MLJ
Beiträge: 1910

Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von MLJ » Di 06 Feb, 2018 18:35

@All MAC User,
Eine Freundin und Kollegin aus Deutschland bräuchte dringend eure Hilfe und es wäre fantastisch wenn ihr mir da weiterhelfen könntet da sie sehr verunsichert ist und ich eher in der Windows Welt unterwegs bin.

Es geht um folgendes:
Sie ist Fotografin und möchte ihre Fotos auf ihrem Mac Book Pro mit einem anderem Programm als das bereits installierte iMovie ihre Fotos als Film animieren (Ken Burns Effekt). Sie ist mit dem iMovie sehr unzufrieden was die Möglichkeiten betrifft und entspricht nicht ihren Vorstellungen.

Daraufhin habe ich ihr Final Cut Pro empfohlen da sie von Premiere oder anderen NLE's absolut nichts wissen will. Sie arbeitet nur offline und lehnt Abo-Angebote oder Clouds strikt ab und möchte es lokal vom Datenträger installieren (CD/DVD). Als ich sie besucht habe bin ich mit ihr lange die Möglichkeiten mit iMovie gemeinsam durchgegangen und wir stießen dabei immer wieder schnell an Grenzen was eine Bildanimation angeht und nicht ihren Vorstellungen entspricht für einen Film.

Jetzt zu meiner Frage:
Welche Final Cut Pro Version läuft wirklich OHNE (!) Probleme auf ihrem Mac Book Pro mit dem OS X Mountain Lion ? Ihr Mac Book hat sie ständig mobil im Einsatz und läuft derzeit stabil ohne Probleme aber ist nun total verunsichert was Final Cut Pro angeht.

Laut Apple sollten diese Versionen von Final Cut Pro auf ihrem System laufen:
Apple Support Information zu Final Cut Pro

Hier die genauen Hardware Details:
Apple Mac Book Pro (Laptop)
OS x Mountain Lion (Version 10.8.5)
CPU: 2,5 GHz Intel Core i5
RAM: 4 GB 1600 MHz DDR3

Anmerkung:
Im Apple Store hat man ihr davon abgeraten Final Cut Pro zu verwenden obwohl es laut Apple Support kein Problem sein sollte. In diversen Mac Foren konnten wir ähnliche Beiträge lesen die unter anderem zu Problemen mit dem OS x Lion führen nach einer Installation von Final Cut Pro. Nun hoffe ich auf die Mac User hier im Forum in der Hoffnung mehr Klarheit zu erhalten, deswegen wende ich mich an euch.

Eine Bitte an die Nicht-Mac User:
Bitte tretet hier nicht wieder eine Diskussion los die sich gegen Mac's richtet. Sie will keinen neuen Windows Rechner und weiter mit ihrem Mac arbeiten. Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr sachlich bleibt ohne gegen Mac Systeme zu wettern wie sonst hier üblich. Vielen Dank im voraus :)

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




R S K
Beiträge: 650

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von R S K » Di 06 Feb, 2018 19:14

MLJ hat geschrieben:
Di 06 Feb, 2018 18:35
Sie arbeitet nur offline und lehnt Abo-Angebote oder Clouds strikt ab und möchte es lokal vom Datenträger installieren (CD/DVD).
Das wird sie heute mit keinem aktuellen Schnittprogramm mehr können bzw. bekommen. App Store oder Web. Sonst nichts.

Welche Final Cut Pro Version läuft wirklich OHNE (!) Probleme auf ihrem Mac Book Pro mit dem OS X Mountain Lion ?
Probleme kann kein Mensch ausschließen, da es von endlosen Variablen abhängt. Keiner kennt ihr Rechner oder wie sie damit umgeht, was installiert ist etc. etc. Aber ich vermute das ganz klare Problem wird sein: Performance. Sie wird ja nicht mal annähernd die aktuellste Version von iMovie fahren können (was im übrigen auch schon mehr kann als was sie hat) um es wenigstens ansatzweise einschätzen zu können.

