Frank Glencairn
Beiträge: 12095

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 10 Jan, 2020 18:10

Oh Robin...




Pianist
Beiträge: 6364

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Pianist » Fr 10 Jan, 2020 18:16

Rein vom Bauchgefühl her formatiere ich ja am liebsten in dem Gerät, mit dem ich dann auch arbeite. Ich formatiere zum Beispiel die Karten immer in der jeweiligen Kamera, mit der ich drehe.

Von daher hätte ich im Mac formatiert...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




R S K
Beiträge: 1489

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von R S K » Fr 10 Jan, 2020 18:16

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 10 Jan, 2020 18:10
Oh Robin...
Ja bitte?

Ach so, du willst also behaupten, dass wo er…
Bluboy hat geschrieben:
Fr 10 Jan, 2020 14:31
Windows formatierte Festplatten in den Mac zu schieben
… schreibt und du dann…
Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 10 Jan, 2020 17:42
HFS Explorer liest seit Jahren zuverlässig Mac-formatierte Platten am PC
… schreibst, dass du es irgednwas verstanden hast?

😂

Alles klar.

Oh Frank… das kommt wieder davon wenn man sich in Themen und Foren einmischt wo man nichts zu suchen hat. 🤷🏼‍♂️

Pianist hat geschrieben:
Fr 10 Jan, 2020 18:16
Rein vom Bauchgefühl her formatiere ich ja am liebsten in dem Gerät, mit dem ich dann auch arbeite.
Wie bereits geschrieben:
Es ist von gar keiner Bedeutung wo. Es macht NULL Unterschied. Aber ihm fällt bestimmt was ein.

Wobei wenn du die am Mac mit FCP benutzen willst, vor allem mit wichtigen Daten wie deine Mediathek, dann ist das völlig schwachsinnig sie für WINDOWS zu formatieren. Vor allem wo es hier gefühlte 15 Seiten lang um „Datensicherheit” ging.
Zuletzt geändert von R S K am Fr 10 Jan, 2020 18:20, insgesamt 1-mal geändert.




Pianist
Beiträge: 6364

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Pianist » Fr 10 Jan, 2020 18:19

Bitte lieb bleiben! Hier darf jeder mitwirken, es wird bitte niemand ausgeschlossen.

Jeder Gedanke ist wichtig!

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




dustdancer

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von dustdancer » Fr 10 Jan, 2020 19:46

Das mit exFAT ist leider eine Mär. Es hat mal Reibungslos geklappt. Zur Zeit gibt mit windowsformatiere exFAT Platten ab einer bestimmten MacOS-Version Probleme, die leider jedenfalls 2019 noch nicht beseitigt waren. Wir hatten einen Spielfilmdreh mit Windows-DIT Rechner und die exFAT Platten konnten leider nicht ohne weitere Eingriffe auf dem High Sierra oder Mojave MAC geöffnet werden.




Pianist
Beiträge: 6364

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Pianist » Sa 11 Jan, 2020 11:19


Jott hat geschrieben:
Di 07 Jan, 2020 16:53
Das ist was ganz leichtes - problemlos und realtime (ohne Rechenzeit, spielt sofort). Gerne noch Farbkorrektur auf den Talking Head. Du kannst eigentlich pauschal davon ausgehen, dass alles deutlich schneller gehen wird als an deinem AVID.
Ich komme jetzt noch mal auf dieses Thema zurück, wo ich weiter vorne den Wissenschaftler mit seinem Vortrag gezeigt habe. Also in klein der Vortragende, daneben in groß die PP-Folien und dann noch Farben und Logos. Wenn ich jetzt kurzfristig umsteige, muss ich mich schneller als gedacht damit beschäftigen, weil gerade entsprechende Aufträge reinkommen.

Bisher habe ich das so gemacht: Die Videoaufzeichnung des Vortrages ist in der ersten Avid-Spur. Dann lege ich in die zweite Spur die jeweiligen PP-Folien. Die Wechselzeiten habe ich anhand des Timecodes protokolliert. Im Boris Red habe ich mir einen entsprechenden Effekt gebaut, den ich dann einfach auf jede Folie anwende. Also dass das Videobild klein wird, die Positionierung der Folien, die Logos und so weiter. Zusammenhängende Logos kann ich natürlich mit dem Pixelprogramm vorbereiten, ob nun Photoshop oder Affinity Photo.

