slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden

Beitrag von slashCAM » Di 04 Mai, 2021 12:08


Wer eine LUT unter Lumetri in Premiere Pro benutzt, sollte sich nicht wundern, wenn der volle Dynamikumfang des Ursprungmaterials danach nicht mehr zur Verfügung steht. Denn die Reihenfolge der Bearbeitungsschritte ist nicht egal, wie Gastautor Steffen Hacker im folgenden näher ausführt...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Tips: LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden




mediadesign
Beiträge: 882

Re: LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden

Beitrag von mediadesign » Do 06 Mai, 2021 10:11

Zusammengefasst bedeutet das also, man sollte den LUT nur in der Kreativsektion benutzen und wenn man einen zusätzlichen Look anwenden will, den Lumetri-Effekt nochmal auf den Clip ziehen und dann darin den Look anwenden, richtig? Das hat auch den Vorteil, dass man mit der Intensität den Lut nochmal erhöhen oder verringern kann.




SixFo
Beiträge: 181

Re: LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden

Beitrag von SixFo » Fr 07 Mai, 2021 13:14

Danke für den Artikel. Ich hatte diese Erfahrung auch schon vor paar Jahren mit FS7 Material gemacht. Nach einigem experimentieren mit Input und Creative LUTs fand ich auch diesen Workflow. Zumal ich gerne zu Beginn erst den Sony Slog3 LUT als Input gewählt habe und dann noch den Creative LOG LUT dazu. Das sah einfach nur ekelig aus und final kam ich zu dem Ergebnis das man den kreativen LOG LUT (von Osiris) einfach ohne input in den Creative LUT Einstellungen aktiviert und unter Basic nur die Belichtung anpasst.

Also wenn der LUT auf LOG getrimmt ist, dann braucht man in der Regel keinen Input LUT mehr. Allerdings ist das wieder von LUT zu LUT unterschiedlich...




Frank Glencairn
Beiträge: 13400

Re: LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 07 Mai, 2021 14:32

SixFo hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 13:14

Also wenn der LUT auf LOG getrimmt ist, dann braucht man in der Regel keinen Input LUT mehr. Allerdings ist das wieder von LUT zu LUT unterschiedlich...
Natürlich - jede LUT erwartet ein bestimmtes Eingangssignal/Gamma/Colorspace/Colorscience etc. für das sie entwickelt wurde
Das kann REC709, irgend ein herstellerspezifisches LOG, Cineon, oder sonstwas sein - wofür halt immer die LUT gemacht wurde. Benutzt man anderes Material, sieht's entsprechend scheiße aus, oder führt zu Artefakten.

Was meistens nicht (oder nur sehr begrenzt) funktioniert sind generische/Universal LUTS, die für alles passen sollen.

Jetzt kann man sich in manchen Programmen auch einen Pipeline bauen (colorspace/gamma transformations/CM), mit der man alles irgendwie verwenden kann, wie das dann am Ende tatsächlich aussieht, und ob man das nicht besser selbst "von Hand" hin gegraded hätte, muß man dann selbst entscheiden.

Das ganze LUT und Colorspace/Pipeline Thema, scheint für viele sowieso noch eher ein Mysterium zu sein.
Wenn ich demnächst mal ein bisschen Zeit hab, werde ich mal einen Grundlagenartikel darüber schreiben - geht wahrscheinlich sogar schneller als jeden Tag die selben 10 Fragen zu beantworten :D
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




sehmoment
Beiträge: 20

Re: LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden

Beitrag von sehmoment » Sa 08 Mai, 2021 09:06

Also wenn ich es in den Effekteinstellungen auf 2 Lumetri-Effekte in einem Clip übernehme, muss ganz unten der Effekt mit dem LUT liegen und die Korrekturen darüber, oder umkgekehrt?




SixFo
Beiträge: 181

Re: LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden

Beitrag von SixFo » Sa 08 Mai, 2021 13:06

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 14:32

Natürlich - jede LUT erwartet ein bestimmtes Eingangssignal/Gamma/Colorspace/Colorscience etc. für das sie entwickelt wurde
War mir damals aber nicht bewusst, als ich meine ersten Clips in LOG gedreht habe.




SixFo
Beiträge: 181

Re: LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden

Beitrag von SixFo » Sa 08 Mai, 2021 13:07

sehmoment hat geschrieben:
Sa 08 Mai, 2021 09:06
Also wenn ich es in den Effekteinstellungen auf 2 Lumetri-Effekte in einem Clip übernehme, muss ganz unten der Effekt mit dem LUT liegen und die Korrekturen darüber, oder umkgekehrt?
Erst Belichtungskorrektur, dann LUT




sehmoment
Beiträge: 20

Re: LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden

Beitrag von sehmoment » Sa 08 Mai, 2021 17:40

SixFo hat geschrieben:
Sa 08 Mai, 2021 13:07
sehmoment hat geschrieben:
Sa 08 Mai, 2021 09:06
Also wenn ich es in den Effekteinstellungen auf 2 Lumetri-Effekte in einem Clip übernehme, muss ganz unten der Effekt mit dem LUT liegen und die Korrekturen darüber, oder umkgekehrt?
Erst Belichtungskorrektur, dann LUT
Die Reihenfolge leuchtet ein aber die Verarbeitung von Premiere ist etwas irreführend
Bedeutet "Erst" der Effekt liegt oben oder unten in den Effekteinstellungen, wenn für LUT und Korrektur jeweils ein Lumetri Effekt verwendet wird?




