ArchajA
Beiträge: 22

Wie mit dem Referenzmonitor in Premiere Pro arbeiten?

Beitrag von ArchajA » Mo 26 Jul, 2021 08:57

Hallo! Arbeite neu mit Premiere Pro und versuche gerade, die Funktion(en) des Referenzmonitors zu begreifen. Bis dato zeigt er bei mir immer das selbe Bild, wie der Programmmonitor. Das ist ja manchmal hilfreich, aber man muß doch auch unterschiedliche Teile des selben Clips anzeigen können. Ich möchte z.B. gerade einen Trickschnitt machen in dem ich plötzlich etwas in Händen halte, was vorher nicht da war. Dazu wäre es hilfreich, wenn man in beiden Monitoren Frame für Frame an zwei unterschiedlichen Stellen arbeiten könnte (Referenz: Ohne die Sache in Händen - Programmmonitor: Mit der Sache in Händen) um die Stelle zu finden, in der es am realistischsten wirkt. Wie bringe ich also den Referenzmonitor dazu, einen andere, von mir bestimmte Stelle anzuzeigen? Danke




TomStg
Beiträge: 2516

Re: arbeiten mit dem Referenzmonitor

Beitrag von TomStg » Mo 26 Jul, 2021 09:28

Indem Du die Verknüpfung zw Referenz- und Programmmonitor aufhebst:
https://helpx.adobe.com/at/premiere-pr ... nitor.html




ArchajA
Beiträge: 22

Re: arbeiten mit dem Referenzmonitor

Beitrag von ArchajA » Mo 26 Jul, 2021 09:42

Danke für die rasche Antwort. Allerdings klappt das so bei mir nicht richtig. Erstens: Da gibt es gar kein Signal, wann dann die Verknüpfung aufgehoben ist und wann nicht (der Button ändert sich nicht, wenn ich ihn anklicke). Ok, das kann man ja durch ausprobieren machen. Aber wenn die Verknüpfung aufgehoben ist, und ich jetzt die Stelle suche, an der ich meinen ersten Schnitt machen möchte, bleibt das im R-Monitor stehen (gut) und ich kann im P-Monitor weiterlaufen lassen. Aber wenn ich dann dort anhalten will und die Leertaste drücke, zeigt mir plötzlich der R-Monitor wieder das selbe Bild wie im P-Monitor. Also habe ich wieder keine Möglichkeit, die beiden Bilder genau zu timen. Gibt es nicht so etwas, wie einen zweiten Abspielkopf, den man dann separat sehen und für den R-Monitor einstellen kann. Das wäre, fände ich, eine superideale Lösung.




ArchajA
Beiträge: 22

Re: arbeiten mit dem Referenzmonitor

Beitrag von ArchajA » Di 27 Jul, 2021 09:23

Mir ist erst jetzt aufgefallen, dass es ja sogar 3 verschiedene Arten von Monitoren gibt! Quellmonitor, Referenzmonitor und Programmmonitor. Ich finde nirgends eine Erklärung, was denn genau jeder von diesen 3 Monitoren tut oder kann (Beim Programmmonitor ist es ja klar, aber bei den beiden anderen zumindest mir nicht.) Vielleicht kann da jemand helfen. Mit dem Quellmonitor hab ich meine Aufgabe jetzt so einigermaßen hinbekommen ;)




TomStg
Beiträge: 2516

Re: arbeiten mit dem Referenzmonitor

Beitrag von TomStg » Di 27 Jul, 2021 09:33

Schon mal was von Google gehört?




klusterdegenerierung
Beiträge: 20783

Re: arbeiten mit dem Referenzmonitor

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 27 Jul, 2021 09:34

Wenn man googelt, findet man www.slashcam.de.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




prime
Beiträge: 1175

Re: arbeiten mit dem Referenzmonitor

Beitrag von prime » Di 27 Jul, 2021 09:54

ArchajA hat geschrieben:
Di 27 Jul, 2021 09:23
Mir ist erst jetzt aufgefallen, dass es ja sogar 3 verschiedene Arten von Monitoren gibt! Quellmonitor, Referenzmonitor und Programmmonitor. Ich finde nirgends eine Erklärung, was denn genau jeder von diesen 3 Monitoren tut oder kann ...
Nirgends? Auch nicht im online-Handbuch?
https://helpx.adobe.com/de/premiere-pro ... nitor.html