Sie hat jedenfalls OHNE ein vorheriges macOS Update auf minimum Sierra (10.12) keine Chance, wenn sie FCP nicht schon vor Jahren gekauft hat. Denn nur dann wird einem die zuletzt mit seiner macOS version kompatible FCP Version im App Store angeboten, wenn man momentan den Systemanforderungen nicht entspricht. Wobei ich aber bezweifele, dass eine SO alte Version überhaupt jemandem angeboten werden würde, aber wer weiß. Das erfährt man aber auch spätestens wenn man versucht es zu kaufen. Ist das System nicht kompatibel, dann kann man es (sinnvollerweise) gar nicht erst kaufen.

ist nun total verunsichert was Final Cut Pro angeht.
Wohl eher was macOS der aktuellen Version angeht. Würde sie DEM nicht scheuen, dann könnte sie FCP in der aktuellen Version ganz einfach und uneingeschränkt für 30 Tage testen um es genau zu erfahren wie es damit steht.

Laut Apple sollten diese Versionen von Final Cut Pro auf ihrem System laufen:
Erstaunlich nutzlose Seite, da keine min/max Versionsangabe hinter FCP X steht.

Hier die genauen Hardware Details:
Apple Mac Book Pro (Laptop)
OS x Mountain Lion (Version 10.8.5)
CPU: 2,5 GHz Intel Core i5
RAM: 4 GB 1600 MHz DDR3
Leider nicht hilfreich oder genau. Allein die Angabe ob ein 13er oder 15er wäre min. hilfreich. Wobei ich mal auf ein MacBookPro9,2, also 13er tippe. In dem Fall wäre das Ding so ziemlich am UNTEREN Anschlag was Leistung angeht, d.h. die zu erwartende Performance bei einem Programm wie FCP absolut grenzwertig.

Anmerkung:
Im Apple Store hat man ihr davon abgeraten Final Cut Pro zu verwenden obwohl es laut Apple Support kein Problem sein sollte.
Vermutlich genau aus dem genannten Grund. Sehe ich in dem Fall auch so.

Für mich stellt sich die Sache so dar: wenn FCP, dann muss ganz klar erstmal min. Sierra her (kann ja auch zum testen auf eine (schnelle!) externe installieren) und so viel RAM wie in die Kiste reingeht. Dann einfach gratis testen und praktisch, nicht völlig theoretisch entscheiden. Sonst schlicht und ergreifend einen beliebigen Neuen Mac.

- RK
FCP X User? HIER gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




MLJ
Beiträge: 1910

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von MLJ » Di 06 Feb, 2018 19:34

@RSK
Ich danke dir für deinen sehr hilfreichen Beitrag. Wenn ich dich richtig verstanden habe dann muss mehr RAM her und ein Update von Mountain Lion auf ein neues OS X Sierra damit sie Final Cut Pro nutzen könnte ? Da sehe ich eher schwarz da sie beim Lion bleiben will, so der letzte Stand, ich hatte das bereits mit ihr besprochen. Sicher kann niemand Probleme ausschließen aber die vorhandene Version von iMovie läuft schnell und problemlos auf ihrem Mac. Was sie an iMovie stört ist dass sie nicht die Animationen der Fotos so gestalten kann wie sie es gerne hätte.

Welche ältere Version von Final Cut Pro könnte sie denn noch auf ihrem Mac nutzen ohne auf ein neues OS x gehen zu müssen ? Hast du da zufällig eine Übersicht der Versionen von Final Cut Pro ? Ich glaube ihr Mac Book pro ist ein 13er, könnte aber auch ein 15er sein, leider habe ich nicht darauf geachtet und werde die Info hier nachreichen.

Nochmal vielen Dank für deinen Beitrag, echt klasse :)

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




R S K
Beiträge: 650

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von R S K » Di 06 Feb, 2018 20:03

MLJ hat geschrieben:
Di 06 Feb, 2018 19:34
Wenn ich dich richtig verstanden habe dann muss mehr RAM her und ein Update von Mountain Lion auf ein neues OS X Sierra damit sie Final Cut Pro nutzen könnte ?
Genau richtig. Sierra in jedem Fall. RAM wenn es zumindest halbwegs brauchbar sein soll.

Da sehe ich eher schwarz da sie beim Lion bleiben will
Nun, dann gibt es eben kein Final Cut Pro X.

