blickfeld

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von blickfeld » Do 22 Mär, 2018 16:11

Drushba hat geschrieben:
Do 22 Mär, 2018 15:36
blickfeld hat geschrieben:
Do 22 Mär, 2018 15:29
was hast du denn sonst noch so postfaktisches auf Lager?
Hm. Wie wärs damit: Adobe Premiere: Läuft und läuft und läuft.

;-)
du kannst auch faktisch? langsam bin ich schockiert.




Drushba
Beiträge: 1332

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Drushba » Do 22 Mär, 2018 17:04

blickfeld hat geschrieben:
Do 22 Mär, 2018 16:11
du kannst auch faktisch? langsam bin ich schockiert.
[/quote]

Klar. Als Avidcutter schneidet man faktisch immer gut ab ;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




blickfeld

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von blickfeld » Do 22 Mär, 2018 19:04

Drushba hat geschrieben:
Do 22 Mär, 2018 17:04
blickfeld hat geschrieben:
Do 22 Mär, 2018 16:11
du kannst auch faktisch? langsam bin ich schockiert.
Klar. Als Avidcutter schneidet man faktisch immer gut ab ;-)
[/quote]
besonders wenn man 90 % nur postfaktisch antwortet ;). aber ne lass man, bin ganz froh von avid weg zu sein. mochte ich nicht wirklich gern. bin mit premiere oder davinci einfach effizienter ;). aber jedem sein spielzeug. wie gesagt, das nle ist meist egal, der bedienende user ist das ausschlaggebende ;).
so genug trollfeeding für mich heute.




fotomacher
Beiträge: 14

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von fotomacher » So 25 Mär, 2018 18:42

So, jetzt habe ich über das Wochenende mein letztes Premiere-Projekt ausgiebig bearbeitet bzw.getestet.

Nach dem Abklemmen von 4 WD-Festpallten im RAID-10-Verbund läuft es viel besser, aber immer noch nicht 100% rund.
Adobe Premiere Abstürze jetzt nicht sofort oder nach 1-2 Minuten, sondern mal erst nach 5-10 Minuten, mal erst nach 30-45 Minuten.
Also schon mal viel besser.
Adobe fragt bei Abstürzen, ob Absturzbericht gesendet werden soll. Das habe ich immer bejaht ( schon über 100 Mal ), aber eine Antwort von Adobe kam nie.
Aber jetzt stürzt auch noch gelegentlich der PC ab ( nur wenn auch Premiere läuft ). Und der PC war vor Kurzem in einer PC-Werkstatt zur Überprüfung. Nach deren Befund soll alles ok sein. Die werden sicher auch dieses Tests gemacht haben.

Die Stresstests mit den hier genannten Programmen, werde ich aber jetzt auch machen.

Und wie schon gesagt, die Probleme habe ich nicht mit Resolve, welche auch installiert ist, sondern nur mit Premiere.
Hier jetzt meine genauen Komponenten und das Videoformat.
Vielleicht kann da jemand etwas mit anfangen.
Für nützliche Tips bin ich immer dankbar. Schönen Sonntg.

Resolve: neueste Version
Premiere: CC2018 neueste Version
Grafik: neueste Treiber
windows: neueste updates

Videoformate:
- Canon Cinema mxf ( 4K )
- 4K CANON Cinema RAW data recorded as .RMF files.
- 4K RAW to 4K Apple ProRes / 10-Bit / 23.98, 24, 25, 29.97, 30

PC System:
windows 10 pro 64 bit
Intel i7 980X
RAM 24 GB DDR3

Motherboard Gigabyte X58A-UD9
Grafikkarte EVGA Nividia Geforce GTX 980

Operating System
Windows 10 Pro 64-bit
CPU
Intel Core i7 Extreme 980X @ 3.33GHz 37 °C
Gulftown 32nm Technology
RAM
24,0GB Triple-Channel DDR3 @ 539MHz (8-7-7-20)
Motherboard
Gigabyte Technology Co. Ltd. X58A-UD9 (Socket 1366) 48 °C
Graphics
PA271W (1920x1080@60Hz)
SyncMaster (1920x1080@60Hz)
4095MB NVIDIA GeForce GTX 980 (EVGA) 47 °C
Storage
1863GB Seagate ST2000DX 001-1CM164 SCSI Disk Device (SATA) 32 °C
1863GB Western Digital WDC WD2002FAEX-007BA SCSI Disk Device (SATA) 43 °C
558GB Western Digital WDC WD6000HLHX-01JJPV0 (SATA) 36 °C
1863GB Seagate ST2000DX001-1NS164 (SATA) 34 °C
1863GB Seagate ST2000DX001-1NS164 (SATA) 35 °C
238GB SAMSUNG SSD 830 Series SCSI Disk Device (SSD) 31 °C

