teerwalze
Beiträge: 3

iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von teerwalze » Di 19 Sep, 2017 13:59

Hallo zusammen,

ich habe in iMovie ein 30 minutiges Video erstellt und in 1080p Full HD als mp4 exportiert.

Auf meinem Macbook und einem relativ neuen Windows-PC läuft es - auch via HDMI Kabel am Smart-TV - ohne Probleme.

Das Video sollte an einer Hochzeit aufgeführt werden. Zuerst lief der Beamer nur mit einem relativ alten Windows-PC. Beim Video liefen Ton (extern über eine Anlage) und Bild (via VGA-Kabel [ich weiß, etwas anders gabs da aber nicht] und Beamer) nur asynchron (Ton war ca. 20 Sek schneller), was natürlich eine Katastrophe war. Glücklicherweise konnte dann das Macbook verbunden werden und das Video ging via HDMI einwandfrei. Die Asynchronität hatten wir übrigens auch am Tag danach auf einem anderen Windows-PC.

Woran kann das liegen? Das Video ist komplett fertig gerendert, wie kann das nicht synchron laufen? Können alte Player das Format ggf. nicht verarbeiten? Immerhin ist die Datei 30 Min lang und in HD, also circa 3.5 GB groß, vielleicht liegt das Problem hier?

Ich will dem Problem gerne auf den Grund gehen, um sowas zukünftig zu vermeiden.

Viele Grüße,
Franzi




carstenkurz
Beiträge: 3791

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von carstenkurz » Do 21 Sep, 2017 03:04

3,5GByte für 30min ist schon ne ordentliche Datenrate für MP4. Wenn es auf älterer Hardware nicht synchron läuft, dürfte Datenrate/Codec einfach zu komplex für das alte Gerät sein. Was für eine Bildrate hat das Video denn?

Welche Videoplayer wurden verwendet?

- Carsten
and now for something completely different...




Jott
Beiträge: 13038

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von Jott » Do 21 Sep, 2017 06:18

Viel zu große Datei, also viel zu hohe Datenrate. Was hast du da exportiert?




motiongroup
Beiträge: 2304

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von motiongroup » Do 21 Sep, 2017 07:19

Das hat aber nichts mit der Dateigröße zu tun
Probleme gibts nur mit zu hoher und falsch eingestellten Parametern was in iMovie komplett unmöglich ist.
Asynchronität gibt es auch in verschiedenen Ausprägungen
Früher war es auch oft so das es schon beim Import in die Timeline zu Problemen gekommen war
In deinem Fall ist es ein Problem beim dekodieren unter windows
Audio und Videos werden in deinem Fall separat gehandelt und das macht Probleme. HDMI wurde vermutlich ohne Audio am Beamer ausgespielt.

Versuche einen anderen Player anderes Gerät ein WdTV bspw.




teerwalze
Beiträge: 3

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von teerwalze » Do 21 Sep, 2017 09:11

Erstmal vielen Dank für eure Antworten. Das Kind ist zwar schon in den Brunnen gefallen, doch ich möchte unbedingt herausfinden, woran das lag ... ein zweites Mal passiert mir sowas nicht. Außerdem soll das Video nochmal an die Gäste verteilt werden und wenigstens dann einwandfrei laufen.
carstenkurz hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 03:04
3,5GByte für 30min ist schon ne ordentliche Datenrate für MP4. Wenn es auf älterer Hardware nicht synchron läuft, dürfte Datenrate/Codec einfach zu komplex für das alte Gerät sein. Was für eine Bildrate hat das Video denn?

Welche Videoplayer wurden verwendet?