Da fehlen die einfachsten Grundlagen zur Verwendung eines NLEs, da kann ich nur empfehlen einen Einsteiger Kurs oder Beginner Tutorial auf YouTube etc. mal durchzuarbeiten.




Frank Glencairn
Beiträge: 14418

Re: arbeiten mit dem Referenzmonitor

Beitrag von Frank Glencairn » Di 27 Jul, 2021 09:56

ArchajA hat geschrieben:
Di 27 Jul, 2021 09:23
Mir ist erst jetzt aufgefallen, dass es ja sogar 3 verschiedene Arten von Monitoren gibt! Quellmonitor, Referenzmonitor und Programmmonitor. Ich finde nirgends eine Erklärung, was denn genau jeder von diesen 3 Monitoren tut oder kann
Der Quellmonitor zeigt dir (wie der Name schon sagt) die Clips in deiner Bin, die noch nicht auf der Timeline sind.
Der Programmmonitor die Timeline
Der Referenzmonitor irgendwas zum Vergleichen.




ArchajA
Beiträge: 22

Re: arbeiten mit dem Referenzmonitor

Beitrag von ArchajA » Di 27 Jul, 2021 17:58

@TomStg: Nein, was ist das?
@Frank Glencain: Danke! Im Prinzip war mir das auch klar, nur dass ich (wie im Anfangstext beschrieben) nicht hinbekommen habe, dass der Referenzmonitor nicht zum selben Frame "springt" wie der Programmmonitor, wenn ich zwei Stellen ein und desselben Clips ansehen will.

Aber jetzt ich bin durch viel Rumprobieren zumindest weiter gekommen:
Referenzmonitor auswählen und an der "Timeline" des Monitors erscheint ein Feld, ähnlich den In/Outfeldern beim Rendern. Da gibt es einen kleinen blauen Reiter und DEN muß man bewegen, dann bewegt man sich innerhalb des Clips und kann an einer exakten Stelle stoppen (Mausrad=Frame für Frame). Und das Bild bleibt auch konstant, nicht wie bei meinen ersten Versuchen.
Dann geht man auf den Programmmonitor und hier kann man ja mit dem normalen Abspielkopf in der Timeline entlangfahren, bis man die exakt passende Stelle hat.

Was ich noch nicht gelöst habe: Wie finde ich denn die Stelle, die ich am Referenzmonitor eingestellt habe auf der Timeline? Ich hab bei Markern nachgeschaut, aber das scheint mit dem R-Monitor nicht zu gehen. Und in der Timeline sehe ich auch keine Referenz zu der Stelle, die ich im R-Monitor gesucht habe..... Da rätsle ich noch.
Ich hab mal ein Bild hochgeladen um das zu verdeutlichen.

Wie löst Ihr denn eine solche Aufgabe?

