slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a.

Beitrag von slashCAM » Do 14 Dez, 2017 14:36


Soeben stellt Apple die neueste Version von Final Cut Pro vor -- neu hinzugekommen sind professionelle Grading Tools ua. mit neuen Color Wheels und Farbkurven, sowie ein ...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a.




Valentino
Beiträge: 4574

Re: Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a.

Beitrag von Valentino » Do 14 Dez, 2017 15:15

Immer wieder lustig zu beobachten, das man hier drei Schritte nach Vorne und wieder zwei Zurück geht.
Jahre nach Adobes 360°-Support und letztem Update kommt man auf die Idee es zu integrieren. Dachte immer die größte Consumer Zielgruppe für 360°liegt wenn überhaupt bei den Apple-Usern.
Da ist mir sogar der Saftladen Avid mit dem MC deutlich lieber, der von Anfang an auf entsprechende Plugins für 360° setzt und es auch nie nativ unterstützen wird. Der Grund ist recht offensichtlich, im Gegensatz zu echten VR-Echtzeitanwendungen ist 360° A/V einfach nicht mehr immersive genug und wird wie S3D wieder in der Talsohle der ach so tollen Technologien verschwinden. Interaktives VR hingegen wird sehr wahrscheinlich weiterhin für die Gamer und Industrie bestehen bleiben.

Warum nicht gleich einfach die üblichen Farb-Tools integriert hat bleibt das große Rätsel.




Jott
Beiträge: 14701

Re: Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a.

Beitrag von Jott » Do 14 Dez, 2017 15:27

Du weißt es vielleicht nicht, aber die Dashwood 360 Grad-Tools gibt es schon lange für fcp x. Jetzt sind sie halt integriert, weil der Herr Dashwood jetzt bei Apple wohnt.

Was Apple wirklich mal braucht, ist ein Übersetzer, der den Kontext versteht. "Spherical video" wird zu "Plattkartenvideo“. Großartig! :-)

Wer nach sechs (!) Jahren das Color Board immer noch nicht verstanden hat, kriegt jetzt halt zusätzlich sehr hübsche Farbräder (die man vorher natürlich auch schon für ein paar Euro nachrüsten konnte) und mehr. Schlimm. Noch schlimmer: das durchaus bewährte Color Board bleibt! :-)

Dass auch dieses Update wie alle anderen davor seit 2011 kostenlos ist, entgeht den Gewohnheitsnörglern natürlich. Murmeltiertag!

10.4. setzt übrigens entgegen aller Mutmaßungen und Behauptungen NICHT High Sierra voraus, wie ich gerade erfreut feststelle.




motiongroup
Beiträge: 2675

Re: Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a.

Beitrag von motiongroup » Do 14 Dez, 2017 17:04

alles geupdatet funktioniert soweit..

Compressor Feature
CPU based ist kein 8bit HEVC Export möglich
GPU Option ist vorhanden, mal sehen ob sie NVENC unterstützt..

mit alten Rechnern like Macpro ist der HEVC Export die Peinigung zumindest lassen sich die Exportparameter manipulieren welche aus QT nicht verfügbar sind


könnte jemand für einen Test 1 Min ProresHQ422 4k30
durch den Compressor jagen ob die NVENC oder die AMD Encoder unterstützt werden.. die Option GPU aktiviren

Bitte mit den Zeiten und den Einstellungen ob 10bit oder 8bit und die Datenrate




Axel
Beiträge: 12266

Re: Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a.

Beitrag von Axel » Do 14 Dez, 2017 17:53

Jott hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 15:27
Wer nach sechs (!) Jahren das Color Board immer noch nicht verstanden hat, kriegt jetzt halt zusätzlich sehr hübsche Farbräder (die man vorher natürlich auch schon für ein paar Euro nachrüsten konnte) und mehr. Schlimm. Noch schlimmer: das durchaus bewährte Color Board bleibt! :-)
Unter dem Begrüßungsbildschirm Was ist neu in FinalCut Pro? steht dann auf Englisch Advanced Color Grading Learn More ...

Darin aber nur ein Get Started, was sehr schlicht gehalten ist.

Soviel habe ich selbst gefunden: ⌘6 ruft nach wie vor die Farbtafel auf. Die Farbräder, Farbkurven und Farb-und Sättigungskurven lassen sich mit einem "+" - Klick hinzufügen. Im Kurzbefehle-Editor ist alles hinterlegt, z.B. "Farbräder-Effekt hinzufügen", aber einen Shortcut muss man selbst wählen (was ich natürlich tun werde).

In den Voreinstellungen kann man entscheiden, welches der Werkzeuge der Standard sein soll. Man kann also mit ⌘6 auch die Räder aktivieren. Nur diese - eine - Standardkorrektur wird automatisch zum Effekt, wenn ich an einem Clip etwas ändere. Um weitere, die ich benutzt habe, zu sehen, muss ich in den Ausklapp-Pfeil nach unten klicken oder (anscheinend) die dafür vorbereiteten Befehle selbst mit Tastaturkürzeln belegen.