( 4 WD- Platten im RAID-10 Verbund sind abgeklemmt ; angeklemmt stürzt Premiere sofort ab; abgeklemmt läuft es besser, aber nicht 100% )

Optical Drives
HL-DT-ST DVDRAM GH22LS50 SCSI CdRom Device
Audio
ASUS Xonar DX Audio Device




cantsin
Beiträge: 5269

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von cantsin » So 25 Mär, 2018 18:45

Ich würde mal unbedingt einen Memtest86-Testdurchlauf machen. Die Tatsache, dass Dein gesamter Computer abstürzt und nicht nur Premiere, deutet darauf hin, dass da irgendwo grundsätzlich der Wurm drin ist. Defekter RAM ist eine der häufigsten Ursachen für instabile Systeme, macht sich aber oft erst bei rechen- und resourceintensiven Programmen bemerkbar.

(Dass Resolve nicht abstürzt, könnte ev. daran liegen, dass es stärker auf die GPU und deren RAM zugreift als Premiere. Und dass das Abklemmen der RAIDs etwas mehr Stabilität bringt, könnte gerade auch damit zusammenhängen, dass weniger Lese- und Schreibvorgänge im RAM gepuffert werden.)




Alf_300
Beiträge: 7592

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Alf_300 » So 25 Mär, 2018 18:56

Ziehmlich witzig
ich hab genau dasselbe System, allerdinngs das Gygabyte UD3R

Mein Tiop:

Win 10 runter und Win7 drauf dann flutscht das.
Zuletzt geändert von Alf_300 am So 25 Mär, 2018 19:03, insgesamt 2-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 8271

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Frank Glencairn » So 25 Mär, 2018 18:57

Ich würde mir zuerst mal das Netzteil genau ansehen.
Daß die Probleme weniger wurden, als du das Raid abgeklemmt hast, könnt ein Hinweis darauf sein.
Ich hab schon jede Menge ähnlicher Probleme durch defekte oder eher schwachbrüstige Netzteile gesehen.
Bei deiner Konfiguration (mit Raid) würde ich min 750 Watt empfehlen.




Ian
Beiträge: 246

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Ian » So 25 Mär, 2018 19:03

Versuche den letzten Grafikkartentreiber zu installieren mit dem es funktioniert hat.




Alf_300
Beiträge: 7592

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Alf_300 » So 25 Mär, 2018 19:54

Nochmal

Gigabyte x58 is not ready for Win 10




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Roland Schulz » So 25 Mär, 2018 22:51

Alf hat Recht, X58 ist tatsächlich nicht offiziell von Win10 supported - da kann ohne Frage der Hund begraben sein wenn irgendwelche Routinen Klimmzüge machen!

Frank kann ebenfalls ganz nah dran sein. Im Bekanntenkreis gibt‘s nen Spruch: Läuft der Rechner nicht liegt‘s am Netzteil, und wenn‘s nicht am Netzteil liegt liegt‘s am Netzteil.
Ganz ehrlich, nach meiner Erfahrung kommen auf einen RAM Fehler ~10 Netzteile und da hab ich neben renomierten Enermax und seinerzeit gehypten Corsair auch schon ein nur zwei Jahre altes Seasonic gehabt, wobei „ich“ Seasonic trotzdem GANZ vorne sehe was Zuverlässigkeit angeht.

Kürzlich hatte ich in meinem EDIUS Problem trotzdem durch das Zusammenspiel von VGA Treiber und Anwendung komplette BSODs. Die Hardware ist trotzdem einwandfrei wie die Funktion mit neuem VGA Treiber beweist.

Ich würde mal Stress-/RAM-Tests machen und „ich“ würde bei positivem Befund (Absturz) mit dem Netzteil weitermachen. Das wird möglicherweise bei nem X58 nicht mehr das neueste sein.

Am Ende bleibt trotzdem dass X58/Win10 offiziell kein „Go“ haben.