Was sie an iMovie stört ist dass sie nicht die Animationen der Fotos so gestalten kann wie sie es gerne hätte.
Wobei auch da ganz klar von einer URALT Version die Rede sein wird. Ob das aktuelle iMovie das kann was sie braucht kann sie ja nicht wissen.
Welche ältere Version von Final Cut Pro könnte sie denn noch auf ihrem Mac nutzen ohne auf ein neues OS x gehen zu müssen ?
Keine, da es nirgends eine ältere Version zu kaufen gibt. Aber wenn es sie gäbe, dann vermutlich v10.1, sonst maximal 10.2.x.

Ganz einfach auf den Punkt gebracht: kein Update, kein FCP (oder iMovie in der aktuellen Version). Punkt. Man kann nicht das eine verlangen und gleichzeitig das Gegenteil wollen. Insofern alles andere was sie nutzt auch als Sierra kompatible Version zu haben ist, gibt es aus meiner Sicht keinen, aus Vernunft und Logik (statt unkundiger Panik) geborenen Grund, NICHT upzudaten. Ob für FCP oder nicht. Und sei es nur aus sicherheitstechnischen Gründen.

- RK
FCP X User? HIER gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Alf_300
Beiträge: 7315

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von Alf_300 » Di 06 Feb, 2018 20:08

FCP 10.21 ist szs 2015 die wird vermutlich auch nicht laufen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




MLJ
Beiträge: 1910

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von MLJ » Di 06 Feb, 2018 20:55

@RSK
Danke für deinen Beitrag. Ich sehe schon, ich werde das mit ihr nochmals sehr ausführlich besprechen müssen denn ich vermute auch dass sie etwas Panik vor einem neuem OS x hat. Was iMovie in einer aktuelleren Version betrifft so wird das kaum anders sein als mit Final Cut Pro was die Hardware und das OS x angeht oder täusche ich mich da ?

Tja, und du hast Recht was du sagst...
Zitat:
"Man kann nicht das eine verlangen und gleichzeitig das Gegenteil wollen."
Zitat ende.

Ich sehe schon, ich werde viel Geduld und Überzeugungsarbeit haben müssen damit sie die Gegebenheiten und Fakten versteht und hoffentlich am Ende akzeptiert. Wo lässt sich denn eine FCP 10.1/10.2 noch auftreiben ? Legal natürlich.

Mal eine andere Frage: Was käme denn, außer Premiere, noch in Frage was auf ihrem Mac und derzeitigem OS X zuverlässig laufen würde wenn es um Bildanimationen geht ? Gibt es da Alternativen zu Final Cut Pro ohne Internet Zwang und Abo ? Sie kann sich absolut nicht mit Premiere anfreunden und denke es stellt auch mehr Anforderungen an die Hardware wie die aktuelle Final Cut Pro Version als sie derzeit hat.

@Alf_300
Wenn RSK als maximale Version 10.2 an mahnt was Final Cut betrifft dann glaube ich kaum das die Version 10.21 laufen würde auf ihrem Mac, trotzdem vielen Dank für deinen Beitrag.

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




Darth Schneider
Beiträge: 1577

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von Darth Schneider » Di 06 Feb, 2018 21:05

Ein neues Mac Book kriegt sie schon für unter 1000€. I Movie ist dann gratis dabei.
Final Cut X kostet um die 300€ Ich glaube aber das muss sie dann aber Downloaden. (Wir haben 2018, warum denn ein Datenträger für die Software ? Die neuen Mac Books haben ja nicht mal mehr einen dvd Brenner )
Einen anderen vernünftigen Weg sehe ich nicht. Alles andere ist Basteln, mit irgendwelchen illegalen Downloads.
Wer motzt den hier über Apple ? Ich nicht, ausser Vieleicht das die schön schnellen Kisten zu teuer sind. Aber das war ja schon immer so.
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Di 06 Feb, 2018 21:23, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 13714

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von Jott » Di 06 Feb, 2018 21:16

fcp wird nix. Vor allem: nur um Fotos mit Ken Burns versehen? Dafür gibt‘s doch ideale Software wie FotoMagico. Ein Diaschauprogramm halt. Muss man auch im Gegensatz zu fcp nicht erst lernen.

Ob heute gekaufte Software mit dem Uralt-System Lion funktioniert, muss man halt immer erst recherchieren bzw. beim Hersteller anfragen.
Zuletzt geändert von Jott am Di 06 Feb, 2018 21:23, insgesamt 1-mal geändert.




