slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von slashCAM » Mi 09 Okt, 2019 13:54

Bild
Die Panasonic S1 gehört in Sachen Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) zu den besten von uns bislang getesteten Kameras. Wie schlägt sich die populäre Sony A7 III beim Thema Dynamikumfang gegen die nochmals videoafinere Panasonic S1H? Kann der Panasonic 10 Bit Codec seine höhere Farbtiefe gegenüber dem 8 Bit Sony Codec beim Log-Material ausspielen?



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich




Mediamind
Beiträge: 400

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von Mediamind » Mi 09 Okt, 2019 14:50

Herzlichen Dank für den informativen Artikel. Dies bestätigt meine gemachten Erfahrungen im Bereich der nächtlichen Straßenfotografie und -videografie am letzten Wochenende. Die Spitzlichter von Laden- und Straßenbeleuchtung clippen in V-log nicht einfach, die Highlights sind regelmäßig "gerundet" und nicht abrasiert. Nicht, dass man in Straßenlaternen noch sinnvoll Details auflösen möchte, im Vergleich zur Z6 und zur Gh5s ist der nicht geclippte Bereich deutlich größer. Geringes Rauschen und hohe Dynamik bei excellenter Stabilisierung machen die S1 zu meiner neuen A-Kamera. Der AF ist aber nach wie vor panatypisch Käse. Gestern kam das 24-105 mm Kitobjektiv bei mir an. Ich werde in den Herbstferien ausführlich auf einer Nordseeinsel testen und bin gespannt. Offener Himmel und starke Kontraste werden den Dynamikumfang fordern. Ich werde das mit der Z6 vergleichen und bin auf das Ergebnis gespannt.




MrMeeseeks
Beiträge: 731

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 09 Okt, 2019 15:02

Wenn sich die S1 und S1H so ähnlich sind, warum sollte man fast den doppelten Preis ausgeben? 6K ist sicher kein Grund und der Body der SH1 ist ja noch größer.




Mediamind
Beiträge: 400

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von Mediamind » Mi 09 Okt, 2019 17:33

Habe ich auch so gesehen. Der Mehrwert gegenüber der S1 ist definitiv nicht über die Preisdifferenz darstellbar.




Kamerafreund
Beiträge: 356

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von Kamerafreund » Mi 09 Okt, 2019 17:51

Wenn ich UHD 50p in Super35 drehen will, würde ich mir ehrlich gesagt jetzt eher eine günstige FS7 holen..




Xergon
Beiträge: 232

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von Xergon » Mi 09 Okt, 2019 18:44

Ich versuche mir gerade eine Reim zu machen um die Testbilder hier mit dem Lowlight - Test der BM PCC6K in Einklang zu bringen. So wirklich konsistent ist euer Testverfahren noch nicht, oder? @slashcam, könnt ihr bitte kurz erklären wie man am besten vorgeht um den Test der A7iii / s1h mit der PCC6K zu verknüpfen? Ins besondere würde mich interessieren ob die Blackmagic im Lowlightbereich ansatzweise mit der A7iii mithalten kann. Habe gerade eine Gh5s und suche eine lichtstärkere Kamera. Hatte die A7iii im Auge, aber die S1h scheint viel lichtstärker zu sein? Oder hat sie nur mehr nutzbare dynamic range?




MrMeeseeks
Beiträge: 731

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 09 Okt, 2019 19:19

Naja man kann sich das mit ein wenig "Umweg" erklären.

Slashcam hat einen Vergleich zwischen GH5s vs BMPCC....GH5s vs a7III und S1 vs a7III.

Die S1 scheint das neue Sahnetörtchen beim Thema Lowlight zu sein. Die A7III ist da aber ziemlich ähnlich und nahezu identisch, ebenfalls die A7sII aber die ist einfach nicht mehr aktuell.

GH5s und BMPCC sind quasi identisch. Vergleiche zwischen GH5s und S1 findest du genügend auf Youtube.

