Cineman
Beiträge: 25

Timing von Unterkompositionen

Beitrag von Cineman » Mi 08 Jan, 2020 20:52

Hallo zusammen,

ich möchte eine Animation zu einem Musiktitel synchron gestalten.

Der Titel liegt in der Hauptkomposition, die wiederum aus mehreren verschachtelten Unterkompositionen besteht.

Was wäre der beste Weg, um die Animationen in den Unterkompositionen auf die Musik zu synchronisieren?

In er Hauptkomposition ist das ja einfach: Da sehe ich die Wellenforum und weiß, dass zum Beispiel um 0;01;23;24 der Refrain beginnt. In der Unterkomposition allerdings habe ich diesen Anhaltspunkt nicht. Jetzt soll aber genau zu diesem Zeitpunkt in der Unterkomposition eine bestimmte Animation stattfinden. Was wäre der einfachste Weg, das hinzubekommen außer immer zwischen den Kompositionsebenen zu wechseln und auszuprobieren?

Kann ich zumindest irgendwie die Zeiten synchronisieren, dass 0;01;23;24 in der Hauptkomposition auch 0;01;23;24 in allen verschachtelten Unterkompositionen entspricht?




Jörg
Beiträge: 7627

Re: Timing von Unterkompositionen

Beitrag von Jörg » Mi 08 Jan, 2020 23:01

Dafür sind die Kompositionszeitmarken hilfreich, nicht die Marken die mir dem x auf dem
Ziffernblock erzeugt werden, sondern die am rechten Rand des Kompositionsfensters angebracht sind.
Diese bleiben auch bei precomps sichtbar.




prime
Beiträge: 720

Re: Timing von Unterkompositionen

Beitrag von prime » Do 09 Jan, 2020 10:21

Zusätzlich könntest du auch noch ein zweites Sichtfenster öffnen, einmal Unterkomposition und einmal Hauptkomposition. Dann einfach das für die Hauptkomposition sperren (Schloss zu) und unten in der Timeline auf die Unterkomposition wechseln. So kannst du die Unterkomposition bearbeiten und gleichzeitg das Ergebnis der Hauptkomposition sehen.
0;01;23;24 ...
Klingt nach einer drop-frame frame-rate - ist das so gewollt?




Cineman
Beiträge: 25

Re: Timing von Unterkompositionen

Beitrag von Cineman » Do 09 Jan, 2020 20:53

Super, vielen Dank! Das zweite Sichtfenster ist eine tolle Idee - funktioniert!

Das mit den Kompositionszeitmarken habe ich ehrlich gesagt nicht hinbekommen. Hab in der Hauptkomposition eine von rechts auf die Zeitleiste gezogen, die taucht in der Unterkomposition aber nicht auf. Umgekehrt genauso. Google und die After Effects-Webseite waren mir leider auch keine Hilfe dabei...

Framerate habe ich umgestellt, danke!




Jörg
Beiträge: 7627

Re: Timing von Unterkompositionen

Beitrag von Jörg » Do 09 Jan, 2020 22:38

Marken2.JPG
Die Marken wurden auf der ersten Ebene erstellt, precomp, 2.ebene, precomp usw.
Sind permanent zu sehen.
Marken.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Cineman
Beiträge: 25

Re: Timing von Unterkompositionen

Beitrag von Cineman » Fr 10 Jan, 2020 07:48

Guten Morgen!

Hm, also irgendwie geht das bei mir so nicht... :-(

Ich habe in der Hauptkomposition diese Marker gesetzt:
Marker 1.PNG
In den Unterkompositionen tauchen die aber nicht auf:
Marker 2.PNG
In der Einstellungen ist "Zeit aller zusammengehörigen Ebenen synchronisieren" aktiv (wenn das überhaupt wichtig ist).

Muss ich sonst etwas beachten/einstellen/drücken?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




-paleface-
Beiträge: 2784

Re: Timing von Unterkompositionen

Beitrag von -paleface- » Fr 10 Jan, 2020 08:53

Kopier doch einfach deinen Track in die Unter comp. Und deaktiviere sie später wieder.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Cineman
Beiträge: 25

Re: Timing von Unterkompositionen

Beitrag von Cineman » Fr 10 Jan, 2020 09:01

Das Kopieren war auch mein erster Ansatz, aber geht leider nicht so einfach...

Die Hauptkomposition besteht ja aus mehreren Unterkompositionen, die an verschiedenen Zeitpunkten in der Hauptkomposition auftauchen. Sie sind also deutlicher kürzer als die Hauptkomposition und beginnen halt an verschiedenen Positionen des Tracks und beinhalten dann ja zum Beispiel wiederrum eine Textanimation, die nur kurz an einer späteren Position steht... usw...