WoWu
Beiträge: 14347

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von WoWu » Di 06 Feb, 2018 21:22

Moin Micky

warum legt sie sich nicht ein anderes System zusammen mit FCP auf eine separate Partition und startet, wenn Sie FCP braucht, dann von dieser Partition.
Das Zusammenspiel lief schon ziemlich früh auseinander und mit den OS updates müssten dann auch flott die FCP Updates folgen ... Das begann schon mit 10.10.5 auf dem dann nur noch 10.1.2 vernünftig lief. Danach ging das los, dass dann waveform oder ndere Overlays nicht mehr liefen.
Danach wurde es dann eine Wundertüte, wenn man nicht zeitnah updatete.
Was für eine Grafik hat sie denn in ihrem Mac Book denn das würde auch noch zum Problem, wenn es die Intel 3000 ist.
Schau doch mal in den Systembericht (apfel ... Über diesen mac)

Aber, wie gesagt. Externes System und passende Version zu system+ Grafik löst das Problem. Hat auch den charm, dass es auf so einer mageren Hardware dann noch vertretbar läuft.
und wenn Du nur bestimmte Funktionen benutzt, die schon früh implementiert waren, spielen auch all die Up-dates keine wirklich Rolle.
Dann kann es nämlich auch ein schlankeres System und magere Software sein.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Darth Schneider
Beiträge: 1577

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von Darth Schneider » Di 06 Feb, 2018 21:36

Was ist mit Lightroom ? Ich habe noch die ältere Version 4, damit kann man glaube ich, auch Diashows kreieren, abgesehen davon ist die Software doch die beste um Fotos zu bearbeiten. Ich brauche die Software heute nicht mehr, für mich war das ein Fehlkauf, mir genügt inzwischen Photoshop, bin mich mehr daran gewöhnt, nach weit über 10 Jahren, zumal kreiere ich manchmal auch Flier und Poster, und zeichne, das geht mit Lightroom nicht.
Falls Interesse vorhanden ist, nur schreiben, ich wohne aber in der Schweiz.
Ich weiss aber nicht ob Lightroom 4 auf ihrem MacBook läuft.
Gruss Boris




PowerMac
Beiträge: 7425

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von PowerMac » Do 08 Feb, 2018 00:13

Ich habe aufgehört Leuten zu erklären, dass Uralt-Software und uralte Systeme unsicher sind, dass es fahrlässig ist die zu nutzen. Wenn sie kein neues System will, hat sie Pech gehabt und darf sich in den Schlaf weinen. DVDs mit Final Cut Pro X gab es nie. Wer keine Cloud will, soll eben offline leben.




PowerMac
Beiträge: 7425

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von PowerMac » Do 08 Feb, 2018 00:18

Ach und es gibt keine Möglichkeit an eine ältere Version von FCP X zu kommen. Das gibt es nur als Download im AppStore. Ältere Versionen sind nicht verfügbar.




WoWu
Beiträge: 14347

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von WoWu » Do 08 Feb, 2018 01:28

Na ja, da wäre ich nicht so sicher.
Es gibt sie nur von Apple nicht mehr.
Aber so kategorisch ausgeschlossen ist das einfach nicht richtig.
Es gab in der Entwicklungsgeschichte zahlreiche (zeitliche) Positionen, an denen man System und Update in Korellation zur bestehendem Footage gehalten hat, um bei Content-Umcodierung, die FCP Updates immer folgte, nicht vornehmen vollte (aus unterschiedlichen Gründen. Ein Grund war z.B. die Menge des Footage, das jedesmal upgedated werden musste.
Bei wachsenden Archiven und über Jahre war das überhaupt nicht mehr wirtschaftlich zu leisten und/oder nicht vernünftig.
Insofern existieren auch in unserer FCP Historie solche „Sockel“ besehend aus funktionierender Software aus Footage, FCP Versionen und MAC Os Versionen auf bestimmten Hardwareversionen.
Das ist der Preis, den man bei proprietären Systemen zu leisten hat, wenn man nicht irgendwann mal feststellen will, dass Produktionen sich untereinander nicht mehr „kennen“.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Jott
Beiträge: 13714

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von Jott » Do 08 Feb, 2018 06:06

Und wieder dieses Märchen. Aber wieso nicht Leute verwirren?




