shellbeach
Beiträge: 74

externe SSD

Beitrag von shellbeach » Mi 04 Aug, 2021 14:11

Hallo,

ich habe ein Macbook Pro M1 und wollte eine externe SSD anschließen, um von dort das Videomaterial in FCP zu bearbeiten (also gar nicht erst auf die interne Platte ziehen). Exportzeiten sind mir erstmal egal, mir geht es um die Bearbeitung in der Timeline.

Würde man den Unterschied zwischen einer teuren Samsung X5 (soll ja so schnell sein, wie die interne SSD) und einer günstigeren Samsung T7 bzw. T5 merken?

Videomaterial stammt von einer A7S III (Querbeet bis 120fps All-I, Long Gop)

Thx.




R S K
Beiträge: 1739

Re: externe SSD

Beitrag von R S K » Mi 04 Aug, 2021 14:20

shellbeach hat geschrieben:
Mi 04 Aug, 2021 14:11
Würde man den Unterschied zwischen einer teuren Samsung X5 (soll ja so schnell sein, wie die interne SSD) und einer günstigeren Samsung T7 bzw. T5 merken?
Nein. Nicht bei den Datenraten noch bei dem Material. Müsstest dich schon SEHR anstrengen die ins stolpern zu bringen. Ob eine SSD 500 oder 5000MB/s macht, wenn du im schlimmsten Fall gerade mal 100MB/s brauchen wirst, ist ziemlich egal. Da macht der Rechner früher zu als die SSD.

Aber es hat hier sicherlich wieder jemand irgendeine ultimative, aufgebohrte Workflow Ausnahme was das alles wiederlegt. 😄

- RK
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




shellbeach
Beiträge: 74

Re: externe SSD

Beitrag von shellbeach » Mi 04 Aug, 2021 14:46

Danke,

Wenn man die reinen Datenraten betrachtet, müssten die maximalen 600 Mb/s der A7S III auch durch die 500 MB/s der T5 zu bewerkstelligen sein.

Ich hätte nur gedacht, dass die teuren, schnellen SSD auch andere Zugriffszeiten haben und sich das evtl. auf den Workflow auswirken kann?




R S K
Beiträge: 1739

Re: externe SSD

Beitrag von R S K » Mi 04 Aug, 2021 15:09

shellbeach hat geschrieben:
Mi 04 Aug, 2021 14:46
Wenn man die reinen Datenraten betrachtet, müssten die maximalen 600 Mb/s der A7S III auch durch die 500 MB/s der T5 zu bewerkstelligen sein.
Eben. Fünf oder sechs mal, ja. 😉

Das schafft so gesehen auch eine beliebige USB3 Platte locker.

shellbeach hat geschrieben:
Mi 04 Aug, 2021 14:46
Ich hätte nur gedacht, dass die teuren, schnellen SSD auch andere Zugriffszeiten haben und sich das evtl. auf den Workflow auswirken kann?
Da sind halt Dinge wie Waveform Aufbau oder kopieren minimal langsamer, skimming etc. etwas ruckeliger und du hast vielleicht ein Stream weniger im Multicam.

Aber beim sonstigen normalen Arbeiten nimmt sich da für mich erfahrungsgemäß (noch) nicht wirklich genug um überhaupt ganz auf SSDs umzusteigen, von Preis/Leistung her gesehen. Ich arbeite fast auschließlich mit HDDs, wenn auch im RAID. Da habe ich mehr als ausreichend Performance aber zu einem Bruchteil der Kosten. 🤷🏼‍♂️

- RK
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




ksingle
Beiträge: 1490

Re: externe SSD

Beitrag von ksingle » Do 05 Aug, 2021 10:38

Das macBook Air M1 hat einen recht langsamen externen Bus. Ganz im Gegensatz zu den älteren Intel-MacBooks, denn die waren deutlich schneller. Das MacBook M1 hat nur USB 3.1 Gen 2 (bis zu 10 Gbit/s). Damit gehen theoretisch 1200MB/s. Praktisch werden es aber eher nur deutlich weniger sein als 1000Mb/s.