Wie muss ich da bei FCPX konkret vorgehen? Ist das so einfach, dass man das hier in ein paar Sätzen durchgehen kann, oder sollte ich dazu noch mal die FCPX-Trainerin anheuern?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jott
Beiträge: 18430

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Jott » Sa 11 Jan, 2020 11:45

Videobild rein in die Timeline.

Links unter deinem Videofenster sind blaue Icons für Positionierung und Cropping. Einschalten, dann kriegt das Bild rundherum Anfasser für die Maus. Bei Bedarf seitlich croppen (wie hier bei dir etwa quadratisch), klein ziehen und wie gewünscht links oben positionieren.

Farbgenerator (zu finden links oben) in die Timeline, gewünschte Farbe einstellen, croppen so wie du es haben willst.

PowerPoint-Charts (PNG, pdf, jpg, tiff, egal) ebenso: ggf. croppen, hinschieben wo gewünscht.

Textgenerator von links oben nehmen (vielleicht "Eigene", da erschrecken dich die Animationsmöglichkeiten nicht), reinschreiben was du willst. Auf deiner Farbfläche positionieren. Schriftart, Größe, Bündigkeit, Farbe und alles rechts im Inspektor wählen und einstellen. Geht pro Wort oder Zeile oder sonst was getrennt, so wie du es für dein Beispiel brauchst.

Fertig. Ein paar Minuten.

Wenn du deinen Mauskünsten nicht traust, findest du im Inspektor auch die Möglichkeit, alles pixelgenau einzugeben und zu justieren. Nur wozu? Reicht visuell an einem Monitor. Du kannst den Viewer ja bei Bedarf zur Kontrolle vergrößern, wenn du am MacBook keinen größeren Kontrollmonitor dran hast.

Reihenfolge in der Timeline übereinander ist bei diesem Beispiel völlig egal. Sinnvoll ist allerdings das Video unten als primäre Handlung.

Übernahme aller Einstellungen auf andere Projekte mit copy and paste.

Ton: mit der Menge an professionellen Tools (hervorragende Limiter und vieles mehr) perfektionieren. Du merkst schnell, dass "mit fcp x kann man keine Tonbearbeitung machen" wie so vieles ein Märchen ist.


Mach das ruhig alles mal an deinem Macbook, sollte auch da ohne Rendern sofort spielen, einfach so. Viel Spaß.
Zuletzt geändert von Jott am Sa 11 Jan, 2020 11:49, insgesamt 1-mal geändert.




Pianist
Beiträge: 6364

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Pianist » Sa 11 Jan, 2020 11:49

Herzlichen Dank, ich probiere das aus!

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




R S K
Beiträge: 1489

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von R S K » Sa 11 Jan, 2020 12:16

Jott hat geschrieben:
Sa 11 Jan, 2020 11:45
(vielleicht "Eigene", da erschrecken dich die Animationsmöglichkeiten nicht)
:-)))))
Du hast dir den mal im Infofenster angeschaut? Denn wenn es ein Titel mit „erschreckenden Animationsmöglichkeiten” gibt, dann ja wohl „Eigene”. Ich glaube (hoffe) du meinst eher den „Standard” (ctrl-T). ;)



Jott hat geschrieben:
Sa 11 Jan, 2020 11:45
Übernahme aller Einstellungen auf andere Projekte mit copy and paste.
Wohl eher kopieren und „Attribute einsetzen”. Mit paste kommst du nicht weit. Oder noch viel einfacher als Effekt Voreinstellungen abspeichern.

Ich seh schon. Dieser Thread wird noch sehr sehr lang, wo hier schon persönliche, maßgeschneiderte Schulungen angeboten werden. Wer muss sich da noch selbst mit Google, Youtube oder einfach nur ein vernünftiges Training anstrengen?!
😏




Jott
Beiträge: 18430

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Jott » Sa 11 Jan, 2020 14:13

„Copy and Paste“ war flapsig ausgedrückt, weil Pianist mit „Attribute kopieren“ sicher nichts anfangen kann. Es ist nachher eine Taste mehr, das kriegt er schon raus. Er kann sich bisher immer noch nicht vorstellen, dass das alles ohne seine Plug-In-Umwege im Avid geht.

