motiongroup

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von motiongroup » Fr 20 Nov, 2020 19:47

https://isapplesiliconready.com/

Alle kompatiblen Apps gelistet




R S K
Beiträge: 1739

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von R S K » Fr 20 Nov, 2020 20:11

motiongroup hat geschrieben:
Fr 20 Nov, 2020 19:33
Er ist leider auf Adobe und nicht auf Affinity shoking
Hatte noch gar nicht mitbekommen, dass Affinity auch schon soweit ist. 😛 Aber wundern tut es mich nicht.

Wobei auch schon lange vor den AS Macs (also schon heute) war (ist) Affinity exponentiell schneller als PS:



Keine Ahnung warum jemand sich das antut wenn es auch anders geht und voll PSD kompatibel ist. 🤷🏼‍♂️ (PPro reiht sich gleich dahinter ein)

- RK
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




motiongroup

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von motiongroup » Fr 20 Nov, 2020 20:59

Keine Ahnung warum jemand sich das antut wenn es auch anders geht und voll PSD kompatibel ist. 🤷🏼‍♂️ (PPro reiht sich gleich dahinter ein)
Gewachsene Tradition und eingebranntem Workflow




Mediamind
Beiträge: 1261

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Mediamind » Fr 20 Nov, 2020 21:38

Morgen hole ich einen Mac Mini in Düsseldorf im Applestore ab. Ich bin gespannt. Für den preis macht man nicht viel falsch.




Funless
Beiträge: 4495

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Funless » Fr 20 Nov, 2020 23:14

Ich bin beeindruckt ..

MfG
Funless


"Wer sind Sie?"

(Musik) "Bond .. James Bond."




motiongroup

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von motiongroup » Sa 21 Nov, 2020 00:07

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... loud-1975/
We don't have one of the new MacBooks yet - these results are all pulled from our public database. We do have one on order, but no idea when it will actually arrive.
ok




mash_gh4
Beiträge: 4437

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von mash_gh4 » Sa 21 Nov, 2020 02:25

hier gibt's auch noch ein paar weitere benchmarks:

https://www.phoronix.com/scan.php?page= ... c-m1&num=1




Drushba
Beiträge: 2185

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Drushba » Sa 21 Nov, 2020 03:03

Funless hat geschrieben:
Fr 20 Nov, 2020 23:14
Ich bin beeindruckt ..

Cool. Das war das Einstiegs-Macbook Air mit 7 Kernen und 8 GB. Ob das Macbook pro 13 mit 8 Kernen (gleicher Prozessor?) überhaupt merklich schneller sein kann?
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




pillepalle
Beiträge: 4207

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von pillepalle » Sa 21 Nov, 2020 06:40

Ich weiß nicht so recht in welchem Anwendungsszenario man als Filmer ein Macbook Pro 13" M1 einsetzen soll. Irgendwie begrenzen einen die beiden Ports für stationäre Anwendungen schon ziemlich, weil ja schon alleine durch's Laden ein Port belegt ist. Dann schließt man noch einen Monitor an und hat schon alle Ports belegt. Bei der Größe des internen Speichers ist man ja quasi immer auf externe Platten angewiesen. Oder man schließt zusätzlich externe Festplatten an und arbeitet auf einem winzigen 13" Display.

Bleibt eigentlich nur noch die mobile Arbeit, sofern sie nicht zu anspruchsvoll ist. Also z.B. sichten des Materials 'on Location', oder einfaches Editieren des Materials unterwegs. Also für Sachen die Tagesaktuell sein müssen, wie News, oder Online-Content z.B. Aber sonst? Ich denke diesbezüglich werden die größeren 16" Modelle (je nach Preis und Leistung) wohl interessanter werden.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Mediamind
Beiträge: 1261

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Mediamind » Sa 21 Nov, 2020 07:02

Bereits mit den 4 TB3 Ports an meinem 2016er MB Pro komme ich immer mal in Verlegenheit. 2 sind in der Tat knapp. Seit einiger Zeit nutze ich ein Teilchen, welches Netzwerk, Power, zusätzliche USB-Ports, Kartenlesegerät liefert. Damit entspannt sich das ganze. TB3 Monitore haben einen Hub normalerweise ebenfalls an Bord.
Ich gebe Dir aber Recht, 2 Ports sind kein echte Hilfe.




