karl-m
Beiträge: 51

Tracking und Retusche wie bei Nuke möglich?

Beitrag von karl-m » So 03 Okt, 2021 22:28

Servus in die Runde,

gibt es in Premiere Pro (aktuelle Version) eine Möglichkeit, einen Bereich, der mit "Kontrollpunkten" markiert ist zu tracken, dann diesen Bereich mit einem anderen "Bild" zu überlagern und die Tracking-Punkte ("Dots") gleichzeitig weg zu retuschieren (automatisch).

Es geht um Videos, in denen z.B. ein Fahrzeug durchs Bild fährt, auf der Seite sind 8 bis 10 Trackingpunkte aufgeklebt (ist eigentlich nur eine fast plane Rechteckform) und ein "Poster" soll dann eben an das Fahrzeug gepinnt werden, so dass sich bei der schnellen "ins Bild kommen" Bewegung auch eine möglichst natürliche Bewegungsunschärfe ergibt und sich die Rechteckform des "Posters" an die Form der sich bewegende Fahrzeugseite anpasst (geometrische Verzerrungen beim Kurvenfahren).

Ich hab gesehen, dass genau dies in Nuke gemacht wurde, aber das Programm ist definitiv zu kostenintensiv und die FHD Lizenz (als "noncommercial") reicht nicht aus, da 4k benötigt wird...

Danke für alle Hinweise und Tipps!!




mash_gh4
Beiträge: 4512

Re: Tracking und Retusche wie bei Nuke möglich?

Beitrag von mash_gh4 » Mo 04 Okt, 2021 07:33

karl-m hat geschrieben:
So 03 Okt, 2021 22:28
Ich hab gesehen, dass genau dies in Nuke gemacht wurde, aber das Programm ist definitiv zu kostenintensiv und die FHD Lizenz (als "noncommercial") reicht nicht aus, da 4k benötigt wird...
theoretisch kannst du die ganze bearbeitung in UHD machen und in vier FHD strömen gleichzeitig exportieren -- weil sich die auflösungsbeschänkung ja praktisch nur auf den export bezieht --, die du dann extern bspw. mit ffmepg wieder zu einem UHD vollbild zusammenfügst.

beide programme arbeiten derart exakt, dass man solche pixelgenauen schnitte oder rekombinationen verschiedener bildteile problemlos durchführen kann, trotzdem ist das beschriebene vorgehen natürlich schrecklich umständlich...

es gibt aber auch eine evaluierungsversion von nuke, wo du einen monat lang den vollen featureumfang ausschöpfen kannst, aber auch irgend so eine boutique lösung, um das zeug für einzelne jobs zu lizensieren, wenn ich nicht irre.

im vergleich zu fusion ist es natürlich weiterhin relativ teuere software, aber eben auch wirklich gut bzw. meines erachtens angenehmer und viel zuverlässiger beim praktischen arbeiten -- ganz ähnlich wie bei den vorzügen von mistika und baselight gegenüber resolve, wenn es um das präzise bzw. ergonomische arbeiten mit farben geht.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Mo 04 Okt, 2021 09:46, insgesamt 1-mal geändert.




-paleface-
Beiträge: 3491

Re: Tracking und Retusche wie bei Nuke möglich?

Beitrag von -paleface- » Mo 04 Okt, 2021 09:30

@karl-m

Was mit AfterFX sollte doch bei deiner Lizenz dabei sein?

Der Effekt den du willst ist relativ easy. Das kann prinzipiell jede Comp Software.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




karl-m
Beiträge: 51

Re: Tracking und Retusche wie bei Nuke möglich?

Beitrag von karl-m » Mo 04 Okt, 2021 10:06

Danke Euch schonmal.
Mehr Details dazu:
Ich habe gehofft, dass es innerhalb Premiere irgendwie geht, denn mit AE hab ich bisher noch gar nix gemacht.
Bei der finalen, praktischen Anwendung, muss es relativ fix gehen, also mit einem Template dan "nur noch" die Punkte setzen, das Overlaybild einladen und dann sollte das Tracking, die Retusche der Dots usw. möglichst zügig (automatisch, bze "halbautomatisch") erfolgen.

