AfterDrecks
Beiträge: 14

Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von AfterDrecks » Mi 09 Jun, 2021 09:58

Frage 1

Bild

Bild


Ich habe eine Grafik erstellt, die unter anderem den Strich beinhaltet, der auf dem Screenshot zu sehen ist. Wenn ich in Illustrator die Grafik in die Höhe ziehe, bleibt die Kontur erhalten. Der Strich ist überall 1px dick.

Aber wenn ich in After Effects das selbe mache, dann ist die Kontur an verschiedenen Stellen unterschiedlich dick.

Ich habe bereits nach dem Problem gesucht und man soll unter "Pfad" die Skalieren-Funktion verwenden. Das funktioniert aber wohl nur mit Standard-Formen wie Vierecken und Kreisen. Mit meinem Pfad geht das nicht, das Problem bleibt bestehen.

Gibt es dafür eine Lösung?




TomStg
Beiträge: 2515

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von TomStg » Mi 09 Jun, 2021 13:47

In AE hast Du offenbar unterschiedlich stark in den beiden Richtungen (x,y) skaliert. Siehst Du an den unterschiedlich großen Prozentangaben der Skalierung weiter rechts in Deinem Screenshot.
Wenn Du in beide Richtungen gleich groß skalierst, bleibt die Strichstärke konstant.
Zuletzt geändert von TomStg am Mi 09 Jun, 2021 13:51, insgesamt 1-mal geändert.




dergottwald
Beiträge: 6

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von dergottwald » Mi 09 Jun, 2021 13:49

Moin,

in den Kommentaren eines YT Tutorials habe ich diesen Workaroundgefunden:

There's a plugin/script called "Create nulls from paths" which creates null objects for every mask point. Then you just parent the "mask nulls" to a new master null object and use that one to control the size without affecting the stroke width.

Funktioniert auch wie gewünscht, ist nur leider nicht der schnellste Weg^^




AfterDrecks
Beiträge: 14

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von AfterDrecks » Mi 09 Jun, 2021 15:19

TomStg hat geschrieben:
Mi 09 Jun, 2021 13:47
In AE hast Du offenbar unterschiedlich stark in den beiden Richtungen (x,y) skaliert. Siehst Du an den unterschiedlich großen Prozentangaben der Skalierung weiter rechts in Deinem Screenshot.
Wenn Du in beide Richtungen gleich groß skalierst, bleibt die Strichstärke konstant.
Es ist gewollt, dass ich nur in die Höhe skaliere, nicht in die Länge. Bei Illustrator funktioniert es doch auch problemlos, ohne dass sich die Kontur verbiegt.
dergottwald hat geschrieben:
Mi 09 Jun, 2021 13:49
Moin,

in den Kommentaren eines YT Tutorials habe ich diesen Workaroundgefunden:

There's a plugin/script called "Create nulls from paths" which creates null objects for every mask point. Then you just parent the "mask nulls" to a new master null object and use that one to control the size without affecting the stroke width.

Funktioniert auch wie gewünscht, ist nur leider nicht der schnellste Weg^^
Dane für die Infos. Und ohne PlugIn ist dieses einfache Vorhaben nicht umsetzbar?




dergottwald
Beiträge: 6

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von dergottwald » Mi 09 Jun, 2021 15:26

AfterDrecks hat geschrieben:
Mi 09 Jun, 2021 15:19
Dane für die Infos. Und ohne PlugIn ist dieses einfache Vorhaben nicht umsetzbar?
Ich habe leider nichts gefunden, nur für Viereck, Ellipse und co. geht das einfacher.




TomStg
Beiträge: 2515

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von TomStg » Mi 09 Jun, 2021 15:48

AfterDrecks hat geschrieben:
Mi 09 Jun, 2021 15:19
Es ist gewollt, dass ich nur in die Höhe skaliere, nicht in die Länge. Bei Illustrator funktioniert es doch auch problemlos, ohne dass sich die Kontur verbiegt.
Dann skaliere in Illustrator und importiere dies nach AE.

Oder erstelle in AE gleich beide Striche als Pfad in einer Formebene mit ausgeschalteter Fläche aber eingeschalteter Kontur. Diesen Pfad veränderst Du dann mit dem Zeichenstiftwerkzeug..

Die Sache mit dem PlugIn ist doch mit Kanonen auf Spatzen geschossen.




