rush
Beiträge: 8310

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von rush » Mi 13 Dez, 2017 12:26

@RSK: Spannenderweise ist YT ja voll von solchen Vergleichen - entsprechend relativ und vor allen Dingen auch unterschiedlich sind auch immer wieder die Ergebnisse die dabei herauskommen in A-B Vergleichen...

Bei dem Typen hier etwa kommt das Blade im Vergleich zum Macbook Pro deutlich besser weg beim rendern:



Und hier etwa wird noch ein Dell mit ins Rennen geschickt.. ebenfalls in Hinblick auf Premiere.
Er zeigt aber auch - das Final Cut nochmal sehr viel schneller aufm MAC ist. Was ich auch nie bestritten habe. Aber Premiere ist eben der Flaschenhals - nur das den eben trotzdem eine Vielzahl an MAC als auch PC Usern nutzen...



Es ist und bleibt daher: Alles relativ.... und Ergebnisse verschiedenster "Tester" kommen offenbar zu unterschiedlichen Ergebnissen. Daher beziehe ich mich ungern auf solche "Reviews" - bei denen man dann letztlich doch nie alle Variablen kennt.

Festzuhalten bleibt, und da bin ich bei dir: MAC und FinalCut bilden eine sehr solide, effektive und schnelle Basis für den Videoschnitt!
Wenn man jedoch auf auf anderen NLE's unterwegs ist, kann die Welt schon anders aussehen. Gehst du da ausnahmsweise mal mit? ;) Ich weiß wie schwer du dich da tust :D
keep ya head up




Jott
Beiträge: 14334

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von Jott » Mi 13 Dez, 2017 12:32

"Und mal ehrlich… bei den Specs??"


Keine Ahnung. Specs interessieren mich nicht, Namen von Grafikkarten sagen mir nichts, nur die Performance mit dem NLE der Wahl zählt. Werde ich sicher testen. 8K-Autostitching und Editing aus der Insta360 Pro zum Beispiel ist derzeit nicht so flott, wie man's gerne hätte. Geht das wirklich drei Mal schneller? Supi, gekauft.

Apple hat allerdings den Bloggern NICHT das Einstiegsmodell geschickt, sondern eine aufgerüstete Version für einen noch unbekannten Kaufpreis.




R S K
Beiträge: 699

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von R S K » Mi 13 Dez, 2017 14:26

@rush
Nur mal so am Rande:

MAC = „Media Access Control [ˈmiːdja ˈækses kənˈtɹəʊl] oder Medium Access Control [ˈmiːdjəm] (MAC, engl. „Medienzugriffssteuerung“) ist eine vom Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) entworfene Erweiterung des OSI-Modells. Das IEEE unterteilte die Sicherungsschicht (Schicht 2) des OSI-Modells in die Unterschichten Media Access Control (2a) und Logical Link Control (2b), wobei die MAC die untere der beiden ist."

Es heißt Mac. 😏


rush hat geschrieben:
Mi 13 Dez, 2017 12:26
Wenn man jedoch auf auf anderen NLE's unterwegs ist, kann die Welt schon anders aussehen. Gehst du da ausnahmsweise mal mit? ;) Ich weiß wie schwer du dich da tust :D
Wenn ich verstehen würde WOMIT ich genau „mitgehen" soll, immer gerne. Denn du redest noch immer von was völlig anderem. „… kann die Welt schon anders aussehen." soll heißen? Dass du, wie hier von Mr. Jost suggeriert, mit einem deutlich preiswerteren PC und einem beliebig anderen NLE an die Performance von einem beliebigen Mac und der NLE deiner Wahl (mal ganz von FCP zu schweigen) locker übersteigst? D.h. der Sinn eines so „überteuerten" Rechners (iMac) umso unsinniger ist, wo es demnach viel Geld für NIX ist? Wenn, dann zeig es mir und ich bin voll dabei, ja.