rdcl
Beiträge: 1530

Re: LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden

Beitrag von rdcl » Sa 08 Mai, 2021 17:44

sehmoment hat geschrieben:
Sa 08 Mai, 2021 17:40
SixFo hat geschrieben:
Sa 08 Mai, 2021 13:07


Erst Belichtungskorrektur, dann LUT
Die Reihenfolge leuchtet ein aber die Verarbeitung von Premiere ist etwas irreführend
Bedeutet "Erst" der Effekt liegt oben oder unten in den Effekteinstellungen, wenn für LUT und Korrektur jeweils ein Lumetri Effekt verwendet wird?
Die Reihenfolge geht von oben nach unten




mediadesign
Beiträge: 882

Re: LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden

Beitrag von mediadesign » Mo 10 Mai, 2021 08:27

rdcl hat geschrieben:
Sa 08 Mai, 2021 17:44
sehmoment hat geschrieben:
Sa 08 Mai, 2021 17:40


Die Reihenfolge leuchtet ein aber die Verarbeitung von Premiere ist etwas irreführend
Bedeutet "Erst" der Effekt liegt oben oder unten in den Effekteinstellungen, wenn für LUT und Korrektur jeweils ein Lumetri Effekt verwendet wird?
Die Reihenfolge geht von oben nach unten
sehmoment: Wie kommst du darauf, dass es anders sein sollte?




DeeZiD
Beiträge: 648

Re: LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden

Beitrag von DeeZiD » Mo 10 Mai, 2021 11:56

Das gleiche Prinzip gilt auch in Resolve, Assimilate etc.

Output Rec709 zum Schmluss und davor Belichtung, WB/Tint zumindest.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Panasonic GH5 MK II versus organischer Sensor
von Darth Schneider - Do 15:34
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.2 Update bringt schnelleren Start und mehr
von rush - Do 15:22
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Cinemator - Do 15:20
» exFAT auf Schnitt-Festplatte?
von carstenkurz - Do 15:12
» Alternativen zu Video Enhance AI (Topaz Labs)
von Fassbrause - Do 14:38
» Ohrwurm Stereo 2022
von carstenkurz - Do 14:33
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von mash_gh4 - Do 14:14
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 13:31
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Do 13:14
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von r.p.television - Do 12:11
» Neues Resolve Reference Manual
von andieymi - Do 10:12
» E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6
von rush - Do 10:03
» Unterschiedliche Naheinstellgrenze MF / AF bei FX6?
von rush - Do 9:47
» Edius X Update auf 10.20 -- schneller und mit neuer Formatunterstützung
von Jörg - Mi 23:41
» Amazon Video Direct - Streaming-Distribution für Indie Werke
von marty_mc - Mi 20:30
» DSLR zum Filmen von Handpuppe
von Jan - Mi 20:20
» Laowa 1.33x Rear Anamorphic Adapter - IBC 2019
von iasi - Mi 19:30
» Externes Stereo Mikro an Smartphone - geht nicht. Gibt's nicht - außer...
von carstenkurz - Mi 17:12
» Was hörst Du gerade?
von medienonkel - Mi 16:45
» Teltec und BPM fusionieren
von medienonkel - Mi 16:02
» GH5: C1, C2 C3.... > Was kann ich besser machen?
von SixFo - Mi 12:11
» HLG mit der GH5
von SixFo - Mi 12:00
» Speicherplatz statt GPU-Power: Neue Cryptowährung Chia könnte zu HDD/SSD Knappheit führen
von Whazabi - Mi 8:59
» Fotokoffer/Inlay für Arme. DIY
von Frank Glencairn - Mi 8:53
» AE Schwarze Striche im Bild nach Rändern
von TomStg - Mi 7:34
» Videoclips Panasonic dvx 200
von Borrelloproduction - Mi 6:40
» Die Sammlung wird verkleinert Canon FD Altglas
von srone - Mi 1:26
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von roki100 - Mi 0:47
» Neues L-Mount Zoom Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24–70 ASPH verfügbar
von funkytown - Mi 0:44
» Tokina Cinema Zoom 25-75MM T2.9
von roki100 - Mi 0:32
» Atomos bringt neue Ninja-Optionen mit 4K120p, 8Kp30 und HEVC /H.265
von Frank Glencairn - Di 20:03
» THE GREEN KNIGHT Official Trailer 2
von iasi - Di 19:42
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von Hayos - Di 19:13
» Avid 7.2 und MXF Files
von Bluboy - Di 18:15
» Trailer "Twelve o'clock" | Thriller
von joerg-emil - Di 17:01
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...