Schmutzbrust
Beiträge: 2

Festplattenrecorder bzw. HDD an den PC anschließen -> Kaufberatung?

Beitrag von Schmutzbrust » Sa 31 Jul, 2021 19:19

Hallo,

ich hoffe ich hab das richtige Unterforum für meine Frage erwischt...


Ich möchte gern alte VHS Kassetten digitalisieren und hab bisher die besten Erfahrungen mit Aufnahme-Hardware abseites des PCs gemacht. Bisher habe ich u.A. einen Panasonic DMR BCT740/45 dafür genutzt. Da das Brennen auf Dauer doch recht nervig war, habe ich geschaut, ob man die Aufnahmen nicht direkt auf den PC übertragen kann. Über DLNA ist die auch möglich. Allerdings in solch niedrigen Datenraten, dass man diese Möglichkeit getrost vergessen kann. :/

Daher nun meine Frage:

Gibt es da vielleicht andere Geräte, die das Ganze einfacher möglich machen? Wo man vielleicht auch direkt die Platte des Recorders an den PC anschließt? Es gab / gibt wohl Tools die das für bestimmte Geräte möglich machen. (so tief bin ich noch nicht in die Materie abgetaucht).

Ich hätte aber auch kein Problem damit Geld in die Hand zu nehmen und mir ein Gerät entsprechendes anderes Gerät zuzulegen, mit eben diesen entsprechenden Features.

Kann mir hier vielleicht jemand aus 1. Hand ein paar Modelle empfehlen, die das möglichst einfach realisieren können? (Modell entsprechende ggf benötigte Software etc.)

Ich möchte halt gern meine Aufnahmen ohne den Umweg über das Brennen auf den PC bekommen.

Es geht eigentlich nur um analoge Videoquellen. Fürs TV habe ich da schon eine Receiverlösung, nur taugt die halt ausschließlich fürs Fernsehprogramm. :/


Danke für die Aufmerksamkeit. :)




SHIELD Agency
Beiträge: 39

Re: Festplattenrecorder bzw. HDD an den PC anschließen -> Kaufberatung?

Beitrag von SHIELD Agency » So 01 Aug, 2021 09:48

Schmutzbrust hat geschrieben:
Sa 31 Jul, 2021 19:19
Allerdings in solch niedrigen Datenraten, dass man diese Möglichkeit getrost vergessen kann.
Das ist bei analogem SD Material sehr relativ... Die Video-Datenrate bei 720x576 SD Sat-Ausstrahlung und Kabel-TV (414.720 Pixel) liegt z.B. bei "Das Erste" bei 2,85 Mbit/s und bei "ProSieben" bei 2,71 Mbit/s.

Bei uralten VHS Kassetten mit einer echten Auflösung von ca. 230x625 (143.750) Pixel und MPEG-4 Komprimierung wird da eine Datenrate von 1-2 MBit/Sekunde reichen.

Einfacher geht es aber jedenfalls mit kleinen Capture-Boxen. Da kann man ohne PC einfach auf eine Speicherkarte aufnehmen und hat eine fertige AVI die auf jedem PC abgespielt werden kann. Wie das Teil hier. Bild
S.H.I.E.L.D. Agency e.U.
Service Hotline - International Editor - Lasting Distribution




Sammy D
Beiträge: 2109

Re: Festplattenrecorder bzw. HDD an den PC anschließen -> Kaufberatung?

Beitrag von Sammy D » So 01 Aug, 2021 10:46

SHIELD Agency hat geschrieben:
So 01 Aug, 2021 09:48


Einfacher geht es aber jedenfalls mit kleinen Capture-Boxen. Da kann man ohne PC einfach auf eine Speicherkarte aufnehmen und hat eine fertige AVI die auf jedem PC abgespielt werden kann. Wie das Teil hier. Bild
Das ist ja geil! SD-Field-Recorder. 😂
Sehe ich das erste Mal.




Schmutzbrust
Beiträge: 2

Re: Festplattenrecorder bzw. HDD an den PC anschließen -> Kaufberatung?

Beitrag von Schmutzbrust » Mo 02 Aug, 2021 13:12

Vielleicht kam es falsch rüber, aber mit Datenrate meinte ich eigentlich die Übertragungsgeschwindigkeit der Files von HDD Recorder über LAN (DLNA) zum PC.