Es gehts in diesem Thread (eigentlich) nicht um Soft- sondern Hardware. Nicht um ein NLE/Plattform-War. Das hast du, nicht ICH daraus gemacht. Es geht um die aus meiner Sicht völlig unsinnige Behauptung, dass man mit einem Bruchteil der Kosten jeden Mac locker nachfrickeln kann, den iMac Pro sowieso. Klar! Dass die Kosten, Design etc. insgesamt unsinnig, überzogen und sinnbefreit sind. Alles Dinge die nur dumme kleine, planlose, verblendete Jobs Lemminge geil finden können, aber nicht solch clevere super-Pros. Ich habe nichts auch nur annäherndes gesagt wie „Am PC schneiden, egal womit, ist scheisse, sinnlos und braucht kein Mensch.", wie du es irgendwie scheinst interpretieren zu müssen. Warum auch immer.

Dass man ein PC zusammenfriemeln kann was a) im sub-1000€ Bereich liegt und b) bestimmte Aufgaben (Rendern, Games etc.) richtig gut und viel schnell kann als der Durchschnitts-Mac ist sogar MIR bewusst, stell dir vor. Ich weiß aber auch, dass Apple auch kein Interesse in BILLIG und dem „race-to-the-bottom" hat. Was eigentlich auch jedem schon vor über 20 Jahren klar war. Äh… und?

Nur, sorry, sobald du dem gleichen Rechner einen Schirm und eine SSD von DEM Kaliber spendierst, vier TBo 3 Ports, 10Gb Ethernet, Sound und HD-Video dranklebst und und und und und... upps. Wie war das mit „genauso für die Hälfte!"?? Ach ja. Nichts. Einen pott-häslichen Klotz was kleine Kinder und Haustiere beim Anblick in die Flucht schlägt, 90dB Lüfter wirst du dabei auch aushalten müssen und… Windows... :-P für VIELLEICHT ein, zwei Hunni weniger? Hu. Rra. Ich bleib bei meinem „schwulen Designer Kram", wie mir mal gesagt wurde, danke.

Installier dir Windows und Edius, Vegas, PPro oder sonst irgendwas auf den iMac Pro und mache einen WIRKLICH genauen Vergleich. Willst du behaupten, dass du auch dann mit dem iMac nicht mal annähernd an die Performance eines Frickel-PCs, was nicht mal halb so viel kostet und wenigstens annähernd ähnlich ausgestattet ist, kommst? Dann beweis es und ich „gehe mit". Tue ich mich kein bisschen mit schwer, nein. Denn auch deine Clips zeigen nichts dergleichen was Kosten:Performance angeht.

Darum geht's.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




R S K
Beiträge: 699

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von R S K » Mi 13 Dez, 2017 14:30

Jott hat geschrieben:
Mi 13 Dez, 2017 12:32
Apple hat allerdings den Bloggern NICHT das Einstiegsmodell geschickt…
Ja. Auch ich habe am 10-Core gesessen. Also meinst du die zwei Kerne und die Vega werden einen so unfassbaren Unterschied zum Basismodell ausmachen? Der Unterschied wird denke ich prozentual wohl kaum die unteren zwei Stellen übersteigen. Wenn überhaupt. Genau wie bei den momentanen iMac und Mac Pro Modellen.

Heißt das also „nur" 285% schneller, statt 300% und 7 nicht 8K in Echtzeit bearbeiten können wären ein no-go? 😜

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




R S K
Beiträge: 699

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von R S K » Mi 13 Dez, 2017 14:38

Freund und Kollege scheint es zu bestätigen (Betonung von mir):

In another test, he took 8K footage shot on a Panavision Millennium DXL, and found that the iMac Pro with Final Cut Pro 10.4 handled the 8K ProRes 4:4:4:4 files perfectly.

"Even after adding a couple of color corrections and a blur to the clips it still didn't drop a frame," Carter wrote. "I should add that this was playing back at better quality and without rendering. I'll repeat that once more. 8K. Color correction. Blur. No rendering. No '1/4 quality' BS. No frames dropped."
"

http://appleinsider.com/articles/17/12/ ... w-imac-pro

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Jott
Beiträge: 14334

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von Jott » Mi 13 Dez, 2017 15:04

R S K hat geschrieben:
Mi 13 Dez, 2017 14:30
Heißt das also „nur" 285% schneller, statt 300% und 7 nicht 8K in Echtzeit bearbeiten können wären ein no-go? 😜
Nö. 262% schneller würde ich auch noch nehmen. Das ist dann aber die Schmerzgrenze.




