cantsin
Beiträge: 4536

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von cantsin » Sa 18 Nov, 2017 17:00

Sammy D hat geschrieben:
Sa 18 Nov, 2017 16:35
Sag mal, hast du schon mal ein DNG der Pocket in diesem Programm zu oeffnen versucht? Ich krieg da nur bunte Pixel mit einer Silhouette.
Ja, selbiges Problem hier.




Sammy D
Beiträge: 935

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von Sammy D » Sa 18 Nov, 2017 18:24

cantsin hat geschrieben:
Sa 18 Nov, 2017 17:00
Sammy D hat geschrieben:
Sa 18 Nov, 2017 16:35
Sag mal, hast du schon mal ein DNG der Pocket in diesem Programm zu oeffnen versucht? Ich krieg da nur bunte Pixel mit einer Silhouette.
Ja, selbiges Problem hier.
Weisst du, woran das liegt?
Hab nur einen Eintrag ergoogeln koennen, wo ein User dieses Problem beschrieb, aber kein Loesung angeboten wurde.

Ich habe es mal in den DNG-Converter (also DNG nach DNG) gepackt, dann gehts, inkl. RAW-Optionen natuerlich.




cantsin
Beiträge: 4536

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von cantsin » Sa 18 Nov, 2017 19:03

Sammy D hat geschrieben:
Sa 18 Nov, 2017 18:24
Weisst du, woran das liegt?
Ich nehme an, es liegt an Blackmagics DNG-Kompression, die von RawTherapee nicht unterstützt wird.

EDIT: Hier noch ein DNG-Frame aus der Pocket, der mit Adobe DNG Converter in ein für Raw Therapee lesbares Format umgewandelt wurde, im undebayerten Rendering:
fcr_1_2016-12-03_1233_C0000_001774.png
Ausschnitt:
fcr_1_2016-12-03_1233_C0000_001774-crop.png
...vergrößert:
fcr_1_2016-12-03_1233_C0000_001774-crop_8x.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




WoWu
Beiträge: 14759

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von WoWu » Sa 18 Nov, 2017 20:36

mash_gh4 hat geschrieben:
Sa 18 Nov, 2017 01:55
cantsin hat geschrieben:
Sa 18 Nov, 2017 01:14
...Doch: Wenn ich dienstags Beispiel-DNG in RawTherapee öffnen und die Debayering-Methode auf "None (Shows sensor pattern)" stelle, kriege ich das hier:
Frame000320.png
vor allem sieht man dabei auch recht recht deutlich, dass sich hier bei vergleich unterschiedlicher berechnungsmethoden einiges tut (bspw. bei bilddetails mit einzelnen haaren)! bedeutsame unterschiede, die unser WoWu in all seiner hinlänglich bekannten weisheit aber sicher wieder nur als "kantenschärfung" abtun wird. ;)
Mir war ja schon klar, dass Du nicht richtig lesen kannst, oder zumindest ein lese-vetständnisproblem hast.
Anders ist nicht zu erklären, dass ich im Thread sehr wohl von mehreren de-mosaicing Verfahren gesprochen habe.
Derzeit gibt es rd. 20, die in der Anwendung nennenswert sind. Auf unsern Rechnern haben wir auf 6 unterschiedliche Verfahren zurückgegriffen, in denen man sehr wohl ins Gradientenmodul eingreifen konnte und das Verhältnis des Luminanzsignals, das vorwiegend in niedrigen Ortsfrequenzen moduliert wird und zwei Chrominanzsognalen, überwiegend bei hohen Ortsfrequenzen moduliert, eingreifen konnte. Da das De-mosaicing überwiegend Unschärfe, Gitterwirkung und Falschfarben generiert, wenn die Bandbreite der Filter, die auf das CFA Bild angewendet werden, zu eng ist, um die Luminanz abzuschätzen, tritt eine übermäßige Unschärfe ein. Ist das Filter zu groß, fürt das dazu, dass Flächen in Chrominanzzonen ausgewählt und dargestellt werden, die Gitterstrukturen haben. Außerdem entstehen Falschfarben, wenn Chrominanzfilter mit der Luminanzfilterung in der Frequenzdomain überlappen. Im umgekehrten Fall entstehen Farben an Kanten, die darüber hinaus gehen.
Ergebniss präziser Eingriffe sind Bildschärfe, bessere Farbdeckungen und präzisere Kanten.
Wenn Du solche Prozesse mit Kantenschärfung bezeichnen willst, bist Du herzlich willkommen, zeigst aber damit, dass Du keinen blassen Dunst davon hat, was und wie man im De-mosaicing aktiv das Bild verändern kann.
Die oben erwähnte Kantenschärfung bezog sich, wie man bei genauem Lesen hätte herausfinden können, auf das verlinkte Beispiel.
Aber das hast Du vermutlich auch nicht geschnallt.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