Und jetzt ist gut, ich höre gerne auf, Hinweise zu geben. Einen vielleicht noch: oben in den Pulldowns gibt es die „Hilfe“, und dahinter versteckt sich nicht der Notruf, sondern das Manual.




achtpfund
Beiträge: 66

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von achtpfund » Sa 11 Jan, 2020 17:28

@pianist

Aus reinem Interesse:
Wie protokollierst du denn die Folienwechsel bei solch einem Projekt?




motiongroup
Beiträge: 3274

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von motiongroup » Sa 11 Jan, 2020 18:17

in fcpx mit markern




Pianist
Beiträge: 6364

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Pianist » So 12 Jan, 2020 08:32

Er meinte vermutlich beim Drehen. Und das mache ich ganz simpel, in dem ich mir die Zeiten und die Überschrift der jeweiligen Folie auf eine Liste schreibe. Meist habe ich nämlich nichts von der Leinwand im Bild, so dass ich die Präsentation nicht sehe.

Jetzt, wo ich in Vierkah drehe, habe ich vielleicht öfter die Möglichkeit, zumindest einen Teil der Leinwand zu sehen, ohne dass zum Schluss der Kopf zu klein wird, so dass ich die Protokolliererei komplett weglassen kann.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jott
Beiträge: 18430

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Jott » So 12 Jan, 2020 09:10

Eine Billigcam als Totale dazu stellen? Spart Bleistifte.




Pianist
Beiträge: 6364

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Pianist » So 12 Jan, 2020 11:42

Jott hat geschrieben:
So 12 Jan, 2020 09:10
Eine Billigcam als Totale dazu stellen? Spart Bleistifte.
Zweites Stativ und zweite Kamera bedeutet mehr Platzbedarf als eine Schreibmappe... :-)

Matthias (mit dem Grundsatz: will möglichst nicht mehr dabei haben, als man zu Fuß und mit Öffentlichen bewegen kann)
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jott
Beiträge: 18430

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Jott » So 12 Jan, 2020 12:11

Doch kein zweites Stativ, aber ich will dich jetzt nicht beunruhigen.




Frank Glencairn
Beiträge: 12095

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Frank Glencairn » So 12 Jan, 2020 12:44

Pianist hat geschrieben:
So 12 Jan, 2020 11:42
..als man zu Fuß und mit Öffentlichen bewegen kann

Meine Kunden würden mir was erzählen, wenn ich kein Licht, keine Flags, keinen Butterfly dabei habe,oder sonstiges Equipment fehlt, nur weil ich zu bequem bin mit dem Wagen zu fahren.




Pianist
Beiträge: 6364

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Pianist » So 12 Jan, 2020 12:50

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 12 Jan, 2020 12:44
Meine Kunden würden mir was erzählen, wenn ich kein Licht, keine Flags, keinen Butterfly dabei habe,oder sonstiges Equipment fehlt, nur weil ich zu bequem bin mit dem Wagen zu fahren.
Zwei Arri Locaster und zwei leichte Leuchtenstative habe ich ja dabei. Aber ich bin eben auch viel per Bahn in Deutschland unterwegs, und auch innerhalb Berlins will ich mich oftmals nicht mit meinem Auto belasten, wenn ich weiß, dass ich am Ziel keinerlei Parkmöglichkeit habe.

Vieles geht natürlich nicht ohne Auto. Aber manchmal ist es eben auch nicht die passende Wahl.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jott
Beiträge: 18430

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Jott » So 12 Jan, 2020 14:23

Na ja, wenn ein Kunde keine Parkmöglichkeit bereit stellen will (er selber parkt ja auch), dann muss er halt Taxifahrten zahlen bzw. die Überstunde(n) für Entladen, Auto ins nächste Parkhaus fahren, zurücklaufen, danach wieder hinlaufen, Parkgebühren zahlen, wieder vorfahren ... nach dieser Ankündigung ist in der Regel plötzlich doch ein Parkplatz vorhanden. Hat auch was mit Wertschätzung zu tun.

Vielleicht leben wir ja auch auf verschiedenen Planeten! :-)

Ist jedenfalls eine nette Off-Topic-Runde.




achtpfund
Beiträge: 66

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von achtpfund » So 12 Jan, 2020 15:03

Pianist hat geschrieben:
So 12 Jan, 2020 08:32
Er meinte vermutlich beim Drehen. Und das mache ich ganz simpel, in dem ich mir die Zeiten und die Überschrift der jeweiligen Folie auf eine Liste schreibe. Meist habe ich nämlich nichts von der Leinwand im Bild, so dass ich die Präsentation nicht sehe.