R S K
Beiträge: 1739

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von R S K » Sa 21 Nov, 2020 14:21

pillepalle hat geschrieben:
Sa 21 Nov, 2020 06:40
Ich weiß nicht so recht in welchem Anwendungsszenario man als Filmer ein Macbook Pro 13" M1 einsetzen soll.
Genau. Wo man in den ganzen endlosen Videos doch sieht WIE SEHR die Leute es hassen damit zu schneiden.

Pro Tipp: dann tue es nicht. „Problem” gelöst! 👍🏼




MrMeeseeks
Beiträge: 1298

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von MrMeeseeks » Sa 21 Nov, 2020 14:37

pillepalle hat geschrieben:
Sa 21 Nov, 2020 06:40
Ich weiß nicht so recht in welchem Anwendungsszenario man als Filmer ein Macbook Pro 13" M1 einsetzen soll. Irgendwie begrenzen einen die beiden Ports für stationäre Anwendungen schon ziemlich, weil ja schon alleine durch's Laden ein Port belegt ist. Dann schließt man noch einen Monitor an und hat schon alle Ports belegt. Bei der Größe des internen Speichers ist man ja quasi immer auf externe Platten angewiesen. Oder man schließt zusätzlich externe Festplatten an und arbeitet auf einem winzigen 13" Display.

Bleibt eigentlich nur noch die mobile Arbeit, sofern sie nicht zu anspruchsvoll ist. Also z.B. sichten des Materials 'on Location', oder einfaches Editieren des Materials unterwegs. Also für Sachen die Tagesaktuell sein müssen, wie News, oder Online-Content z.B. Aber sonst? Ich denke diesbezüglich werden die größeren 16" Modelle (je nach Preis und Leistung) wohl interessanter werden.

VG
Das was du nennst sind schlicht Prioritäten. Aus technischer Sicht könnte man auf den Dingern ganze Hollywood-Filme schnippeln, es ist nur eine Frage was man persönlich bevorzugt und was einem reicht.

Und da beginnt leider die beschränkte Sichtweise mancher Leute. Jeder hat andere Schmerzgrenzen oder eine andere Art von Gewichtung wenn es um seine Arbeitsweise geht.

Davon abgesehen hast du scheinbar noch nie was von einem Dongle gehört. Die Bandbreite von Thunderbolt oder schon USB 3.1 ist so hoch dass man mehrere Festplatten ohne Probleme anschließen kann.




Mediamind
Beiträge: 1261

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Mediamind » Sa 21 Nov, 2020 15:02

Tochter und Frau haben mich um gestimmt. Es ist nun ein MacBook Air geworden. In Gold. Damit muss ich jetzt erst einmal klar kommen. Jetzt gleich noch den 34 Zoll Monitor abholen. Heute Abend habe ich dann meine ersten Eindrücke. Bei Apple war die Hölle los, da konnte man nichts ausprobieren.




pillepalle
Beiträge: 4207

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von pillepalle » Sa 21 Nov, 2020 15:49

MrMeeseeks hat geschrieben:
Sa 21 Nov, 2020 14:37
Aus technischer Sicht könnte man auf den Dingern ganze Hollywood-Filme schnippeln..
Ahh, dann musst Du wohl der Cutter von iasi sein... 🙃

@Mediamind
Glückwunsch und viel Spaß damit :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Mediamind
Beiträge: 1261

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Mediamind » Sa 21 Nov, 2020 19:21

