buddycasino123
Beiträge: 8

Mehrere Videos schneiden -Workflow

Beitrag von buddycasino123 » So 25 Feb, 2018 21:25

Hallo liebe Community,

ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Hab schon das Web und das Forum durchsucht, aber nicht wirklich was gefunden.
Ich arbeite sehr selten mit Premiere Pro CC, aber jetzt muss ich wieder mal ran!
Ich habe von einem Event sehr viele Videos aufgenommen. Diese will ich jetzt alle bemustern bzw. eine Vorauswahl treffen.
Ich hatte bisher immer einen umständlichen Weg gewählt. Leider fehlt mir hier die Zeit für Weiterbildung. Ich habe alle Clips in eine Ablage gepackt dann alle Videos bemustert, In- und Out-Punkte gesetzt und diese dann in eine neue Ablage gezogen, mit der ich dann später weiterarbeite. Da ich aus einem Clip aber manchmal mehrere Teile möchte, habe ich halt hier auch jeweils In- und Out-Punkte gesetzt, diese dann ins Schnittfenster gezogen und von dort dann in eine neue Ablage. Ja, ich weiß, die Experten schlagen jetzt die Hände über dem Kopf zusammen, aber ich weiß es halt nicht besser. Bei dieser Variante ist mir dann jetzt auch aufgefallen, dass die Audiospur, beim erneuten Laden ins Schnittfenster, in der Originallänge angezeigt wird. Das hatte ich sonst auch nicht. Tja, wäre sehr schön, könnte mir jemand helfen. Vielen Dank schon mal!




blickfeld

Re: Mehrere Videos schneiden -Workflow

Beitrag von blickfeld » So 25 Feb, 2018 22:03

buddycasino123 hat geschrieben:
So 25 Feb, 2018 21:25
Hallo liebe Community,

ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Hab schon das Web und das Forum durchsucht, aber nicht wirklich was gefunden.
Ich arbeite sehr selten mit Premiere Pro CC, aber jetzt muss ich wieder mal ran!
Ich habe von einem Event sehr viele Videos aufgenommen. Diese will ich jetzt alle bemustern bzw. eine Vorauswahl treffen.
Ich hatte bisher immer einen umständlichen Weg gewählt. Leider fehlt mir hier die Zeit für Weiterbildung. Ich habe alle Clips in eine Ablage gepackt dann alle Videos bemustert, In- und Out-Punkte gesetzt und diese dann in eine neue Ablage gezogen, mit der ich dann später weiterarbeite. Da ich aus einem Clip aber manchmal mehrere Teile möchte, habe ich halt hier auch jeweils In- und Out-Punkte gesetzt, diese dann ins Schnittfenster gezogen und von dort dann in eine neue Ablage. Ja, ich weiß, die Experten schlagen jetzt die Hände über dem Kopf zusammen, aber ich weiß es halt nicht besser. Bei dieser Variante ist mir dann jetzt auch aufgefallen, dass die Audiospur, beim erneuten Laden ins Schnittfenster, in der Originallänge angezeigt wird. Das hatte ich sonst auch nicht. Tja, wäre sehr schön, könnte mir jemand helfen. Vielen Dank schon mal!
wie wäre es mit der pancake-technik? google sollte dir da weiter helfen.




Jörg
Beiträge: 6486

Re: Mehrere Videos schneiden -Workflow

Beitrag von Jörg » So 25 Feb, 2018 22:09

Bei dieser Variante ist mir dann jetzt auch aufgefallen, dass die Audiospur, beim erneuten Laden ins Schnittfenster,
Dein workflow ist ja so falsch nicht.
Ich ziehe die getrimmten clips, die aus einem größeren clip stammen, Premiere nennt sie virtuelle clips,
direkt vom Quellfenster in einen Ordner im Projektfenster.
Beim späteren Einfügen ins Schnittfenster sind die Audiospuren natürlich genau so lang, wie sie getrimmt wurden.
Probiere das mal.

Virtueller_clip.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
» Welche 4k Videokamera für Urlaub & Co ?
von Jott - Di 19:20
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von elb - Di 16:24
» RX10 II in Topzustand mit Hack
von jbuzz - Di 15:50
» Neues (U)WW für Sony FE von TAMRON am Horizont - 17-28mm f/2.8
von rush - Di 15:03
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von fxk - Di 12:30
» Premiere export in m4v mit auswahlbarer Audiospur
von Alf_300 - Di 8:30
» How to solve Epson printer error
von olivia545 - Di 7:10
» Panasonic GH4 mit 4 Panasonic Objektiven 4 Akkus und Ladegerät
von Createsomething - Mo 22:18
» Audiospuren anordnen
von m-werkstatt - Mo 20:39
» Mavic Air SW Fehler?
von klusterdegenerierung - Mo 20:10
» VDL: Lookangleichung
von 3Dvideos - Mo 18:40
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von 7River - Mo 18:22
» Final Cut Audio und Video trennen
von Chiara - Mo 12:19
» Vegas Movie Studio 16 mit Wizard und interaktivem Storyboard
von slashCAM - Mo 8:40
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von rush - So 23:13
» Der Kameramarkt 2018 -- weniger Verkäufe, steigende Preise
von Frank B. - So 19:32
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von iasi - So 17:43
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - So 13:55
» AOC CQ32G1: Curved 31.5" QHD Monitor mit 124% sRGB
von slashCAM - So 12:00
» Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
von Jott - So 11:14
» Video zieht seltsam hinterher nach rendern.
von Flipmode - So 11:09
» Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
von Heinrich123 - So 11:08
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von Darth Schneider - So 9:20
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Cinemator - Sa 18:27
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Sa 17:49
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von cantsin - Sa 14:44
» WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
von klusterdegenerierung - Sa 11:24
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von rob - Sa 10:53
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von K.-D. Schmidt - Sa 8:41
» Lumetri Effekt nicht löschbar
von Jogen - Sa 8:38
» Firmwareupdate für Z6 erschienen
von Mediamind - Sa 7:09
» Eazy Dolly Kamera Wagen
von fxk - Fr 19:06
» Atlas 2-Rod Camera Support
von fxk - Fr 19:06
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
HANDSY

Das Fensterln ist außer Mode gekommen, ermöglicht in diesem Stoptrick-Film jedoch eine kurze nächtliche Begegnung. Jedoch nur zum Teil...