Ich empfehle dir die X8 SSD von Crucial (siehe ganz unten). Ich habe sie mit sehr guten Werten bei einer Bewertung für Youtube getestet. Das Preis/Leistungsverhältnis ist wirklich gut. Nimm am besten die 2TB SSD. Wenn dir aber 1TB reicht, dann bekommst du momentan nichts Günstigeres - bei einem aktuellen Preis von rund 123,- Euro !!! (Stand 5.8.2021)

Hier noch etwas von Stefan Wiesner zum Thema:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




R S K
Beiträge: 1739

Re: externe SSD

Beitrag von R S K » Do 05 Aug, 2021 11:49

ksingle hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 10:38
Praktisch werden es aber eher nur deutlich weniger sein als 1000Mb/s.
Und wem könnten schon 1000MB/s schon reichen?!? Vor allem wo die SSD real gar nicht erst so viel kann.

😄

Für (völlig unnötige) Zusatz-Bandbreite gibt es ja auch noch 40Gb Thunderbolt, sollte man durch einen Wunder die 10Gb sättigen.




MK
Beiträge: 1514

Re: externe SSD

Beitrag von MK » Do 05 Aug, 2021 12:55

R S K hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 11:49
Und wem könnten schon 1000MB/s schon reichen?!? Vor allem wo die SSD real gar nicht erst so viel kann.
Für Backups macht das hin und wieder schon Sinn, oder wenn man viel mit Einzelbildsequenzen rummachen muss. Externe NVMe SSDs erreichen in der Regel gegenüber konventionellen externen SSDs auch ihre angegebene Bandbreite über den Cache hinaus, Ausnahmen gibt es natürlich auch dort.

Für die Modelle mit 2000 Megabyte pro Sekunde braucht man dann allerdings schon wieder neue USB 3.2 Gen 2x2 Controller um die Bandbreite auszureizen. Da ist der Markt für Karten mit mehreren dedizierten Anschlüssen recht übersichtlich.

Hängt halt vom Anwendungsfall ab und für 95% aller Nutzer nicht notwendig.




R S K
Beiträge: 1739

Re: externe SSD

Beitrag von R S K » Do 05 Aug, 2021 13:19

MK hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 12:55
Für Backups macht das hin und wieder schon Sinn, oder wenn man viel mit Einzelbildsequenzen rummachen muss.
Meine TimeMachine Backups laufen noch immer auf eine alte TBo 1 Festplatte, weil mir die Geschwindigkeit völlig Wurst ist und das auch für die laufenden Backups schon fast zu viel ist. Wüsste nicht warum ich dafür gerade SSDs brauchen sollte.


MK hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 12:55
Für die Modelle mit 2000 Megabyte pro Sekunde braucht man dann allerdings schon wieder neue USB 3.2 Gen 2x2 Controller um die Bandbreite auszureizen.
Oder einen Thunderbolt 3 Port, mit viel Luft nach oben.


MK hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 12:55
… für 95% aller Nutzer nicht notwendig.
Eben. Inkl. in diesem Fall.




Jott
Beiträge: 19618

Re: externe SSD

Beitrag von Jott » Do 05 Aug, 2021 13:26

R S K hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 13:19
Meine TimeMachine Backups laufen noch immer auf eine alte TBo 1 Festplatte, weil mir die Geschwindigkeit völlig Wurst ist
Nur eine Minderheit weiß, was Time Machine überhaupt ist und macht. Dafür braucht man ganz bestimmt keine SSDs, die inkrementellen Sicherungen tröpfeln ja nur vor sich hin.




MK
Beiträge: 1514

Re: externe SSD

Beitrag von MK » Do 05 Aug, 2021 13:29

R S K hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 13:19
Meine TimeMachine Backups laufen noch immer auf eine alte TBo 1 Festplatte, weil mir die Geschwindigkeit völlig Wurst ist und das auch für die laufenden Backups schon fast zu viel ist. Wüsste nicht warum ich dafür gerade SSDs brauchen sollte.
Mit Backup meinte ich keine laufenden Systembackups sondern wenn z.B. Material mit mehreren Terabyte kopiert werden muss... unterschiedliche Anwendungsfälle halt. Ich hab doch keine Zeit... ;-)




Jott
Beiträge: 19618

Re: externe SSD

Beitrag von Jott » Do 05 Aug, 2021 13:40

Klar, dann schon.

