pfütze
Beiträge: 12

Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von pfütze » Fr 23 Aug, 2019 01:54

Liebes Forum,

ich bin am verzweifeln. Seit ich von meinem geheiligtem Os 10.6.8 mit FCP7 auf den mac Mini 2012 mit OS Sierra
umgestiegen bin, ist es mir nicht gelungen eine Software zu installieren die meinen Canopus ADVC 100 erkennt,
und meine VHS Bänder sauber digitalisiert.
Folgende Software macht gar nix: Alles von Blackmagic (Davinci/Media Express...)
Folgende Software erkennt den Wandler, bricht jedoch die Aufnahme selbstständig ab oder nimmt fehlerhaft auf:
Quicktime Player (nimmt mal einige Sek. mal einige Minuten auf, bricht dann ab), VLC Player stürzt ab,
Debut(freeware) nimmt kein DV auf, nur mpg4,H264.
Selbst FCPX nimmt zwar auf, unterbricht jedoch ständig die Aufnahme, auch finde ich keinerlei Einstellungen
für das Aufnahmeformat (DV)
Meine letzte Hoffnung war nun iMovie9: Wandler wird zwar angezeigt, jedoch kommt das Programm offenbar nur
mit steuerbaren Geräten klar. Ergebnis: Aufnahme ohne Vorschau für ganze 2,3 Sek. dann Abbruch.

Zur Erinnerung FCP7 auf OS 10.6.8: Einstellungen: nicht steuerbares Gerät, Pal 25fps, DV und alles schnurrt wie ein Kätzchen!!!

Kann mir jemand Helfen? Die Königslösung wäre natürlich FCP7 auf dem Sierra, hab ich schon probiert (auch mit update auf
7.0.3, läuft auch gut aber: bei Loggen und Aufnehmen stürzt es ab.
Ich bin sogar bereit das FCPx zu kaufen, nach den oben beschriebenen Problemen aber schwierig, ausserdem gibts das auch
nur noch für high sierra aufwärts, aufgrund seiner neuen Architektur könnte ich dann aber gleich alle meine Software vergessen.

Also sorry wegen des langen Textes, ich komm einfach nicht weiter, wäre toll wenn mir jemand helfen könnte!!

Grüße,

Martin




Jott
Beiträge: 18430

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von Jott » Fr 23 Aug, 2019 03:46

pfütze hat geschrieben:
Fr 23 Aug, 2019 01:54
Zur Erinnerung FCP7 auf OS 10.6.8: Einstellungen: nicht steuerbares Gerät, Pal 25fps, DV und alles schnurrt wie ein Kätzchen!!
Ja?
pfütze hat geschrieben:
Mi 16 Mai, 2018 10:28

Mitlerweile arbeite ich mit FCP7 und dem Canopus ADVC100 und erhalte so ein an sich passables
DV-Ergebniss, jedoch:

Was ich erst im Nachhinein bemerkte, auch hier schleichen sich immer wieder kleinere Bild/Tonsprünge
ein, welche, zumindest was den Ton angeht, an eine minimal schiefe Spurlage erinnern.
Auch kleinste Flackerstreifen treten auf, welche ebenfalls an Bandschwächen erinnern.
Die analoge Wiedergabe auf dem Röhren TV zeigt jedoch keine der beschriebenen Mängel.
FCP7 ist komplett auf DV/Pal eingestellt, und Audio-Lock am Canopus ist aktiv.
Der Zuspieler ist ein S-VHS JVC HR-S7600. Dieser läuft im "Edit" Modus, die TBC-Funktion ist deaktiv
da sonst Bildverschiebungen (bisweilen sogar komplette Überschläge) auftreten.

Zusammengefasst: Das Ergebnis wirkt unruhig, bis leicht fehlerhaft. Wo kann hier der Fehler liegen??

Ohne dein genaues Problem verfolgen zu können: ohne (richtigen) TBC kann das prinzipbedingt nichts werden, aus ganz simplen technischen Gründen. Ob deine Wandelhardware diese Funktionalität überhaupt hat, weiß ich nicht.

fcp x nimmt DV via FireWire/Thunderbolt logischerweise als DV auf, deswegen gibt‘s da nichts einzustellen.