8 GB Ram, kein Lüfter, 10 Bit 4K von der A7sIII mit Lut, in FCP nicht gerendert mit einem 34 Zoll Display bei 5120 mal 2160 Pixeln und integriertem Retina display mit 2560 mal 1600 Bildpunkten und es läuft flüssig bei höchster Qualität in der Vorschau. Ich bin ernsthaft geplättet. Das MB wir dabei noch nicht einmal warm. Am Display kann ich das ganze Gerödelt am TB-Anschluss und an den USB-Ports unterbringen. Das ist... einfach .... unglaublich.
Morgen kalibriere ich erst einmal mit dem Spider, mal schauen, wie gut die Farben sitzen.
Zuletzt geändert von Mediamind am Sa 21 Nov, 2020 19:37, insgesamt 1-mal geändert.




suchor
Beiträge: 311

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von suchor » Sa 21 Nov, 2020 19:32

Frauen
😂 (wegen der goldenen Ausführung ?) 😂




Mediamind
Beiträge: 1261

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Mediamind » Sa 21 Nov, 2020 19:38

suchor hat geschrieben:
Sa 21 Nov, 2020 19:32
Frauen
😂 (wegen der goldenen Ausführung ?) 😂
Vertippt, Farben sollte es lauten, habe es korrigiert. Da siehst Du mal, wie man durcheinander kommen kann.




roki100
Beiträge: 8042

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von roki100 » Sa 21 Nov, 2020 19:39

.LOL haha....

Viel Spaß mit dem Ding!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




schlaflos011
Beiträge: 584

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von schlaflos011 » Sa 21 Nov, 2020 19:44

Für welche SSD-Größe hast du dich entschieden und was für ein Monitormodel ist das?
Ich wollte mir eigentlich den Mini bestellen. (Ersatz für den 2012er Mini)
Meine Frau und meine Tochter sind auch für das Macbook Air ;-)
Na ratet mal was es wird.




roki100
Beiträge: 8042

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von roki100 » Sa 21 Nov, 2020 19:45

MacBook Pro?
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




schlaflos011
Beiträge: 584

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von schlaflos011 » Sa 21 Nov, 2020 19:46

Richtig ;-)




Mediamind
Beiträge: 1261

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Mediamind » Sa 21 Nov, 2020 19:54

Es ist das Air mit 8GB RAM und 256 GB HD. Ich habe eine 2 TB Samsung T5 dran hängen, ich speichere kaum Dokumente lokal. Die Platte habe ich wie gesagt hinter dem Bildschirm hängen. Der Bildschirm ist der LG 34WK95U-W. Der Monitor war lokal für 960€ zu haben. 2018er MBP hatten Probleme mit der Auflösung bei diesem Bildschirm, das M1 macht das ohne Probleme. Der Monitor hat einen TB3 Anschluss, so das es auch mit der T5 SSD ohne Einbußen läuft. Feine Sache,




Axel
Beiträge: 14253

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Axel » So 22 Nov, 2020 09:55

Mediamind hat geschrieben:
Fr 20 Nov, 2020 21:38
Morgen hole ich einen Mac Mini in Düsseldorf im Applestore ab. Ich bin gespannt. Für den preis macht man nicht viel falsch.
Vom Querlesen hatte ich den Eindruck, dass du aus dem Einzugsgebiet kommst, aber nicht direkt aus dem Dorf. Viele slashCAMer wohnen, wie ich festgestellt habe, gleich um die Ecke, u.a. ein Pempelforter, der wirklich nur Fußminuten von mir (Flingern-Nord) entfernt wohnt. Einer der zwei besten slashCAM-Kurzfilmemacher der letzten 15 Jahre (welcher, das sag ich nicht, weil sich keiner auf den Schlips getreten fühlen soll. Er würd's wissen, wenn er mitläse, weil wir uns schon live drüber unterhalten haben, aber er hat nicht viel Zeit für's Forum, da er lieber Filme macht). Und auch Youtuber (z.B. ein besserer A7SIII-Reviewer und der Nikon-PRAW-Sympath).