7nic
Beiträge: 1526

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von 7nic » Sa 18 Nov, 2017 20:51

Wieso kannst du nicht einfach zugeben, dass du dich im Falle von (C)DNG geirrt hast? Stattdessen gehst du einfach nicht weiter darauf ein, beschimpfst andere Nutzer und wirfst mit irrelevanten Aussagen um dich...
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Sammy D
Beiträge: 935

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von Sammy D » Sa 18 Nov, 2017 21:17

cantsin hat geschrieben:
Sa 18 Nov, 2017 19:03
...

fcr_1_2016-12-03_1233_C0000_001774.png

Ausschnitt:
fcr_1_2016-12-03_1233_C0000_001774-crop.png

...vergrößert:
fcr_1_2016-12-03_1233_C0000_001774-crop_8x.png
Ist dieses Bild nun ein Indiz dafuer, dass es sich bereits um ein RGB-Signal handelt? Ist die Logik von cantsin korrekt?




Paralkar
Beiträge: 1370

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von Paralkar » So 19 Nov, 2017 03:14

Nope das is ein wirkliches Raw Signal,
DIT/ digital Colorist/ Photographer




Rick SSon
Beiträge: 736

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von Rick SSon » Sa 16 Jun, 2018 15:14

Funless hat geschrieben:
Mo 03 Jul, 2017 21:07
Ich denke man sollte mal die Kirche im Dorf lassen.

Welcher Consumer braucht denn bei Bewegtbild bitteschön RAW-Video?

Weshalb gibt es wohl H264/265? Und welcher Otto-Normal Verbraucher hat denn Bock darauf stundenlang am Resolve zu sitzen um Klein-Piefkes Kindergeburtstag zu graden?

Die BM Pocket kann RAW Video und bekommt man für etwas über 1K Euro hinterhergeschmissen. Wird wohl einen Grund haben weshalb das Teil nicht in jedem zweiten Consumer Haushalt zu finden ist.
derjenige, der auch in 10 jahren noch einen neuen 8,10,12k fernseher mit superHDR kaufen soll. Sicherlich braucht der nicht das umständliche „RAW“ das wir heute kennen, das ist wie immer, alles nur marketing. Aber er braucht auf jeden Fall Geräte (inkl. aller youtuber, v-logger et cetera) die Material so hochwertig aufzeichnen (evtl. dann intern interpretieren und optimieren) und wieder rauswerfen damit das auch alles total sichtbar besser aussieht.

Der Content der heutzutage betrachtet wird kommt doch schon längst nicht mehr aus wenigen quellen, sondern vielen verschiedenen.




cantsin
Beiträge: 4536

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von cantsin » Sa 16 Jun, 2018 16:30

Das Slashcam-Editorial ist nun beinahe ein Jahr alt und hat sich doch als zu optimistisch erwiesen. Von Raw-Video bei Nikon oder Fuji ist nach wie vor nichts zu sehen. Nicht einmal 10bit-Video gibt's, mit Ausnahme der GH5, im Prosumer-Markt, und es sieht momentan auch nicht so aus, als ob sich das bald ändern würde...

Auch der Versuch, mit ProRes RAW den Massen RAW-Video zu bringen, darf wegen der extrem eingeschränkten Kamera- und Softwareauswahl als vorerst gescheitert gelten.




WoWu
Beiträge: 14759

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von WoWu » Mo 18 Jun, 2018 14:41

Ich denke, dass RAW, so wie wir es früher kannten sowieso vom Tisch ist, weil aus kostengründen immer mehr Bild-Nachberechnung bzw. Bildberechnung in der Kamera stattfinden muss.
Das bedeutet aber, dass zunächst mal soetwas ähnliches wie Bilder entstehen müssen, denn auf Basis eines Luminanzwertes pro Pixel funktioniert das nicht.
Auch die Reduktion schreitet fort und der Nachfolger von HEVC, VVC ist auch in Arbeit.
Also wird man vielleicht noch eine Weile diesen „RAW“ Begriff hoch halten, in Wahrheit aber schon völlig andere Signale darunter verkaufen.
Das ist ja das schöne an nicht standardisierten Begriffen .... jeder kann etwas Anderes darunter verstehen.