Im Grunde aber haben alle Kameras ein Niveau erreicht mit welchem man mit etwas Licht hervorragende Ergebnisse liefert. Das nervige Gequatsche von manchen die mit Mondlicht filmen wollen ist da totaler Blödsinn.




Xergon
Beiträge: 232

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von Xergon » Mi 09 Okt, 2019 22:10

Genau, und weil die Gh5s mit Speedbooster an 1.8er Optik so unverbesserlich bei Lowlight aussieht, suche ich nach einer besseren Lowlight - Lösung.
Danke. Fürs bemühen, aber lese meinen Post doch noch mal genau durch. TIPP: BMCC6k! = BMCC4k




MrMeeseeks
Beiträge: 731

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 09 Okt, 2019 22:53

Und was ist nun so schwer einer der unzähligen Vergleiche zwischen BMPCC4k und BMPCC6k anzuschauen? Die BMPCC 4k samt Speedbooster entspricht in etwa der BMPCC 6k. Folglich eine Blende mehr.

Wenn man bereit ist 2500€ zu investieren dann schadet ein wenig Eigeninitiative sicherlich nicht.




klusterdegenerierung
Beiträge: 13941

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 09 Okt, 2019 22:59

An alle die die A7III auf lowlight Fähigkeit testen, tut euch bitte den gefallen und stellt im Gegensatz zu so vielen Youtubern die sie getestet haben, die interne Rauschunterdrückung ab, denn das gibt sonst fiexe Wachsbilder.

Auch wenn das Rauschen natürlicherweise bei höheren Iso stärker wird, so ist das Bild aber viel schöner und das entstandene Korn gibt eigentlich noch ein bisschen Stimmung.
Also erst abschalten, dann testen und am besten den ganzen andere Automatikkram wie hdr etc auch abschalten. :-)

PS Log rauscht zwar oft schneller, aber mehr im Luma als im Chroma, sieht am Ende nicht so fies aus.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Xergon
Beiträge: 232

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von Xergon » Do 10 Okt, 2019 01:43

Mrxxxx, toller Tipp. Und, was sagst du? BMCC6k oder A7iii oder S1h?

Slashcam hat ein neues lowlight testverfahren angekündigt, ich frage wie es zu verstehen ist.

Kannst du mehr als unfreundlich sein?




MarcusG
Beiträge: 53

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von MarcusG » Do 10 Okt, 2019 09:13

Wie kommt es denn zu den seltsamen Farbunterschieden mal in die eine dann wieder in die andere Richtung bei der A7? Ist das manuell schusellig farbkorrigiert, oder nehmt ihr von Slashcam immer nur ne lut und fertig? Verstehe das Verfahren nicht so genau könntet ihr mal eine Anleitung zeigen was genau ihr in Resolve macht, damit man es auch mit eigenem Material Machen kann?




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1082

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von rob » Do 10 Okt, 2019 10:41

Hallo M.

das Verfahren ist ziemlich einfach und von jedem selbst nachvollziehbar. Sofern offizielle LUTS zur Verfügung stehen nutzen wir diese. Danach wird das Material der jeweiligen Blendenreihe auf die Normalbelichtung zurückkorrigiert. Mit mehr Zeit lassen sich die Farbveränderungen auch besser an die Normalbelichtung anpassen. Allerdings interessieren uns die Farbdifferenzen hier nur am Rande - in erster Linie sind wir am Rauschen und am Clipping-Punkt interessiert ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




klusterdegenerierung
Beiträge: 13941

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 10 Okt, 2019 11:34

Farbdifferenzen bedeuten aber auch das es auch zu abrissen kommen kann, die man bei ggfl richtem WB nicht hätte.
Persönlich finde ich das verwenden einer Lut bei solchen Test kontraproduktive, da selbst die hauseigenen Hersteller Luts quasi nur unter optimal Bedingungen passen.