AfterDrecks
Beiträge: 14

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von AfterDrecks » Mi 09 Jun, 2021 16:22

Ich will die Skalierung animieren, deshalb macht es keinen Sinn, dass in Illustrator zu erstellen. Und den Pfad mit dem Zeichenstiftwerkzeug zu verändern ist bei meinem Projekt zu aufwendig.




dergottwald
Beiträge: 6

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von dergottwald » Mi 09 Jun, 2021 16:24

TomStg hat geschrieben:
Mi 09 Jun, 2021 15:48
Die Sache mit dem PlugIn ist doch mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
Ja das stimmt natürlich, das muss nicht sein, genau animiert bekommt man es frei Schnauze aber wahrscheinlich nicht hin. Das Plugin sind auch nur zwei Klicks und ein paar Nulls ausblenden :D




TomStg
Beiträge: 2515

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von TomStg » Mi 09 Jun, 2021 21:51

AfterDrecks hat geschrieben:
Mi 09 Jun, 2021 16:22
Ich will die Skalierung animieren, deshalb macht es keinen Sinn, dass in Illustrator zu erstellen. Und den Pfad mit dem Zeichenstiftwerkzeug zu verändern ist bei meinem Projekt zu aufwendig.
Mach Dich einfach mal mit den absoluten Grundfunktionen von AE vertraut. Dann wirst Du auch wissen, wie man Pfade mit Keyframes animiert.




AfterDrecks
Beiträge: 14

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von AfterDrecks » Di 29 Jun, 2021 14:42

Frage 2

Kann mir jemand sagen, warum man nicht die beiden markierten Felder gleichzeitig aktivieren kann? Die erste Funktion sorgt dafür, dass die Unterkomposition weiterhin die Vektoren verlustfrei skaliert. Das andere ist eine 3D-Ebene.

Nun will ich eine Komposition 3D-drehen. Aber wenn ich das erste Feld auslasse, ist die Grafik etwas unschärfer.

Und wenn ich halt beide Felder aktiviere, kann ich zwar auch in alle RIchtungen das Objekt drehen, aber ich bekomme das nicht angezeigt. Also es funktioniert weiterhin nur die Standard-Umdrehung (Z), X- und Y-Drehung sieht man nicht.

Kann man da etwas machen?

Bild




Jörg
Beiträge: 9182

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von Jörg » Di 29 Jun, 2021 14:58

Probiere es mit der precompose Funktion von AE.




TomStg
Beiträge: 2515

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von TomStg » Di 29 Jun, 2021 15:16

Welche AE-Version benutzt Du?

In der aktuellen AE-Version (18.2.1) siehst Du nach der 3D-Aktivierung das Objekt mit allen Achsen, indem Du das Objekt oder die Ebene anklickst. Mit der Maus kannst Du dann das Objekt bewegen und siehst auch dessen Bewegung in allen 3 Achsen.
Gilt genauso für eine (Unter-)Komposition.




AfterDrecks
Beiträge: 14

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von AfterDrecks » Mi 14 Jul, 2021 16:55

Jörg hat geschrieben:
Di 29 Jun, 2021 14:58
Probiere es mit der precompose Funktion von AE.
Sagt mir nichts. Ich werde mich mal dazu informieren.
TomStg hat geschrieben:
Di 29 Jun, 2021 15:16
Welche AE-Version benutzt Du? ... Gilt genauso für eine (Unter-)Komposition.
Die ganz Aktuelle. Wenn ich das nächste mal hier bin, schicke ich mal Screenshots.


Frage 3

Ist es eigentlich möglich, alle Keyframes eines Projektes gezielt zu verschieben, die sich hinter dem Zeitpunkt befinden, den ich gerade ausgewählt habe? Also wenn ich 2 Keyframes habe und der Zweite ist bei Sekunde 50 und diesen schiebe ich zu Sekunde 30, dann muss ich alle anderen Animationen, die zeitlich danach folgen, auch 20 Sekunden nach vorne schieben. Wenn ich ein Projekt habe, dass aus 20 Unterkompositionen besteht, dann könnt ihr euch vorstellen, dass es sehr viel Aufwand ist, in jede Komposition zu gehen und dort auch alle Keyframes 20 Sekunden nach vorne zu schieben. Und mir passiert es sehr oft, dass ich eine Animation zu kurz oder zu lang finde, sie dann optimiere, und dann muss ich alle anderen Keyframes, die zeitlich danach folgen immer in allen Kompositionen einzeln verschieben. Meistens bin ich dann immer noch nicht zufrieden und muss den Vorgang nochmal wiederholen nach einer weiteren Optimierung.