- Carsten
Die Bildrate beträgt 60 fps, also nicht ganz ohne für jeden PC (hätte mir auch mal früher kommen können.) Es wurde der Windows Media Player verwendet.
Jott hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 06:18
xportiert?
Wie gesagt, ich habe in iMovie exportiert - als 1080p 60 mit hoher Qualität (wenn schon, denn schon - sieht man dann großartig Unterschied zu "mittel" bzw. was bedeutet das genau?). Wollte auf jeden Fall garantieren, dass die Qualität exzellent wird. Das Video selbst besteht aus Bildern und Handy-Videos in HD, also nix großartiges.
motiongroup hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 07:19
Das hat aber nichts mit der Dateigröße zu tun
Probleme gibts nur mit zu hoher und falsch eingestellten Parametern was in iMovie komplett unmöglich ist.
Asynchronität gibt es auch in verschiedenen Ausprägungen
Früher war es auch oft so das es schon beim Import in die Timeline zu Problemen gekommen war
In deinem Fall ist es ein Problem beim dekodieren unter windows
Audio und Videos werden in deinem Fall separat gehandelt und das macht Probleme. HDMI wurde vermutlich ohne Audio am Beamer ausgespielt.

Versuche einen anderen Player anderes Gerät ein WdTV bspw.
Danke, das habe ich auch gedacht, iMovie sollte idiotensicher sein :)

Ich möchte das Video im Nachgang noch an die Gäste verteilen und dabei natürlich garantieren, dass es überall läuft. Ist der Export als 720p 60 mit Qualität "hoch" oder "mittel" dann die beste Alternative oder was schlagt ihr vor?

Danke euch allen.

teerwalze




Jott
Beiträge: 13038

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von Jott » Do 21 Sep, 2017 09:54

Deine Qualitätseinstellungen sind für deinen Zweck grotesk übertrieben. Das ist dein einziges Problem.




dienstag_01
Beiträge: 7974

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von dienstag_01 » Do 21 Sep, 2017 10:06

An dieser Datenrate ist überhaupt nichts übertrieben, das sind ungefähr 15mbit/s.
Damit gibt es auch prinzipiell keine Problem unter Windows.

Ich würde eher mal in Richtung *alter* PC denken, wenn das Gerät verfügbar ist, mal einen anderen Player prüfen: z.B. media player classic hc.
Und mal nachschauen, was für eine Grafik da im Rechner steckt.

Das Problem kann an vielem liegen ;)




dosaris
Beiträge: 284

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von dosaris » Do 21 Sep, 2017 10:31

teerwalze hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 09:11
...iMovie sollte idiotensicher sein :)

Ich möchte das Video im Nachgang noch an die Gäste verteilen und dabei natürlich garantieren, dass es überall läuft. Ist der Export als 720p 60 mit Qualität "hoch" oder "mittel" dann die beste Alternative
leider gibt es nicht nur innerhalb eines Encoders viele Möglichkeiten,
unterschiedliche Parameter zu nutzen. Nach dem nächsten Update
dieses Encoders kann bei denselben Einstellungen auch wieder was
anderes herauskommen.

Dito für Player: ich habe 3 verschiedene auf dem Rechner
(WIN-Mediaplayer nicht mitgezählt), aber häufig gibt es
Unterschiede beim Abspielen einzelner Videos. Manchmal auch
mit Sync-Problemen.

Das Kriterium " dass es überall läuft" wirst Du nie erreichen können.

Ich würde pragmatisch die Mittel-EInstellung wählen und auf
"gutes Wetter" vertrauen.
Sonst wirst Du alt bei den Optimierungstests.




Alf_300
Beiträge: 7080

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von Alf_300 » Do 21 Sep, 2017 11:56

Was alle Player könnern sind Blu Ray konforme m2ts




R S K
Beiträge: 523

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von R S K » Do 21 Sep, 2017 12:00

Jott hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 06:18
Viel zu große Datei, also viel zu hohe Datenrate. Was hast du da exportiert?
Sehe ich genauso. Wozu in aller Welt 60fps? 30 (oder gar 25) wären mehr als ausreichend und würde vor allem auch auf den ältesten Rechner laufen. Ich tippe die 60fps sind dein Problem. Noch 1080 oben drauf und…

Ich würde sagen 720p sind völlig ausreichend. Wenn du dann noch mit dem Quicktime Player 7, Compressor, Handbrake oder oder oder das ganze noch auf 30fps bringst, dann sollte es nirgends mehr ein Problem sein.

