Jommnn
Beiträge: 269

Flickering and Strobing Plugin

Beitrag von Jommnn » Mo 05 Nov, 2018 14:25

Wie im Titel angegeben - suche eine FCPX-Plugin um im Fall der Fälle Flickering und Strobing etwas wegzubügeln. Von "Flicker Free" habe ich schon mal gehört, gibt's evtl. sinnvollere Alternativen?

Im Voraus besten Dank!




Jott
Beiträge: 18318

Re: Flickering and Strobing Plugin

Beitrag von Jott » Mo 05 Nov, 2018 15:14

Die Kandidaten findest du leicht via Google ("fcp x plug in flicker removal" oder so), es gibt eine Handvoll. Die meisten bieten eine Demo-Version, was sinnvoll ist, bevor man 100 Dollar und mehr ausgibt.

Mit Glück - je nach Szenerie - klappt das hervorragend. Am besten mit fester Kamera auf dem Stativ, weil sich alle Plug Ins aus den Nachbarframes bedienen (müssen), und das geht nicht, wenn sich die Kamera deutlich bewegt.




Jommnn
Beiträge: 269

Re: Flickering and Strobing Plugin

Beitrag von Jommnn » Mo 05 Nov, 2018 16:48

Jupp, Google-Suche hab ich schon gemacht, daher die Frage, ob jemand Erfahrungen mit einem bestimmten Plugin gemacht hat... aber möglicherweise nimmt sich das alles nicht viel. Nur interessehalber, gibts auch Plugins, die einen wechselnden Weißabgleich korrigieren können?




Jott
Beiträge: 18318

Re: Flickering and Strobing Plugin

Beitrag von Jott » Mo 05 Nov, 2018 17:44

Klar gibt's Erfahrungen, aber man kann dir doch nichts empfehlen, weil das Ergebnis zwischen prima und wirkungslos definitiv vom Quellmaterial und vom konkreten Problem abhängt. Du musst Demos laden, sofern angeboten, und selbst testen.

https://www.motionvfx.com/mblog/flicker ... p3096.html

https://digitalanarchy.com/Flicker/main.html

https://revisionfx.com/products/deflicker/fcp/#pricing

Billig, kein Demo, vielleicht magst du ja die 29 Dollar verzocken (ich kenn's nicht):
http://www.yourseedmedia.com/seed-de-flicker



Wandernder Weißabgleich? Da kenne ich nichts. Handarbeit halt (Color Correction mit Key Frames als Notrettung), viel fluchen und dann nächstes Mal ohne Automatik filmen.
Zuletzt geändert von Jott am Mo 05 Nov, 2018 17:53, insgesamt 1-mal geändert.




R S K
Beiträge: 1473

Re: Flickering and Strobing Plugin

Beitrag von R S K » Mo 05 Nov, 2018 17:46

Ich selbst verwende DEFlicker und kann es nur wärmstens empfehlen. Ist halt eher am höheren Ende des Kostenspiegels glaube ich. Ob statisch etc. ist dabei natürlich Wurscht.

https://revisionfx.com/products/deflicker/

EDIT: gibt auch 'ne Demo.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook

Zuletzt geändert von R S K am Mo 05 Nov, 2018 17:50, insgesamt 1-mal geändert.




R S K
Beiträge: 1473

Re: Flickering and Strobing Plugin

Beitrag von R S K » Mo 05 Nov, 2018 17:48

Jommnn hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 16:48
Nur interessehalber, gibts auch Plugins, die einen wechselnden Weißabgleich korrigieren können?
An den Stellen wo es wechselt einfach schneiden und den Auto-Abgleich verwenden. Wüsste nicht wie das sonst gehen sollte.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




mash_gh4
Beiträge: 3581

Re: Flickering and Strobing Plugin

Beitrag von mash_gh4 » Mo 05 Nov, 2018 19:15

R S K hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 17:48
Jommnn hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 16:48
Nur interessehalber, gibts auch Plugins, die einen wechselnden Weißabgleich korrigieren können?
An den Stellen wo es wechselt einfach schneiden und den Auto-Abgleich verwenden. Wüsste nicht wie das sonst gehen sollte.
in compositing programmen (z.b.) nuke, natron kannst einen dazu einen color sampler verwenden -- musst evtl. halt zusätzlich noch vorher tracken, wenn sich in der szene alles bewegt. wenn der gemessene bereich nur ein neutrales grau enthält kannst brauchst du den wert normalisieren (alle kanäle so zu multiplizieren, dass sie dort, wo der weißabgleich passt 1.0 ergeben -- also die helligkeit erhalten bleibt), dann kannst du an den anderen stellen, wo sich die werte verschieben, mit einer einfachen divisonsoperation das gesamtbild an hand der ermittelten werte korrigieren. geht natürlich nur in linear light darstellung, aber das ist bei derartigen programmen ohnehin der normalfall, um genaus solche sachen machen zu können bzw. andere ungute begleiterscheinungen traditioneller gamma-kurven zu vermeiden.