Jetzt, wo ich in Vierkah drehe, habe ich vielleicht öfter die Möglichkeit, zumindest einen Teil der Leinwand zu sehen, ohne dass zum Schluss der Kopf zu klein wird, so dass ich die Protokolliererei komplett weglassen kann.

Matthias
Wäre mir zu viel unnötige Arbeit.
Ich stelle bei Vorträgen nach Möglichkeit den Präsentationsrechner oder greif mir ein HDMI-Signal ab.
Mit so einer recordeten Präsi sparst du dir mitunter erheblichen Aufwand.

Und ein iPhone Richtung Folien gibts trotzdem ;)




Pianist
Beiträge: 6364

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Pianist » So 12 Jan, 2020 16:40

achtpfund hat geschrieben:
So 12 Jan, 2020 15:03

Ich stelle bei Vorträgen nach Möglichkeit den Präsentationsrechner oder greif mir ein HDMI-Signal ab.
Mit so einer recordeten Präsi sparst du dir mitunter erheblichen Aufwand.
Gehen wir mal davon aus, dass es sich um Festinstallationen handelt, wo man nicht ohne Weiteres herankommt oder was anschließen kann. Also ich finde das mit dem Protokollieren nun auch nicht total schlimm, das hält ja das Gehirn auch beweglich. Sieht auch gegenüber den Auftraggebern nach mehr Arbeit aus... :-)

Was würde man aber machen, wenn echt mal jemand nicht mit einer PPP ankommt, sondern mit Prezi? Da bewegt sich ja dann ständig ganz viel. Dann wäre ein kleiner HDMI-Recorder wohl tatsächlich interessant.
Jott hat geschrieben:
So 12 Jan, 2020 14:23
Na ja, wenn ein Kunde keine Parkmöglichkeit bereit stellen will (er selber parkt ja auch), dann muss er halt Taxifahrten zahlen bzw. die Überstunde(n) für Entladen, Auto ins nächste Parkhaus fahren, zurücklaufen, danach wieder hinlaufen, Parkgebühren zahlen, wieder vorfahren ... nach dieser Ankündigung ist in der Regel plötzlich doch ein Parkplatz vorhanden. Hat auch was mit Wertschätzung zu tun.
Es gibt da so bestimmte Stellen, wo in Berlin niemand einen Parkplatz herbeihexen kann. Ist ja auch nicht schlimm, wenn man ausreichend beweglich ist. Man muss ja nun wirklich nicht alles per Pkw erledigen. Wenn ein U-Bahnhof oder eine Straßenbahnhaltestelle vor der Tür ist, muss ich mich doch nicht mit einem Auto belasten.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Frank Glencairn
Beiträge: 12095

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Frank Glencairn » So 12 Jan, 2020 17:16

Pianist hat geschrieben:
So 12 Jan, 2020 16:40
Wenn ein U-Bahnhof oder eine Straßenbahnhaltestelle vor der Tür ist, muss ich mich doch nicht mit einem Auto belasten.
Mich belastet schon allein der Gedanke an eine U-Bahnfahrt in Berlin.




Pianist
Beiträge: 6364

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Pianist » So 12 Jan, 2020 17:27

Tja - wer von uns beiden hat nun das größere Problem? :-)

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jott
Beiträge: 18430

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Jott » So 12 Jan, 2020 17:28

Mich belastet, wenn nicht alles, was man im Fall der Fälle vor Ort plötzlich brauchen könnte, dabei ist - nur weil es angeblich keinen Parkplatz gibt.

Ich drehe öfter in Berlin, und irgendwie gab‘s da nie ein Parkproblem.

Was machst du eigentlich, wenn während des Mitschreibens der Redner plötzlich flügge wird und aus dem Bild latscht?




Pianist
Beiträge: 6364

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Pianist » So 12 Jan, 2020 21:41

Wo willst Du denn zum Beispiel rund um das Reichstagsgebäude parken? Bevor ich da in die Tiefgarage Hauptbahnhof fahre und rüberlaufe, kann ich auch gleich mit der U55 bis fast vor die Tür fahren. Für das Charité-Gelände gilt dasselbe. Da geht definitiv gar nichts.