Wie dem auch sei. Ich denke auch, dass du "nicht viel falsch" machen kannst. Aber du kaufst ja quasi den Spatz in der Hand. Es wäre für mich interessant, zu erfahren, ab wann eventuell 8GB RAM ein Flaschenhals werden. Ich habe die sehr laienhafte und sicher falsche Vorstellung, dass RAM so etwas ist wie das Kurzzeitgedächtnis des Computers. Einfache Projekte? Kein Problem. Längere und/oder komplexe Sachen: Strandball. Kannst du dazu schon was sagen?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Mediamind
Beiträge: 1261

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Mediamind » So 22 Nov, 2020 10:51

Tatsächlich komme ich aus dem Herzen des Ruhrgebiets :-)
Und ja, einen ersten Eindruck habe ich schon. Die 8 GB sind bis jetzt kein Flaschenhals. Ich habe allerdings auch nur mäßig komplexe Timelines probiert. Ich installiere immer noch im Detail herum. Neat ist noch nicht auf der Platte. Hier ein ich besonders gespannt, den Neat fordert mehr als nur rückenfreie Wiedergabe. Der Monitor stellt mich auch noch vor eine Herausforderung: Die T5 SSD am USB Port wird ausgeworfen, wenn das MB in den Ruhezustand geht und FCPX macht dann einen Abgang. Ich habe jetzt erst einmal den Ruhemodus deaktiviert, das ist aber nicht Sinn der Sache.
Heute backt meine Tochter einen Kuchen für die Großeltern. Ich werde die Gelegenheit nutzen und Multicam, Silder, diverse Tonspuren zu realisieren. Backe Backe Kuchen als Projekt hatte ich auch noch nicht.




srone
Beiträge: 9960

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von srone » So 22 Nov, 2020 10:54

licht nicht vergessen...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Mediamind
Beiträge: 1261

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Mediamind » So 22 Nov, 2020 11:03

Ok, Neat Video 4.7 läuft nicht. Auch mit 5 scheint es Probleme zu geben.




Cinemator
Beiträge: 637

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Cinemator » So 22 Nov, 2020 11:08

@mediamind: Vielleicht zeigst du ja hier euren Backe, Backekuchen. Geschnitten mit dem goldenen MacBook M1...
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




R S K
Beiträge: 1739

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von R S K » So 22 Nov, 2020 11:08

Mediamind hat geschrieben:
So 22 Nov, 2020 11:03
Ok, Neat Video 4.7 läuft nicht.
Wozu auch, wo der FCP eigene mehr als mithalten kann, nicht imho völlig überzogen kompliziert und um ein vielfaches schneller ist?




Axel
Beiträge: 14253

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Axel » So 22 Nov, 2020 11:19

Mediamind hat geschrieben:
So 22 Nov, 2020 11:03
Ok, Neat Video 4.7 läuft nicht. Auch mit 5 scheint es Probleme zu geben.
Nicht so wild, da erstens FCP selbst eine Rauschunterdrückung hat und zweitens, weil das eine Frage der Zeit ist. Neues MacOS mit neuem FCP? Das macht mir keine große Sorge. Ich warte i.d.R. einen Monat, bevor ich mit dem OS eine saubere Neueinstallation mache (da ist das erste Bugfix-Update durch). Bei FCP habe ich nicht soviel Geduld. Hätte ich Plugins, sähe die Sache anders aus. Eine Neat-Lizenz habe ich zwar auch, habe sie aber in den letzten beiden FCP-Versionen nicht mehr installiert, die wenigen Situationen habe ich mit Bordmitteln gut entrauschen können. Die meisten Plugins benötigen selbst Updates. Und die wenigsten kriegen sie sofort. Also installiere ich keine.
Mediamind hat geschrieben:
So 22 Nov, 2020 10:51
Der Monitor stellt mich auch noch vor eine Herausforderung: Die T5 SSD am USB Port wird ausgeworfen, wenn das MB in den Ruhezustand geht und FCPX macht dann einen Abgang. Ich habe jetzt erst einmal den Ruhemodus deaktiviert, das ist aber nicht Sinn der Sache.
Verstehe ich gerade nicht. Steckt die SSD am Monitor?