Alf_300
Beiträge: 7592

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Alf_300 » So 25 Mär, 2018 22:59

Ein Problem hab ich bereits abgesprochen ist der Marvel Controllerm der solte im bioS deaktiviert sein.
Marvel bietet auch keine Win10 Treber an

und vielleicht das Netzteil




Framerate25
Beiträge: 321

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Framerate25 » Mo 26 Mär, 2018 05:25

Netzteil ist schon ne heiße Spur, wenn vier Platten rausfallen und die Abstürze mit einem viel größeren Delay daherkommen. Der Worklfow, respektive Datenaufwand/Rechenleistung müsste ja die gleiche sein, bei dem Ausschlusstest.

Netzteile kosten nun ja nicht die Welt und falls es das nicht war, liegt es eben auf Reserve rum. Gut so, weil die Biester immer dann die Füße von sich strecken, wenns am ungünstigsten ist.

Win7 muss ich auch empfehlen, wenn man die damit verbundene Einschränkungen in Kauf nehmen kann, hat man eines der stabilsten OS von Windoof ever. Das wäre meine Erfahrung.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Roland Schulz » Mo 26 Mär, 2018 07:30

W10 läuft bei mir super und für mich ist es das beste OS von damals bis jetze. Die paar Treiber die da anfangs automatisch mal automatisch aktualisiert->geschossen wurden werden aktuell nicht mehr angegrabscht.
Wenn allerdings Hardware offiziell EOL/nicht supported ist können Abstürze sehr wohl mal passieren. Es kann dann auch an nem RAID System liegen welches ggf. auf einem ebenfalls nicht mehr supporteten Controller liegt.
Wer vielleicht schon etwas länger dabei ist weiß vielleicht noch dass das auch nichts neues ist, früher schon Hardware existierte die auf dem Folge-OS nicht mehr lief. Da gab´s damals auch Freaks die nen Fast AV Master unter Win2000 noch für "viel Geld" zum laufen brachten - funktionierte aber auch nicht mehr wirklich zuverlässig. Das gleiche mit Audiokarten von RME (DIGI96/24...). Am Ende hat man den Mist dann doch irgendwann ersetzt.

Ich frage mich nur ob beim TO W10 schon auf der Maschine war als der Rechner beim "PC Service" zur Überprüfung war ;-). Wenn ich sowas professionell anbiete sollte man die X58/W10 Problematik eigentlich auf dem Schirm haben und darauf hinweisen.
Ich wundere mich zudem wie W10 überhaupt installiert werden konnte. Hab das seinerzeit mal unwissentlich auf nem Core2 probiert und der W10 Installer hat gleich abgebrochen weil der Core2 nicht mehr supported war. Für nen X58 kann ich da aber nichts sagen weil ich nie einen hatte.

...trotzdem, ich sehe das Netzteil noch in vorderer Schusslinie, kürzlich an ner Maschine erst wieder noch nen ~5 Jahre altes Enermax rausgeschmissen. Das Corsair was mal kaputt war lief zur Diagnose ausgebaut ohne Probleme auf der Seite. In waagerechter Einbaulage dann Sense wobei KEIN Kabelbruch festzustellen war.
Auch das kaputte Seasonic (!!) wurde damals beim Einsenden vom D Vertrieb als i.O. bewertet. Ein neues Netzteil vom gleichen Hersteller lief sofort und bis heute seit min. 5 Jahren auf 3 Hardwareplattformen! Da sitzt man manchmal vor der Kiste und weiß nicht weiter weil man die Fehler einfach nicht versteht.




fotomacher
Beiträge: 14

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von fotomacher » Mi 28 Mär, 2018 17:26

cantsin hat geschrieben:
So 25 Mär, 2018 18:45
Ich würde mal unbedingt einen Memtest86-Testdurchlauf machen. Die Tatsache, dass Dein gesamter Computer abstürzt und nicht nur Premiere, deutet darauf hin, dass da irgendwo grundsätzlich der Wurm drin ist. Defekter RAM ist eine der häufigsten Ursachen für instabile Systeme, macht sich aber oft erst bei rechen- und resourceintensiven Programmen bemerkbar.

(Dass Resolve nicht abstürzt, könnte ev. daran liegen, dass es stärker auf die GPU und deren RAM zugreift als Premiere. Und dass das Abklemmen der RAIDs etwas mehr Stabilität bringt, könnte gerade auch damit zusammenhängen, dass weniger Lese- und Schreibvorgänge im RAM gepuffert werden.)

Danke für den Tip, werde ich machen.