Egal wie ich seit Jahren mit meinen diversen Sonys filme, eine Lut hat grundsätzlich immer zu Abbrüchen / rolloffs geführt.
Klar kann man das zurückdrehen weil es nur ein Lut ist, aber ich hänge mir beim Radfahren ja nicht auch zusätzlich Gewichte an die Beine. ;-)

Dazu kommt das man wie ihr die Lut und deren Folgen einfach so belässt und Eindrücker verfälschen kann. :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1082

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von rob » Do 10 Okt, 2019 11:39

Hallo Kluster,

bislang haben wir hier nur Material getestet, für das es offizielle Hersteller LUTs gibt - und zwar nach 709, somit sind die Bedingungen für alle Hersteller gleich.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




klusterdegenerierung
Beiträge: 13941

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 10 Okt, 2019 11:54

Wieso sollte damit alles gleich sein, die werkeln doch alle unterschiedlich.
Warum lasst ihr die nicht einfach weg?
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1082

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von rob » Do 10 Okt, 2019 11:56

Weil 709 eine Norm darstellt, die die unterschiedlichen Log-Formate vergleichbarer macht.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




roki100
Beiträge: 2208

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von roki100 » Do 10 Okt, 2019 12:09

vielleicht einfach beides mit Rec709 und ohne. Und eventuell ein paar Test Files zum download? Dann kann jeder selbst überprüfen.

VG




Xergon
Beiträge: 232

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von Xergon » Do 10 Okt, 2019 12:14

@rob
Wenn ich eure Tests jetzt richtig verstehe, dann kann man die A7iii bis ETTR-4 gut verwenden, die S1H bis ETTR-5, und die BMCC6K aber bis -6/-7, right?

liegt das an dem RAW-Codec der BMCC6K? Oder sind die Testreihen nicht miteinander vergleichbar?

Besten Gruß,
Stefan




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1082

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von rob » Do 10 Okt, 2019 14:18

Xergon hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 12:14
@rob
Wenn ich eure Tests jetzt richtig verstehe, dann kann man die A7iii bis ETTR-4 gut verwenden, die S1H bis ETTR-5, und die BMCC6K aber bis -6/-7, right?

liegt das an dem RAW-Codec der BMCC6K? Oder sind die Testreihen nicht miteinander vergleichbar?

Besten Gruß,
Stefan
Hallo X,

nein - da sind ein paar Sachen bei dir durcheinander gegangen.

Also zur A7III: "bis Minus 4 gut verwenden" würde ich nicht sagen. Wieviel Rauschen/Bildfehler du für deine Praxis "erträgst" ist stets Teil deiner persönlichen Einschätzung. Schau dir am besten das komplett ausgespielte Still der A7III bei Minus 4 Blendenstufen an und entscheide dann für dich, ob das für deine Praxis noch akzeptabel ist. Für meine wäre es das nicht ;-)

Zur BMPCC6K:

Wenn in einem Test von "6 Blendenstufen unterhalb des Clippings" die Rede ist. Dann musst du die 6 Blendenstufen vom ersten Clippng zurückrechnen. Die 6K hatten wir ja glaube ich noch nicht in der Blendenreihe aber auf die A7III hier bezogen würdest du nach dem ersten Clippingwert schauen, der hier bei ca. +5 liegt und dann davon 6 Blendenstufen abziehen. Bei der A7III würdest du dann bei Minus 1 oder Minus 2 (je nach Definition von "unterhalb") als noch akzeptablem Bild landen.

Bedeutet unterm Strich: Die S1H bietet deutlich mehr Belichtungsspeilraum als die Pocket 6K...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




klusterdegenerierung
Beiträge: 13941

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 10 Okt, 2019 14:23

rob hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 11:56
Weil 709 eine Norm darstellt, die die unterschiedlichen Log-Formate vergleichbarer macht.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM
Ach!
Problem ist aber das die Luts dem Material nicht gerecht werden. Was habe ich davon wenn eine Lut ein nicht clipendes Material zum Clipen bringt und dies als Referenz genommen wird bevor man das Clipen wieder runter fährt wenn es im Umfang enthalten ist?