R S K
Beiträge: 650

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von R S K » Do 08 Feb, 2018 11:05

PowerMac hat geschrieben:
Do 08 Feb, 2018 00:18
Das gibt es nur als Download im AppStore. Ältere Versionen sind nicht verfügbar.
Doch, natürlich sind sie das. Allerdings eben nur, wie schon erwähnt, wenn du die App bereits gekauft hattest. Würde ich also bei mir ML installieren und versuchen FCP herunterzuladen, würde der MAS mir die letzte dafür kompatible Version anbieten. Würde ich es aber unter ML kaufen wollen, würde ich nur eine Fehlermeldung bekommen, dass mein OS nicht kompatibel ist und der Kauf wird nicht durchgeführt.

Auf irgendeinem anderen (legalen!) Weg gibt es sie nicht, nein. Weder von Apple noch von sonst wo. Wer was anderes behauptet redet nur (den üblichen) Blödsinn.

- RK
FCP X User? HIER gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Jott
Beiträge: 13714

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von Jott » Do 08 Feb, 2018 16:25

Es geht doch nur um Fotos und Ken Burns.

Noch mal, was ist mit FotoMagico?
http://www.application-systems.de/fotom ... ante1.html

Auch eine ältere Lösung für das historische Mountain Lion scheint es zu geben, sogar eine kostenlose Testversion:
"Kunden mit den Betriebssystemen Mac OS X 10.8 und Mac OS X 10.9 können sich FotoMagico 4 laden. Die Seriennummer von FotoMagico 5 Pro kann auch dort verwendet werden."

Allerdings: Download, nicht CD/DVD. Das gibt es wirklich nicht mehr. Internet hat sie?




MLJ
Beiträge: 1910

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von MLJ » Fr 09 Feb, 2018 19:43

@All
Ich danke euch für die vielen Informativen und sachlichen Beiträge die mir sehr weiterhelfen, einfach super. Ich werde das mit ihr in aller Ruhe durchgehen und euch dann hier berichten wie sie sich entschieden hat. Ihr seid klasse und danke euch für eure Hilfsbereitschaft :)

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




handiro
Beiträge: 2912

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von handiro » Sa 10 Feb, 2018 13:29

Natürlich läuft das alte fcp auf 10.6 und 10.8. Auch mit alten macbooks.
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Jott
Beiträge: 13714

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von Jott » Sa 10 Feb, 2018 15:50

Vom alten fcp von 2009 war gar nicht die Rede. Ist DAS ein Thema, dann reicht für sie auch fcp Express. Aber echt, für Diaschauen?




WoWu
Beiträge: 14347

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von WoWu » Sa 10 Feb, 2018 15:54

handiro hat geschrieben:
Sa 10 Feb, 2018 13:29
Natürlich läuft das alte fcp auf 10.6 und 10.8. Auch mit alten macbooks.
So, wie ich die Frage verstanden habe, geht es um die Kombination unterschiedlicher MAC OS mit den verschiedenen Up-Dates von FCPx.
Und die sind der Tat nicht beliebig untereinander kombinierbar.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




handiro
Beiträge: 2912

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von handiro » Sa 10 Feb, 2018 17:09

Ok, hab ich falsch verstanden. Den Ken Burns Effekt kriegt man bestimmt auch einfacher hin. Mitlerweile machen sogar WordPress Themen das "automatisch" auf Webseiten...selbst mit PowerPoint geht das.

Gut finde ich den 3D Effekt, den man ab und zu sieht, das geht wohl nur mit Adobe oder?
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Jott
Beiträge: 13714

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von Jott » So 11 Feb, 2018 10:55

Nö, mit jedem beliebigen NLE plus Photoshop.