Soweit ich sehe, ist alles da, was ich in Resolve sonst benutzen würde. Die HSL-Kurven sind für mich das Wichtigste. Gut geklaut. Die Kurve "Orange vs. Sat" ist zunächst ein bisschen rätselhaft. Ein Klick in die Farbe lässt einen dann am Farbrad entlanggleiten. Auch die Namen ändern sich. Zwischen "Cyan" und "Grün" gibt's "Gischt". Nur eine Farbe auswählbar natürlich. Auf den ersten Blick weniger als Lumetris "Hue Saturation Curve" bietet. Aber auf den zweiten merkt man: hier ist es halt - im selben "Node" - die "Farbton vs. Sättigung" Kurve. Auch hier kann man mehrere Bereiche wählen. Mit der Pipette aber - anscheinend - nur einen.

Die Stunde der Tutorial-Macher.

Was HDR betrifft, so sind die Informationen noch etwas spärlich. Das Versprechen, dass es ein einfaches share - Preset für Youtube geben wird, korrekt geflaggt und garantiert kompatibel, lässt jedoch hoffen. Falls für PQ eine HDR und eine SDR Version benötigt werden, exportiert Compressor ein "Bundle". Das Monitoring?
Apple hat geschrieben:To connect an HDR monitor, use the A/V Output option in Final Cut Pro, which also requires a compatible third-party video device.
Aha. Auch dazu wird's wohl über kurz oder lang Informationen geben.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 929

Re: Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a.

Beitrag von rob » Do 14 Dez, 2017 18:05

Axel hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 17:53
Apple hat geschrieben:To connect an HDR monitor, use the A/V Output option in Final Cut Pro, which also requires a compatible third-party video device.
Aha. Auch dazu wird's wohl über kurz oder lang Informationen geben.
Hi Axel,

entsprechende IN/Out Boxen werden bereits unterstützt:

Hatten wir hier kurz angerissen:

https://www.slashcam.de/artikel/Test/Fi ... html#HDR_W




Axel
Beiträge: 12266

Re: Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a.

Beitrag von Axel » Fr 15 Dez, 2017 08:33

rob hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 18:05
Axel hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 17:53

Aha. Auch dazu wird's wohl über kurz oder lang Informationen geben.
Hi Axel,

entsprechende IN/Out Boxen werden bereits unterstützt:

Hatten wir hier kurz angerissen:

https://www.slashcam.de/artikel/Test/Fi ... html#HDR_W
Danke. Ich las in den iMac Pro Specs "Digitale Thunderbolt 3 Videoausgabe: Native DisplayPort Ausgabe über USB‑C". Wenn das für einen HDR-Monitor funzen würde, wären >2000 Kracher für eine doofe 3d-party-Box ein gutes Argument für den Luxus-iMac ...

EDIT: Dasselbe steht auch da für den 2017er iMac 5k.

Aber wahrscheinlich ist es mal wieder komplizierter.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




R S K
Beiträge: 777

Re: Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a.

Beitrag von R S K » Fr 15 Dez, 2017 13:40

Wer evtl. noch weitere, evtl. noch unentdeckte Infos mag, gerne mal hier reinschauen…
http://bit.ly/2jVcxW9
:)
Axel hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 17:53
Soviel habe ich selbst gefunden: ⌘6 ruft nach wie vor die Farbtafel auf. Die Farbräder, Farbkurven und Farb-und Sättigungskurven lassen sich mit einem "+" - Klick hinzufügen. Im Kurzbefehle-Editor ist alles hinterlegt, z.B. "Farbräder-Effekt hinzufügen", aber einen Shortcut muss man selbst wählen (was ich natürlich tun werde).
Da warste schneller. Das zeige ich alles auch im dritten Teil der obigen Serie. ;)


Axel hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 17:53
Soweit ich sehe, ist alles da, was ich in Resolve sonst benutzen würde. Die HSL-Kurven sind für mich das Wichtigste. Gut geklaut.
Ähm… geklaut? Meinst du Resolve war das erste und einzige Programm mit HSL-Kurven?? 😏


Axel hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 17:53
Die Kurve "Orange vs. Sat" ist zunächst ein bisschen rätselhaft.
Nicht wirklich… erwähne ich auch in meinem Video. Es ist nicht ganz zufällig HAUTTON „Orange". 😉


Axel hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 17:53
Ein Klick in die Farbe lässt einen dann am Farbrad entlanggleiten. Auch die Namen ändern sich. Zwischen "Cyan" und "Grün" gibt's "Gischt". Nur eine Farbe auswählbar natürlich.
Nein. Per Pipette auch gerne einen frei definierbaren Farbbereich bzw. Farbton.


