blacktopfieber
Beiträge: 24

4K Material bearbeiten / runterrechnen - Vegas Pro 14

Beitrag von blacktopfieber » Fr 01 Mär, 2019 21:17

Hallo liebe slashcam-Gemeinde,

ich habe zwei Fragen zur 4K-Bearbeitung mit Vegas Pro 14.

Auf meinem PC mit der folgenden hardware:

AMD Ryzen 7 1700 8 x 3 GHz
16 GB RAM
RX Vega 56 Grafikkarte

arbeite ich mit Vegas Pro 14.

Ich möchte jetzt 4K-footage von einer DJI Phantom 4 Pro bearbeiten. Wenn ich das Material in die Videospur ziehe und play drücke läuft das Material flüssig ab. Sobald ich anfange, das Material zu schneiden, ruckt die Vorschau nur noch. Auch wenn ich mich frame für frame mit der Tastatur fortbewege, springt das Bild dann nur noch.

1. Mit welchen settings in Vegas Pro 14 kann ich die Bearbeitung "verflüssigen"?

Da ich das Drohnenmaterial mit regulärem FullHD-Material kombiniere, habe ich auch schon überlegt, die Originalaufnahmen zunächst runterzurechnen. Hierbei habe ich bisher aber keine befriedigenden Resultate erzielt. Die runtergerechneten Videos schlieren leicht. Zur Veranschaulichung hier mal ein wenig youtube:

a) Das Originalmaterial in 4K (ab Sekunde 25)


b) Runtergerechnet auf FullHD in VP14 mit Sony XAVC S Long


c) Runtergerechnet auf FullHD in VP14 mit XDCAM EX HQ


Speziell beim Blick auf den Dom auf der Motorhaube fällt das Schlieren der runtergerechnete Videos auf. Daher:

2. Mit welchen Settings rendere ich das 4K-Material optimal, ohne solche Schlier-Schmier-Verluste?

Schonmal vielen Dank fürs Lesen. Und wer sich fragt, was es mit der Filmerei auf sich hat, der wird hier fündig:
https://www.youtube.com/channel/UCToT9a ... YgKd7OrYFQ

(Darf gern abonniert werden.)


Viele Grüße + ein schönes Wochenende
Attila




Marco
Beiträge: 2249

Re: 4K Material bearbeiten / runterrechnen - Vegas Pro 14

Beitrag von Marco » Sa 02 Mär, 2019 10:07

Sieht aus als hättest du beim Runterskalieren auch die Framerate geändert.




Jost
Beiträge: 1259

Re: 4K Material bearbeiten / runterrechnen - Vegas Pro 14

Beitrag von Jost » So 03 Mär, 2019 10:07

blacktopfieber hat geschrieben:
Fr 01 Mär, 2019 21:17
Hallo liebe slashcam-Gemeinde,

ich habe zwei Fragen zur 4K-Bearbeitung mit Vegas Pro 14.

Auf meinem PC mit der folgenden hardware:

AMD Ryzen 7 1700 8 x 3 GHz
16 GB RAM
RX Vega 56 Grafikkarte

arbeite ich mit Vegas Pro 14.

Ich möchte jetzt 4K-footage von einer DJI Phantom 4 Pro bearbeiten. Wenn ich das Material in die Videospur ziehe und play drücke läuft das Material flüssig ab. Sobald ich anfange, das Material zu schneiden, ruckt die Vorschau nur noch. Auch wenn ich mich frame für frame mit der Tastatur fortbewege, springt das Bild dann nur noch.
Es kann sein, dass Vegas beim Decodieren eine Unterstützung durch Intel-Quicksync erwartet, die Du nicht hast.
Besteht nicht die Möglichkeit, Proxys anzulegen, um ruckfrei schneiden zu können?




blacktopfieber
Beiträge: 24

Re: 4K Material bearbeiten / runterrechnen - Vegas Pro 14

Beitrag von blacktopfieber » So 03 Mär, 2019 19:32

Hallo.

Das mit den Frames ist mir auch schon aufgefallen - danke. Kann daß die Ursache für das schlierende Bild sein?

@Jost: Die Einstellung für die Proxys habe ich vorgenommen. Hätte halt gedacht, daß auf dem System so ein bisl 4K ganz ordentlich und leicht zu bearbeiten ist.

Außerdem habe ich bei den Video-Präferenzen die Dynamische RAM-Vorschau auf 10.000 MB hochgestellt. Gefühlt hat das noch nichts gebracht, aber kann mir jemand den größeren Zusammenhang dieses Parameters erklären? Mir war die onboard-Hilfe leider wenig hilfreich.

PS: Also doch Intel... (?)


Viele Grüße und einen schönen Sonntag noch
Attila




Marco
Beiträge: 2249

Re: 4K Material bearbeiten / runterrechnen - Vegas Pro 14

Beitrag von Marco » Mo 04 Mär, 2019 10:06

"Kann daß die Ursache für das schlierende Bild sein?"

Wenn du zum Rendern die Framerate änderst und nichts an den Voreinstellungen fürs Resampling änderst, dann wird das in Bewegungsbereichen definitiv zu solchen Schlierenbildungen führen.

Der Wert für die dynanimsche RAM-Vorschau ist primär eine Einstellung um festzulegen, wieviele Frames über die RAM-Playback-Funktion (Shift + B) berechnet und abgespielt werden können. Je höher der Wert, desto mehr Frames werden damit berechnet und abgespielt.
Intern hat diese Einstellungen aber auch Auswirkungen auf einen Wiedergabe-Puffer. Wenn ein bestimmter Bereich der Timeline mehrfach hintereinander abgespielt wird, werden immer wieder Frames davon im RAM gepuffert und die Wiedergabeleistung verbessert sich ein wenig.
Mit der Schlierenbildung hat die dynamische RAM-Vorschau nichts zu tun.




blacktopfieber
Beiträge: 24

Re: 4K Material bearbeiten / runterrechnen - Vegas Pro 14

Beitrag von blacktopfieber » Mo 04 Mär, 2019 21:01

Hallo Marco,

und danke für die ausführliche Erklärung. Hinter welcher Option verbirgt sich denn das Resampling-Problem? Mit dem Begriff habe ich in den verschiedenen Rendervorlagen nichts gefunden.