@7Nic
Weil CDNG ein interpretiertes Signal beinhaltet.
Innerhalb von CDNG besteht zwar die Möglichkeit ein externes RAW Signal neben einen JPEG zu transportieren, daraus wird aber nicht der CDNG Container zum Bildformat.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 18 Jun, 2018 14:58

cantsin hat geschrieben:
Sa 16 Jun, 2018 16:30
Auch der Versuch, mit ProRes RAW den Massen RAW-Video zu bringen, darf wegen der extrem eingeschränkten Kamera- und Softwareauswahl als vorerst gescheitert gelten.
Klasse, die Jungs von Atomos haben gerade erst ihren Messestand abgebaut, auf dem sie angekündigt haben,
das es das nun bald in Form von Firmware updates und auch NLE Implements geben wird!

Und kaum nach dem die Jungs wieder in ihrer Firma sind ist das Firmwareupdate draussen und man kann gerade erst damit recorden, da kommt der Zeitreisende cantsin und kündigt uns das Ende von ProRes Raw an!!!!

Ich frag mich echt in welchem Komödienstadel ich hier gelandet bin?
Da weiß man schon echt nicht mehr ob man lachen oder heulen soll, oder total zugekifft ist!!
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




7nic
Beiträge: 1526

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von 7nic » Mo 18 Jun, 2018 15:01

WoWu hat geschrieben:
Mo 18 Jun, 2018 14:41
@7Nic
Weil CDNG ein interpretiertes Signal beinhaltet.
Innerhalb von CDNG besteht zwar die Möglichkeit ein externes RAW Signal neben einen JPEG zu transportieren, daraus wird aber nicht der CDNG Container zum Bildformat.
CDNG kann ein reines unkomprimiertes oder auch verlustfrei oder verlustbehaftet komprimiertes RAW-Signal enthalten. Wie kommst du auf JPEG im Bezug auf CDNG?
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




WoWu
Beiträge: 14759

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von WoWu » Mo 18 Jun, 2018 15:39

Weil CDNG den SDNG Konverter benutzt, der auf TIFF 6.0 aufsetzt und das ist auf JPEG festgelegt.
The image encoding is based on the DNG specification, compliant with current DNG readers, compatible with the TIFF6 and TIFF/EP specifications, using published TIFF6, TIFF/EP and DNG tags;
Das war ja gerade der Ansatz von Adobe, dass sie eine definierte Codierung benutzen, um so etwas wie einen Standard zu etablieren.
Hat leider nicht geklappt.

Aber das RAW jedes beliebigen Fremdherstellers kann man in CDNG als „PackBits“ transportieren, was allerdings dann zusätzlich zum JPEG geschieht und den Containerinhalt entsprechend vergrößert.
So kann man das vorhandene JPEG als Proxy nutzen und das kameraeigene RAW in der Post.
„The camera sensor output can be stored directly into the CinemaDNG format with minimal in-camera pixel processing and no repackaging of the raw image data. For 16 or 32 bits, the byte ordering of the CinemaDNG data can be big-endian or little-endian as needed, to match the sensor output;“
Das ist aber nicht das, was Du als CDNG RAW verstehst weil CDNG nur ein Container und Konverter ist. Das RAW bleibt das kameraeigene RAW.
Seit 2010 arbeiten wir mit CDNG.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




7nic
Beiträge: 1526

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von 7nic » Mo 18 Jun, 2018 15:53

WoWu hat geschrieben:
Mo 18 Jun, 2018 15:39
„The camera sensor output can be stored directly into the CinemaDNG format with minimal in-camera pixel processing and no repackaging of the raw image data. For 16 or 32 bits, the byte ordering of the CinemaDNG data can be big-endian or little-endian as needed, to match the sensor output;“
Das ist aber nicht das, was Du als CDNG RAW verstehst weil CDNG nur ein Container und Konverter ist. Das RAW bleibt das kameraeigene RAW.
Seit 2010 arbeiten wir mit CDNG.