Axel hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 17:53
Auch hier kann man mehrere Bereiche wählen. Mit der Pipette aber - anscheinend - nur einen.
Auch nicht richtig. Einfach mal weiterversuchen. ;)


Axel hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 17:53
Die Stunde der Tutorial-Macher.
Ich denke du hast es schon geschaut? 😜

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Jommnn
Beiträge: 254

Re: Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a.

Beitrag von Jommnn » Fr 15 Dez, 2017 14:28

Wird auch ein Weißabgleich per Pinpette ermöglicht?




Jott
Beiträge: 14701

Re: Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a.

Beitrag von Jott » Fr 15 Dez, 2017 14:33

Spät, aber ja. Eines der fehlenden Features, die man fcp x in den letzten sechs Jahren wirklich vorwerfen konnte.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Adobe Pro Video Apps exportieren Apple ProRes 4444 und 422 jetzt auch unter Windows
von Alf_300 - Di 12:10
» Neuer Patch für VDL. Akt. Version 18.0.1.225
von fubal147 - Di 12:04
» Sony produziert Kinofilm mit Sony A7SII und Vantage Hawk 65 Anamorphoten
von canti - Di 11:57
» Flaschenhals bei Premiere Pro ????
von blueplanet - Di 11:35
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Sammy D - Di 11:25
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von TheGadgetFilms - Di 11:23
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Di 11:11
» Darstellung von Warnkleidung durch A7iii und GH5s
von Pianist - Di 10:32
» Fuji X-T3 RAW Bearbeitung Odyssee
von Jörg - Di 10:25
» Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video? Hauttöne, LOG vs LUT, AF, inkl. Canon EOS R Vergleich
von funkytown - Di 10:19
» Grafikkarte Premiere Pro CC Version 13
von Jason_muc - Di 10:07
» Erster 8K-Sender NHK BS8K startet mit Austrahlung des 70mm Klassikers 2001
von Darth Schneider - Di 8:39
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Darth Schneider - Di 6:18
» korrupte MXF Datei wiederherstellen.
von FNAG - Di 0:50
» Arbeitsbereiche in Premiere Pro CC 2018 exportieren
von oidvoda - Mo 21:24
» Zeitschrift VIDEO 2/1999 mit Test der DV-Recorder gesucht
von xandix - Mo 21:01
» [BIETE] Feelworld F6 Andycine A6 4k Fieldmonitor HDMI wie smallHD Focus
von rush - Mo 20:56
» Künstliche Intelligenz hilft beim Rotoskopieren - Kognat Rotobot
von Axel - Mo 20:39
» Kamera oder Camcorder zum Filmen auf Reise
von ThoBech - Mo 20:28
» iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows
von R S K - Mo 20:12
» Viltrox EF-M2 - Würdige Speedbooster-Alternative zum Sparpreis
von Skeptiker - Mo 19:07
» Atomos Ninja V, Seriendefekt am 3,5 mm Input?
von Mediamind - Mo 18:31
» Person des öffentlichen Lebens
von Tee - Mo 18:20
» Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test
von bteam - Mo 17:07
» YouTube Rewind 2018: Was waren die Top-10 Trending YouTube-Videos in 2018?
von slashCAM - Mo 15:45
» Stativ für O-Töne von großen Menschen
von soundofciao - Mo 15:34
» Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit
von RUKfilms - Mo 15:29
» Blackmagic warnt vor gefälschten DaVinci Resolve Studio Dongles
von slashCAM - Mo 13:30
» Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?
von Yournized - Mo 12:32
» 7 Jahre alten Schnittrechner aufrüsten sinnvoll?
von DAF - Mo 12:09
» Gehalt für fest angestellte Mediengestalter?
von caiman - Mo 12:08
» Objektive mit Bildstabilsator für BMPCC4K
von funkytown - Mo 10:42
» Neue L-Mount Alliance: Leica + Panasonic + Sigma kooperieren // Photokina 2018
von dosaris - Mo 9:59
» "Death Kiss" - Der Beginn einer Bronsonploitation Welle?
von Funless - Mo 9:53
» Welche Software statt Final Cut X? Oder bei FCX bleiben?
von rainermann - Mo 9:48
 
neuester Artikel
 
Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451. weiterlesen>>

Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video?

Wir haben uns die Nikon Z6 in der 4K 10 Bit N-LOG-LUT Videopraxis genauer angeschaut und erste Erfahrungen mit der Sensorstabilisierung, der Hauttonwiedergabe (inkl. Farbkorrektur in DaVinci Resolve 12.5), dem Autofokus (Facetracking) dem Handling und der Verarbeitungsqualität gesammelt - inkl. Canon EOS R Vergleich weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.