Das "Tracking" in PP (mit Masken) kenn ich schon, ich hab halt gehofft dass sich da noch mit "Umwegen" (aber eben innerhalb PP) och was Brauchbares für diesen Zweck tricksen lässt...




-paleface-
Beiträge: 3491

Re: Tracking und Retusche wie bei Nuke möglich?

Beitrag von -paleface- » Mo 04 Okt, 2021 11:08

Also NUKE ist 10x komplizierter als AfterFX.

Lad die AfterFX doch runter und schau dir mal nen Tutorial dazu an.

Dieses zB.


Dann machst das 2 mal mit Test Szenen und wenn dann das finale Footage kommt bist du schon semi Profi!
:-)
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




-paleface-
Beiträge: 3491

Re: Tracking und Retusche wie bei Nuke möglich?

Beitrag von -paleface- » Mo 04 Okt, 2021 11:13

Aso...und die MEGA LOW BUDGET Lösung.

Manuel tracken. Sprich du haust den Effekt "Eckpunkte verschieben" auf dein Bild. Und trackst dir jeden Frame dein Bild selber in den Shot indem du die 4 Ecken dann halt verschiebst.

Aber...kostet Zeit und Nerven.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




karl-m
Beiträge: 51

Re: Tracking und Retusche wie bei Nuke möglich?

Beitrag von karl-m » Mo 04 Okt, 2021 14:28

Mocha Pro für 700.- ?

... Ah, ich seh gerade, dieses Mocca AE ist wohl in AE bereits enthalten.

Kann man mit dieser quasi "Gratisversion" auch 4k Videos in 4k bearbeiten und reicht das für meinen Zweck ?




-paleface-
Beiträge: 3491

Re: Tracking und Retusche wie bei Nuke möglich?

Beitrag von -paleface- » Mo 04 Okt, 2021 14:54

Mocha "light" ist in AfterFx drinnen.

Damit kannst du das was du vorhast auf jedenfall machen.

4K geht auch. Aus Mocha kommt ja eh kein Video, sondern nur Koordinaten für AfterFX.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




karl-m
Beiträge: 51

Re: Tracking und Retusche wie bei Nuke möglich?

Beitrag von karl-m » Mo 04 Okt, 2021 15:00

danke!
Hätt ja sein können dass es bei der kostenlosen Version auch eine Beschränkung in dieser Art gibt...

Dann werd ich mich mal einarbeiten, AE schadet ja nie ;-)




TomStg
Beiträge: 2525

Re: Tracking und Retusche wie bei Nuke möglich?

Beitrag von TomStg » Mo 04 Okt, 2021 15:09

karl-m hat geschrieben:
Mo 04 Okt, 2021 15:00
Hätt ja sein können dass es bei der kostenlosen Version auch eine Beschränkung in dieser Art gibt...
After Effects ist natürlich nicht kostenlos, sondern Bestandteil der Creative Cloud. Ohne Bestandteil Deines Adobe-Abos kannst Du AE für max. 7 Tage ausprobieren.




mash_gh4
Beiträge: 4512

Re: Tracking und Retusche wie bei Nuke möglich?

Beitrag von mash_gh4 » Mo 04 Okt, 2021 15:14

wirklich frei und ganz brauchbar für solche sachen ist blender.




allerdings ist dort alles völlig anders als in den meisten anderen programmen zu bedienen und tlw. recht gewöhnungsbedüftig, so dass ich es nur sehr bedingt empfehlen kann, sofern man nicht ohnehin mehr mit 3D gestaltung zu tun hat od. haben möchte.




karl-m
Beiträge: 51

Re: Tracking und Retusche wie bei Nuke möglich?