Doch, das ist genau das was ich unter CDNG verstehe... und das was die Idee von CDNG war. Und genau das, was ich auch schon öfter hier geschrieben habe.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




WoWu
Beiträge: 14759

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von WoWu » Mo 18 Jun, 2018 16:03

Und genau das, was einen Container beschreibt.

DNG erzeugt kein eigenes RAW Format.
Da kannst Du ein RAW reinstecken und es kommt hinten wieder raus, aber DNG transportiert es nur und / oder interpretiert es und macht daraus ein JPEG.
Wenn Du natürlich ein flaches JPEG als RAW definierst... alles klar.
Dann hat das aber mit dem Kamerasensor gerade soviel zu tun, wie ADOBE meint, es interpretieren zu müssen.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




7nic
Beiträge: 1526

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von 7nic » Mo 18 Jun, 2018 16:09

Du zeichnest ein RAW-Signal auf, zeichnest das als CDNG auf und hast in der Post einen RAW-Stream vorliegen.
Das hat nichts mit flachem JPEG zu tun.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




WoWu
Beiträge: 14759

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von WoWu » Mo 18 Jun, 2018 16:16

Eben. nicht, wie Cantsin schon dargestellt hat.

Entweder packst Du dein Kamera RAW (zusätzlich) in den DNG Container und entpackt ihn in dr Post wieder, um ihn mit Deinem Kamera RAW Entwickler zu bearbeiten oder DNG interpretiert das RAW in ein eigenes Format, sodass es für ADOBE Programme lesbar ist, aber Dein Kamera RAW Entwickler kann mit dem so entstandenen und bearbeiteten File nix mehr anfangen.
Weil Du aus dem RAW ein JPEG gemacht hast.
DNG interpretiert das Signal mit ziemlich vielen Nachteilen, beispielsweise nur mit zwei Farbwiedergabecharakteristika.
Du verlierst also das Farbspektrum Deiner Kamera und reduzierst es auf ein einziges ADOBE Profil (eins für Tag und eins für Nacht).

Genau das ist ja einer der Gründe, warum die meisten Hersteller so einen „Standard“ nicht brauchen.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Frank Glencairn
Beiträge: 7661

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 18 Jun, 2018 16:58

Also meine CDNG raw Container beinhalten quasi ein tiff, plus Metadaten für's Debayering, sowie andere wie Datum, Camera, Szene, Take, Timecode, etc. - ein JPEG ist da allerdings nicht dabei, wozu auch.




WoWu
Beiträge: 14759

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von WoWu » Mo 18 Jun, 2018 17:03

TiFF ist das Fileformat und JPEG ist die Codierung darin.
Das kann darin durchaus losless sein.

Siehe TIFF Specs.
https://www.itu.int/itudoc/itu-t/com16/ ... /tiff6.pdf

Das hatte ADOBE ja bei der Einführung sogar als den eigentlichen Vorteil angepriesen, dass auf ein einheitliches Kompressionsformat gebaut wird, wodurch Adobe darin die Merkmale einer Standardisierung gesehen hat.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




mash_gh4
Beiträge: 2571

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von mash_gh4 » Mo 18 Jun, 2018 17:12

WoWu hat geschrieben:
Mo 18 Jun, 2018 16:16
DNG interpretiert das Signal mit ziemlich vielen Nachteilen, beispielsweise nur mit zwei Farbwiedergabecharakteristika.
Du verlierst also das Farbspektrum Deiner Kamera und reduzierst es auf ein einziges ADOBE Profil (eins für Tag und eins für Nacht).
Genau das ist ja einer der Gründe, warum die meisten Hersteller so einen „Standard“ nicht brauchen.
mann oh mann oh mann!

könnt man nicht vielleicht doch irgendeinen ganz elementare captcha-artigen Intelligenztest in diesem forum (bspw. die ganze einfache verbale frage: "handelt es sich bei 4K videofiles tatsächlich um 4K" od. "DNG ist in wahrheit nur JPEG" jeweils mit ja/nein-checkboxen zu ankreuzen) als vorbedingung für das absenden von beiträgen einbauen, damit wenigstens einigen unbelehrbaren querulanten und begnadeten demagogen das zumüllen aller threads hier im forum ein bisserl schwerer od. gar unmöglich gemacht würde?




