pfütze
Beiträge: 12

Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von pfütze » Fr 23 Aug, 2019 01:54

Liebes Forum,

ich bin am verzweifeln. Seit ich von meinem geheiligtem Os 10.6.8 mit FCP7 auf den mac Mini 2012 mit OS Sierra
umgestiegen bin, ist es mir nicht gelungen eine Software zu installieren die meinen Canopus ADVC 100 erkennt,
und meine VHS Bänder sauber digitalisiert.
Folgende Software macht gar nix: Alles von Blackmagic (Davinci/Media Express...)
Folgende Software erkennt den Wandler, bricht jedoch die Aufnahme selbstständig ab oder nimmt fehlerhaft auf:
Quicktime Player (nimmt mal einige Sek. mal einige Minuten auf, bricht dann ab), VLC Player stürzt ab,
Debut(freeware) nimmt kein DV auf, nur mpg4,H264.
Selbst FCPX nimmt zwar auf, unterbricht jedoch ständig die Aufnahme, auch finde ich keinerlei Einstellungen
für das Aufnahmeformat (DV)
Meine letzte Hoffnung war nun iMovie9: Wandler wird zwar angezeigt, jedoch kommt das Programm offenbar nur
mit steuerbaren Geräten klar. Ergebnis: Aufnahme ohne Vorschau für ganze 2,3 Sek. dann Abbruch.

Zur Erinnerung FCP7 auf OS 10.6.8: Einstellungen: nicht steuerbares Gerät, Pal 25fps, DV und alles schnurrt wie ein Kätzchen!!!

Kann mir jemand Helfen? Die Königslösung wäre natürlich FCP7 auf dem Sierra, hab ich schon probiert (auch mit update auf
7.0.3, läuft auch gut aber: bei Loggen und Aufnehmen stürzt es ab.
Ich bin sogar bereit das FCPx zu kaufen, nach den oben beschriebenen Problemen aber schwierig, ausserdem gibts das auch
nur noch für high sierra aufwärts, aufgrund seiner neuen Architektur könnte ich dann aber gleich alle meine Software vergessen.

Also sorry wegen des langen Textes, ich komm einfach nicht weiter, wäre toll wenn mir jemand helfen könnte!!

Grüße,

Martin




Jott
Beiträge: 18325

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von Jott » Fr 23 Aug, 2019 03:46

pfütze hat geschrieben:
Fr 23 Aug, 2019 01:54
Zur Erinnerung FCP7 auf OS 10.6.8: Einstellungen: nicht steuerbares Gerät, Pal 25fps, DV und alles schnurrt wie ein Kätzchen!!
Ja?
pfütze hat geschrieben:
Mi 16 Mai, 2018 10:28

Mitlerweile arbeite ich mit FCP7 und dem Canopus ADVC100 und erhalte so ein an sich passables
DV-Ergebniss, jedoch:

Was ich erst im Nachhinein bemerkte, auch hier schleichen sich immer wieder kleinere Bild/Tonsprünge
ein, welche, zumindest was den Ton angeht, an eine minimal schiefe Spurlage erinnern.
Auch kleinste Flackerstreifen treten auf, welche ebenfalls an Bandschwächen erinnern.
Die analoge Wiedergabe auf dem Röhren TV zeigt jedoch keine der beschriebenen Mängel.
FCP7 ist komplett auf DV/Pal eingestellt, und Audio-Lock am Canopus ist aktiv.
Der Zuspieler ist ein S-VHS JVC HR-S7600. Dieser läuft im "Edit" Modus, die TBC-Funktion ist deaktiv
da sonst Bildverschiebungen (bisweilen sogar komplette Überschläge) auftreten.

Zusammengefasst: Das Ergebnis wirkt unruhig, bis leicht fehlerhaft. Wo kann hier der Fehler liegen??

Ohne dein genaues Problem verfolgen zu können: ohne (richtigen) TBC kann das prinzipbedingt nichts werden, aus ganz simplen technischen Gründen. Ob deine Wandelhardware diese Funktionalität überhaupt hat, weiß ich nicht.

fcp x nimmt DV via FireWire/Thunderbolt logischerweise als DV auf, deswegen gibt‘s da nichts einzustellen.