Also gibt es eine Funktion, die automatisch alle Keyframes jeder Komposition eines Projektes markiert, die sich hinter dem Zeitpunkt befinden, den ich gerade ausgewählt habe und wo ich eingeben kann, um wie viel Sekunden sie sich nach vorne (oder hinten) verschieben? Falls nein, dass sollte diese Funktion dringend eingebaut werden!




TomStg
Beiträge: 2515

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von TomStg » Mi 14 Jul, 2021 18:30

AfterDrecks hat geschrieben:
Mi 14 Jul, 2021 16:55
Also gibt es eine Funktion, die automatisch alle Keyframes jeder Komposition eines Projektes markiert, die sich hinter dem Zeitpunkt befinden, den ich gerade ausgewählt habe und wo ich eingeben kann, um wie viel Sekunden sie sich nach vorne (oder hinten) verschieben? Falls nein, dass sollte diese Funktion dringend eingebaut werden!
So eine Funktion gibt es in AE nicht, weil die niemand braucht.

Dein Problem ist, dass Du die Grundlagen der verschiedenen Arbeitsweisen in AE noch nicht verstanden hast. Bei AE handelt es sich nicht um ein simples Click-Click-Programm, sondern um eines der mächtigsten Werkzeuge, die es für die Videobearbeitung gibt. Um AE mit seinen besonders umfangreichen und vielfältigen Funktionen wirklich einigermaßen zu beherrschen, sind mehrere Monate Einarbeitung erforderlich.

Schau Dir die zahlreichen Tutorials im Netz an - insbesondere die Anfänger-Turorials, von denen auch Adobe eine Menge anbietet. Nach den ersten Know-how-Fortschritten sind auch die Tutorials von videocopilot sehr hilfreich.




AfterDrecks
Beiträge: 14

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von AfterDrecks » Fr 23 Jul, 2021 13:21

TomStg hat geschrieben:
Mi 14 Jul, 2021 18:30
So eine Funktion gibt es in AE nicht, weil die niemand braucht.
Aber anhand meiner Problemschilderung geht doch hervor, dass ich sie brauche.
Welche Funktion gibt es denn stattdessen?
TomStg hat geschrieben:
Mi 14 Jul, 2021 18:30
Dein Problem ist, dass Du die Grundlagen der verschiedenen Arbeitsweisen in AE noch nicht verstanden hast.
Schau Dir die zahlreichen Tutorials im Netz an - insbesondere die Anfänger-Turorials, von denen auch Adobe eine Menge anbietet.
Ich habe die Einsteigervideos von Adobe damals gesehen. In dem Unternehmen in dem ich tätig bin, bin ich alleine für die Videos zuständig. Es gibt leider niemanden vor Ort, mit dem ich mich über die Programmschwierigkeiten austauschen kann und es ist aktuell auch nicht viel Zeit für Fortbildung.

Kannst du oder jemand anders mir wenigstens einen Tipp geben? Wenn ich eine Animation verkürze muss ich doch alle Keyframes, die zeitlich danach folgen, irgendwie weiter nach vorne bekommen.




Jörg
Beiträge: 9182

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von Jörg » Fr 23 Jul, 2021 13:34

Markiere die keyframes, ziehe sie in gewünschte Position, wenn sie in die zeitliche Abfolge passen.
Schau dir die einzelnen Optionen zur Behandlung von kf an, der Möglichkeiten gibt es viele...