Alf_300 hat geschrieben:
So 25 Mär, 2018 18:56
Ziehmlich witzig
ich hab genau dasselbe System, allerdinngs das Gygabyte UD3R

Mein Tiop:

Win 10 runter und Win7 drauf dann flutscht das.
Aber dann läuft resolve 14-Studio nicht ?!
Frank Glencairn hat geschrieben:
So 25 Mär, 2018 18:57
Ich würde mir zuerst mal das Netzteil genau ansehen.
Daß die Probleme weniger wurden, als du das Raid abgeklemmt hast, könnt ein Hinweis darauf sein.
Ich hab schon jede Menge ähnlicher Probleme durch defekte oder eher schwachbrüstige Netzteile gesehen.
Bei deiner Konfiguration (mit Raid) würde ich min 750 Watt empfehlen.

Ich habe schon ein fettes Netzteil mit 1250 Watt von enermax. Das wurde auch Anfang des Jahres überprüft und soll ok sein.
Ich hatte das Netzteil auch schon in Verdacht.

Alf_300 hat geschrieben:
So 25 Mär, 2018 19:54
Nochmal

Gigabyte x58 is not ready for Win 10

Wenn das so ist, hätten wir vieleicht das Problem erkannt.
Komisch, dass mir das meine PC-Werkstatt nicht sagt.

Roland Schulz hat geschrieben:
So 25 Mär, 2018 22:51
Alf hat Recht, X58 ist tatsächlich nicht offiziell von Win10 supported - da kann ohne Frage der Hund begraben sein wenn irgendwelche Routinen Klimmzüge machen!

Frank kann ebenfalls ganz nah dran sein. Im Bekanntenkreis gibt‘s nen Spruch: Läuft der Rechner nicht liegt‘s am Netzteil, und wenn‘s nicht am Netzteil liegt liegt‘s am Netzteil.
Ganz ehrlich, nach meiner Erfahrung kommen auf einen RAM Fehler ~10 Netzteile und da hab ich neben renomierten Enermax und seinerzeit gehypten Corsair auch schon ein nur zwei Jahre altes Seasonic gehabt, wobei „ich“ Seasonic trotzdem GANZ vorne sehe was Zuverlässigkeit angeht.

Kürzlich hatte ich in meinem EDIUS Problem trotzdem durch das Zusammenspiel von VGA Treiber und Anwendung komplette BSODs. Die Hardware ist trotzdem einwandfrei wie die Funktion mit neuem VGA Treiber beweist.

Ich würde mal Stress-/RAM-Tests machen und „ich“ würde bei positivem Befund (Absturz) mit dem Netzteil weitermachen. Das wird möglicherweise bei nem X58 nicht mehr das neueste sein.

Am Ende bleibt trotzdem dass X58/Win10 offiziell kein „Go“ haben.
Das Netzteil ein Enermax revolution 85+ 1250 Watt wurde erst Anfang des Jahres in einer PC-Werkstatt überprüft.
Ich hatte auch diesen Verdacht und wollte es gegen ein Neues austauschen lassen Die PC-Werkstatt hat es geprüft und kam zum Ergebnis, dass das Netzteil ok ist und ein Austausch gegen ein Neues Unsinn sei.

Beim X58 ohne win10 würde resolve 14-studio nicht laufen ?!

Roland Schulz hat geschrieben:
Mo 26 Mär, 2018 07:30

Ich frage mich nur ob beim TO W10 schon auf der Maschine war als der Rechner beim "PC Service" zur Überprüfung war ;-). Wenn ich sowas professionell anbiete sollte man die X58/W10 Problematik eigentlich auf dem Schirm haben und darauf hinweisen.
Ich wundere mich zudem wie W10 überhaupt installiert werden konnte. Hab das seinerzeit mal unwissentlich auf nem Core2 probiert und der W10 Installer hat gleich abgebrochen weil der Core2 nicht mehr supported war. Für nen X58 kann ich da aber nichts sagen weil ich nie einen hatte.

...trotzdem, ich sehe das Netzteil noch in vorderer Schusslinie,......
Win 10 war schon auf der Maschine, als es zur PC-Werkstatt gebracht wurde. Ich hatte vorher win 7 / 64 drauf. Im letzten Jahr habe ich mir Resolve-Studio zugelegt und da wurde win 10 empfohlen. Und da habe ich dann win 10 / 64 installiert.
Ja, dass meine PC-Werkstatt mich nicht darauf aufmerksam machte, finde ich jetzt nach diesen Informationen auch nicht gut.
Ich werde mich wohl nach einer anderen PC-Werkstatt umschauen müssen.