R S K
Beiträge: 1474

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von R S K » Fr 23 Aug, 2019 09:31

Ich würde mal sagen du kommst nicht drum rum deine ewig alte hardware zu ersetzen. Für VHS käme z.B. eine Blackmagic Design Intensity Shuttle in Frage.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Alf302
Beiträge: 234

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von Alf302 » Fr 23 Aug, 2019 09:42

RSK ----Verbaut Apple auch Nec USB Chips ?




R S K
Beiträge: 1474

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von R S K » Fr 23 Aug, 2019 09:49

Schlag's nach.




pfütze
Beiträge: 12

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von pfütze » Fr 23 Aug, 2019 12:00

Hallo und danke für die Antworten,

ja ich hatte schonmal ein änliches Thema erstellt und Probleme mit FCP7 beklagt. Nach längerer Testphase
habe ich doch einen ordentlichen Standart herstellen können, daher schnurrt das wirklich wie ein Kätzchen verglichen mit
allen Versuchen auf OS Sierra.
Es stimmt, meine Hardware (und auch Software) sind alt, aber warum sollte ich etwas ersetzten was einwandfrei funktioniert.Ausserdem bietet der intensity shuttle kaum bessere Ergebnisse und bringt zu dem noch die Gefahr mit, empfindlicher auf ev. Bandstörungen zu reagieren,
sprich die Aufnahme eigenmächtig zu beenden.
Ich tendiere langsam ganz im ernst zu einem downgrade auf 10.6.8, vielleicht klingt das für einige hier wie Hohn, aber was soll ich machen,
ausser eben Hunderte Euros auszugeben um (bestenfalls) die gleiche Qualität zu haben wie mit meinem alten Kram.
Nunja ich danke euch jedenfalls für eure Antworten und Anregungen.
...Interessant wäre möglicherweise ein externer TBC...wenn da jemand einen Tip hat..!?

Grüße,

martin




Jörg
Beiträge: 8357

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von Jörg » Fr 23 Aug, 2019 12:19

Ich tendiere langsam ganz im ernst zu einem downgrade auf 10.6.8, vielleicht klingt das für einige hier wie Hohn, aber was soll ich machen,
ich würde sie höhnen lassen...
es gibt keinerlei Grund, ein OS NICHT zurück zu setzen, wenn die gewohnten Funktionen
mit aktuellem OS urplötzlich nicht mehr funktionieren, ich keinerlei Vorteil aus neuestem OS ziehe, und mir keinen Altrechner hinstellen will, der so funktioniert, wie ich es wünsche.

Ich begreife den updatewahn auf immer neuere OS nur dann, wenn ich nur mit hochaktueller hard/software mein Ziel erreichen kann.




Axel
Beiträge: 13286

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von Axel » Fr 23 Aug, 2019 12:34

Jörg hat geschrieben:
Fr 23 Aug, 2019 12:19
Ich begreife den updatewahn auf immer neuere OS nur dann, wenn ich nur mit hochaktueller hard/software mein Ziel erreichen kann.
Nicht ganz vergleichbar. Bei MacOS musst du oft Software oder Plugins mit dem Betriebssystem veralten lassen. Im Großen und Ganzen bedeutet das auf mittlere Sicht erhebliche Funktionseinschränkungen. Das hier geschilderte Problem könnte aber auch eine Kombination aus Hardware und Software sein. Vor ungefähr zwei Jahren (dürfte also Sierra mit FCP 10.3 gewesen sein? Wer hält sowas schon nach?) funktionierte bei mir die Digitalisierung von VHS mit einem antiken Formac DV Studio (ziemlich große Kiste) über Firewire > TB-Adapter. Mit digitalisiert werden freilich Spurlagenfehler und im Laufe der Äonen durch Strahlung entstandene Signalausfälle. Da kann manchmal ein neueres (!!!) VHS-Abspielgerät noch was retten.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Jott
Beiträge: 18325

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von Jott » Fr 23 Aug, 2019 12:39

Ich verstehe auch nicht, wieso das Upgrade vom historisch wunderbar passenden Pärchen Snow Leopard plus fcp 7, wenn damit das wunderbar ging, was du willst?
Zuletzt geändert von Jott am Fr 23 Aug, 2019 12:40, insgesamt 1-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 8357

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von Jörg » Fr 23 Aug, 2019 12:39

Bei MacOS musst du oft Software oder Plugins mit dem Betriebssystem veralten lassen.
genau das meine ich.
Gibt es in der macwelt eine Option der virtuellen Maschinen, dann könnte das "alte"OS in einer solchen weiterlaufen?