Beitrag von karl-m » Mo 04 Okt, 2021 15:22

passt schon, die CC, also auch AE hab ich ja im Abo ;-)
Bisher aber nur PP, LR und PS genutzt ;-)

Danke an alle!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Olympus stellt am 27.Oktober ihre neue "Wow"Systemkamera vor
von roki100 - Mi 20:32
» MacOS 12 Monterey seit ca. 19 Uhr verfügbar
von rush - Mi 20:31
» Nutzt ihr ein 85er?
von klusterdegenerierung - Mi 20:31
» DUNE !
von markusG - Mi 20:28
» DJI Action 2 in der Video-Praxis: Die modulare Cyborg Action Kamera
von Tscheckoff - Mi 20:14
» DaVinci Resolve - mehrere zittrige Takes auf einmal stabilisieren
von roki100 - Mi 19:27
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von iasi - Mi 18:56
» Neue Funktionen in Adobe Premiere und After Effects - u.a. Multi-Frame Rendering und Remix
von floii - Mi 18:19
» Nikon Z9 mit 8K 30p Video ohne Aufnahmelimit im Anflug - inkl. unserer Wunsch-Specs
von pillepalle - Mi 18:16
» DJI stellt modulare Action Kamera - Action 2 - mit innovativer Magnetmontage vor
von Schwermetall - Mi 18:15
» GH6: Mehr Daten auf Händlerseiten aufgetaucht
von GaToR-BN - Mi 18:14
» Apple: Final Cut Pro 10.6 und Logic Pro 10.7 mit neuen Funktionen und M1 Pro, M1 Max Update
von jogol - Mi 17:10
» Panasonic HC-X1 4K Camcorder mit 4 Akkus, Stativ und Tragetasche
von Firedragon - Mi 17:10
» Mini DV digitalisieren
von MOS - Mi 16:49
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Mi 16:31
» Unterwasserdrohne iBubble von Notilo
von Jalue - Mi 15:58
» Was hörst Du gerade?
von aus Buchstaben - Mi 15:53
» Artefakte bei dunklen Stellen
von srone - Mi 15:50
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 15:23
» Sony bringt 1 Zoll Sensor ins Smartphone - Xperia PRO-I
von radneuerfinder - Mi 14:44
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 14:29
» Grüner Saum um Person durch GreenScreen?
von ChristophM163 - Mi 14:18
» Slashcam Umfrage Mount Zukunft
von iasi - Mi 14:12
» Fusion-Titles verändern sich nach Update auf DaVinci Resolve 17.4
von Fassbrause - Mi 13:06
» Ulanzi MT-24 Metall Tisch Stativ
von aus Buchstaben - Mi 11:57
» 16 shortcut Tipps
von klusterdegenerierung - Mi 11:54
» Digitalisierungsbericht Video 2021
von ruessel - Mi 11:48
» Professionelles 4-Achsen Gimbalkamerasystem: DJI Ronin 4D Gimbal und Zenmuse X9 Vollformat 6K/8K Kamera
von roki100 - Mi 11:38
» Lichtschranke oder Bewegungsmelder als Videoauslöser für Olympus
von mash_gh4 - Mi 10:48
» Preissenkungen bei fast allen Blackmagic Resolve Panels
von slashCAM - Mi 9:15
» Neue Preise für Blackmagic Pannels
von Frank Glencairn - Mi 8:23
» Übertrifft Intels Core i9 12900HK Apples M1 Max und AMDs mobile Ryzen?
von NurlLeser - Mi 8:12
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Di 22:09
» Erfahrung Sony FX6?
von klusterdegenerierung - Di 21:47
» Apple iOS 15.1: ProRes Video jetzt auch für native Kamera App auf dem iPhone 13 Pro und Max
von mash_gh4 - Di 21:47
 
neuester Artikel
 
DJI Action 2 in der Video-Praxis

Beim Design seiner neuen Actioncamera hat DJI kaum einen Stein auf dem anderen gelassen und ein clever modulares, magnetisches Konzept umgesetzt. Wir hatten bereits Gelegenheit, die neue DJI Action 2 bei slashCAM zu testen ... weiterlesen>>

Premiere und After Effects - Neue Funktionen

Adobe hat mal wieder einige Neuigkeiten zu den Video Applikationen zu verkünden. Dazu gehören Multi-Frame-Rendering in After Effects oder Verbesserungen bei der Umwandlung von Sprache in Text in Premiere Pro. Sowie ein spannendes KI-Feature namens Remix... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...