Netzteil soll laut PC-Werkstatt ok sein.( Anfang des Jahres ).

Ich habe einen ganz neuen PC auf meinem Wunschzettel, dachte meine alte Kiste würde es noch 1 Jahr tun.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Roland Schulz » Mi 28 Mär, 2018 17:39

Wie gesagt, mein Corsair Netzteil war damals fast neu als es nach ein paar Monaten ausfiel.

Dein „olles“ Enermax ist zudem ggf. bereits fast 10 Jahre alt - 2008 kam das Ding auf den Markt und von den 850W Versionen hab ich schon zwei auf den Müll geworfen. Also bei nem Netzteil mit 5 Jahren Garantie (Enermax) würde ich nach ~10 Jahren dafür unterschreiben dass es hin ist, dafür habe ich schon zu viele Netzteile tauschen müssen um daran zu zweifeln, wobei das trotzdem keine 100% Sache ist.

So nen Ding macht i.d.R. auch von einem auf den anderen Tag Stress.
Also ganz ehrlich, da anfangen und ggf. das neue für‘s neue System übernehmen.

Glaube würde heute nen Seasonic Prime Ultra Titanium nehmen - 12 Jahre Garantie wecken schon ein bisschen Vertrauen ;-)!
Andere Tipps?!




fotomacher
Beiträge: 14

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von fotomacher » Mi 04 Apr, 2018 17:11

So....memtest gemacht und ok.
Netzteil ist auch ok.

Wenn mein mainbord x58 wirklich nicht mit windows 10/64 laufen soll, dann muss ich mich entscheiden, ob ich Premiere oder Resolve-Studio bevorzuge.
Eigentlich wollte ich mit beiden Programmen arbeiten.
Heute gab es von Adobe für Premiere ein update, die Absturz-Fehler beheben sollen. Vielleicht löst das einige Probleme.
Ansonsten muss ich mir einen neuen PC anschaffen oder einen guten Cutter suchen.




fotomacher
Beiträge: 14

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von fotomacher » Mo 09 Apr, 2018 19:45

Jetzt mit dem neuen premiere update läuft alles wesentlich geschmeidiger. Einen Absturz hatte ich seitdem auch noch nicht. Es lag also doch nicht an meinem System, sondern nur an Premiere.
Es hätte mich auch sehr gewundert, da Resolve immer ohne Absturz läuft.
Danke Allen bis hier hin für die Hilfe.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Roland Schulz » Mo 09 Apr, 2018 21:19

Danke für‘s Feedback!!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von 7nic - Di 20:21
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von 7nic - Di 20:17
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 7River - Di 19:57
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von roki100 - Di 19:52
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Di 19:52
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von nola - Di 19:51
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von slashCAM - Di 19:48
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 (oder was ganz anderes?)
von Heraisto - Di 19:29
» Welche 4k Videokamera für Urlaub & Co ?
von Jott - Di 19:20
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von gekkonier - Di 17:46
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von -paleface- - Di 17:06
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von Giftpilz - Di 17:06
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von domain - Di 16:49
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von elb - Di 16:24
» RX10 II in Topzustand mit Hack
von jbuzz - Di 15:50
» Neues (U)WW für Sony FE von TAMRON am Horizont?!
von rush - Di 15:03
» Stirbt UltraHD Blu-ray?
von Starshine Pictures - Di 14:19
» Passion für Lost Places
von blueplanet - Di 13:20
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - Di 13:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von Lapaloma - Di 13:16
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von rush - Di 13:15
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von fxk - Di 12:30
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von macaw - Di 10:37
» Polaroid mal anders.....
von domain - Di 9:14
» Premiere export in m4v mit auswahlbarer Audiospur
von Alf_300 - Di 8:30
» How to solve Epson printer error
von olivia545 - Di 7:10
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Skeptiker - Di 0:16
» Panasonic GH4 mit 4 Panasonic Objektiven 4 Akkus und Ladegerät
von Createsomething - Mo 22:18
» Audiospuren anordnen
von m-werkstatt - Mo 20:39
» Mavic Air SW Fehler?
von klusterdegenerierung - Mo 20:10
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von MarcusG - Mo 19:53
» Sachtler Stativ, älter, 100mm Halbschale mit Neiger - kennt das jemand/Preis??
von Pianist - Mo 19:51
» VDL: Lookangleichung
von 3Dvideos - Mo 18:40
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von 7River - Mo 18:22
 
neuester Artikel
 
Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.