R S K
Beiträge: 1473

Re: Flickering and Strobing Plugin

Beitrag von R S K » Mo 05 Nov, 2018 19:40

Da es sich wohl kaum SEKÜNDLICH ändern wird, scheint ein solcher Aufwand im Vergleich doch ARG überzogen. (abgesehen davon, dass ja von in FCP die Rede ist) Auto-Weißabgleich auf die einzelnen Segmente und mit einem Klick alle aneinander überblenden, fertig. Keine Minute an Aufwand wird vergehen.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




mash_gh4
Beiträge: 3581

Re: Flickering and Strobing Plugin

Beitrag von mash_gh4 » Mo 05 Nov, 2018 20:07

R S K hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 19:40
Da es sich wohl kaum SEKÜNDLICH ändern wird, scheint ein solcher Aufwand im Vergleich doch ARG überzogen.
das ist nicht aufwendig. es hier in worten zu beschreiben, dauert vermutlich länger, als die drei-vier benötigten nodes in einem der angesprochenen programme zu konfigurieren... derartiges ist wirklich mehr eine frage des know hows.
R S K hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 19:40
(abgesehen davon, dass ja von in FCP die Rede ist)
ich hab mich eh bemüht, lösungen zu nennen, die zumindest auf dem betreffenden betriebssystem ohne probleme bgenutzt werden können bzw. auch mehr od. weniger frei zugänglich sind.

dass es natürlich immer benutzer gibt, denen trotzdem gleich einmal alles viel zu kompliziert ist, und halt lieber bei den paar ganz elementaren tools und operationen bleiben, die sie bereits kennen, ist ohnehin klar. denen kann man eh nicht helfen. aber zum glück gibt's ja nicht nur solche.




R S K
Beiträge: 1473

Re: Flickering and Strobing Plugin

Beitrag von R S K » Mo 05 Nov, 2018 20:11

mash_gh4 hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 20:07
das ist nicht aufwendig. es hier in worten zu beschreiben, dauert vermutlich länger, als die drei-vier benötigten nodes in einem der angesprochenen programme zu konfigurieren... derartiges ist wirklich mehr eine frage des know hows.
Allein das exportieren, das rendern und dann das re-importieren würde ein mehrfaches länger dauern und das Ergebnis wäre aller Wahrscheinlichkeit nach nicht maßgeblich, wenn überhaupt, von der FCP eigenen Lösung zu unterscheiden. Rechnet man dann auch noch das herausfummeln wie es überhaupt geht dazu, dann behaupte ich mal steht das ganze nicht im Ansatz im Verhältnis. Es sorgt bestenfalls nur für unnötige Verwirrung und Frust. Das sollte man sich wohl eher für eine vergleichsweise wirklich lohnenswerte Aufgabe aufsparen.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Axel
Beiträge: 13282

Re: Flickering and Strobing Plugin

Beitrag von Axel » Mo 05 Nov, 2018 21:57

Jott hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 17:44
Wandernder Weißabgleich? Da kenne ich nichts. Handarbeit halt (Color Correction mit Key Frames als Notrettung), viel fluchen und dann nächstes Mal ohne Automatik filmen.
Kann manuell genauso passieren, ist sogar der Klassiker. Vom korrekt mit Kunstlicht eingestelltem Innenraum zum Fenster. Ging früher mit dem erwähnten Zerschneiden des Clips und Überblendung, war besser, weil genauer mit einem verbundenen Clip-Duplikat (mit gehaltener alt-Taste hoch-draggen, btw auch eine Deflicker-Methode: Duplikat um ein Frame nach rechts verschieben, Deckkraft auf 50%, klappt bei wenig Bewegung im Bild, sonst deutliches Ghosting, aber das Flickern ist weg) und Änderung der Deckkraft per Keyframes. Geht heute komfortabel mit einem Keyframe im jeweiligen Farb-Tool (am schnellsten bei den Farbrädern, da die schon einen Farbtemperatur-Slider haben) auf dem Frame, ab dem die Änderung beginnen soll, Navigieren zu dem Frame, an dem sie abgeschlossen sein soll (der komplette neue Weißabgleich) und Einstellen des/der Parameter. Sehe das nicht als Notlösung.