WoWu
Beiträge: 14759

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von WoWu » Mo 18 Jun, 2018 17:38

Du solltest anfangen, die Postings genau zu lesen, bevor Du so eine falsche Zusammenfassung präsentierst, deren Charakter ausschließlich in der Polemik steckt.
Lesen und die Inhalte verstehen ist der erste Schritt vor einer Antwort.
Aber bei Dir geht es wohl ausschließlich um Polemik.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Jott
Beiträge: 14352

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von Jott » Mo 18 Jun, 2018 17:39

Das mag schon sein, aber dass ausgerechnet du anderen Polemik vorwirfst, ist echt lustig!




Frank Glencairn
Beiträge: 7661

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 18 Jun, 2018 17:43

WoWu hat geschrieben:
Mo 18 Jun, 2018 17:03
TiFF ist das Fileformat und JPEG ist die Codierung darin.
Das kann darin durchaus losless sein.

Das wär dann aber DPCM - hab noch nie gesehen, daß das irgendwo bei einem DNG tatsächlich verwendet wurde.
Eigentlich gibts nur uncompressed und lossles (LZW) Kompression. Jedenfalls ist mir bisher noch nix anderes untergekommen.




WoWu
Beiträge: 14759

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von WoWu » Mo 18 Jun, 2018 17:49

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Lossless_JPEG
Mach doch mal Dein Format auf und schau Dir die Blockbildung an. Dann weißt Du doch, was da drin steckt.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de

Zuletzt geändert von WoWu am Mo 18 Jun, 2018 17:51, insgesamt 1-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 8600

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von dienstag_01 » Mo 18 Jun, 2018 17:49

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 18 Jun, 2018 17:43
WoWu hat geschrieben:
Mo 18 Jun, 2018 17:03
TiFF ist das Fileformat und JPEG ist die Codierung darin.
Das kann darin durchaus losless sein.

Das wär dann aber DPCM - hab noch nie gesehen, daß das irgendwo bei einem DNG tatsächlich verwendet wurde.
Eigentlich gibts nur uncompressed und lossles (LZW) Kompression. Jedenfalls ist mir bisher noch nix anderes untergekommen.
unter Compression:
http://wwwimages.adobe.com/www.adobe.co ... .4.0.0.pdf




WoWu
Beiträge: 14759

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von WoWu » Mo 18 Jun, 2018 18:03

Tja, alles klar.
Danke, für den Link.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Frank Glencairn
Beiträge: 7661

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 18 Jun, 2018 18:09

Ja, Huffman für 3:1/4:1, nicht LZW, Blackmagic hatte damals extra ne CDNG Extension für 12-Bit Huffman geschrieben, als sie die neuen Kompressionsstufen eingeführt haben - müsste dann 9a sein, oder sowas. LZW ist nur das "lossles" raw.




-paleface-
Beiträge: 2074

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von -paleface- » Di 19 Jun, 2018 12:42

@ WoWu
Könnte das der Grund sein warum Adobe bis heute nicht die CDNG die compressed sind aus den Blackmagic Kameras lesen kann?

Weil Blackmagic ein eigenes Compressed Algorithmus nutzt den Adobe gar nicht entschlüsseln kann?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Axel
Beiträge: 12063

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von Axel » Di 19 Jun, 2018 12:58

-paleface- hat geschrieben:
Di 19 Jun, 2018 12:42
@ WoWu
Könnte das der Grund sein warum Adobe bis heute nicht die CDNG die compressed sind aus den Blackmagic Kameras lesen kann?

Weil Blackmagic ein eigenes Compressed Algorithmus nutzt den Adobe gar nicht entschlüsseln kann?
Ich hatte PPR CC 2017 als 1-wöchige Testversion. Ich importierte damals auch Pocket-Raw (2-fach komprimiert), ohne Probleme. Über den alten Importweg (cmd+i) konnten aber nur Einzel-DNGs importiert werden. Über den Medienbrowser (falls das so heißt) werden statt der Ordner mit Gedöns drin gleich reguläre Clips angezeigt, wie in Resolve.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




-paleface-
Beiträge: 2074

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von -paleface- » Di 19 Jun, 2018 13:07

Axel hat geschrieben:
Di 19 Jun, 2018 12:58
-paleface- hat geschrieben:
Di 19 Jun, 2018 12:42
@ WoWu
Könnte das der Grund sein warum Adobe bis heute nicht die CDNG die compressed sind aus den Blackmagic Kameras lesen kann?