Das ist doch genau das warum alle immer so frustriert sind, denn da wird am laufenden Band auf Youtube zb. das Material der tollen Pocket mit einer Lut überzogen und anschliessend heißt es dann sogar bei Raw, die Cam hat einen schlechten Dynamikumfang und hat nix auf den Kasten, da kann ich ja genauso meine 8Bit Cam nehmen und so ähnlich ist es hier ja auch.

Mit etwas Glück passen die Luts und es fällt nicht so ins Gewicht, aber bei Sony kann man das knicken.
Warum nicht einfach die Werte die reduziert sind wieder zurück führen. Wofür hat man denn ein Waveform und Parade? ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1082

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von rob » Do 10 Okt, 2019 14:51

Hallo Kluster,

Danke für dein Feedback.

Wenn du individuell Files bearbeitest, kannst du natürlich auch die Hersteller LUT nach Lust und Laune weglassen.
Wir müssen hier allerdings an herstellerübergreifende Vergleichbarkeit denken und da haben wir uns derzeit für Rec 709 LUTS entschieden sofern diese angeboten werden.

Würden wir das nicht machen, wäre das Material deutlich disparater oder müsste sehr viel langwieriger korrigiert werden. Beides nicht wirklich wünschenswert.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




klusterdegenerierung
Beiträge: 13941

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 10 Okt, 2019 15:04

rob hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 14:51
Hallo Kluster,

Danke für dein Feedback.

Wenn du individuell Files bearbeitest, kannst du natürlich auch die Hersteller LUT nach Lust und Laune weglassen.
Wir müssen hier allerdings an herstellerübergreifende Vergleichbarkeit denken und da haben wir uns derzeit für Rec 709 LUTS entschieden sofern diese angeboten werden.

Würden wir das nicht machen, wäre das Material deutlich disparater oder müsste sehr viel langwieriger korrigiert werden. Beides nicht wirklich wünschenswert.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM
Eben, wenn ihr aber als Fazit wohlmöglich ein auf eine Lut basierters ungerechtes Bild dartstellt, ist doch keinen damit geholfen und ich habe doch garnicht Euer footage und sehe nur die screenshots, bei denen man dann wahlweise denken kann ui, das sieht aber Käse aus.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1082

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von rob » Do 10 Okt, 2019 15:17

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 15:04
Eben, wenn ihr aber als Fazit wohlmöglich ein auf eine Lut basierters ungerechtes Bild dartstellt ...
Hallo Kluster,

dann sind wir aber die falschen Adressaten - die Beschwerde bei einer "ungerechten 709 LUT" muss du an den Hersteller richten - nicht an uns ;-)

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




MarcusG
Beiträge: 53

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von MarcusG » Do 10 Okt, 2019 15:47

Also ich steige hier nicht bis ins Detail durch was eine Rec709 mit einer Log File und deren Werten genau macht, aber ich würde jetzt gefühlt Kluster zustimmen:

Wenn es hier bei den Artikel darum gehen soll, wie viel man aus dem Material maximal rausholen kann, dann kann man sich doch nicht auf evtl. Schlechte LUTS verlassen, auch wenn sie vom Hersteller sind, sondern sollte es manuell machen, sonst lässt das LUT die Cam schlechter aussehen als sie eigentlich wirklich ist und dann ist ja der ganze Aufwand den ihr euch mit den Artikeln macht völlig umsonst und auch für die Leser nichtssagend, weil man selber mehr aus einer Kamera rausbekommen würde als die Bilder suggerieren. Die Kameras an sich werden dann hier gar nicht verglichen sondern eigentlich die LUTS oder die Kameras + Lut.