Du müsstest bei Bedarf am Ende nur die Endung von m4v in mp4 ändern, dass die Windows Möhren es auch kapieren. ;)

- RK
FCP X User? HIER gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6




dienstag_01
Beiträge: 7974

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von dienstag_01 » Do 21 Sep, 2017 12:17

R S K hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 12:00
Jott hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 06:18
Viel zu große Datei, also viel zu hohe Datenrate. Was hast du da exportiert?
Sehe ich genauso. Wozu in aller Welt 60fps? 30 (oder gar 25) wären mehr als ausreichend und würde vor allem auch auf den ältesten Rechner laufen. Ich tippe die 60fps sind dein Problem. Noch 1080 oben drauf und…

Ich würde sagen 720p sind völlig ausreichend. Wenn du dann noch mit dem Quicktime Player 7, Compressor, Handbrake oder oder oder das ganze noch auf 30fps bringst, dann sollte es nirgends mehr ein Problem sein.

Du müsstest bei Bedarf am Ende nur die Endung von m4v in mp4 ändern, dass die Windows Möhren es auch kapieren. ;)

- RK
Ich wäre da vorsichtig, h264-Unterstützung in der GPU gibt es auf dem PC schon deutlich über 10 Jahre.
Kann natürlich trotzdem sein, sollte sich aber mit einem Blick in den Task-Manager unter Leistung zeigen.




carstenkurz
Beiträge: 3791

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von carstenkurz » Do 21 Sep, 2017 13:48

Mit einiger Sicherheit sind die 60fps in Kombination mit älteren Geräten das Problem. Glücklicherweise kannst Du relativ einfach eine 30fps Version davon erstellen. Und ja, zum Verteilen an die Gäste reicht das auch in 720p.


- Carsten
and now for something completely different...




dienstag_01
Beiträge: 7974

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von dienstag_01 » Do 21 Sep, 2017 14:09

Ich denke, man sollte mal klar trennen zwischen den Problemen, die an einem (älteren) PC auftreten KÖNNEN und den Problemen die im oben angesprochenen Setup aufgetreten SIND.
Also, ruckelt das Video auf dem PC (Bildschirm) oder erst, wenn der Beamer angeschlossen wird - wie man lesen kann, über VGA - auf diesem? VGA in FullHD ist an sich schon mehr als grenzwertig (oder war es gar kein FullHD, dann war es neben der D/A-Wandlung noch ein Downscaling).
Dann kommt man hier vielleicht mal weiter ;)




R S K
Beiträge: 523

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von R S K » Do 21 Sep, 2017 14:46

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 12:17
Ich wäre da vorsichtig, h264-Unterstützung in der GPU gibt es auf dem PC schon deutlich über 10 Jahre.
Verstehe leider nicht wie das irgendwie irgendwas mit dem zu tun hat was ich geschrieben habe.

- RK
FCP X User? HIER gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6




dienstag_01
Beiträge: 7974

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von dienstag_01 » Do 21 Sep, 2017 14:52

R S K hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 14:46
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 12:17
Ich wäre da vorsichtig, h264-Unterstützung in der GPU gibt es auf dem PC schon deutlich über 10 Jahre.
Verstehe leider nicht wie das irgendwie irgendwas mit dem zu tun hat was ich geschrieben habe.

- RK
Das heisst, dass der Rechner schon sehr alt sein müsste, um mit 60p Probleme zu haben ;)




R S K
Beiträge: 523

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von R S K » Do 21 Sep, 2017 14:56

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 14:52
Das heisst, dass der Rechner schon sehr alt sein müsste, um mit 60p Probleme zu haben ;)
Das vage ich doch sehr zu bezweifeln, dass ein ZEHN Jahre alter PC ein 1080er 60fps H.264 Clip „mal eben" abspielen würde, ohne dropped frames oder gar asychronität, sorry.

