note123
Beiträge: 4

Slowmotion 60fps und 24fps Footage (aaaahhhhh!!!)

Beitrag von note123 » Mo 31 Jul, 2017 19:48

Also Leute! :-) Vor gut einem Jahr stand ich schonmal vor dem selben Problem!! Ich verstehe einfach nicht was ich falsch mache!!

Folgendes:
Wenn ich einen Clip nehme, der in 60fps abgedreht wurde und ich möchte ihn in slowmo haben gibt es für mich unter anderem 2 Möglichkeiten:
1) Ich interpretiere den Clip in After Effects zu 24 fps in einer 24fps timeline
2) Ich halbiere die geschwindigkeit des Clips in einer 60fps timelineund lasse den Clip ebenfalls auf 60fps

Und da ist mein Problem!! Überall sehe ich in Tutorials, dass die Leute den 1) Weg gehen. Wenn ich das mache sieht mein Footage einfach nicht so smooth aus.
Wenn ich die slomos von 1 und 2 vergleiche sieht 2 einfach butterweich aus.


Ich habe euch mal die Vergleiche hochgeladen, damit ihr wisst was ich meine :-)

1)

2)


Die Slomos sehen einfach nicht gleich aus.
Meine Frage an euch....mach ich etwas falsch oder liegt es einfach daran dass durch das Interpretieren die Art von Slomo nicht erreicht werden kann?

Worum es im Endeffekt eigentlich geht ist, dass ich ein Musikvideo drehen möchte, in der sowohl normale als auch slomo Szenen zu sehen sind! Und du Slomos sollen im Besten Fall so aussehen wie in 2)! Die normalen Szenen würden in 24fps gedreht werden. Ist das überhaupt möglich?

Danke euch und LG :-)




rainermann
Beiträge: 1068

Re: Slowmotion 60fps und 24fps Footage (aaaahhhhh!!!)

Beitrag von rainermann » Mi 02 Aug, 2017 15:09

ich schneide auf FCPX und kann nur aus meiner Sicht antworten:
bei sowas würde ich After Effects überhaupt nicht einsetzen, sondern in FCPX einfach auf einer 25p Timeline schneiden und 60fps-Material reingeschoben würde automatisch an 25p, oder was auch immer die Timeline hat, angepasst werden. (Qualität kann man nach Wunsch auf "optical flow" stellen, um beste Ergebnisse zu erhalten, aber das führt jetzt zu weit). Ist Slomo gewünscht, stellt man den Clip in der Timeline einfach per retime auf 1:1 ein und schon spielt er es entsprechend ohne irgendwelche künstlichen Zwischenbilder ab.
Dürfte bei Premiere etc. auch nicht anders sein, oder? Also zumindest auch ohne Umwege über ein anderes Programm.




dienstag_01
Beiträge: 7873

Re: Slowmotion 60fps und 24fps Footage (aaaahhhhh!!!)

Beitrag von dienstag_01 » Mi 02 Aug, 2017 17:05

Der Vergleich ist nicht aussagekräftig. Man müsste 2 auf 40% Geschwindigkeit setzen, momentan vergleichst du 24p mit 30p.




carstenkurz
Beiträge: 3783

Re: Slowmotion 60fps und 24fps Footage (aaaahhhhh!!!)

Beitrag von carstenkurz » Do 03 Aug, 2017 04:06

Genau deswegen ist der Vergleich SEHR aussagekräftig ;-)

- Carsten
and now for something completely different...




note123
Beiträge: 4

Re: Slowmotion 60fps und 24fps Footage (aaaahhhhh!!!)

Beitrag von note123 » Fr 04 Aug, 2017 21:52

Hey! Danke für eure Antworten!

Also ich habe folgendes gemacht:

Aufgenommen mit 60fps, Shutter 1/125... das hab ich in Premiere Pro auf eine 24fps timeline gelegt. Per Geschwidigkeit/ Dauer auf 40% gestellt, Optical Flow eingestellt, einfach kein gutes Ergebnis erzielt. Die Slowmo sieht einfach nicht flüssig genug aus.
Nicht annähernd wie in diesem Video:



Ich verstehe einfach nicht was ich da falsch mache??




Jörg
Beiträge: 5597

Re: Slowmotion 60fps und 24fps Footage (aaaahhhhh!!!)

Beitrag von Jörg » Fr 04 Aug, 2017 22:58

gelöscht, Verständnisproblem.




Stephan82
Beiträge: 733

Re: Slowmotion 60fps und 24fps Footage (aaaahhhhh!!!)

Beitrag von Stephan82 » Sa 05 Aug, 2017 01:12

Warum Optical Flow? Soll es noch langsamer als 40% Zeitlupe sein?

Darüber hinaus macht Zeitlupe doch nur Sinn, wenn sich etwas bewegt. In deinen Clip bewegt sich nur die Cam, aber kein Motiv. Leg mal noch den Stabilizer auf dein Footage, dann ist es noch etwas smoother.

Premiere 60FPS zu 24FPS: Footage importieren - Rechtsklick - Anpassen - Footage interpretieren - Andere Framerate: 24FPS. Dann den Clip in die 24p-Timeline ziehen.




Jommnn
Beiträge: 227

Re: Slowmotion 60fps und 24fps Footage (aaaahhhhh!!!)