R S K
Beiträge: 1489

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von R S K » Fr 23 Aug, 2019 09:31

Ich würde mal sagen du kommst nicht drum rum deine ewig alte hardware zu ersetzen. Für VHS käme z.B. eine Blackmagic Design Intensity Shuttle in Frage.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Alf302
Beiträge: 234

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von Alf302 » Fr 23 Aug, 2019 09:42

RSK ----Verbaut Apple auch Nec USB Chips ?




R S K
Beiträge: 1489

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von R S K » Fr 23 Aug, 2019 09:49

Schlag's nach.




pfütze
Beiträge: 12

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von pfütze » Fr 23 Aug, 2019 12:00

Hallo und danke für die Antworten,

ja ich hatte schonmal ein änliches Thema erstellt und Probleme mit FCP7 beklagt. Nach längerer Testphase
habe ich doch einen ordentlichen Standart herstellen können, daher schnurrt das wirklich wie ein Kätzchen verglichen mit
allen Versuchen auf OS Sierra.
Es stimmt, meine Hardware (und auch Software) sind alt, aber warum sollte ich etwas ersetzten was einwandfrei funktioniert.Ausserdem bietet der intensity shuttle kaum bessere Ergebnisse und bringt zu dem noch die Gefahr mit, empfindlicher auf ev. Bandstörungen zu reagieren,
sprich die Aufnahme eigenmächtig zu beenden.
Ich tendiere langsam ganz im ernst zu einem downgrade auf 10.6.8, vielleicht klingt das für einige hier wie Hohn, aber was soll ich machen,
ausser eben Hunderte Euros auszugeben um (bestenfalls) die gleiche Qualität zu haben wie mit meinem alten Kram.
Nunja ich danke euch jedenfalls für eure Antworten und Anregungen.
...Interessant wäre möglicherweise ein externer TBC...wenn da jemand einen Tip hat..!?

Grüße,

martin




Jörg
Beiträge: 8408

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von Jörg » Fr 23 Aug, 2019 12:19

Ich tendiere langsam ganz im ernst zu einem downgrade auf 10.6.8, vielleicht klingt das für einige hier wie Hohn, aber was soll ich machen,
ich würde sie höhnen lassen...
es gibt keinerlei Grund, ein OS NICHT zurück zu setzen, wenn die gewohnten Funktionen
mit aktuellem OS urplötzlich nicht mehr funktionieren, ich keinerlei Vorteil aus neuestem OS ziehe, und mir keinen Altrechner hinstellen will, der so funktioniert, wie ich es wünsche.

Ich begreife den updatewahn auf immer neuere OS nur dann, wenn ich nur mit hochaktueller hard/software mein Ziel erreichen kann.




Axel
Beiträge: 13359

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von Axel » Fr 23 Aug, 2019 12:34

Jörg hat geschrieben:
Fr 23 Aug, 2019 12:19
Ich begreife den updatewahn auf immer neuere OS nur dann, wenn ich nur mit hochaktueller hard/software mein Ziel erreichen kann.
Nicht ganz vergleichbar. Bei MacOS musst du oft Software oder Plugins mit dem Betriebssystem veralten lassen. Im Großen und Ganzen bedeutet das auf mittlere Sicht erhebliche Funktionseinschränkungen. Das hier geschilderte Problem könnte aber auch eine Kombination aus Hardware und Software sein. Vor ungefähr zwei Jahren (dürfte also Sierra mit FCP 10.3 gewesen sein? Wer hält sowas schon nach?) funktionierte bei mir die Digitalisierung von VHS mit einem antiken Formac DV Studio (ziemlich große Kiste) über Firewire > TB-Adapter. Mit digitalisiert werden freilich Spurlagenfehler und im Laufe der Äonen durch Strahlung entstandene Signalausfälle. Da kann manchmal ein neueres (!!!) VHS-Abspielgerät noch was retten.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Jott
Beiträge: 18430

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von Jott » Fr 23 Aug, 2019 12:39

Ich verstehe auch nicht, wieso das Upgrade vom historisch wunderbar passenden Pärchen Snow Leopard plus fcp 7, wenn damit das wunderbar ging, was du willst?
Zuletzt geändert von Jott am Fr 23 Aug, 2019 12:40, insgesamt 1-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 8408

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von Jörg » Fr 23 Aug, 2019 12:39

Bei MacOS musst du oft Software oder Plugins mit dem Betriebssystem veralten lassen.
genau das meine ich.
Gibt es in der macwelt eine Option der virtuellen Maschinen, dann könnte das "alte"OS in einer solchen weiterlaufen?