Aber PCs sind ja sowieso schon nach zwei Jahren für nichts vernünftiges mehr zu gebrauchen, also wird das ehe nicht der Fall sein. 😏😛

- RK
FCP X User? HIER gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6




dienstag_01
Beiträge: 7974

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von dienstag_01 » Do 21 Sep, 2017 15:07

R S K hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 14:56
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 14:52
Das heisst, dass der Rechner schon sehr alt sein müsste, um mit 60p Probleme zu haben ;)
Das vage ich doch sehr zu bezweifeln, dass ein ZEHN Jahre alter PC ein 1080er 60fps H.264 Clip „mal eben" abspielen würde, ohne dropped frames oder gar asychronität, sorry.

Aber PCs sind ja sowieso schon nach zwei Jahren für nichts vernünftiges mehr zu gebrauchen, also wird das ehe nicht der Fall sein. 😏😛

- RK
Da du den Zusammenhang zwischen GPU und Videoperformance sowieso nicht kennst und auch nichts über die verschiedenen H264 Varianten zu wissen scheinst, will ich dirs mal so durchgehen lassen ;)




motiongroup
Beiträge: 2304

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von motiongroup » Do 21 Sep, 2017 15:39

Leute kein Mensch weis wie alt sein Rechner war ist.. bei ner anno 2007 8080er in 1080/60 hattest Du wenig Freude dienstag..
Seine Verteilergeschichte ist in jedem Fall abhängig davon welches Ursprungspaterial er verwendet hatte..
In der Regel würde wie oben schon geschrieben 720p25/30 6Mbit/s oder 1080 in 8-10Mbit/s reichen als Endprodukt.
M4v lasse sein.. hat seinen Nutzen und Ursprung anderswo.

Ich glaube aber das Thema ist durch ..




dienstag_01
Beiträge: 7974

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von dienstag_01 » Do 21 Sep, 2017 15:52

motiongroup hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 15:39
Leute kein Mensch weis wie alt sein Rechner war ist.. bei ner anno 2007 8080er in 1080/60 hattest Du wenig Freude dienstag..
Seine Verteilergeschichte ist in jedem Fall abhängig davon welches Ursprungspaterial er verwendet hatte..
In der Regel würde wie oben schon geschrieben 720p25/30 6Mbit/s oder 1080 in 8-10Mbit/s reichen als Endprodukt.
M4v lasse sein.. hat seinen Nutzen und Ursprung anderswo.

Ich glaube aber das Thema ist durch ..
Der TO hat geschrieben: *ich will dem Problem auf den Grund gehen*. Daher ist es erstmal uninteressant, was *in der Regel* ausreicht. Zumal, wenn das Ausgangsmaterial in 60p vorliegt, von was man ja ausgehen sollte. Sonst wäre es allerdings hanebüchen ;)




motiongroup
Beiträge: 2304

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von motiongroup » Do 21 Sep, 2017 16:10

Doch doch,dass Kind ist schon in den Brunnen gefallen wie wir lesen konnten und er fragte..
ch möchte das Video im Nachgang noch an die Gäste verteilen und dabei natürlich garantieren, dass es überall läuft. Ist der Export als 720p 60 mit Qualität "hoch" oder "mittel" dann die beste Alternative oder was schlagt ihr vor?
Über den Rest können wir nur spekulieren weil wir die Specs der Winwows Rechner nicht kannten.. auf den modernen funktionierte es ja..