srone
Beiträge: 7809

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von srone » Do 10 Okt, 2019 16:26

wobei genau das, das ist was der hersteller dir verkauft.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jörg
Beiträge: 7337

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von Jörg » Do 10 Okt, 2019 16:46

Wenn es hier bei den Artikel darum gehen soll, wie viel man aus dem Material maximal rausholen kann
ich denke, hier soll Vergleichbarkeit hergestellt werden.
Erste Eindrücke der Optionen.
und was jeder für sich selbst da raus holt..., die Ergebnisse würde ich nicht unbedingt sehen wollen, wie
die vielen miserablen Ergebnisse hier zeigen ;-((

Der, der es wirklich gebacken bekommt, der schert sich eh nicht an Testergebnissen.




Kamerafreund
Beiträge: 356

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von Kamerafreund » Do 10 Okt, 2019 17:40

Ich habe schon häufiger dafür plädiert, dass man eine 8Bit kamera NIEMALS mit einer 10Bit Kamera in LOG vergleichen sollte. Besonders die Sony ist eher für Cine-Profile gemacht - bei fast identischem Dynamikumfang. Eine LUT zu verwenden macht den Test noch einmal unausgeglichener. Ich kann verstehen, dass man gerne Zeit sparen möchte und direkte wiederholbare Ergebnisse will, aussagekräftig ist das aber nicht. Um Kameras wirklich zu vergleichen müsste man sich zumindest so lange mit ihnen beschäftigen bis man weiß, mit welchen Einstellungen eine Kamera optimal arbeitet und so das beste Bild aus ihnen herausholen kann. Dann kann man das bestmögliche Bild von KameraA mit dem bestmöglichen Bild von KameraB vergleichen. Drehen in LOG mit LUT ist ein absoluter Spezialfall und sagt nur aus mit welcher Kamera man am besten einen LOG-LUT Workflow machen kann, aber nicht, welche Kamera den besten Dynamikumfang hat. Warum konvertieren wir zur besseren Vergleichbarkeit nicht das 10bit Video auf 8Bit vorher runter? Dann wäre doch alles besser vergleichbar?




klusterdegenerierung
Beiträge: 13941

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 10 Okt, 2019 18:04

Jörg hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 16:46
Wenn es hier bei den Artikel darum gehen soll, wie viel man aus dem Material maximal rausholen kann
ich denke, hier soll Vergleichbarkeit hergestellt werden.
Erste Eindrücke der Optionen.
und was jeder für sich selbst da raus holt..., die Ergebnisse würde ich nicht unbedingt sehen wollen, wie
die vielen miserablen Ergebnisse hier zeigen ;-((

Der, der es wirklich gebacken bekommt, der schert sich eh nicht an Testergebnissen.
Da gebe ich Dir wohl erst einmal Recht, aber was ist wenn der Rezipient nicht so viel knowhow hat wie Du und sich in solchen Tests umsieht?
Vielleicht sollte dann so ein Zitat drunter stehen wie mit dem Arzt oder Apotheker, also Lut kann zu Fehlinterpretationen m Dynamikbereich führen? ;-)

Besonders aufgefallen ist es mir in letzter Zeit eben im BMD Bereich wo sich wegen dea Preises auch viele Anfänger tummeln und dann auch eine Lut einbacken und vielleicht vorher noch Belichtungsfehler machen und unerfahrne und Anfänger denken, hm ist ja doch nicht so doll das DIng.