R S K
Beiträge: 699

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von R S K » Mi 13 Dez, 2017 15:11

Jott hat geschrieben:
Mi 13 Dez, 2017 15:04
Nö. 262% schneller würde ich auch noch nehmen. Das ist dann aber die Schmerzgrenze.
Uuuuuuh… das wird knapp…

Vielleicht einfach auf einen abschüssigen Tisch stellen und Fenster auf für Rückenwind, für die letzten paar Prozente…

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Starshine Pictures
Beiträge: 2128

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von Starshine Pictures » Mi 13 Dez, 2017 15:17

Ich denke auch dass die Leistung des neuen iMac Pro unbestritten fantastisch sein wird. Ich habe noch nie einen Mac besessen, bin aber von iPhone und iPad überzeugt. Wenn das auf die Macs übertragbar ist dann ist das schon genial. Aber bei einem Punkt wird mir schon etwas mulmig. Ich bin echt kein Grüner, aber für >5000 Steine einen Wegwerfrechner herzustellen ist in meinen Augen im Jahr 2018 einfach nur grotesk überheblich. Wenn sie schon das selber Aufrüsten unterbinden wollen, ok. Aber dann macht doch bitte ein Programm bei Apple wo man seinen 4 Jahre alten iMac Pro einschicken kann und der mit aktueller Hardware aufgerüstet wird. Mein PC Tower und Netzteil ist beispielsweise 15 Jahre alt, mein Monitor nun schon fast 10 Jahre, und trotzdem keinesfalls zum Wegschmeissen. Da bekomm ich echt ein ungutes Gefühl im Magen.


Grüsse, Stephan




motiongroup
Beiträge: 2597

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von motiongroup » Mi 13 Dez, 2017 15:35

Ist wie bei allem anderen auch... am Ende wird verschrottet oder dem Recycling zugeführt.... schau dir mal die Autobranche an... und warte auf die Elektrorevolution... da wirst du noch weinen und schon heute fahren die wenigsten Autokäufer länger als die Garantiezeit läuft.. frag mal den Versicherer deines Herzens wie hoch der Prozentsatz der Kfzs ist die vor Ablauf der Kündigungsfrist die bis zum Garantierende läuft mutwillig verbogen wird..

Andere Frage RSK, wie sieht es unter fcpx Neu und dem imacpro mit der HW Unterstützung für AVC und HEVC für die Youtubefraktion aus...

Aktuell ist der Hevc Export unter QT an die Qsync Engine gebunden die es ja auf dem XeonW des imacpro nicht existiert wie verlautbart..

Wird das nun über die Vega64 erledigt? Eine Software Ausgabe über die CPU wäre aktuell die absolute Peinigung da es über QT nur als Hevc 10bit mit hoher fester Datenrate entspricht die dem der avc raten entspricht und extrem langsam ist.




Jott
Beiträge: 14334

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von Jott » Mi 13 Dez, 2017 15:44

Starshine Pictures hat geschrieben:
Mi 13 Dez, 2017 15:17
aber für >5000 Steine einen Wegwerfrechner herzustellen ist in meinen Augen im Jahr 2018 einfach nur grotesk überheblich
Die "Wegwerfrechner" (iMacs) wirft niemand weg. Die haben erfreulicherweise schon immer einen hohen Wiederverkaufswert und führen ein sehr langes und erfülltes Leben bei Zweit- und Drittbesitzern, die logischerweise genauso wenig Bastelambitionen haben wie die Erstbesitzer. Sonst würden sie keinen gebrauchten Mac kaufen. Ich denke, deine Sorge ist unbegründet.

Ansonsten:
https://www.apple.com/de/recycling/




motiongroup
Beiträge: 2597

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von motiongroup » Mi 13 Dez, 2017 15:50

Ich denke, deine Sorge ist unbegründet.
Absolut, mein mbp2011 rennt und rennt..




R S K
Beiträge: 699

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von R S K » Mi 13 Dez, 2017 16:42

motiongroup hat geschrieben:
Mi 13 Dez, 2017 15:35
Wird das nun über die Vega64 erledigt?
Meines Wissens ja. Ist aber nicht wirklich meine Baustelle. Sollte aber spätestens bis nächster Woche auf diversen Kanälen ausführlich geklärt worden sein ob, was, wie, wie schnell… ;)


Jott hat geschrieben:
Mi 13 Dez, 2017 15:44
Ich denke, deine Sorge ist unbegründet.
Allerdings. Da würde ich mal sagen werden eben Media Markt PC-Verhältnisse als Maßstab angesetzt.