dienstag_01
Beiträge: 7974

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von dienstag_01 » Do 21 Sep, 2017 16:24

motiongroup hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 16:10
Doch doch,dass Kind ist schon in den Brunnen gefallen wie wir lesen konnten und er fragte..
ch möchte das Video im Nachgang noch an die Gäste verteilen und dabei natürlich garantieren, dass es überall läuft. Ist der Export als 720p 60 mit Qualität "hoch" oder "mittel" dann die beste Alternative oder was schlagt ihr vor?
Über den Rest können wir nur spekulieren weil wir die Specs der Winwows Rechner nicht kannten.. auf den modernen funktionierte es ja..
Auch da, also beim Verteilen, würde ich nicht ohne Not an der Framerate Änderungen vornehmen ;)
Wenn es gar nicht geht, zwei Varianten machen.
Und die Datenrate gerade nicht zu klein wählen ;)




motiongroup
Beiträge: 2304

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von motiongroup » Do 21 Sep, 2017 16:32

Würdest Du.....;)




dienstag_01
Beiträge: 7974

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von dienstag_01 » Do 21 Sep, 2017 17:25

Zumindest würde ich nicht mir nichts dir nichts meine Framerate andern ;)




motiongroup
Beiträge: 2304

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von motiongroup » Do 21 Sep, 2017 17:50

Würdest Du nicht...;)




dienstag_01
Beiträge: 7974

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von dienstag_01 » Do 21 Sep, 2017 17:53

Genau, würde ich nicht.




motiongroup
Beiträge: 2304

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von motiongroup » Do 21 Sep, 2017 18:17

So so..hmm




R S K
Beiträge: 523

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von R S K » Do 21 Sep, 2017 18:43

Mensch motion… ER hat doch die Ahnung, wir nicht. Versteh's doch. Wir sind blutige Anfänger gegen ihn, weischt? 😏

- RK
FCP X User? HIER gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6




motiongroup
Beiträge: 2304

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von motiongroup » Do 21 Sep, 2017 18:58

Also ich für mich oute mich im Verhältnis zum Wissen anderer als wirklich blutiger Anfänger was einfach in der Natur der Sache liegt.... der DR. zum Bleistift ist ein Codec Spezialist und davon bin ich weit entfernt.. Du bist ein FCPX, Motion, Compressor Spezialist,davon bin ich weit entfernt ... Der dienstag01 ist Spezialist fürs Frameratenbeibehalten... ich wiederum bin Spezialist für nichts, was aber auch ganz schön Anstregend ist..;)




Jott
Beiträge: 13038

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von Jott » Do 21 Sep, 2017 20:40

R S K hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 12:00
Jott hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 06:18
Viel zu große Datei, also viel zu hohe Datenrate. Was hast du da exportiert?
Sehe ich genauso. Wozu in aller Welt 60fps? 30 (oder gar 25) wären mehr als ausreichend und würde vor allem auch auf den ältesten Rechner laufen. Ich tippe die 60fps sind dein Problem. Noch 1080 oben drauf und…

Ich würde sagen 720p sind völlig ausreichend. Wenn du dann noch mit dem Quicktime Player 7, Compressor, Handbrake oder oder oder das ganze noch auf 30fps bringst, dann sollte es nirgends mehr ein Problem sein.

Du müsstest bei Bedarf am Ende nur die Endung von m4v in mp4 ändern, dass die Windows Möhren es auch kapieren. ;)

- RK
Ergänzend: es geht um Standbilder und Handyfootage. Also nie im Leben 60p. Das ist der Unfug. Mal mittlere Qualität mit 30p nehmen (das dürfte höchstens die Framerate der Handyvideos sein). 1080p vielleicht schon lassen wegen der Fotos. Das Ergebnis sollte deutlich unter 1GB groß sein und sich keinen Deut vom Erstversuch unterscheiden.

Mit Handbrake (x264) kriegt man's noch viiiiel kleiner, ebenfalls visuell unmerklich. Natürlich sind über 3GB grotesk zu groß für so was, Dienstag darf das aber gerne anders sehen.