Habe mit versehentlich mit 3200°K gemachte Aufnahmen bei Tageslicht schon per alt+cmd+b komplett gerettet, Robins Lösung kann schon funktionieren. Ist von der Art des Farbstichs abhängig.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




R S K
Beiträge: 1473

Re: Flickering and Strobing Plugin

Beitrag von R S K » Mo 05 Nov, 2018 22:09

Axel hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 21:57
Robins Lösung kann schon funktionieren. Ist von der Art des Farbstichs abhängig.
Sorry, aber wie und warum sollte es nicht funktionieren? Es ist sogar weitaus weniger fummelig als in FCP mit Keyframes zu hantieren, noch immer eins der klaren Schwächen. Weshalb ich es gar nicht erst vorgeschlagen habe. Aber was besser oder einfacher geht kann ja jeder für sich selbst entdecken.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Axel
Beiträge: 13282

Re: Flickering and Strobing Plugin

Beitrag von Axel » Mo 05 Nov, 2018 22:30

R S K hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 22:09
... weniger fummelig als in FCP mit Keyframes zu hantieren ...
Du meinst wahrscheinlich das, äh, Aufklappen der Videoanimation mit ctrl+v und darin das Anwählen des entsprechenden Effekts in der Liste (Maus!), das Navigieren zum Frame und das Setzen des Keyframes mit alt+k. Das ist, so sehr ich ein Shortcut-Fan bin, ein Krampf (von dem Bug, der bei Keyframes den Playhead spontan woanders hinspringen lässt, mal ganz abgesehen). Ich meinte's viel einfacher: gehe ich davon aus, dass die erste Hälfte des Clips korrekt eingestellt war, stoppe ich die Wiedergabe, kurz bevor der Farbstich der zweiten Hälfte augenfällig wird. Ich klicke nur einmal in das Keyframe-Feld oberhalb der Farbräder, lasse weiterlaufen bis zur Vollausprägung des Stichs, verstelle den Farbtemperatur-Regler, fertig. Fummelig?
Bild
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




R S K
Beiträge: 1473

Re: Flickering and Strobing Plugin

Beitrag von R S K » Di 06 Nov, 2018 08:14

Axel hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 22:30
Fummelig?
Im Vergleich? In dem Moment wo du was verändern oder nur leicht zeitlich justieren musst/willst… absolut.

Aber wie schon gesagt, kann jeder für sich entscheiden.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kamera für Livestream bis 1000€/1500€
von elephantastic - So 22:32
» Probleme mit Sennheiser ew 100 G3
von Tscheckoff - So 22:23
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von roki100 - So 21:45
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von rush - So 20:13
» Spielfilme vor und nach Corona?
von Frank Glencairn - So 19:58
» Passion für Lost Places
von nicecam - So 19:46
» Was schaust Du gerade?
von Konsument - So 19:35
» Laowa 14mm f/4 FF RL Zero-D - leichtes Ultraweitwinkel-Objektiv
von iasi - So 19:09
» Benötigte Lichtmenge für Slow-Motion Aufnahme mit 2000 FPS
von beiti - So 18:36
» Tiffen Black Pro Mist vs Schneider Hollywood Blackmagic
von pillepalle - So 18:20
» KI generiert virtuelle Kamerafahrten aus Photos
von Franky3000 - So 17:11
» BIETE Atomos Ninja Flame Recorder Set mit 480Gb SSD
von wkonrad - So 16:14
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von rush - So 15:34
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - So 15:09
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von Jalue - So 14:32
» F-Stop vs. T-Stop
von ruessel - So 14:23
» Minisforum H31G - Kleinster Mini-PC mit GPU
von iasi - So 13:05
» Wer hat die beste Video-Stabilisierung? Sony A7S III vs Canon EOS R5 vs Panasonic S1H
von MeikelTi - So 10:28
» GH5 VLog - Erfahrungen
von Huitzilopochtli - So 10:08
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von patfish - So 9:39
» Vom Mini DV Camcorder auf PC
von dosaris - So 9:23
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von rush - Sa 20:23
» EDIUS X Canopus HQX Codec nicht mehr in After Effects CS6 verfügbar?
von Bluboy - Sa 17:32
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Sa 17:17
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.7 bringt Unterstützung für neue Nvidia RTX 3080, RTX 3090 und RTX 3070 GPUs
von Gerald73 - Sa 14:06
» 70D startet nur ohne SD Karte
von ruessel - Sa 12:18
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Sa 11:46
» Multipin-Kabel
von carstenkurz - Sa 10:55
» BIETE Atomos Power Station & Travel Case
von wkonrad - Sa 10:46
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Sa 10:09
» Corona-Pandemie beschleunigt das Ende der klassischen Fotografie
von markusG - Sa 0:16
» Edis X Pro und Plugins
von frm - Fr 22:55
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von Jost - Fr 22:21
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Franky3000 - Fr 20:43
» Kaufempfehlung für Anfängerkameras
von Paula93 - Fr 18:50
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...