Beitrag von Jommnn » Sa 05 Aug, 2017 03:08

Also, ich geb jetzt mal den ignoranten Amateur: Ich habs ein paar Mal hintereinander abgespielt, weil es mal mehr mal weniger aufgrund des Bufferns ruckelt. Aber wenn es das nicht tut, finde den Unterschied nur minimal. Wahrscheinlich habe ich keinen Blick dafür. Oder es ist das typische Monitorproblem bei der Darstellung von 24p. Auf jeden Fall wäre mir das smooth genug. Dass 24p nicht ganz so smooth sein kann wie 30p liegt ja in der Natur der Sache, oder?




carstenkurz
Beiträge: 3783

Re: Slowmotion 60fps und 24fps Footage (aaaahhhhh!!!)

Beitrag von carstenkurz » Sa 05 Aug, 2017 17:48

Letzteres versteht der TE offenbar noch nicht.

- Carsten
and now for something completely different...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» c100 mkii und Fokus mit dem Sigma 18-35mm 1.8
von KaremAlbash - Di 1:04
» Besser Rendern mit neuer Grafikkarte?!?!
von dienstag_01 - Di 0:50
» Musikvideo: YouTube komprimiert AudioFile zu sehr
von Alf_300 - Di 0:28
» Wie bekomme ich nur den Schleier raus?
von Alf_300 - Di 0:24
» RED Monstro
von klusterdegenerierung - Mo 22:29
» Warum nicht mal ein paar Synthesizer kaufen?
von klusterdegenerierung - Mo 22:25
» Tja... Hobby ist am Ende
von sanftmut - Mo 22:25
» Samsung NX1 Systemkamera - Zustand: wie neu!
von nmdkdesign - Mo 20:52
» Welches Licht-Set
von hellcow - Mo 20:46
» Sony a7R III - Sammelthread (Sony a7R III vs. II - Unboxing & erste Eindrücke)
von kabauterman - Mo 20:38
» MAREY - The Story of the Broken Cake [Director`s Cut]
von klusterdegenerierung - Mo 20:13
» Sony RX0: (K)eine 4K-Action-Cam - dafür ultra-kompakt, S-LOG und viel HD-Qualität
von r.p.television - Mo 18:08
» Philips: 32" QHD HDR Monitor mit 99% AdobeRGB und USB-C für 500 Euro
von mash_gh4 - Mo 17:35
» Alte Panasonic hvx200 auf sdi und mit Webpresenter livestreamen
von nopod - Mo 17:09
» Kaufberatung Camcorder
von ShakyMUC - Mo 16:31
» das hätte man vorher wissen müssen
von MLJ - Mo 16:30
» Audioeffekte mit der gleichen Funktion
von MLJ - Mo 16:18
» Kostenlos und online: Premiere Pro und After Effects CC Workflows (Adobe Live)
von slashCAM - Mo 15:30
» Panasonic GH5 Firmware Update 2.2: User-Button am Objektiv belegen u.a.
von slashCAM - Mo 13:57
» Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps?
von Roland Schulz - Mo 13:06
» Kostenaufstellung für Aufträge
von wolfgang - Mo 13:04
» GH5: Touch-Focus - aber wie?
von ksingle - Mo 12:48
» Reisen & Technik
von Jott - Mo 12:39
» GH5 - neue Firmware 2.2
von VideoUndFotoFan - Mo 12:36
» Videotutorial: Smirnoff Werbung - Lichter für Portrait, Props und Hintergrund beim One-Shot
von slashCAM - Mo 12:11
» Aputure LS C300d Erfahrungen?
von Frank B. - Mo 12:01
» Frage zu Intel ME Sicherheitsupdate
von Roland Schulz - Mo 10:59
» Sony RX100 RX 100 Mark IV / 4 - mit 5 Akkus & DC-Coupler
von kabauterman - Mo 10:26
» was ist vom berliner tatort zu halten
von klusterdegenerierung - Mo 9:09
» Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?
von mash_gh4 - Mo 9:05
» Ist mein Setup für VHS digitalisieren in Ordnung?
von blueplanet - Mo 7:07
» Mikrofon
von kmw - Mo 5:49
» Unscharf Maskieren - Bug oder Feature?
von blickfeld - Mo 2:41
» Jello (Wobble) Effekt erzeugen
von deanner - Mo 1:06
» Netflix DARK: Erste deutsche Netflix Originals Series auf Alexa 65 gedreht
von Alf_300 - Mo 1:01
 
neuester Artikel
 
Sony RX0: (K)eine 4K-Action-Cam - dafür ultra-kompakt, S-LOG und viel HD-Qualität

Nach der GoPro Hero6 mit ihren sehr guten Action-Cam Qualitäten kam gleich die Sony RX0 an die Reihe und hier heisst es erstmal umdenken: Keine interne 4k Aufnahme, kein Bildstabilisator - dafür Fokus (by Button!), HFR, Miniaturisierung und fast das komplette Sony Alpha Menü inkl. S-Log2. weiterlesen>>

Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps?

Sonys Einzoll-Sensoren finden sich mittlerweile in vielen 4K-fähigen Kompaktkameras und dürfen nun auch einmal wieder in einem waschechten Camcorder ihr Können zeigen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Happiness

Als Rat Race wird unsere moderne Gesellschaft mit Großstadtwahnsinn, Konkurrenzdruck und Überarbeitung gern auf Englisch bezeichnet -- hier wörtlich genommen und dargestellt, mit treffenden und nur leicht überspitzten Beobachtungen.