Erfreulich ist sowieso, dass man sich heutzutage bei etwa 100 Euro/TB bewegt (für die Handschmeichler Samsung T5/T7). Wer's ausgeben will, macht nichts falsch.




R S K
Beiträge: 1739

Re: externe SSD

Beitrag von R S K » Do 05 Aug, 2021 14:00

Jott hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 13:40
Erfreulich ist sowieso, dass man sich heutzutage bei etwa 100 Euro/TB bewegt
Was noch immer locker das vierfache einer HDD ist. Aber wir kommen langsam dahin. Nur m.E. noch ein Luxus, keine echte Notwendigkeit für die besagten 95+% der Workflows, auch wenn das jeder zu glauben scheint (oder glauben möchte, dass deren Arbeit so super anspruchsvoll ist 😜).


MK hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 13:29
... unterschiedliche Anwendungsfälle halt.
Ich sag ja auch nicht, dass es keine Anwendung oder horrend anspruchsvolle Workflows gibt wo SSDs die sinnvollste Wahl sind. Ich rede im Kontext dieses Threads wo es wie gesagt m.E. keine zwingende Notwendigkeit gibt. Zumindest nicht so lange ich sogar mit einer durchschnittlichen USB3 HDD schon mehr I/O habe als ich im täglichen Gebrauch, mit dem was ich mache, überhaupt ausreizen kann. Wenn ich mit 12K full-rez Multicams anfange sieht's sicherlich anders aus. 😏

Aber solange ich mir noch einen 8-10TB HDD RAID (sans Gehäuse natürlich) für den Preis einer einzelnen 2TB SSD hinstellen kann und damit genauso ein vielfaches dessen habe was ich (oder der Anschluss selbst) an Durchsatz je ausreizen könnte, bleibe ich dabei.

Und für das eine mal im Jahr wo ich gleich TB an Material kopieren muss rechnet sich das für mich auch nicht. Aber klar, für mobile Ausnahmen habe auch ich SSDs und sie sind auch super. Ich freue mich ja auch auf eine entsprechende Preisentwicklung.




rush
Beiträge: 11847

Re: externe SSD

Beitrag von rush » Mo 06 Sep, 2021 13:58

Ich hake hier Mal ein...

Thema externe SSD bzw. HDD und dessen Formatierung.

Kann es sein das der M1 in Kombination mit Big Sur extrem pingelig ist? Konkret geht es ums MacBook Air M1 mit aktueller Software 11.5.2...

Ich habe einige exFat formatierte Speichermedien da ich mich in beiden Welten bewege.

Nun habe ich das ein oder andere Mal deutliche Probleme mit entsprechend exFat formatierten Medien gehabt. In der Form das sie im Festplattentool des Macs zwar grau erscheinen, sich aber weder mounten noch aktivieren lassen und auch über das Reparieren Tool nicht zum Leben erweckt werden konnten obwohl dort keine Fehler festgestellt werden.

Die Formatierung erfolgte jeweils über die Windows Boardmittel in exFat und der vorgegebenen Standardklustergröße.

Keine Chance, weder direkt am USB C Anschluss und genauso wenig via Adapter.

Unter Windows mounten die Laufwerke unmittelbar und problemlos.

Formatiere ich die Platte dagegen im Vorfeld am Mac in exFat - geht es plötzlich. Wie nervig ist das denn?
Besonders bei großen, bereits gefüllten Datenspeichern ist das ziemlich uncool, denn nun muss ich faktisch alles erneut umkopieren weil dem Mac die "fremde" exFat Formatierung nicht schmeckt?

USB Sticks wiederum konnte ich dagegen direkt nutzen, aber bei externen SSDs und HDDs (verschiedene Typen und diverse Gehäuse/Controller) klappt es erst nachdem sie am Mac nach exFat formatiert wurden.