Zum privaten Verteilen eine DVD brennen und/oder YouTube (privat) nutzen, alles andere stellt die Verwandtschaft sowieso vor Probleme. Wetten?




dienstag_01
Beiträge: 7974

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von dienstag_01 » Do 21 Sep, 2017 20:57

Jott hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 20:40
R S K hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 12:00


Sehe ich genauso. Wozu in aller Welt 60fps? 30 (oder gar 25) wären mehr als ausreichend und würde vor allem auch auf den ältesten Rechner laufen. Ich tippe die 60fps sind dein Problem. Noch 1080 oben drauf und…

Ich würde sagen 720p sind völlig ausreichend. Wenn du dann noch mit dem Quicktime Player 7, Compressor, Handbrake oder oder oder das ganze noch auf 30fps bringst, dann sollte es nirgends mehr ein Problem sein.

Du müsstest bei Bedarf am Ende nur die Endung von m4v in mp4 ändern, dass die Windows Möhren es auch kapieren. ;)

- RK
Ergänzend: es geht um Standbilder und Handyfootage. Also nie im Leben 60p. Das ist der Unfug. Mal mittlere Qualität mit 30p nehmen (das dürfte höchstens die Framerate der Handyvideos sein). 1080p vielleicht schon lassen wegen der Fotos. Das Ergebnis sollte deutlich unter 1GB groß sein und sich keinen Deut vom Erstversuch unterscheiden.

Mit Handbrake (x264) kriegt man's noch viiiiel kleiner, ebenfalls visuell unmerklich. Natürlich sind über 3GB grotesk zu groß für so was, Dienstag darf das aber gerne anders sehen.

Zum privaten Verteilen eine DVD brennen und/oder YouTube (privat) nutzen, alles andere stellt die Verwandtschaft sowieso vor Probleme. Wetten?
Meine Antwort hat sich einzig auf den technischen Aspekt bezogen, kann der Bild-Ton-Versatz an der Datenrate/Größe liegen. Und das kann er nicht.
Ob das ganze Sinn macht, vermag ich aus den Angaben nicht zu erkennen.
Gut so? ;)




Alf_300
Beiträge: 7080

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von Alf_300 » Do 21 Sep, 2017 21:23

20 Sekunden Tonversatz -

Ich könnte mir gut vorstellen dass auf den Win-PC ein Treiber fehlt,

Quicktime
Nero AAC
Haali
LAVFilter
ect

Hardware Treiber
Einstellungen

Kabel




teerwalze
Beiträge: 3

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von teerwalze » Fr 22 Sep, 2017 13:27

Danke für eure zahlreichen Antworten und die interessante Diskussion.
Jott hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 09:54
Deine Qualitätseinstellungen sind für deinen Zweck grotesk übertrieben. Das ist dein einziges Problem.
Haha, ich weiß aber: iMovie schlägt mir vor 540p, 720p, 1080p und alles nur mit 60fps. Wenn nun 1080p geht: why not, dachte ich mir. Ich bin kein Profi, mache Videobearbeitung höchst sporadisch und hatte die Daten entsprechend vorliegen. Und weniger als 60fps ging eh nicht, ausser ich habe eine Einstellung in den Tiefen von iMovie übersehen.
Alf_300 hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 11:56
Was alle Player könnern sind Blu Ray konforme m2ts
Gut zu wissen, wie erreiche ich das mit iMovie?
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 10:06
Ich würde eher mal in Richtung *alter* PC denken, wenn das Gerät verfügbar ist, mal einen anderen Player prüfen: z.B. media player classic hc.
Und mal nachschauen, was für eine Grafik da im Rechner steckt.