R S K
Beiträge: 1489

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von R S K » Fr 23 Aug, 2019 12:44

Axel hat geschrieben:
Fr 23 Aug, 2019 12:34
Im Großen und Ganzen bedeutet das auf mittlere Sicht erhebliche Funktionseinschränkungen.
Eben. Es ist nur das hinauszögern des unvermeidlichen. Wegen VHS? Hm, ok. 😄 🤷🏼‍♂️




Jott
Beiträge: 18430

Re: Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten

Beitrag von Jott » Fr 23 Aug, 2019 12:50

Warum nicht so eine alte All-in-One-Kopierstation von VHS zu DVD auftreiben? Oder einen DVD-Recorder mit Analogeingang? Die Dinger wurden genau dafür gebaut: VHS-Bänder umkopieren, bevor sie zerbröseln.

Vielleicht bist du einfach nur ein oder zwei Jahrzehnte zu spät?

Wie auch immer, der Knackpunkt liegt außerhalb der Schnittprogramme. Das wackelige analoge Signal, das aus VHS-Recordern (und selbst aus alten Betacam-Studioplayern) raus kommt, musste erst mal stabilisiert, also in einen festen Takt gezwungen werden, bevor man damit was anderes anfangen konnte außer nur am Fernseher angucken. Das war der Job des Time Base Correctors.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von fth - So 12:00
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 11:41
» Kennt sich jemand mit Brother Laserdrucker aus?
von klusterdegenerierung - So 11:18
» Neuer Bürostuhl
von klusterdegenerierung - So 11:09
» Adobe Bridge bekommt Integration in Premiere Pro und Media Encoder
von klusterdegenerierung - So 11:06
» Kann das sein - TV mit 12Bit?
von klusterdegenerierung - So 10:58
» Barszene ausleuchten
von Darth Schneider - So 10:58
» Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
von srone - So 10:48
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 2, 500 bis 1000 Euro)
von pillepalle - So 9:56
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von Kanaloa - So 8:33
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von klusterdegenerierung - So 8:19
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von klusterdegenerierung - So 7:51
» Welche 360 Grad Kamera?
von klusterdegenerierung - So 7:45
» 5G – nur ein Marketingbluff?
von iasi - So 6:40
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 1:32
» !!Biete!! DJI RONIN SC COMBO
von klusterdegenerierung - Sa 23:24
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von klusterdegenerierung - Sa 21:24
» Min Spannung bei NP-F970
von klusterdegenerierung - Sa 21:04
» Was ist das für eine Bauchbinde?
von pillepalle - Sa 19:46
» Bumper für Hybrid Notebooks?
von klusterdegenerierung - Sa 19:18
» "Blinder Himmel" - Kurzfilm
von -paleface- - Sa 18:57
» Kamera kauf,
von leobaby - Sa 18:35
» Künstliche Intelligenz morpht Bilder besser mit semantischer Interpolation
von cantsin - Sa 18:29
» Biete sehr wenig gebrauchte X-T3 mit Zusatzakkus etc. an
von Jörg - Sa 18:20
» Erfahrung mit Discogs gesucht
von ruessel - Sa 18:19
» Schriften werden bei neustart immer wieder neu gerendert
von zoomart - Sa 17:48
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von hexeric - Sa 17:04
» Wer von euch arbeitet mit alten Fernsehsender Material?
von aus Buchstaben - Sa 15:51
» Sony Alpha 6400 S-Log
von Darth Schneider - Sa 15:38
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von ziege grün - Sa 15:07
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von ziege grün - Sa 14:55
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 14:32
» Fujifilm: Firmware Update für X-T3 verbessert u.a. Autofokusperformance und Face Tracking
von Franky3000 - Sa 13:57
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Sa 13:42
» Apple Mac Book Pro- Reicht das Teil den Schnitt
von Cinemator - Sa 13:01
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...