R S K
Beiträge: 650

Re: Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage

Beitrag von R S K » Di 13 Feb, 2018 07:31

handiro hat geschrieben:
Sa 10 Feb, 2018 17:09
Gut finde ich den 3D Effekt, den man ab und zu sieht, das geht wohl nur mit Adobe oder?
😂😂🤣




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Welche gewerbl. Drohnenversicherung nutzt ihr?
von ksingle - Sa 13:15
» Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
von rob - Sa 13:05
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von ruessel - Sa 12:43
» Viele deutsche Drehbücher als PDF einsehbar, u.a. FACK JU GÖHTE
von 7River - Sa 12:26
» Unterschieder bei Sennheiser MKE2
von acrossthewire - Sa 12:01
» verkaufe Red Raven inklusive Zubehör (nur 96h Runtime)
von technick86 - Sa 11:14
» CPU & Board Auswahl - AMD oder Intel
von austria3 - Sa 10:48
» Ein Jahr Freelancer - ARBEIT
von rdcl - Sa 10:22
» Profi Notebook mit detachable 4K Touchscreen: HP ZBook x2 im Test
von motiongroup - Sa 9:35
» „2001: A Space Odyssey“ auf 70mm Tour
von Axel - Sa 8:18
» Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?
von Jost - Sa 1:01
» EU-Datenschutz-Grundverordnung
von handiro - Sa 0:41
» Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
von Rick SSon - Fr 22:57
» TANK (short film by Stu Maschwitz)
von Benutzername - Fr 22:48
» 8K Monitor Dell UltraSharp UP3218K im Test
von Starshine Pictures - Fr 21:46
» Gute Anbieter Workshops zum Thema "Konzeption von imagefilmen"
von GaToR-BN - Fr 17:58
» Verkaufe CANON C200, umgebaut auf PL-Mount!
von Veit Berlin - Fr 16:48
» Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt
von kling - Fr 15:55
» Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an
von Jan - Fr 15:31
» Objektiv nach wiedereinschalten der Kamera unscharf !!! Hilfe dringend benötigt
von Jan - Fr 15:14
» Mechanical Principles (1930)
von Steelfox - Fr 13:37
» Schriften in AECC18
von r.p.television - Fr 13:29
» Magix VDL 2016 lädt keine .mov Datei ohne Ton
von fubal147 - Fr 9:52
» RED senkt die Preise massiv und verschlankt sein Kamera-Angebot
von technick86 - Fr 8:56
» Welche Panasonic Kamera?
von Panasonic GH2 - Do 20:21
» DJI: "Phantom 5" war nur Spezialanfertigung der Phantom 4
von Frank Glencairn - Do 18:54
» Vinten Pro Touch 5, Kopf, Tasche, Bodenspinne,
von Charlinsky - Do 18:01
» GH5 + 8-18mm - Bild wobbelt / zittert in der Bewegung (auch mit G9)
von goexplore123 - Do 16:29
» Stereoskopisch VR180: Praxiserfahrung?
von JoDon - Do 16:15
» Ohrwurm "HiFi Stereo" - Das High End Stereo Mikrofon am Ohr.
von ollieh - Do 14:56
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Laperinni - Do 14:35
» Verkaufe: Tilta BMCC Shoulder Rig (komplettes Kit, Neu)
von Aerial68 - Do 13:27
» Zoom F4 vs. Sound Devices MixPre-3
von Optiker - Do 9:27
» Davinci: Wie falsche Framerate rückgängig machen?
von rob - Do 9:09
» DJI MAVIC AIR Review für Filmemacher und Fotografen
von kabauterman - Do 8:43
 
neuester Artikel
 
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht,...

Im Nachgang zur NAB 2018 hier unser Erfahrungsbericht zum von uns genutzten Interview-Equipment auf der Messe: Kamera, Stativ, Licht, Audio, Backup, Cages etc. Was hat gut funktioniert und wo sehen wir noch Raum für Verbesserungen? Was sind die wichtigsten Faktoren bei unseren aktuellen Interview-Setups? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TANK (short film by Stu Maschwitz)

Der neue Kurzfilm von Stu Maschwitz wirkt auf den ersten Blick inhaltlich nicht sonderlich tief, jedoch ist es vor allem das Making Of, welches -wie er selbst sagt- auch eine Liebeserklärung an After Effects ist. Wer in seiner Kindheit einen original Battlezone-Automaten spielen durfte, sollte hier voll auf seine Kosten kommen. Doch auch wer "nur" Tron gesehen hat, darf sich an der Ästhetik erfreuen. Wie gesagt: Nach dem Film ist $urlarrow"Making Of Tank" die wahre Kür....