Weil Blackmagic ein eigenes Compressed Algorithmus nutzt den Adobe gar nicht entschlüsseln kann?
Ich hatte PPR CC 2017 als 1-wöchige Testversion. Ich importierte damals auch Pocket-Raw (2-fach komprimiert), ohne Probleme. Über den alten Importweg (cmd+i) konnten aber nur Einzel-DNGs importiert werden. Über den Medienbrowser (falls das so heißt) werden statt der Ordner mit Gedöns drin gleich reguläre Clips angezeigt, wie in Resolve.
Also bei der Ursamini 4.6k geht compressed leider nicht in Premiere.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




WoWu
Beiträge: 14759

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von WoWu » Di 19 Jun, 2018 15:38

-paleface- hat geschrieben:
Di 19 Jun, 2018 12:42
@ WoWu
Könnte das der Grund sein warum Adobe bis heute nicht die CDNG die compressed sind aus den Blackmagic Kameras lesen kann?

Weil Blackmagic ein eigenes Compressed Algorithmus nutzt den Adobe gar nicht entschlüsseln kann?
Dazu müsste man genau wissen, was BM da verändert hat.
Eigentlich überträgt der CDNG Container jedes beliebige RAW Format unverändert, setzt dann allerdings bei der Entwicklung die Entwicklungssoftware des Herstelkers voraus.
Erst danach geht es in das eigentliche NLE.
BM scheint die Entwicklungssoftware für die eigenen Kameras bereits in sein NLE integriert zu haben.
Auf die Weise können sie natürlich machen, was sie wollen und sind völlig proprietäre.
Nutzen sie allerdings den Konverter und bringen das Ganze auf die TIFF Ebene, sind sie (streng genommen) an die JPEG Vorgaben gebunden.
Das hat aber den Vorteil der Kompatibilität zu andern NLEs.

Ist es aber in der Tat so, wie Frank schreibt, dass sie da irgendwelche Absonderheiten eingebaut haben (was Schwachsinn wäre und ich mir auch nicht wirklich denken kann), dann würde auch das JPEG Signal inkompatibel denn ADOBE wird solche proprietären Schritte vermutlich nicht mitgehen.
Man müsste sich die Signale und das Umfeld genauer ansehen, um da Definitives zu sagen.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




-paleface-
Beiträge: 2074

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von -paleface- » Di 19 Jun, 2018 15:48

Aber eine Art "Passwortschutz" kann man nicht in sowas einbauen, oder?

Also so das gar keine aneder Software das lesen kann ohne den Passwort-Schlüssel zu haben.

Kann eigentlich Final Cut BMD Compressed Raw öffnen?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




WoWu
Beiträge: 14759

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von WoWu » Di 19 Jun, 2018 16:08

So ein Svhutz wäre gar nicht nötig, denn niemand macht sich die Mühe proprietäre Formate zu knacken, weil die morgen schon wieder anders aussehen können.
Das ist ja gerade der Grund, warum Hersteller auf festgeschriebenen Standards bestehen ( und eben auch der Nachteil von großen Teilen freier Software).

Die zweite Frage kann ich Dir nicht beantworten, weil FCP bei uns nie zentrale Software war und nur im Bedarfsfall mal zur Anwendung gekommen ist.
Aber betrachtet man mal die Entwicklung, so hat ja auch Apple diese Bestrebung mit PR. Sofern jetzt PRR ebenso auf JPEG aufsetzen sollte, bleibt abzuwarten, ob sie sich an den Standard halten oder so einen proprietären Verbund anstreben, um überhaupt einen Kamersanwender für PRR zu finden.
Kann ich Dir also im Augenblick nicht beantworten. -sorry-
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Frank Glencairn
Beiträge: 7661

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von Frank Glencairn » Di 19 Jun, 2018 16:41

So ganz geheimnisvoll kanns nicht sein, weil ja außer Resolve noch andere Software mit den BM CDNG umgehen kann.

SlimRaw, Fastvideo, mindestens ein Programm das CDNG in CineformRaw umwandelt, dessen Namen ich aber vergessen hab, und Baselight kanns glaub ich auch. Für Premiere muß man die BM files vorher durch den Adobe raw Converter laufen lassen, soviel ich weiß, außerdem gabs mal ein Plugin, is aber schon ein paar Jahre her, keine Ahnung ob das noch aktuell ist, ich bin zu lange von Premiere weg.