Zurück zur Frage des Filmens bei Vorträgen: Mir ist das zum Glück noch nicht passiert, dass sich jemand plötzlich unkontrolliert in Bewegung gesetzt hat, die standen alle immer brav am Pult. Aber der Gedanke ist ja durchaus nicht abwegig. Ich könnte mir natürlich noch irgendeinen kleinen Recorder zulegen, mit dem ich die Folien in Echtzeit aufnehme. Wenn da irgendwo ein HDMI-Ausgang ist, wäre das ja einfach. Aber was ist, wenn es nur eine VGA-Verbindung gibt. Und was ist bei einer Festinstallation, wo man nirgendwo rankommt?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




srone
Beiträge: 9194

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von srone » Mo 13 Jan, 2020 16:57

lass doch einfach eine gopro oder ein smartphone mitlaufen..;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Pianist
Beiträge: 6364

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von Pianist » Mo 13 Jan, 2020 17:02

Jetzt gehen zwei Dinge durcheinander: Einmal ein "visuelles Diktiergerät", um sich das manuelle Protokollieren zu sparen und schnell die Folienwechsel platzieren zu können, und das andere ist ja die saubere Aufzeichnung des Projektions-Videosignals, um es als eigene Videospur zu nutzen und sich das ganze Gefummele mit Export und Platzierung der Folien zu sparen.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




srone
Beiträge: 9194

Re: Wie FCPX-Daten organisieren?

Beitrag von srone » Mo 13 Jan, 2020 17:16

wobei ich davon ausgehe, dass es in deinem fall, schwierig sein dürfte an die bestehenden festinstallationen heranzukommen, um ein taugliches hdmi-signal abgreifen zu können, dass würde ja erstmal einen von dir mitgebrachten splitter, kabel und recorder voraussetzen und ob sich die hallentechnik dann so gerne in ihrem eingespieltem system herumstöpseln lässt, wäre eine weitere frage.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von Kanaloa - So 8:33
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von klusterdegenerierung - So 8:19
» Neuer Bürostuhl
von klusterdegenerierung - So 8:15
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von klusterdegenerierung - So 7:51
» Welche 360 Grad Kamera?
von klusterdegenerierung - So 7:45
» Barszene ausleuchten
von Axel - So 7:12
» 5G – nur ein Marketingbluff?
von iasi - So 6:40
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 1:32
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von nachtaktiv - Sa 23:55
» !!Biete!! DJI RONIN SC COMBO
von klusterdegenerierung - Sa 23:24
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von klusterdegenerierung - Sa 21:24
» Min Spannung bei NP-F970
von klusterdegenerierung - Sa 21:04
» Was ist das für eine Bauchbinde?
von pillepalle - Sa 19:46
» Bumper für Hybrid Notebooks?
von klusterdegenerierung - Sa 19:18
» "Blinder Himmel" - Kurzfilm
von -paleface- - Sa 18:57
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 18:37
» Kamera kauf,
von leobaby - Sa 18:35
» Künstliche Intelligenz morpht Bilder besser mit semantischer Interpolation
von cantsin - Sa 18:29
» Biete sehr wenig gebrauchte X-T3 mit Zusatzakkus etc. an
von Jörg - Sa 18:20
» Erfahrung mit Discogs gesucht
von ruessel - Sa 18:19
» Schriften werden bei neustart immer wieder neu gerendert
von zoomart - Sa 17:48
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von hexeric - Sa 17:04
» Wer von euch arbeitet mit alten Fernsehsender Material?
von aus Buchstaben - Sa 15:51
» Sony Alpha 6400 S-Log
von Darth Schneider - Sa 15:38
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von ziege grün - Sa 15:07
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von ziege grün - Sa 14:55
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 14:32
» Fujifilm: Firmware Update für X-T3 verbessert u.a. Autofokusperformance und Face Tracking
von Franky3000 - Sa 13:57
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Sa 13:42
» Apple Mac Book Pro- Reicht das Teil den Schnitt
von Cinemator - Sa 13:01
» Atomos Shogun 7 Update: ProRes RAW Aufnahme mit Sonys FX9 jetzt verfügbar
von R S K - Sa 12:55
» [BIETE] Canon EOS M + EF-M 22mm f2 + EF-M 18-55mm f3.5-5.4 + Cage + drei Akkus
von Funless - Sa 12:49
» [BIETE] Sony RX10 II (Cybershot DSC-RX10 M2) + L-Bracket und 7 Akkus
von Funless - Sa 12:45
» Petition für ProRes RAW in Resolve
von R S K - Sa 12:37
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Sa 12:27
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...