Ich hoffe noch auf einen Bug und die Behebung dessen, so macht ein sinnvoller Dateiaustausch zwischen der Windows und Mac Welt ja nur bedingt bis wenig Sinn da man bespielte Datenträger nicht immer neu wird formatieren wollen.

Wie sind da Eure Erfahrungen?

Auch habe ich generell vereinzelt extreme Leistungseinbrüche bei den beiden USB Ports... Teilweise erziele ich sehr niedrige Datenraten an einer externen SATA SSD (Mal um 15MB/s - Mal um 35MB/s via BMD Speed Tool) und in anderen Situationen bzw nach einem Neustart läuft selbige externe SSD mit demselben Kabel am gleichen Port mit entspannten 380MB/s was für die SATA SSD total in Ordnung geht. Aber die Unterschiede sind halt eklatant und erklären sich mir bisher in keinster Weise.
keep ya head up




cantsin
Beiträge: 9547

Re: externe SSD

Beitrag von cantsin » Mo 06 Sep, 2021 14:54

rush hat geschrieben:
Mo 06 Sep, 2021 13:58
Ich habe einige exFat formatierte Speichermedien da ich mich in beiden Welten bewege.

Nun habe ich das ein oder andere Mal deutliche Probleme mit entsprechend exFat formatierten Medien gehabt.
Es handelt sich nicht zufällig um exFAT-Medien aus Fuji-Kameras? (Einige von denen haben nämlich einen bekannten exFAT-Kompatibilitäts-Bug beim Schreiben großer Anzahlen Dateien innerhalb eines Verzeichnisses. Windows kann damit umgehen, MacOS bisher nicht, bei Linux gab's extra dafür ein Update des exFAT-Treibers mit Fuji-Bug-Workaround in der letzten Kernel-Version.)




rush
Beiträge: 11847

Re: externe SSD

Beitrag von rush » Mo 06 Sep, 2021 15:03

Nope - keine Fuji Medien.

SD Karten diverser Sony Kameras laufen via Adapter etwa problemlos in den Mac.

Bei mir betrifft es primär externe SSDs und HDDs die entweder vor längerer Zeit oder kürzlich unter Windows 10 Pro nach exFat formatiert wurden. Und darunter sind auch größere Platten mit mehreren TB bei denen ein erneutes umkopieren enorme Zeit in Anspruch nimmt.

Eventuell teste ich Mal dieses Paragon NTFS Plugin für Mac - das scheint Big Sur kompatibel zu sein.

Allerdings könnte man die Platte dann wiederum nicht an fremde Macs hängen... Immerhin aber auf anderen Windows Systemen mounten.

Ich hätte ja gehofft das exFat exakt die Brücke ist auf der man zwischen beiden Welten schwimmen kann - aber ganz so einfach out of the Box ist es dann offenbar doch wieder nicht.

Eventuell hat es auch was mit der Partition an sich zu tun - ich bin nicht sicher ob die Platten seinerzeit via MBR oder GPT erzeugt wurden - ggfs. verschluckt sich Big Sur ja auch daran?
keep ya head up




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1323

Re: externe SSD

Beitrag von rob » Di 07 Sep, 2021 15:00

rush hat geschrieben:
Mo 06 Sep, 2021 13:58
Ich hake hier Mal ein...

Thema externe SSD bzw. HDD und dessen Formatierung.

Kann es sein das der M1 in Kombination mit Big Sur extrem pingelig ist? Konkret geht es ums MacBook Air M1 mit aktueller Software 11.5.2...

Ich habe einige exFat formatierte Speichermedien da ich mich in beiden Welten bewege.

Nun habe ich das ein oder andere Mal deutliche Probleme mit entsprechend exFat formatierten Medien gehabt. In der Form das sie im Festplattentool des Macs zwar grau erscheinen, sich aber weder mounten noch aktivieren lassen und auch über das Reparieren Tool nicht zum Leben erweckt werden konnten obwohl dort keine Fehler festgestellt werden.

Die Formatierung erfolgte jeweils über die Windows Boardmittel in exFat und der vorgegebenen Standardklustergröße.