WoWu
Beiträge: 14759

Re: Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!

Beitrag von WoWu » Di 19 Jun, 2018 16:44

Ich hatte „paleface“ so verstanden, dass es nicht allgemein darum ging, sondern im Speziellen um die Ursamini 4.6k in Verbindung mit „compressed RAW“.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ausgabedatei in Davinci Resolve viel zu groß
von Rabattaktion - Mi 11:17
» GH5 oder GH4 Objektive
von Denkbewegungen - Mi 11:11
» GH5 oder GH4 oder .... Stichwort Autofocus
von Denkbewegungen - Mi 11:09
» GH5 VLog - Erfahrungen
von Denkbewegungen - Mi 11:07
» Import Inspire2 cdng Clips in FCP
von Manfred Pfefferle - Mi 10:58
» "Copyright Notice" für Verkauf-DVDs wichtig?
von rabe131 - Mi 10:41
» Leica S3: Mittelformatkamera nutzt volle Sensorfläche für 4K Video // Photokina 2018
von Frank B. - Mi 10:22
» AJA HDR Image Analyzer // IBC 2018
von slashCAM - Mi 10:18
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von Roland Schulz - Mi 9:41
» a1000 Handheld oder a2000 Handheld Gimbal zu empfehlen?
von Roland Schulz - Mi 9:35
» Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
von Jott - Mi 9:04
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Roland Schulz - Mi 8:49
» Rode Stereo-VideoMic incl. Windschutz
von herzomax - Mi 7:26
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von cantsin - Mi 0:55
» Panasonic Lumix S1 -- spiegellose Vollformat-Kameras offiziell angekündigt mit 4K/60p // Photokina 2018
von cantsin - Mi 0:45
» Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018
von Skeptiker - Di 23:30
» DNxHD SQ oder HQ?
von Jost - Di 23:00
» Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?
von beiti - Di 22:44
» GFX 100Megapixels Concept -- auch Fujifilm plant 4K-fähige Mittelformat-Kamera // Photokina 2018
von rush - Di 21:40
» Von Resolve zu Resolve Studio?
von scrooge - Di 21:10
» Exklusiv: weitere Fotos der Panasonic Lumix S1(R) von der // Photokina 2018
von pillepalle - Di 17:44
» Neue L-Mount Alliance: Leica + Panasonic + Sigma kooperieren // Photokina 2018
von Skeptiker - Di 17:29
» Venedig - ein weiterer Film
von Andreas_Kiel - Di 16:28
» Neue Firmware für GH5, Gh5s,... angekündigt
von -paleface- - Di 16:05
» SLR Magic Anamorphot 40 1.33 COMPACT
von andieymi - Di 15:26
» Bildstreifen horizontal und vertikal SONY AVCHD-Handycam (Sony HDR-XR550)
von Jott - Di 14:55
» "Camera" für Chromakey
von Sammy D - Di 12:37
» Geht jemand zur NEWI Hausmesse?
von klusterdegenerierung - Di 12:35
» Cinema Grade: Color Grading auf eine völlig neue Art // IBC 2018
von Axel - Di 12:15
» Kaufberatung Videooptik für Canon 5D Mark IV
von cantsin - Di 11:55
» Hilfe! Timelapse 4 B/s in RAW
von Benny92 - Di 11:54
» DOF / Tiefenschärfe
von klusterdegenerierung - Di 11:37
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von Rick SSon - Di 10:56
» externen Ton in Video einbinden
von Rabattaktion - Di 9:28
» Medien bleiben Offline in Resolve
von bmxstyle - Di 8:35
 
neuester Artikel
 
Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Wir haben die IBC 2018 erneut genutzt, um bei unseren Interviews vor Ort neues Equipment zu testen. Diesmal haben wir den Atomos Ninja V in unser GH5S basiertes Interview-Rig integriert. Hier unsere ersten Erfahrungen in Sachen: 5 Screen, neues Menülayout, Akkulaufzeit, Montage-Optionen, u.a. weiterlesen>>

Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018

Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... Denn was heißt hier eigentlich RAW? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Mamoon

Auch ein Weg, mehr Materialität in digitale Filmaufnahmen zu bringen: auf Styroporwürfel projiziert erhält man sowohl eine Art Korn-Look als auch eine zusätzliche Räumlichkeit. Erinnert an sehr frühes Kino. (Behind the scenes)