TomStg
Beiträge: 2515

Re: Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen

Beitrag von TomStg » Fr 23 Jul, 2021 14:30

Wenn Du mit „Animation verkürzen“ meinst, sie schneller ablaufen zu lassen, musst Du dafür keinen einzigen Keyframe bewegen. Dafür packst Du die finale (Haupt-)Komposition in eine weitere Komp und beschleunigst diese.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 17:47
» Die Schwierigkeiten der virtuellen Filmproduktion
von pillepalle - Sa 17:41
» Foundation — First Look
von Axel - Sa 17:38
» Nach 5 Mon. SD Defekt, neue bekommen
von klusterdegenerierung - Sa 16:17
» RED V-Raptor - Erste Videos
von iasi - Sa 15:34
» SmallRig Forevala L20: Preiswertes Lavalier Mikro
von slashCAM - Sa 13:33
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 13:23
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Cinemator - Sa 13:02
» Canon EOS R3 im Praxistest: 12 Bit 6K RAW 50p, Hauttöne, LOG/LUT, Stabilisierung, DJI RS2 uvm …
von rush - Sa 11:09
» Tilta Mirage Mattebox -- modular und mit motorgesteuertem Vario-ND
von rush - Sa 9:56
» Coloring Your BMPCC Footage
von ruessel - Sa 9:26
» Resolvecon 2021: Jetzt 7 Stunden kostenloses Live Training zu DaVinci Resolve 17
von lensoperator - Sa 9:00
» Z CAM IPMAN Gemini: Das Smartphone als Kameramonitor verwenden - für 60 Dollar
von Darth Schneider - Sa 8:38
» RODE Central nervt!
von klusterdegenerierung - Sa 8:34
» Angénieux Optimo Ultra compact für Vollformat -- 21-56 FF und 37-102 FF vorgestellt
von Darth Schneider - Sa 4:28
» Phantastische Animation zu Mac Millers „Colors and Shapes"
von jogol - Sa 2:25
» Die Zukunft des Kinos – mit Achim Flebbe, Kino-König
von Bluboy - Sa 0:22
» Libellen im Flug Filmen - ein kleines How to...
von Thoma - Fr 23:24
» Lumix DC-BGH1 SDI Delay
von rabe131 - Fr 22:19
» Wer von euch kennt dieses Teil ?
von MLJ - Fr 16:33
» DUNE !
von markusG - Fr 14:57
» Estelle McGechie neue CEO bei Atomos
von tom - Fr 13:23
» HP Envy 34" All-In-One PC mit 5K Display und Thunderbolt 4
von markusG - Fr 13:06
» Freigezeichnete Maske skalieren (PremierePro)
von ChristophM163 - Fr 12:06
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 11:01
» !!BIETE!! Cambo UST Studio Stativ
von klusterdegenerierung - Fr 10:37
» SIRUI 50mm T2.9 1.6x Full-Frame Anamorphic Lens
von roki100 - Do 20:35
» Zorn der Bestien – Jallikattu
von iasi - Do 19:16
» Suche: VIDEOGRAPHER / VIDEO JOURNALIST auf freier Basis
von klusterdegenerierung - Do 17:48
» Videostabilisierung mit Premiere oder After Effects?
von Syndikat - Do 14:43
» "Richtiger" Akkutester - mit Kapazitätsmessung
von DAF - Do 12:31
» Sony C3 Portal: Cloud-Lösung für Sony Kameras - vom Dreh direkt zum Schnittplatz
von slashCAM - Do 11:42
» Neue Patches für VPX13 und VDL 2022
von fubal147 - Do 10:59
» Adobe After Effects: Neues Feature zeigt Renderzeiten für jeden Layer an
von Frank Glencairn - Do 7:24
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 0:09
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R3 im Praxistest

Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit Canons neuer spiegellosen Flaggschiffkamera Canon EOS R3. Folgende Fragen haben wir uns gestellt: Wie zuverlässig arbeitet der Dual Pixel AF? Wie verhält sich das 12 Bit 6K RAW Material in der Postpro? Macht der neue Eye Control AF für Video Sinn? Wie gelingt die Hauttonwiedergabe? Wie einfach lässt sich die EOS R3 auf den DJI Ronin RS2 montieren? Wie gut ist die Stabilisierungsleistung im 6K RAW Videobetrieb? ...
weiterlesen>>

Test: Canon EOS R3 - Hitzelimits


Die Canon EOS R3 ist bei uns eingetroffen und wir konnten bereits erste Tests und soeben den ersten erfolgreichen Praxisdreh durchführen. Hier ganz frisch unsere ersten Erfahrungen mit Canons neuem Flaggschiff-Modell, wo wir uns zunöchst die interne 6K 12 Bit 25p, 50p RAW sowie die 4K 50p All-I Aufnahme mit Hinblick auf das Hitzemanagement der Canon EOS R3 anschauen - mit ersten Überraschungen ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...