Keine Chance, weder direkt am USB C Anschluss und genauso wenig via Adapter.

Unter Windows mounten die Laufwerke unmittelbar und problemlos.

Formatiere ich die Platte dagegen im Vorfeld am Mac in exFat - geht es plötzlich. Wie nervig ist das denn?
Besonders bei großen, bereits gefüllten Datenspeichern ist das ziemlich uncool, denn nun muss ich faktisch alles erneut umkopieren weil dem Mac die "fremde" exFat Formatierung nicht schmeckt?

USB Sticks wiederum konnte ich dagegen direkt nutzen, aber bei externen SSDs und HDDs (verschiedene Typen und diverse Gehäuse/Controller) klappt es erst nachdem sie am Mac nach exFat formatiert wurden.

Ich hoffe noch auf einen Bug und die Behebung dessen, so macht ein sinnvoller Dateiaustausch zwischen der Windows und Mac Welt ja nur bedingt bis wenig Sinn da man bespielte Datenträger nicht immer neu wird formatieren wollen.

Wie sind da Eure Erfahrungen?

Auch habe ich generell vereinzelt extreme Leistungseinbrüche bei den beiden USB Ports... Teilweise erziele ich sehr niedrige Datenraten an einer externen SATA SSD (Mal um 15MB/s - Mal um 35MB/s via BMD Speed Tool) und in anderen Situationen bzw nach einem Neustart läuft selbige externe SSD mit demselben Kabel am gleichen Port mit entspannten 380MB/s was für die SATA SSD total in Ordnung geht. Aber die Unterschiede sind halt eklatant und erklären sich mir bisher in keinster Weise.
Hallo Rush,

dass die ExFAT Formatierung von System zu System teilweise sehr unterschiedlich ausfällt, kann ich bestätigen - wir hatten hier gerade Probleme mit SSDs die nicht an einer Kamera funktioniert haben, die eigentlich darauf extern aufzeichnen sollte ... ich produziere gerade einen Test dazu.

Mehr demnächst ...

Viele Grüße

Rob




Frank Glencairn
Beiträge: 14400

Re: externe SSD

Beitrag von Frank Glencairn » Di 07 Sep, 2021 16:28

Ich hatte kürzlich das umgekehrte Problem - Platte am Mac auf exFAT formatiert, wurde am PC nicht gelesen.
Ein Partitionsprogramm hat sie dann wenigstens gesehen - da war irgendeine seltsame Bootpartition mit drauf - die hab ich gelöscht und dann gings.

Dafür muß ich bei Win in letzter Zeit immer erst die Laufwerksbuchstaben von externen Medien per Hand eintragen, damit sie gesehen werden.
Irgendwas is ja immer.




MK
Beiträge: 1514

Re: externe SSD

Beitrag von MK » Di 07 Sep, 2021 16:55

rush hat geschrieben:
Mo 06 Sep, 2021 13:58
Auch habe ich generell vereinzelt extreme Leistungseinbrüche bei den beiden USB Ports... Teilweise erziele ich sehr niedrige Datenraten an einer externen SATA SSD (Mal um 15MB/s - Mal um 35MB/s via BMD Speed Tool) und in anderen Situationen bzw nach einem Neustart läuft selbige externe SSD mit demselben Kabel am gleichen Port mit entspannten 380MB/s was für die SATA SSD total in Ordnung geht.
Ich habe das unter Windows 10 wenn ich auf einer externen NVMe SSD im UASP Modus viele kleine oder wenige große Dateien gelöscht habe... dann ist für eine kurze Zeit die Übertragungsgeschwindigkeit nur noch im 2-stelligen Megabyte-Bereich wenn ich gleich wieder darauf schreibe oder lese (man sieht dann beim Kopieren wie die nach kurzer Zeit plötzlich wieder hochschnellt und dann auch so weiterläuft).

Könnte mir vorstellen dass das was mit dem Trimming nach dem Löschen zu tun hat, möglicherweise in Verbindung mit UASP. Bei den internen SSDs habe ich dieses Verhalten bisher noch nicht beobachtet. Die externen SSDs sind von SanDisk (Extreme Pro V2).