Kann ja auch verstehen, das Rob und die Jungs keine Luts haben jedes Material manuel anzufassen, aber gerechter wäre es.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Jörg
Beiträge: 7337

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von Jörg » Do 10 Okt, 2019 18:06

Ich glaube, dass es einfach nicht realistisch ist, Kameras auf einfache Art und Weise zu vergleichen.
Allein die Anzahl an Farbprofilen, die jede Cam heute anbietet, lässt ahnen, dass es gehörige Zeit für Vergleiche benötigt.
Ob ein Forumbetreiber das leisten kann?




klusterdegenerierung
Beiträge: 13941

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 10 Okt, 2019 18:08

Kamerafreund hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 17:40
Warum konvertieren wir zur besseren Vergleichbarkeit nicht das 10bit Video auf 8Bit vorher runter? Dann wäre doch alles besser vergleichbar?
Naja, mit dem anderen gehe ich ja noch mit, aber der Satz macht ja selbst für mich keinen Sinn mehr, denn ich will ja als Käufer auch wissen wie viel mehr an Quali ich bei 10Bit bekomme, lasse ich das weg, kann ich mir ja gleich ne 8Bit Hupe kaufen.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




roki100
Beiträge: 2208

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von roki100 » Do 10 Okt, 2019 18:26

also bei manche vergleiche ist nur "Lift" etwas mehr, oder Kontrast, Farben etc. im Prinzip sagt das nicht viel über die (Sensor) Qualität der Kamera, sondern die vom Hersteller angepasste LUT wird verglichen? Das ist das was Kluster meint?




roki100
Beiträge: 2208

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von roki100 » Do 10 Okt, 2019 18:32

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 18:08
Kamerafreund hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 17:40
Warum konvertieren wir zur besseren Vergleichbarkeit nicht das 10bit Video auf 8Bit vorher runter? Dann wäre doch alles besser vergleichbar?
Naja, mit dem anderen gehe ich ja noch mit, aber der Satz macht ja selbst für mich keinen Sinn mehr, denn ich will ja als Käufer auch wissen wie viel mehr an Quali ich bei 10Bit bekomme, lasse ich das weg, kann ich mir ja gleich ne 8Bit Hupe kaufen.
was auch fehlt ist, ob es Red...oder...Blue Clipping gibt (wie nennt man das, Color Clipping check?). Wenn man z.B. S1 mit BMPCC4K vergleicht, dann wäre es doch für den Leser gut vor dem Kauf zu wissen, dass S1 Probleme mit Blue Clipping hat und BMPCC4K mit Red Clipping. Das ist m.M. viel wichtiger als wenn z.B. BRAW detaillierter untersucht - und das gefundene Macro-Blocking als sehr nah an FilmGrain bewertet - wird. ;)
Zuletzt geändert von roki100 am Do 10 Okt, 2019 20:16, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 13941

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 10 Okt, 2019 20:07

Habe mir mal eben die Mühe gemacht das besprochene zu dokumentieren.
Verwendet wurde Slog2 mit original Sony Slog2 to Rec709 Lut an der ich nix verändert habe, dazu sieht man die Parade mit den orig und neu Werten, bei denen man ganz gut das ausbrechen sieht, lässt man dies auf Grund unterschiedlichster Handlungsweisen, sieht der Rezipient nicht das was er sehen soll oder will.

Untere Aufnahme wieder das gleiche Ausgangsmaterial mit serial Node und Anpassung der Tonwertkurve innerhalb der Norm plus Saturation von 50 auf 80, that´s it.
Für mich ein riesen Unterschied und klar, für den Profi nix Neues, aber wer nicht weiß was er dort sieht, kann zu falschen Schlußfolgerungen kommen. ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




dienstag_01
Beiträge: 9580

Re: Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich

Beitrag von dienstag_01 » Do 10 Okt, 2019 20:41

rob hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 10:41
Hallo M.