Ein Freund hat gerade einen sage und schreibe ELF JAHRE alten iMac (5,1) der weißen Sorte für ganze 150€ vertickt. Wird als völlig ausreichenden Internetrechner weitergenutzt. Von wegen Macs sind überteuert. Pfff. Das darf mir GERNE mal einer mit einem genauso altem PC nachmachen. Sorry, aber der ROI ist exponentiell höher beim Mac.

Fakt, was gerne bei der üblichen Milchmädchenrechnung übersehen wird.

Vor allem muss man sich ja auch fragen, bei „einem Netzteil was 15 Jahre alt und ein Monitor was fast 10 Jahre alt ist"… ähm, ja und? Was genau ist mit MIT DEM REST? Oder willst du behaupten, dass du in der Zeit nicht drei oder vier Generationen weiterer Rechner durchgearbeitet hast? Und kannst du mit gutem Gewissen auch behaupten, dass die Standards der restlichen Komponente der ganzen Rechner (die mal eben 80+% des Rechners ausmachen) auch nur annähernd mit der gleichen Sorgfalt ausgewählt und hergestellt wurden wie die die Apple in die Materialien ihrer Rechner steckt? Ich tippe einfach mal: nein, natürlich nicht. Und DA tut sich aus irgendeinem Grund in deinem Magen nichts? Sonst wüsste ich gerne wer der Hersteller sein soll.

Soll das also irgendwie als irgendein Vorzeigebeispiel funktionieren anstatt als ein noch viel schlimmeres Beispiel für Umweltschmutz, insofern du das damit andeuten möchtest? Denn in der gleichen Zeit hat zumindest der Freund von mir EINEN ganzen Rechner gehabt. Und wenn es nicht kleine Hardwareprobleme bekommen hätte, dann sogar noch heute. Er hat es nur als Ausrede benutzt sich einen neuen iMac zu gönnen. :-P

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




motiongroup
Beiträge: 2597

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von motiongroup » Mi 13 Dez, 2017 16:58

Meines Wissens ja. Ist aber nicht wirklich meine Baustelle. Sollte aber spätestens bis nächster Woche auf diversen Kanälen ausführlich geklärt worden sein ob, was, wie, wie schnell… ;)
Na ich bin gespannt, wenn nicht wird auf den 8700er iMac gewartet..
2k4k gehen heute schon problemlosest..




R S K
Beiträge: 699

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von R S K » Mi 13 Dez, 2017 17:01

motiongroup hat geschrieben:
Mi 13 Dez, 2017 16:58
8700er iMac
Ähm… was soll das sein?? :D

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




motiongroup
Beiträge: 2597

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von motiongroup » Mi 13 Dez, 2017 17:04

Der Nachfolger mit dem 8700er 6core mit Qsync ;)
Frühjahr 2018;)




Alf_300
Beiträge: 7364

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von Alf_300 » Mi 13 Dez, 2017 17:09

Gibts den dann für 8700 Euro ?




motiongroup
Beiträge: 2597

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von motiongroup » Mi 13 Dez, 2017 17:14

Nö zum gleichen Preis vermutlich günstiger wie den alten aktuellen vierkerner




R S K
Beiträge: 699

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von R S K » Mi 13 Dez, 2017 17:23

Don't feed the troll. 😏




motiongroup
Beiträge: 2597

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von motiongroup » Mi 13 Dez, 2017 17:28

Meinst der schält mich mit seiner Frage..;)

Dann komm ich rüber und haue ihm eine :))




Framerate25
Beiträge: 320

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von Framerate25 » Mi 13 Dez, 2017 19:17

Hat das Gerät auch ne FireWire Schnittstelle für meine XH A1? 😂

Im Ernst, das Argument der Performance hinsichtlich der Dauerbelastung und des vermiedenen Flaschenhals wäre bei Appleprodukten ausschlaggebend.

Trotzdem hab ich noch ne Windowsbastelkiste mit Reaktorparametern. Nervt aber wirklich das ewige gefrickel mit Treibern und Auslastungen... der Apple macht einfach keinen Stress. Schlicht meine Erfahrung.