R S K
Beiträge: 1474

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von R S K » Fr 23 Aug, 2019 12:44

Axel hat geschrieben:
Fr 23 Aug, 2019 12:34
Im Großen und Ganzen bedeutet das auf mittlere Sicht erhebliche Funktionseinschränkungen.
Eben. Es ist nur das hinauszögern des unvermeidlichen. Wegen VHS? Hm, ok. 😄 🤷🏼‍♂️




Jott
Beiträge: 18325

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von Jott » Fr 23 Aug, 2019 12:50

Warum nicht so eine alte All-in-One-Kopierstation von VHS zu DVD auftreiben? Oder einen DVD-Recorder mit Analogeingang? Die Dinger wurden genau dafür gebaut: VHS-Bänder umkopieren, bevor sie zerbröseln.

Vielleicht bist du einfach nur ein oder zwei Jahrzehnte zu spät?

Wie auch immer, der Knackpunkt liegt außerhalb der Schnittprogramme. Das wackelige analoge Signal, das aus VHS-Recordern (und selbst aus alten Betacam-Studioplayern) raus kommt, musste erst mal stabilisiert, also in einen festen Takt gezwungen werden, bevor man damit was anderes anfangen konnte außer nur am Fernseher angucken. Das war der Job des Time Base Correctors.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von Drushba - Di 16:01
» Weitere Prores RAW Parameter in Assimilate Scratch einstellbar
von Axel - Di 16:01
» Nikon Z6II und Z7II Online Launch Event
von pillepalle - Di 15:27
» Kauf Desktop PC - Welche SSD HDD Kombination
von Heimer - Di 15:25
» BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020
von TomStg - Di 15:16
» Steve Huff: "Fotografie wird zum Wegwerfartikel"
von nachtaktiv - Di 15:14
» Atomos Connect: HDMI nach USB Konverter fürs Streaming
von Bergspetzl - Di 15:08
» Win(7) Software um einen Ton 24/7 Aufzunehmen und in X Minuten Blöcke speichern?
von freezer - Di 14:39
» Erfahrungen mit Kiloview Encodern?
von elephantastic - Di 14:26
» Dropbox bekommt Kollaborationsfunktionen für Video
von slashCAM - Di 13:09
» An Impossible Project 2020 – trailer
von ruessel - Di 12:28
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von Tom Tom - Di 11:53
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von cantsin - Di 11:26
» Authoring Programm für PP 2020
von pkirschke - Di 11:00
» Cine-Optik speziell für S35: Meike Prime 35mm T2.1
von freezer - Di 10:48
» Festplatten-Gehäuse mit Lüfter?
von cantsin - Di 10:48
» Tiffen Black Pro Mist vs Schneider Hollywood Blackmagic
von sascha_kvfs - Di 9:41
» Probleme mit Sennheiser ew 100 G3
von rush - Di 7:18
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von iasi - Mo 20:48
» Spielfilme vor und nach Corona?
von Frank Glencairn - Mo 20:14
» BR Menü unter PP 2020
von TomStg - Mo 19:22
» Neuer Schnittrechner: Adobe Premiere und 4K Clips
von Jost - Mo 18:21
» AJA bringt neue Modelle und Firmware-Updates
von slashCAM - Mo 16:45
» Passion für Lost Places
von DWUA y - Mo 15:58
» Vom Mini DV Camcorder auf PC
von MLJ - Mo 14:39
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von andieymi - Mo 13:28
» Workflow Überblendung in Premiere nach Wechsel von Vegas
von Jörg - Mo 10:51
» 70D startet nur ohne SD Karte
von fantasiename - Mo 7:51
» Was hörst Du gerade?
von Benutzername - So 23:56
» Kamera für Livestream bis 1000€/1500€
von Tscheckoff - So 23:04
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von rush - So 20:13
» Was schaust Du gerade?
von Konsument - So 19:35
» Laowa 14mm f/4 FF RL Zero-D - leichtes Ultraweitwinkel-Objektiv
von iasi - So 19:09
» Benötigte Lichtmenge für Slow-Motion Aufnahme mit 2000 FPS
von beiti - So 18:36
» KI generiert virtuelle Kamerafahrten aus Photos
von Franky3000 - So 17:11
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...