das Verfahren ist ziemlich einfach und von jedem selbst nachvollziehbar. Sofern offizielle LUTS zur Verfügung stehen nutzen wir diese. Danach wird das Material der jeweiligen Blendenreihe auf die Normalbelichtung zurückkorrigiert. Mit mehr Zeit lassen sich die Farbveränderungen auch besser an die Normalbelichtung anpassen. Allerdings interessieren uns die Farbdifferenzen hier nur am Rande - in erster Linie sind wir am Rauschen und am Clipping-Punkt interessiert ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM
Nehmen wir als Beispiel den Punkt 100% Helligkeit. Log legt ihn auf einen Wert x, bei Slog3 bspw. liegt er bei - ich glaube - 63%. Wenn ihr jetzt eine Lut *Log nach 709* drauf legt, wird dieser Punkt wieder zu 100 Prozent - ihr habt also die Dynamic Range von 709 getestet, über den aufwändigen und für Rechenfehler anfälligen Weg des Log Workflows. Log wurde aber gerade entwickelt, um die Dynamic Range zu maximieren, für etwas anderes braucht man diese Kurven eigentlich nicht. Diesem Zweck wird diese Art Testverfahren nicht gerecht.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti
von rudi - Mo 9:11
» Assault – Anschlag bei Nacht ... für Arme
von ruessel - Mo 8:51
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von BerndL - Mo 8:21
» Brauche dringend eure Hilfe. Kann man diese streifen wegbekommen?
von Frank Glencairn - Mo 8:13
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von Frank Glencairn - Mo 8:09
» DaVinci Resolve 16.1 Final und neues Blackmagic RAW Developer SDK sind da
von Bruno Peter - Mo 6:17
» Funkstrecke Audio
von Blackbox - Mo 2:37
» !BIETE! iPad Mini Cellular 16GB
von srone - So 23:02
» Wenn 8K TVs nicht 8K (und 4K nicht 4K) sind - Samsungs Problem mit der Auflösung
von srone - So 22:13
» Software zum generieren von Live-Einblendungen, Logos usw via Chroma Key gesucht
von mash_gh4 - So 21:15
» Verkaufe Canon XF100 Camcorder
von lugro - So 19:32
» Smartphone für Gelegenheitsfilmer
von srone - So 18:55
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von markusG - So 18:20
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Tobetebot - So 18:02
» Hat die Panasonic S1 Dual ISO? Ich denke: JA
von Mediamind - So 17:45
» Gibt es in Resolve auch solche Audio-Übergänge wie diesen hier?
von dustdancer - So 16:57
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 16:26
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von Riki1979 - So 15:10
» ++ Biete ++ Panasonic Leica DG Vario-Summilux 10-25mm 1.7 ASPH.
von panalone - So 15:05
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Jörg - So 12:52
» Am Avid Samsung Monitor bleibt schwarz
von dienstag_01 - So 11:41
» Bessere Fotos
von Bruno Peter - So 9:58
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - So 9:38
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von Mediamind - So 8:17
» Tja, wohl alles nicht so einfach...
von DWUA y - So 6:39
» Kann man die Übersteuerung etwas eliminieren?
von srone - Sa 23:32
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von Kintaro360 - Sa 21:31
» Umfrage: Schneidest du Videos mobil am Laptop?
von 3Dvideos - Sa 18:15
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von roki100 - Sa 15:23
» Atomos Inja Inferno
von Peter Friesen - Sa 13:38
» Am Avid / blackmagic Community 4k Samsung Monitor bleibt schwarz
von tomroo - Sa 11:41
» Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor
von iasi - Sa 11:18
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von iasi - Sa 9:34
» ***BIETE*** Panasonic GH5S + Panasonic 12-35mm 2.8 + DMW-XLR1-Mikrofonadapter
von Aloko - Fr 23:30
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 23:26
 
neuester Artikel
 
Die Panasonic S1H in der Praxis II

Im zweiten Teil unseres Panasonic S1H Praxistests widmen wir uns unter anderem den Themen Autofokus (und manueller Fokus), Ergonomie, Akkuleistung und natürlich gibt es auch unser Fazit zur Panasonic S1H. Wie gut ist also die Vollformat Panasonic S1H als videoafines 10 Bit Gesamtsystem in der Praxis? weiterlesen>>

Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).