Jedem das seine. 😎👍




Jott
Beiträge: 14334

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von Jott » Mi 13 Dez, 2017 19:32

Deine alte HDV-Kamera könntest du immer noch anschließen und mit fcp x capturen. Du kommst mit Adaptern von Thunderbolt 3 zu FireWire.




Framerate25
Beiträge: 320

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von Framerate25 » Mi 13 Dez, 2017 20:00

Jott, das war ein Spaß. Zwar habe ich tatsächlich noch eine HDV in meinem Besitz und drehe sehr gerne damit, ab und wann, dennoch wäre der neue Pro wohl eher ein schießen auf Spatzen damit. Ulk.....




srone
Beiträge: 6874

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von srone » Mi 13 Dez, 2017 20:14

Framerate25 hat geschrieben:
Mi 13 Dez, 2017 20:00
Jott, das war ein Spaß. Zwar habe ich tatsächlich noch eine HDV in meinem Besitz und drehe sehr gerne damit, ab und wann, dennoch wäre der neue Pro wohl eher ein schießen auf Spatzen damit. Ulk.....
jetzt komm, auch hdv-material gehört doch hollywoodmässig gegradet...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




DV_Chris
Beiträge: 2943

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von DV_Chris » Mi 13 Dez, 2017 20:44

Ähnlich wie Motiongroup bin ich gespannt, wie gut der Leistungsverlust bei AVC und HEVC durch den Wegfall von QSV kompensiert werden wird. Ist ja genauso unter Windows die Frage, ob man bei bestimmten Programmen zu einer CPU mit QSV oder möglichst vielen Kernen greift.

Daneben wäre interessant zu erfahren, warum Apple statt Skylake-X die doppelt so teuren Skylake-W CPUs einsetzt. Laut Datenblatt kann die Energieeffizienz nicht der Grund gewesen sein.




motiongroup
Beiträge: 2597

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von motiongroup » Do 14 Dez, 2017 05:30

keine Ahnung, vermutlich wieder mal die Lanes

das mit AVC,HEVC wird ne wirklich spannende Sache wie sich das in fcpx NEU darstellt den unter QT und Resolve funktioniert das GAR NICHT obwohl angepreist..

kommt in beiden Varianten keine hevc 10 bit taugliche CPU zum Einsatz, fällt automatisch die 8Bit Encoding Option weg.. keine Sau braucht fürs Delivery immer 10bit eher umgekehrt

kommt noch dazu das die Bitratekontrolle unter QT ausgehebelt wird und auf höhe von AVC gleicher Art und Auflösung liegt..

gut in der Summe keine Problem da übers netz unter Windows oder unter OSX mit x265 so oder so die leider wirklich bessere Ausgabe und vor allem 100x schnellere Wandlung durchgeführt wird.. von der Ausgabe unter Windows mit Handbrake NVENC gar nicht zu sprechen.

lassen wir uns überaschen, ich denke aber nicht das die VEGA Video DECODEREngine dafür her genommen wird da diese noch nicht mal unter Windows wirklich angesprochen werden kann oder wird.. in FF wird es gerade mal erwähnt..

nun gut heute solls soweit sein oder besser gesagt am 16 für fcpx..
ich glaube aber fast es lohnt eher auf den 8700er zu warten..




Jott
Beiträge: 14334

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von Jott » Do 14 Dez, 2017 16:29

Vollausbau: schlappe 15.339 Euro. Jetzt aber!




rush
Beiträge: 8310

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von rush » Do 14 Dez, 2017 16:45

Jott hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 16:29
Vollausbau: schlappe 15.339 Euro. Jetzt aber!
Dafür werden Kameras ja gefühlt immer "bezahlbarer" :-D omg...
keep ya head up




Jott
Beiträge: 14334

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von Jott » Do 14 Dez, 2017 16:48

Dafür 5.499 EUR in der Grundkonfiguration. Immerhin etwas weniger als erwartet.
Ob man wieder zwei Apfel-Aufkleber dazu kriegt, ist noch nicht klar. Das sieht man dann beim ersten Unboxing-Video.




slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Die neuen iMac Pro sind da und kosten von 5.499 bis 15.339 Euro