Die Lösung mit zwei unterschiedlichen Abspielköpfen (für jeden Monitor einen) fände ich immer noch am Besten. Aber was nicht ist, ist nicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Tilta Mirage Mattebox -- modular und mit motorgesteuertem Vario-ND
von pillepalle - Mo 11:39
» Light Storm 1200d Pro: Neues Hochleistungs-LED Licht von Aputure
von slashCAM - Mo 11:33
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Frank Glencairn - Mo 11:29
» Apple iPhone 13 Pro ist offiziell mit ProRes-Aufnahme auf bis zu 1 TB Speicher
von iasi - Mo 10:32
» Worauf beim Kauf eines Kamera Cages achten?
von Frank Glencairn - Mo 8:53
» Nach 5 Mon. SD Defekt, neue bekommen
von MK - Mo 7:23
» Was schaust Du gerade?
von Axel - Mo 4:50
» 15m animierte LED Beleuchtung (2.700 LEDs)
von ruessel - Mo 4:14
» Mehr-Kanal-Videoinstallation
von mash_gh4 - So 23:44
» Langzeiterfahrungen Panasonic S5/S1?
von cantsin - So 22:04
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von klusterdegenerierung - So 21:20
» Foundation — First Look
von iasi - So 15:25
» DUNE !
von iasi - So 15:09
» Neus von HP: U32 4K HDR und M34d WQHD Monitore
von slashCAM - So 14:27
» Hab ich ein Recht auf Wiederholung?
von nachtaktiv - So 13:36
» Shoulder/Brust Rig
von roki100 - So 10:16
» 15 (technikferne) Ratschläge für angehende Dokumentarfilmer
von slashCAM - So 9:21
» Canon EOS R3 im Praxistest: 12 Bit 6K RAW 50p, Hauttöne, LOG/LUT, Stabilisierung, DJI RS2 uvm …
von rush - So 8:44
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 18:21
» Zhongyi Lens Turbo II für Canon auf Fuji
von thsbln - Sa 18:14
» Die Schwierigkeiten der virtuellen Filmproduktion
von pillepalle - Sa 17:41
» RED V-Raptor - Erste Videos
von iasi - Sa 15:34
» SmallRig Forevala L20: Preiswertes Lavalier Mikro
von slashCAM - Sa 13:33
» Coloring Your BMPCC Footage
von ruessel - Sa 9:26
» Resolvecon 2021: Jetzt 7 Stunden kostenloses Live Training zu DaVinci Resolve 17
von lensoperator - Sa 9:00
» Z CAM IPMAN Gemini: Das Smartphone als Kameramonitor verwenden - für 60 Dollar
von Darth Schneider - Sa 8:38
» RODE Central nervt!
von klusterdegenerierung - Sa 8:34
» Angénieux Optimo Ultra compact für Vollformat -- 21-56 FF und 37-102 FF vorgestellt
von Darth Schneider - Sa 4:28
» Phantastische Animation zu Mac Millers „Colors and Shapes"
von jogol - Sa 2:25
» Die Zukunft des Kinos – mit Achim Flebbe, Kino-König
von Bluboy - Sa 0:22
» Libellen im Flug Filmen - ein kleines How to...
von Thoma - Fr 23:24
» Lumix DC-BGH1 SDI Delay
von rabe131 - Fr 22:19
» Wer von euch kennt dieses Teil ?
von MLJ - Fr 16:33
» Estelle McGechie neue CEO bei Atomos
von tom - Fr 13:23
» HP Envy 34" All-In-One PC mit 5K Display und Thunderbolt 4
von markusG - Fr 13:06
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R3 im Praxistest

Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit Canons neuer spiegellosen Flaggschiffkamera Canon EOS R3. Folgende Fragen haben wir uns gestellt: Wie zuverlässig arbeitet der Dual Pixel AF? Wie verhält sich das 12 Bit 6K RAW Material in der Postpro? Macht der neue Eye Control AF für Video Sinn? Wie gelingt die Hauttonwiedergabe? Wie einfach lässt sich die EOS R3 auf den DJI Ronin RS2 montieren? Wie gut ist die Stabilisierungsleistung im 6K RAW Videobetrieb? ...
weiterlesen>>

Test: Canon EOS R3 - Hitzelimits


Die Canon EOS R3 ist bei uns eingetroffen und wir konnten bereits erste Tests und soeben den ersten erfolgreichen Praxisdreh durchführen. Hier ganz frisch unsere ersten Erfahrungen mit Canons neuem Flaggschiff-Modell, wo wir uns zunöchst die interne 6K 12 Bit 25p, 50p RAW sowie die 4K 50p All-I Aufnahme mit Hinblick auf das Hitzemanagement der Canon EOS R3 anschauen - mit ersten Überraschungen ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...