PS: Magst du mal bei Gelegenheit prüfen, wie gut oder schlecht XAVC-HS läuft? Vielleicht sogar in 422? Ist zwar im Moment eigentlich nur für "NTSC" sinnvoll (in Anführungsstrichen, weil ich die Unterscheidung allmählich albern finde), aber das kann sich ja ändern ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Frank Glencairn
Beiträge: 14400

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Frank Glencairn » So 22 Nov, 2020 12:13

Ouch





Jörg
Beiträge: 9178

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Jörg » So 22 Nov, 2020 12:23

fake news....
bestimmt.
gleich kommt der bekannte Erklärbär und rückt das gerade.
kann ja so nicht sein ;-)))




Axel
Beiträge: 14253

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Axel » So 22 Nov, 2020 13:19

Jörg hat geschrieben:
So 22 Nov, 2020 12:23
fake news....
bestimmt.
gleich kommt der bekannte Erklärbär und rückt das gerade.
kann ja so nicht sein ;-)))
Derselbe Youtuber löst in seinem übernächsten Upload auf: der M1-Chipmag kein REDRAW und BRAW. In ProRes kein Thema. Aber dort auch zu sehen, dass FCP gegenüber Resolve keinen Performancevorteil mehr hat. Was war das gleich für unwesentlich teurerer PC, den er verwendet hat?

EDIT: aber in den Kommentaren kriegt er zu hören, er habe definitiv ein Montagsmodell, da woanders mit 8GB MacMini und MBAir sich BRAW 12:1 wie ein heißes Messer durch Butter schneiden ließe. Er antwortet, er habe etwas Interessantes herausgefunden, und wir sollten uns auf seinen nächsten Upload freuen. Wird PresentDayProduction den M1 zerstören oder haben sie sich, ooops!, geirrt? Schalten Sie auch nächstes Mal wieder ein ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...

Zuletzt geändert von Axel am So 22 Nov, 2020 13:36, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 9546

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von cantsin » So 22 Nov, 2020 13:35

Axel hat geschrieben:
So 22 Nov, 2020 13:19
Was war das gleich für unwesentlich teurerer PC, den er verwendet hat?
"Ryzen 2700x 8-Core, 48GB RAM, 8GB Radeon Card".




R S K
Beiträge: 1739

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von R S K » So 22 Nov, 2020 13:44

[BRAW and RED RAW] being much easier to process than Apple ProRes.
😂😂😂

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 22 Nov, 2020 12:13
Ouch
Aber sowas von, ja.

Axel hat geschrieben:
So 22 Nov, 2020 13:19
dass FCP gegenüber Resolve keinen Performancevorteil mehr hat
Was so ziemlich jedes andere Video zum Thema leider schnell wiederlegt. (s. z.B. Max Yuryev) Dass es noch nicht mal ein Edit Rechner sein soll (und auch noch nie war), es dafür trotzdem verdammt gute Ergebnisse liefert und dass es eine crashy Beta 1 von Resolve ist wird auch ignoriert. 🤷🏼‍♂️