Beitrag von slashCAM » Do 14 Dez, 2017 18:12


Apple hat heute neben der neuen Version 10.4 von Final Cut Pro X hier unser Test auch die neuen, im Juni schon angekündigten iMac Pros veröffentlicht. Die Preise der mö...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Die neuen iMac Pro sind da und kosten von 5.499 bis 15.339 Euro




DV_Chris
Beiträge: 2943

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von DV_Chris » Do 14 Dez, 2017 18:57

Jott hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 16:29
Vollausbau: schlappe 15.339 Euro. Jetzt aber!
Echt? Da wird der Jan Reiff gleich zwei bestellen. Schlappes Monatsgehalt, nicht? ;-)




DV_Chris
Beiträge: 2943

Re: Der neue iMac pro kommt am 14.12

Beitrag von DV_Chris » Do 14 Dez, 2017 19:12

Jott hat geschrieben:
Do 14 Dez, 2017 16:29
Vollausbau: schlappe 15.339 Euro. Jetzt aber!
Aber jetzt mal im Ernst:

Ist also knapp 50% teurer als ein vergleichbarer PC (mit 5K Schirm). Natürlich ist der PC wegen der Steckplätze flexibler und auch schneller.

Und dennoch wird Apple viele davon verkaufen.

Allen Käufern viel Spaß damit.




Jott
Beiträge: 14334

Re: Die neuen iMac Pro sind da und kosten von 5.499 bis 15.339 Euro

Beitrag von Jott » Do 14 Dez, 2017 19:34

Wer stellt jetzt die Einkaufsliste zum Selberbauen zusammen?




KallePeng
Beiträge: 41

Re: Die neuen iMac Pro sind da und kosten von 5.499 bis 15.339 Euro

Beitrag von KallePeng » Do 14 Dez, 2017 21:02

Sitze hier an meinem MacBook Pro Mid 2010 17", das damals auch schon rund 3500.- gekostet hatte. Das Gerät bereitet mir immer noch Freude, arbeitet zuverlässig, es gibt alle Ersatzteile, ich lasse Windows als Bootcamp laufen und habe das beste aus zwei Welten.
Sollte ich demnächst meine erste, ernstzunehmende 4K Auftragsproduktion reinbekommen werde ich mir ganz bestimmt den iMac Pro kaufen und ganz sicher wieder Windows auf ne zweite Partition machen. Der Aufpreis für die Pro Modelle von Mac lohnt sich, wenn man ernsthaft mit den Geräten produktiv ist.
Ich bin ganz gewiss früher ein Mac-Hater gewesen und kann mich bis heute nicht mit dem Kinderkram aus dem Hause Macintosh anfreunden. Also mit allem, was dieses komische ' i ' im Namen trägt, sei es iTunes oder iOS oder iPhone. Aber die Sachen, die hinten ein ' Pro ' tragen machen im TCO eine gute Figur.
______________________________________________________________________________________________________________________________
Guter Geschmack ist ganz einfach: "Immer nur das Beste!" (Oscar Wilde)




TonBild
Beiträge: 1812

Re: Die neuen iMac Pro sind da und kosten von 5.499 bis 15.339 Euro

Beitrag von TonBild » Do 14 Dez, 2017 21:29

"Die Preise der möglichen Konfigurationen der auf den Pro-Markt zielenden neuen iMac Pros reichen von rund 5.499 Euro bis hin zu 15.339 Euro"

Na, dann will ich gar nicht mehr wissen was der Mac Pro 2018 kosten wird.
;-(

Der aktuelle Mac Pro kostet ja ab 3.399,00 €. Warum ist denn das Einsteigermodell des iMac Pro so wesentlich teurer? Der Monitor alleine kann es doch nicht sein.




