wolfgang
Beiträge: 5938

Re: HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"

Beitrag von wolfgang » Sa 19 Okt, 2019 16:43

Carsten, nur weil du beim Grading nach rec709 die Blendenstufen einer log Aufnahme zu den 6 Stufen von rec709 zusammenquetscht heißt das nicht dass das gleiche Bild erhalten geblieben ist. Du gehst streng genommen einen Kompromiss ein den dir die Displaytechnologie lange zeit vorgegeben hat.

Und warum dann der Dynamikumfang bei heutigen Kameras sehr wohl angegeben und gemessen wird? Also ich hatte noch Kameras die nur zu SDR aufgezeichnet haben, auch wenn das lange her ist.

Nur warum soll das gut sein?

Freilich, wenn man das alles als billigen Marketingtrick abtut und die technische Verdoppelung der darstellbaren Stops als absurd sieht - warum sind wir dann nicht bei SD und den guten alten schwarz/weissfilm geblieben?

Die HDR BEGRIFFE sind in vielen Belangen durchaus Ausreichend definiert. Man kann sich hier auch endlos fürchten.
Lieben Gruß,
Wolfgang




carstenkurz
Beiträge: 4537

Re: HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"

Beitrag von carstenkurz » Sa 19 Okt, 2019 18:44

Wer sagt denn, dass ein Maximum an Bildinformationen gewünscht ist? Es ist ja nunmal gerade die Idee beim heutigen Colorgrading, dass man damit genau die Bildinformationen dort sichtbar macht, wo es gewünscht ist. Da ist es überhaupt kein Widerspruch, dass die Kamera mehr aufzeichnet als das Wiedergabegerät beim Endkonsumenten wiedergeben kann.

Solange das Display das Kontrastvermögen des Auges halbwegs ausnutzt, wüsste ich nicht, warum ich mich auf Experimente einlassen sollte, die bei einem nennenswerten Anteil der Betrachter ein unvorhersehbares Resultat verursachen, das dem eigentlichen Anspruch dann im Resultat sogar zuwiederläuft.

Das Gegenteil dessen ist z.B. die DCI-Welt im Kino. Auch da gibt es natürlich gewisse Schwankungen, aber der Grundsatz dort ist eben erstmal Normierung aller Bild- und Tonparameter auf einem höheren technischen Niveau als im Wohnzimmer. Keine Metadaten, kein LocalDimming, keine Bildprofile, kein Kontrast-/Farb-/Helligkeitsregler, kein 4:2:0.

Sorry, HDR ist gegenwärtig das komplette Gegenteil davon. Alleine der gegenwärtig maßgebliche Verbreitungsweg über wirtschaftlich determinierte hochkomprimierte IP-Streams läuft doch der ursprünglichen Intention zuwider.

Das hier
Nachtrag: Wenn ich die Highlights in Richtung 1000 Nits bringe, bekomme ich ein deutlich gesättigteres Rot. Die Farben sind dann nicht mehr akkurat. Ist das normal? Das Ausgangsmaterial ist korrekt, wenn ich es in Rec 709 betrachte.
sagt doch im Grunde schon alles.

Wolfgang: Wer/Wo ist DEINE HDR Zielgruppe? Wer schaut sich deine HDR-Produktionen in HDR an?


- Carsten
and now for something completely different...




pillepalle
Beiträge: 1197

Re: HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"

Beitrag von pillepalle » So 20 Okt, 2019 07:30

Beim ZDF machen sie auch erste vorsichtige Versuche in HDR. Allerdings benutzen die in ihrem Workflow auch an einem 40.000,-€ Klasse-1 Referenzmonitor. Liest sich noch ein wenig wie Jugend forscht... Mich persönlich schrecken eigentlich die Hardwareanforderungen bisher davon ab mich mit dem Thema zu beschäftigen. Und irgendwie gibt es noch zu viele verschiedene Standards...

https://www.kameramann.de/technik/so-li ... -beim-zdf/

VG




Axel
Beiträge: 12620

Re: HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"

Beitrag von Axel » So 20 Okt, 2019 08:36

Hier wird klar, dass Flick und Freund von genau dem sprechen, was ich der Kategorie „technische Verbesserungen“ zuordnen würde. Neonwerbungen am Münchener Hauptbahnhof, so so. Und kinderleicht SDR-kompatibel (wo dann Orange nur noch eine matte Farbe ist), schön schön. Diese Leute sind Neuem gegenüber aufgeschlossen, flippen aber nicht deswegen aus.