Das Problem kann an vielem liegen ;)
Denke ich auch, aber wie gesagt, bin kein Profi und sonst würde ich diese Frage hier nicht stellen ;). Der PC war wirklich sehr alt.
dosaris hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 10:31
Ich würde pragmatisch die Mittel-EInstellung wählen und auf
"gutes Wetter" vertrauen.
Sonst wirst Du alt bei den Optimierungstests.
Das merke ich mir - da hätten es dann eben auch die 720p und die mittlere Qualität getan.
carstenkurz hat geschrieben:
Do 21 Sep, 2017 13:48
Mit einiger Sicherheit sind die 60fps in Kombination mit älteren Geräten das Problem. Glücklicherweise kannst Du relativ einfach eine 30fps Version davon erstellen. Und ja, zum Verteilen an die Gäste reicht das auch in 720p

- Carsten
Wie kann ich das? Wie gesagt, iMovie hat mir nur 60fps angeboten. Das Video neu rendern und die (versteckten) 30fps wählen oder das fertige Video nochmal konvertieren?

Zusammenfassend: mit der Nutzung von iMovie waren mir also mehr oder weniger die Hände gebunden, was die individuelle Einstellung der Output-Parameter angeht.
Auf meinem Mac und einem modern Windows-Laptop liefs hervorragend und an das Szenario, dass der örtliche Beamer beide Geräte nicht anzeigen möchte, hätte ich im Traum nicht gedacht.
Bei Standbildern und bisschen Handyvideo reichen also auch die 720p (gut, dass ich wegen der Bearbeitung des Quellmaterials um es 1080p ready zu machen nochmals mehrere Stunden saß), aber es gibt niemals Garantie, wo was läuft.
Für die Weitergabe an die Gäste reichen 720p und 30fps. Wie auch immer ich letztes mit iMovie hinbekomme - da helft ihr mir hoffentlich nochmal :).

Vielen Dank für die rege Diskussion und ein schönes Wochenende.
Franz




R S K
Beiträge: 523

Re: iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows

Beitrag von R S K » Fr 22 Sep, 2017 13:59

teerwalze hat geschrieben:
Fr 22 Sep, 2017 13:27
weniger als 60fps ging eh nicht, ausser ich habe eine Einstellung in den Tiefen von iMovie übersehen.
Nein, hast du nicht. Weshalb ich auch explizit meinte, dass du den fertigen Film mit dem Quicktime Player 7 (https://support.apple.com/kb/DL923?view ... cale=de_DE), Handbrake oder sonst einem Programm auf 30fps runterschrauben könntest. Als ProRes aus iMovie ausgeben und das als Vorlage für die transcodierung in eines der Programme nehmen.

teerwalze hat geschrieben:
Fr 22 Sep, 2017 13:27
Gut zu wissen, wie erreiche ich das mit iMovie?
Gar nicht. Mal abgesehen davon, dass es NICHT alle Player können, also eine recht überflüssige Anmerkung. Das Problem als solches würde es genauso wenig lösen.


teerwalze hat geschrieben:
Fr 22 Sep, 2017 13:27
Wie kann ich das? Wie gesagt, iMovie hat mir nur 60fps angeboten.
Das ist weil iMovie einfach den ERSTEN Clip den man in das Projekt zieht als die Vorlage für alles (Auflösung, Bildrate) nimmt. Du könntest also auch ein neues Projekt anlegen, dort irgendein Clip mit 30fps reinziehen und dann alles aus dem anderen Projekt rüberkopieren (und den ersten lip löschen). Damit wird dann alles auch mit 30fps ausgegeben. Oder eben, wie schon ein paar mal beschrieben, mit einem externen Programm nach der Ausgabe transcodieren.

