nutzen können, Final Cut sollte VCE und QuickSync (vollständig) können.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Adobe Pro Video Apps exportieren Apple ProRes 4444 und 422 jetzt auch unter Windows
von kavenzmann - Di 11:44
» Flaschenhals bei Premiere Pro ????
von blueplanet - Di 11:35
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Sammy D - Di 11:25
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von TheGadgetFilms - Di 11:23
» Sony produziert Kinofilm mit Sony A7SII und Vantage Hawk 65 Anamorphoten
von 7nic - Di 11:20
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Di 11:11
» Darstellung von Warnkleidung durch A7iii und GH5s
von Pianist - Di 10:32
» Fuji X-T3 RAW Bearbeitung Odyssee
von Jörg - Di 10:25
» Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video? Hauttöne, LOG vs LUT, AF, inkl. Canon EOS R Vergleich
von funkytown - Di 10:19
» Grafikkarte Premiere Pro CC Version 13
von Jason_muc - Di 10:07
» Erster 8K-Sender NHK BS8K startet mit Austrahlung des 70mm Klassikers 2001
von Darth Schneider - Di 8:39
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Darth Schneider - Di 6:18
» korrupte MXF Datei wiederherstellen.
von FNAG - Di 0:50
» Arbeitsbereiche in Premiere Pro CC 2018 exportieren
von oidvoda - Mo 21:24
» Zeitschrift VIDEO 2/1999 mit Test der DV-Recorder gesucht
von xandix - Mo 21:01
» [BIETE] Feelworld F6 Andycine A6 4k Fieldmonitor HDMI wie smallHD Focus
von rush - Mo 20:56
» Künstliche Intelligenz hilft beim Rotoskopieren - Kognat Rotobot
von Axel - Mo 20:39
» Kamera oder Camcorder zum Filmen auf Reise
von ThoBech - Mo 20:28
» iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows
von R S K - Mo 20:12
» Viltrox EF-M2 - Würdige Speedbooster-Alternative zum Sparpreis
von Skeptiker - Mo 19:07
» Atomos Ninja V, Seriendefekt am 3,5 mm Input?
von Mediamind - Mo 18:31
» Person des öffentlichen Lebens
von Tee - Mo 18:20
» Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test
von bteam - Mo 17:07
» YouTube Rewind 2018: Was waren die Top-10 Trending YouTube-Videos in 2018?
von slashCAM - Mo 15:45
» Stativ für O-Töne von großen Menschen
von soundofciao - Mo 15:34
» Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit
von RUKfilms - Mo 15:29
» Blackmagic warnt vor gefälschten DaVinci Resolve Studio Dongles
von slashCAM - Mo 13:30
» Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?
von Yournized - Mo 12:32
» 7 Jahre alten Schnittrechner aufrüsten sinnvoll?
von DAF - Mo 12:09
» Gehalt für fest angestellte Mediengestalter?
von caiman - Mo 12:08
» Objektive mit Bildstabilsator für BMPCC4K
von funkytown - Mo 10:42
» Neue L-Mount Alliance: Leica + Panasonic + Sigma kooperieren // Photokina 2018
von dosaris - Mo 9:59
» "Death Kiss" - Der Beginn einer Bronsonploitation Welle?
von Funless - Mo 9:53
» Welche Software statt Final Cut X? Oder bei FCX bleiben?
von rainermann - Mo 9:48
» Welchen Gimbal für Sony RX100 M4
von Sammy D - Mo 8:38
 
neuester Artikel
 
Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451. weiterlesen>>

Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video?

Wir haben uns die Nikon Z6 in der 4K 10 Bit N-LOG-LUT Videopraxis genauer angeschaut und erste Erfahrungen mit der Sensorstabilisierung, der Hauttonwiedergabe (inkl. Farbkorrektur in DaVinci Resolve 12.5), dem Autofokus (Facetracking) dem Handling und der Verarbeitungsqualität gesammelt - inkl. Canon EOS R Vergleich weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.