Alles in allem vergleichbar mit dem Daueraufdruck auf Waschmittel/Hundefutter/Maggifix NEU! Jetzt noch besser!. Was ja sein mag, aber es ist halt wesentlich dasselbe. Alter Wein in neuen Schläuchen/Tetrapaks ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Jott
Beiträge: 16473

Re: HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"

Beitrag von Jott » So 20 Okt, 2019 08:41

“Zum Workflow gehörte auch, dass bei unterschiedlichen Frameraten im Material die Clips entweder über Adobe Media Encoder oder Snell & Wilcox Alchemist gewandelt wurden.“

Zum Workflow hatte nicht gehört, einfach bei allen Kameras die gleiche Framerate einzustellen? :-)




Axel
Beiträge: 12620

Re: HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"

Beitrag von Axel » So 20 Okt, 2019 09:48

Ja, und Neat gegen 8-bit Banding ...
Schon zu Zeiten von Betacam erlebte ich, dass Mindestanforderungs-Bedenkenträger vom Schlage WoWus selten das letzte Wort haben. Das mit den Frameraten ist komisch. Vielleicht sollten die beim ZDF mehr slashCAM lesen ;-)
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Funless
Beiträge: 3259

Re: HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"

Beitrag von Funless » So 20 Okt, 2019 12:11

Ich glaube ich werde zu alt für diesen Blödsinn. (seufz)
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Jörg
Beiträge: 7397

Re: HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"

Beitrag von Jörg » So 20 Okt, 2019 12:52

Ich glaube ich werde zu alt für diesen Blödsinn. (seufz)
ich genieße dieses vermeintliche zualtsein...
allerdings macht meinem Physiotherapeuten die Überlastung meiner Nackenwirbel von ständigen
"slashcamkopfschütteln" zu schaffen...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von cantsin - Di 17:09
» noob Kompatibilitätsfrage SIGMA ART mit EOS Cxxx DualPixel Autofokus
von ONV - Di 17:07
» Drohne mit unglaublicher Kinoqualität | DJI Mavic Pro 2 DLOG 10Bit 4K | Norwegen
von Jörg - Di 16:57
» DJI Osmo Action / Mikrofonadapter
von Auf Achse - Di 16:41
» Bildqualität 4K Gefenstert und Voll 1920
von Sammy D - Di 16:40
» 24p zu 23,976
von Axel - Di 16:34
» Welche Sony Vollformat-APSC-Kombo / Zuerst APSC oder Vollformat?
von pillepalle - Di 16:13
» Rundfunkbeitragsreform gescheitert
von dienstag_01 - Di 16:05
» Canon EOS C500 Mark II - die beste Doku-Kamera? Ergonomie, Stabilisierung, Sensorreadouts und Fazit - Teil 2
von Darth Schneider - Di 15:36
» Probleme bei der Videowiedergabe in Premiere Pro
von dienstag_01 - Di 15:15
» Achtung: die Youtube Sound Bibliothek schützt nicht vor Copyright-Beanstandungen
von slashCAM - Di 15:06
» GH5(S) - Firmware Update ist da
von kmw - Di 14:52
» Mehrere Kameras (Clips) automatisch synchronisieren (möglich?)
von Mediamind - Di 13:34
» Sony A7s Body + Batterygrip + 5 Original-Akkus, 700 EUR
von cantsin - Di 12:15
» Großer OLED Fernseher statt Monitor
von ksingle - Di 11:17
» Altes Thema neu aufgelegt: GEMA freie MUsik nicht GEMA frei?
von Fizbi - Di 11:04
» 3D-Ken Burns Effekte mit PyTorch selber ausprobieren
von slashCAM - Di 9:45
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Di 9:40
» Industrial USB-C - Von der schönen Idee zu (k)einer Problemlösung
von Jott - Di 9:33
» EIN & AUSBUCHUNGSSYSTEM gesucht
von mOrLoC - Di 8:52
» (Biete) Sound Devices Mixpre-6 (MarkI)
von BrianK - Di 1:30
» Ken Block’s "Climbkhana" - Part Two - Eine Bergfahrt in China
von Funless - Di 0:53
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 23:50
» Wofür lebst du?
von hellcow - Mo 22:13
» Sony Vegas und XAVC-Long Import Z190 und Z280
von Marco - Mo 20:12
» GH5: suche conversion LUTs
von Bruno Peter - Mo 17:06
» gebrauchter DJI Ronin (groß) Gimbal für Kameras bis 7KG + Ausleger
von saarimagefilmer - Mo 16:17
» Wie Profis arbeiten!
von Auf Achse - Mo 14:00
» Mercalli Standalone Mac: Videostabilisierung in der Postproduktion für Macs
von lukashtz - Mo 12:13
» MOZA AIR 2 wird noch flexibler: Firmware Update 1.0.2
von ksingle - Mo 12:12
» DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar
von tom - Mo 11:54
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mo 11:23
» Camcorder, komische Darstellung von Lichtern.
von Rigoberto - Mo 10:35
» Sequenz in Timeline eingefügt -- reingezoomt?
von Jörg - Mo 9:41
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von Jott - Mo 9:18
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C500 Mark II - die beste Doku-Kamera? Ergonomie, Stabilisierung, Sensorreadouts und Fazit - Teil 2

Im zweiten Teil unseres Canon C500 MKII Praxis-Tests schauen wir uns vor allem die Ergonomie und das Handling der C500 MKII an - hier gibt es im Vergleich zu anderen Canon EOS C Modellen wichtige Unterschiede. Zusätzlich haben wir uns die elektronische Stabilisierung, diverse Sensorreadouts und den Stromverbrauch der C500 MKII angeschaut. Und schließlich haben wir auch noch ein Fazit zur C500 MKII ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).