Jörg
Beiträge: 7627

Re: Timing von Unterkompositionen

Beitrag von Jörg » Fr 10 Jan, 2020 10:18

Mag sein, dass bei solch komplexen precomps das Verfahren mit den Marken nicht aufgeht.
Wenn freezers tip der multiplen Fenster für dich passt, nimm diesen.
Mein Weg ist der, dass ich in der Hauptkomposition die Marken setze, die sind dann über das gesamte Projekt sichtbar.




Cineman
Beiträge: 25

Re: Timing von Unterkompositionen

Beitrag von Cineman » Fr 10 Jan, 2020 14:24

Ja, alles klar. Das mit zwei Ansichten hilft mir schon enorm. An den Markern bleib ich mal dran, vielleicht krieg ich das ja doch noch irgendwie ans Laufen... ;-)

Danke Euch!




-paleface-
Beiträge: 2784

Re: Timing von Unterkompositionen

Beitrag von -paleface- » Fr 10 Jan, 2020 14:45

Das Kopieren war auch mein erster Ansatz, aber geht leider nicht so einfach...
Dann Musik reinkopieren und in den In Point nach vorne schieben. Dann hast du ja nur das kurze Stück in der Comp.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Probleme mit Atomos Ninja V/Teradek Ace 500 und Sony A7s II
von pvshl - Mi 0:12
» Für eine 400€ Drohne nicht übel!
von klusterdegenerierung - Mi 0:05
» Premiere CS6 Pro Unterschiedliche Pixel und fps Angaben zu ein und demselben Video
von Jörg - Mi 0:02
» Neue MEMS-Mikrofone lösen die Elektret-Kondensator-Bauformen ab
von handiro - Di 23:59
» BMPCC 4K - Keine Blendenkontrolle
von 4TY8 - Di 23:52
» Blackmagic Davinci Resolve ruckelt
von klusterdegenerierung - Di 22:58
» RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick
von klusterdegenerierung - Di 22:47
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von valsoph - Di 22:08
» Samsung zeigt riesiges 583" 8K Micro-LED Display
von Jott - Di 20:50
» LEDs zum Filmen gesucht
von Tscheckoff - Di 20:05
» Ohrwurm 2020
von Jost - Di 19:20
» Sigma oder Tamron auf 6K
von srone - Di 19:12
» Suche gutes Transition Pack
von ksingle - Di 18:47
» Weinstein Prozess: Wie wird das Urteil lauten?
von 7River - Di 18:08
» Sony A6600 - Dreh Club/Resultat kontrastreich/sw
von klusterdegenerierung - Di 17:40
» Nikon Z6 Firmware Update verfügbar
von pillepalle - Di 17:38
» ATEM Television Studio - 1080i/50 und 1080p/50
von Sammy D - Di 17:24
» iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten
von R S K - Di 16:58
» Anamorph + Grain
von Cinemator - Di 15:35
» Neue Cine-Objektive in der Samyang XEEN CF Reihe - 16mm T2,6 und 35mm T1,5
von slashCAM - Di 13:24
» Miller CX2 75mm Fluidkopf und Sprinter II Carbon Stativ - Sachtler-Alternative?
von slashCAM - Di 11:21
» Sachtler SR425 Profi-Regenschutz
von menta83 - Di 11:07
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Bladerunner - Di 10:58
» Schäden an SDI Equipment vermeiden
von Mantas - Di 9:42
» Ausgabe über HDMI - Alpha 7S ii
von klusterdegenerierung - Di 8:45
» Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
von iasi - Mo 23:08
» DJI Action
von Auf Achse - Mo 21:46
» Suche Camcorder/DSLR für Interviews, Veranstaltungs-Mitschnitte und kleinere Reporatagen, evtl. Livestream
von Tscheckoff - Mo 17:08
» Preissenkung bei Kinefinity - TERRA 4K, MAVO 6K und MAVO LF
von nuglodegl - Mo 16:32
» Blackmagic Desktop Video 11.5 Update bringt HDR-Unterstützung in Adobe Premiere Pro
von slashCAM - Mo 15:16
» Cinematography (Film/Analog vs. Digital)
von Funless - Mo 15:16
» Videobearbeitung allgemein
von fubal147 - Mo 14:57
» Sony FS7 und Sigma Cine Primes gestohlen
von soderbergh - Mo 14:54
» Kurzfilm Idee
von Darth Schneider - Mo 14:16
» MiniDV in Datei umwandeln - bestmögliche Qualität
von srone - Mo 13:09
 
neuester Artikel
 
Miller CX2 75mm Fluidkopf

Miller ist bislang eher im englischsprachigen Raum mit Stativen und vor allem seinen Fluidköpfen verbreitet. Wir hatten den aktuellen Miller Fluidkopf CX2 für 75mm Halbschale (Traglast 0-8 kg) zum Test in der slashCAM Redaktion. Wir wollten wissen, ob das Miller-System eine Alternative zur etablierten Sachtler-Konkurrenz darstellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.