Und dann noch eine weitere ganz konkrete Frage: Kann mir jemand eine Vorlage inklusive der Einstellungen empfehlen, um aus 4K-Material das bestmögliche FullHD-Material herauszuholen?


Viele Grüße
Attila




Marco
Beiträge: 2249

Re: 4K Material bearbeiten / runterrechnen - Vegas Pro 14

Beitrag von Marco » Mo 04 Mär, 2019 21:10

Es ist erstmal keine Option, du solltest einfach nur in den Rendereinstellungen für die Bildwiederholfrequenz/Framerate den Wert wählen, der auch deinem Originalmaterial entspricht.

Die Skalierungsqualität wiederum ergibt sich nicht aus den Rendervorlagen, sondern aus der Einstellung der Renderqualität, die unbedingt auf »Optimal« stehen sollte.

Bild




blacktopfieber
Beiträge: 24

Re: 4K Material bearbeiten / runterrechnen - Vegas Pro 14

Beitrag von blacktopfieber » Di 05 Mär, 2019 21:29

Hallo Marco,

dankeschön!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» verlinktes Originalmaterial ausspielen
von sowas - Fr 0:19
» John Wick: Chapter 3 - Parabellum - offizieller Trailer
von Funless - Fr 0:09
» Rauschzeit
von Bildlauf - Do 22:56
» Hochkant Video: Lena Meyer-Landrut Dont Lie to Me - clever selbstreferentiell und mit perfekter Zielgruppenadressierung
von ffm - Do 22:53
» Wo Sachtler System FSB 8 T FT MS als Endkunde bestellen ?
von Jott - Do 22:11
» Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)
von iasi - Do 22:07
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Moik - Do 22:00
» Suche: Freefly Movi
von PanaTo - Do 21:19
» Welchen Fernseher habt ihr?
von -paleface- - Do 20:36
» Erfahrungen mit der Pocket 4k - der "after RTFM!"- Thread
von srone - Do 20:09
» Ton übersteuert, obwohl Pegel ok
von Blackbox - Do 19:57
» NEAT Projects Professional
von dosaris - Do 18:17
» VR-Headsets bekommen höhere Auflösung -- HP Reverb und Oculus Rift S
von Frank Glencairn - Do 17:20
» "Babystativ"
von Jack43 - Do 16:23
» Suche µController Programmierer/In (Arduino, Raspberry o.ä.)
von prime - Do 15:02
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Do 14:57
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Frank Glencairn - Do 14:57
» Bin ich farbenblind?
von speven stielberg - Do 14:49
» Neue Treiberklasse von NVidia?: Geforce Creator Ready Treiber
von srone - Do 14:27
» GH5s / Brennweite auslesen?
von -paleface- - Do 14:15
» Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1
von fubal147 - Do 13:49
» Neue iMacs mit bis zu 8 Kernen und AMD Vega-Grafik
von Jott - Do 13:27
» Der brillante Monsieur Attal
von 3Dvideos - Do 12:46
» c't Bauvorschlag - welche Grafikkarte?
von speven stielberg - Do 12:36
» Wie Premiere richtig am Macbook mit eGPU betreiben?
von dernapfkuchen - Do 11:11
» Kompakte, leise und leistungsstarke (Gaming-)Workstation: Corsair One i160
von slashCAM - Do 10:00
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von DAF - Do 8:37
» Small HD, Steadicam, Peli Case, Slider, Blimp, Evoc
von Fabock - Do 8:19
» Video und Audio passen nicht zusammen
von TomStg - Do 6:59
» Panasonic-, Nikon-, Canon-, Fuji- und Sony-Metadaten-Import für Resolve
von motiongroup - Do 5:32
» Iron Sky - The Coming Race - offizieller Trailer
von Funless - Do 0:05
» 70mm Roadshow Fassung von Tarantinos "The Hateful Eight" bald auf Netflix??
von iasi - Mi 22:37
» High-End Gitzo Systematic 3 Stativ für Video umrüsten: Modulares Leichtgewicht mit 25kg (!) Traglast
von beiti - Mi 19:18
» Chrosziel 201-19 Zahnkranz für Canon EF 24 -105 mm
von mfu - Mi 17:41
» Chrosziel Follow Focus 206-05 + 2x Zahnkranz Chrosziel 206-30
von mfu - Mi 17:32
 
neuester Artikel
 
High-End Gitzo Systematic 3 Stativ für Video umrüsten: Modulares Leichtgewicht mit 25kg (!) Traglast

Gitzo dürfte den meisten vor allem als Premium-Hersteller von hochwertigen Foto-Stativen vertraut sein. Weniger bekannt ist, dass sich die Gitzo Systematic Stative auch mit 75/100mm Halbschalen für Videoköpfe umbauen lassen - wir haben das Gitzo Systematic 3 auf Video umgebaut - hier unsere Eindrücke vom ersten Hands-On mit dem leichten Video-Gitzo mit 25 kg Traglast weiterlesen>>

2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Mittlerweile läuft Magic Lantern mit der EOS-M hinreichend stabil, um damit 2,5K RAW-Clips zu erstellen. Daher haben wir mal einen ersten Auflösungstest in 2,5K gewagt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.