- RK
FCP X User? HIER gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» GH5 3,5 Buchse-Mikrofonempfindlichkeit
von Ingamann - So 15:52
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - So 15:48
» Canon XA30: ISO > Gain & Native ISO
von WoWu - So 15:47
» MOZA AirCross: Einhand-Gimbal mit Mimic Control
von TheGadgetFilms - So 15:01
» Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht
von Starshine Pictures - So 14:36
» URSA MINI PRO für EB??
von Jott - So 14:32
» Sennheiser kündigt G3 Nachfolger: evolution wireless G4 an
von TonBild - So 14:01
» DIY: Leisen Lüfter in GODOX SL-60 W (& 150-W) einbauen
von ShakyMUC - So 11:58
» Neue Faltdrohne von DJI
von Lord Nick - So 11:40
» Bluetooth Kopfhörer und Inputsignal via Interface?
von klusterdegenerierung - So 11:02
» Top Angebot: Verkaufe Red Raven mit viel Zubehör
von Darth Schneider - So 10:58
» Videotutorial: DOP Tod Campbell über Licht, Framing, Objektivwahl bei Stranger Things & Mr Robot
von slashCAM - So 10:15
» Biete: Beamer Sanyo PLV-30
von beiti - So 9:50
» Nikon D750 in OVP + zweiter original Akku & GGS Glas Displayschutz
von Ledge - So 9:05
» FCPX 10.4. importiert AVCHD (aus XA10) mit Bildfehlern
von Jott - So 7:03
» Hasselblad H6D-C400 - (Schon wieder) mit 4K RAW-Mittelformat-Aufzeichnung
von kling - So 3:56
» Wieder selbständig – Stress mit KSK und dank AÜG-Reform
von Alf_300 - So 3:44
» Verkaufe in Berlin Blackmagic Micro Cinema mit Cage + Metabones EF
von 030Berlin030 - Sa 20:41
» Came TV Single defekt?
von Paulsor - Sa 19:17
» Biete: DV-Camcorder Panasonic NV-GS300
von beiti - Sa 19:09
» Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6
von 7nic - Sa 18:58
» VEGAS Pro jetzt auch im Abo
von wolfgang - Sa 18:52
» Yuneec Typhoon H Plus Hexacopter mit 1 Zoll großem Sensor und 4K 60p
von mash_gh4 - Sa 17:39
» Bug in FCPX 10.4
von Jott - Sa 15:06
» Dedolight DLH4 - Leuchtmittel - einige Fragen
von Optiker - Sa 13:19
» Professionelles Filmstudio einrichten
von Darth Schneider - Sa 12:26
» SONY E PZ 18 - 105 mm F4 G OSS, quasi neu, OVP, 400 €
von christophmichaelis - Sa 12:13
» Verkaufe: Pocket Rig for DSLR
von kmw - Sa 11:49
» [Biete] Rollei ifootage Shark Slider s1 bundle
von benedika - Sa 11:05
» ENG-Objektiv an FS100
von Jott - Sa 9:30
» cmyk vs rgb
von Benutzername - Fr 23:18
» [Biete] Micromuff "The Growler" Windschutz für Mikrofone
von vtler - Fr 20:11
» [Biete] Vanguard Supreme 46F Wasserdichter Fotokoffer mit Schaumstoff
von vtler - Fr 20:05
» Verkaufe Sony PXW-FS5K (UPDATE)
von Fulvio - Fr 16:35
» FCP auf einem andern mac?
von FCF - Fr 15:36
 
neuester Artikel
 
Grafikkarten Entwicklungen für die Videobearbeitung in 2018

Wer eine schnelle GPU für den Videoschnitt suchte hatte 2017 mit einer äußerst unübersichtlichen Marktsituation zu kämpfen. Was steht nun für 2018 an? weiterlesen>>

Sachtler Flowtech75: Handling, Funktionen, Praxis u.v.m.

Mit dem Flowtech75 verspricht Sachtler nicht weniger als eine Revolution im Stativbau sowie das derzeit schnellste Stativ. Wir haben uns den Sachtler Neuzugang in der 75mm-Stativ-Klasse in der Praxis näher angeschaut und berichten hier über unsere Erfahrungen in Sachen Handling, Arbeitshöhe(n), Gewicht und Transport - auch im Vergleich zum Speedlock 75 CF u.v.m. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Bruce Lee Lightsabers Scene Recreation

Bruce Lee im Laser-Schwert Duell mit einem ... Laser-Nunchako. Das Tracking ist zwar bisweilen etwas ungenau, dafür ist der Gesamteindruck umso interessanter.