Jörg
Beiträge: 9178

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von Jörg » So 22 Nov, 2020 13:47

er habe definitiv ein Montagsmodell
was denn sonst?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14mm F2.8 PRO -400.- Euro - seriös?
von MrMeeseeks - Mo 0:32
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 23:37
» Gimbal für Tablet???
von Dias - So 22:08
» DUNE !
von Axel - So 22:04
» Netflix führt teilweise Impfpflicht für seine Filmproduktionen ein
von Mantas - So 21:54
» RODE Central nervt!
von klusterdegenerierung - So 20:02
» ACES in Theorie und Praxis Teil 2: Der ACES Workflow in Blackmagic DaVinci Resolve
von roki100 - So 17:29
» Premiere Pro CS6: Standbild nach der Blende??
von bobbie - So 16:50
» Trauriges Deutschland!
von markusG - So 16:34
» Hitzeflimmern im Bild
von TriClops - So 14:19
» Kleine Optik für spiegellose Nikon-Kameras -- NIKKOR Z 40 mm 1:2
von patfish - So 13:41
» Roland V-02HD MK II Streaming Video Mixer vorgestellt
von slashCAM - So 13:09
» Steadicam und DJI RS2 kombiniert
von freezer - So 11:50
» Perfekt für Musikvideos: Räumliches, objektbasiertes Videoediting per KI und 16 Kameras
von slashCAM - So 11:03
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - So 8:29
» HDD defekt? Resolve jittert!
von klusterdegenerierung - So 7:57
» 8k-Fernseher mit 8,25m Bilddiagonale
von iasi - Sa 18:56
» Agenten sterben einsam
von MrMeeseeks - Sa 17:51
» Dune - in 2 Tagen $8.4 million
von iasi - Sa 17:49
» Ein neuer No-Budget-Kurzfilmwettbewerb!
von Jott - Sa 17:30
» Canon EOS R3: Aufnahmezeiten und Hitzelimits bei 6K 12 Bit 25p/50p RAW und 4K All-I 50p
von pillepalle - Sa 17:10
» Die letzten Sommertage
von nicecam - Sa 16:54
» Verkaufe Samyang AF 35mm f1,4 Vollformat-Objektiv
von Saint.Manuel - Sa 15:23
» Adobe After Effects: Neues Feature zeigt Renderzeiten für jeden Layer an
von klusterdegenerierung - Sa 12:50
» Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen
von rush - Sa 9:50
» Abgezockt beim Objektivkauf
von ruessel - Sa 8:07
» GoPro Hero10 Black mit neuem Bildprozessor -- schneller, aber auch teurer
von hellcow - Sa 2:02
» Dune - neuer Trailer
von iasi - Fr 22:54
» Insel-Hopping im Lago Maggiore - Teil 2
von 3Dvideos - Fr 18:41
» Die Dark Bay: Größtes Virtual Production Studio Europas in Babelsberg
von slashCAM - Fr 17:21
» Studio Babelsberg wird verkauft
von Bluboy - Fr 13:41
» Externe SSDs in der Videopraxis: SanDisk Extreme Portable SSD V2, Extreme Pro V2 und Samsung T5
von cantsin - Fr 12:36
» Wodurch unterscheiden sich die ganzen Softboxen?
von funkytown - Fr 12:10
» Funkstrecke für den Sony MI Shoe, Hilfestellung
von TomStg - Fr 9:55
» Glidecam Camecrane 200 incl. Manfrotto Stativ
von udostoll - Fr 6:33
 
neuester Artikel
 
Test: Canon EOS R3 - Hitzelimits


Die Canon EOS R3 ist bei uns eingetroffen und wir konnten bereits erste Tests und soeben den ersten erfolgreichen Praxisdreh durchführen. Hier ganz frisch unsere ersten Erfahrungen mit Canons neuem Flaggschiff-Modell, wo wir uns zunöchst die interne 6K 12 Bit 25p, 50p RAW sowie die 4K 50p All-I Aufnahme mit Hinblick auf das Hitzemanagement der Canon EOS R3 anschauen - mit ersten Überraschungen ... weiterlesen>>

ACES in Resolve

ACES ist für viele nur ein theoretischer Begriff. Wir wollen zeigen, wie man in DaVinci Resolve einen ACES Workflow korrekt einstellen kann... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...