Fader8
Beiträge: 1137

Re: Die neuen iMac Pro sind da und kosten von 5.499 bis 15.339 Euro

Beitrag von Fader8 » Do 14 Dez, 2017 21:45

Verstehe nicht, wer das noch mitmacht. Und wieso Xeon Prozessoren? 90% der Leute die einen Imac kaufen, brauchen ja nicht 24/7-Betrieb - die i9 hätten es auch getan...

für 5k € gibt es ein i9 18Kernen, 64GB RAM, 1 GTX 1080, Wasserkühlung etc...und man kann aufrüsten nach ein paar Jahren bzw. einfach auswechseln wenn was kaputt geht.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von Frank Glencairn - Mo 6:56
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank Glencairn - Mo 6:54
» DOF / Tiefenschärfe
von pillepalle - Mo 1:47
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Mo 1:35
» Mein großer Filterfragen Thread
von Jost - Mo 0:35
» Sigma Optimization für Sony E-Mount Anschluss?
von beiti - Mo 0:13
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von Roland Schulz - Mo 0:05
» Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?
von beiti - Mo 0:05
» Cinema Grade - schon gehört?
von cantsin - So 23:03
» Allerlei Getier im Revier
von domain - So 21:06
» Loupedeck+: Bildmischpult für Adobe Premiere Pro CC // IBC 2018
von DV_Chris - So 20:50
» Animiertes Bokeh - Welcher physikalische Effekt?
von WoWu - So 18:49
» Blackmagic RAW vorgestellt -- das beste aus zwei Welten? // IBC 2018
von cantsin - So 18:30
» Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
von iMac27_edmedia - So 18:30
» Hardware für Livestreaming
von Olllllllli - So 17:39
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von wus - So 16:46
» Auch die Bridge-Kamera Canon PowerShot SX70 HS bekommt 4K-Videomodus // Photokina 2018
von Bruno Peter - So 15:39
» Eigene Webseite mit eigenen Videos - Streaming als HLS anbieten - HLS-Files & Struktur erstellen
von mash_gh4 - So 14:38
» Sony FE 24 mm F1.4 GM Objektiv -- video-optimiert und lichtstark // Photokina 2018
von rush - So 14:30
» Laowa mit neuen PL-Mount Cine-Objektiven [25-100mm, 12mm Zero-D]
von rush - So 14:25
» Zwei Panasonic FullFrame L-Mount Kameras und drei Objektive? zur // Photokina 2018
von Jott - So 13:50
» GoPro Hero 7 Black -- neue Actioncam mit HyperSmooth Stabilisierung und Live Streaming // Photokina 2018
von Roland Schulz - So 12:48
» Erfahrung/Empfehlung WeWi-Vorsatzlinse
von dosaris - So 11:32
» Die ganze Stadt ein Depp
von klusterdegenerierung - So 11:17
» Die Canon EOS R für Filmer - Erste Eindrücke // Photokina 2018
von Chillkröte - So 9:45
» Sony TRV320E zeigt Balken im Display. Kostenvoranschlag 330€
von tom_hain - So 9:21
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von bennik88 - So 0:37
» Must have Plug Ins für DaVinci Resolve 15
von Drushba - Sa 16:36
» Zacuto Z-Finder EVF Pro (EVF Flip Modell)
von Ledge - Sa 15:51
» Wooden Camera 15mm Studio Bridgeplate + Safety Dovetail + Rod Clamp
von Ledge - Sa 15:50
» Kinoptik 9mm T1.7 PL Mount
von Ledge - Sa 15:50
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Sa 15:49
» digitale bolex 1 tb d16 inkl kish lens set
von palermojules - Sa 12:44
» YouTube startet Streaming-Tests mit freiem AV1-Codec // IBC 2018
von tom - Sa 10:23
» probleme mit Powerdirector
von 3Dvideos - Sa 9:31
 
neuester Artikel
 
Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018

Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... Denn was heißt hier eigentlich RAW? weiterlesen>>

Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve

Wir hatten das aktuelle MacBook Pro 15 in der Maximalausstattung zum Performance-Test mit Pro Kameraformaten in der Redaktion - hier unsere Eindrücke im Verbund mit ARRI, RED und Panasonic VariCam Material in FCPX und Premiere Pro CC. Auch die Renderperformance in DaVinci Resolve 15 haben wir uns angeschaut und mit dem Vorgänger von 2016 verglichen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
BTS - IDOL Official MV

Mit 45 Mio Views in den ersten 24 Stunden hat dieses K-Pop Musikvideo den aktuellen Rekord geknackt -- ansonsten wird hier nicht direkt Neuland betreten. Bunt und virtuell sind die Bilder (die nichts mit einem Behind-the-Scenes zu tun haben, BTS nennt sich die Boygroup)