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Media Festplatte defekt
von Conger890 - Mo 15:39
» Dune - in 2 Tagen $8.4 million
von markusG - Mo 15:28
» Haftung für Urheberrechtsverstöße
von Haper - Mo 15:14
» Erste Unterwasser Aufnahmen Insel Rab Kroatien 2021
von grasak77 - Mo 14:41
» Updates für Maxon One Compositing Tools - ua. Trapcode Suite 17, VFX Suite 2
von Syndikat - Mo 13:17
» DUNE !
von iasi - Mo 13:01
» Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen
von markusG - Mo 12:40
» Zeitraffer Aufnahme von Mondaufgang (timelapse)
von TomStg - Mo 12:37
» Verkaufe Xeen 16 und 50 mm E-Mount
von FocusPIT - Mo 12:28
» Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14mm F2.8 PRO -400.- Euro - seriös?
von funkytown - Mo 11:21
» Suche: Cage für orig. BMPCC
von roki100 - Mo 11:14
» Tilta Mirage Mattebox
von roki100 - Mo 10:59
» ACES in Theorie und Praxis Teil 2: Der ACES Workflow in Blackmagic DaVinci Resolve
von roki100 - Mo 10:53
» Kostenlose Roland AeroCaster Switcher App für iPads mixt 5 kabellose Videpoinputs
von slashCAM - Mo 10:03
» Surf Cinematography With the Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K
von ruessel - Mo 9:47
» SMPTE ehrt Arri-Alexa-Kamerafamilie mit einer Medaille.
von ruessel - Mo 9:34
» Die letzten Sommertage
von manfred52 - Mo 8:45
» Trauriges Deutschland!
von Bluboy - Mo 7:55
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 23:37
» Gimbal für Tablet???
von Dias - So 22:08
» RODE Central nervt!
von klusterdegenerierung - So 20:02
» Premiere Pro CS6: Standbild nach der Blende??
von bobbie - So 16:50
» Hitzeflimmern im Bild
von TriClops - So 14:19
» Kleine Optik für spiegellose Nikon-Kameras -- NIKKOR Z 40 mm 1:2
von patfish - So 13:41
» Roland V-02HD MK II Streaming Video Mixer vorgestellt
von slashCAM - So 13:09
» Steadicam und DJI RS2 kombiniert
von freezer - So 11:50
» Perfekt für Musikvideos: Räumliches, objektbasiertes Videoediting per KI und 16 Kameras
von slashCAM - So 11:03
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - So 8:29
» HDD defekt? Resolve jittert!
von klusterdegenerierung - So 7:57
» Netflix führt teilweise Impfpflicht für seine Filmproduktionen ein
von Bluboy - So 5:48
» 8k-Fernseher mit 8,25m Bilddiagonale
von iasi - Sa 18:56
» Agenten sterben einsam
von MrMeeseeks - Sa 17:51
» Ein neuer No-Budget-Kurzfilmwettbewerb!
von Jott - Sa 17:30
» Canon EOS R3: Aufnahmezeiten und Hitzelimits bei 6K 12 Bit 25p/50p RAW und 4K All-I 50p
von pillepalle - Sa 17:10
» Verkaufe Samyang AF 35mm f1,4 Vollformat-Objektiv
von Saint.Manuel - Sa 15:23
 
neuester Artikel
 
Test: Canon EOS R3 - Hitzelimits


Die Canon EOS R3 ist bei uns eingetroffen und wir konnten bereits erste Tests und soeben den ersten erfolgreichen Praxisdreh durchführen. Hier ganz frisch unsere ersten Erfahrungen mit Canons neuem Flaggschiff-Modell, wo wir uns zunöchst die interne 6K 12 Bit 25p, 50p RAW sowie die 4K 50p All-I Aufnahme mit Hinblick auf das Hitzemanagement der Canon EOS R3 anschauen - mit ersten Überraschungen ... weiterlesen>>

ACES in Resolve

ACES ist für viele nur ein theoretischer Begriff. Wir wollen zeigen, wie man in DaVinci Resolve einen ACES Workflow korrekt einstellen kann... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...