Wie gesagt, von solchen Grabbern halte ich nicht viel. Außerdem bieten die nur Composite und kein RGB. Hinzu kommt, ich müsste die avis nochmal umständlich zu DVDs wandeln. was auch wieder zu Abstrichen bei der eh schon dürftigen Qualität führt. Die HDD Recorder Files sind direkt Mpeg2 und können verlustfrei zu einer DVD gewandelt werden.




Sammy D
Beiträge: 2109

Re: Festplattenrecorder bzw. HDD an den PC anschließen -> Kaufberatung?

Beitrag von Sammy D » Mo 02 Aug, 2021 13:37

Schmutzbrust hat geschrieben:
Mo 02 Aug, 2021 13:12
Vielleicht kam es falsch rüber, aber mit Datenrate meinte ich eigentlich die Übertragungsgeschwindigkeit der Files von HDD Recorder über LAN (DLNA) zum PC.

Wie gesagt, von solchen Grabbern halte ich nicht viel. Außerdem bieten die nur Composite und kein RGB. Hinzu kommt, ich müsste die avis nochmal umständlich zu DVDs wandeln. was auch wieder zu Abstrichen bei der eh schon dürftigen Qualität führt. Die HDD Recorder Files sind direkt Mpeg2 und können verlustfrei zu einer DVD gewandelt werden.
Die Blackmagic Intensity Shuttle bietet S-VHS, Component Video und nimmt, wenn man will, uncompressed auf.




SHIELD Agency
Beiträge: 39

Re: Festplattenrecorder bzw. HDD an den PC anschließen -> Kaufberatung?

Beitrag von SHIELD Agency » Mo 02 Aug, 2021 14:21

Den Schritt, die toten VHS Kassetten auf aktuell im Sterben liegende DVDs zu brennen, würde ich aber überdenken. Beim Video-DVD Standard ist man auf die uralte MPEG-2 Komprimierung beschränkt und bringt bei "rauschendem" VHS/analog Material über den Daumen 2 Stunden auf eine DVD. Und die hat dann eine Haltbarkeit von ca. 10 Jahren, was kürzer ist als die VHS Kassetten aus den 1980er Jahren.
Ob das was bringt Bild

In 40 Jahren werden selbst gebrannte DVD+R/DVD-R Rohlinge entweder das Problem haben, dass man keine DVD/BD/UHD-Disk Laufwerke mehr findet - oder der Kleber der Schichten aus denen die Scheiben bestehen, hat sich aufgelöst und die Platten sind nicht mehr abspielbar. Auf der Verpackung steht nicht umsonst: Licht-empfindlich, Temperatur-empfindlich, Feuchtigkeits-empfindlich, Staub-empfindlich, Stoss-empfindlich, Kratzer-empfindlich, ...
Wenn das eine Hand voll Filme sind, kann man natürlich alle paar Jahre DVD->DVD kopieren um das Risiko zu minimieren...

Empfehlenswerter ist es aber sicher, die Filme auf externen Festplatten zu speichern. Und davon eine Sicherungskopie auf einer zweiten Platte zu machen, falls eine mal stirbt oder fehlerhafte Sektoren bekommt. Bild Files mit Dateien in einem gängigen Standard wie H.264/AVC werden sich auch in etlichen Jahren noch jederzeit von einer Festplatte abspielen lassen. Und wenn der aktuelle USB Anschluss mal aus der Mode kommt, kopiert man halt eine 8 TB Platte in einem Rutsch auf ein neues Medium. Neuere Codecs wie H.265/HEVC unterstützen übrigens gar kein Interlaced/Halbbild-Format mehr und sind somit für analoges SD Material nicht mehr brauchbar (außer man verzichtet auf die Hälfte der Bewegungsdaten und wandelt auf 25p um).

Aber natürlich jeder wie er möchte. Bild
S.H.I.E.L.D. Agency e.U.
Service Hotline - International Editor - Lasting Distribution




Bluboy
Beiträge: 2144

Re: Festplattenrecorder bzw. HDD an den PC anschließen -> Kaufberatung?

Beitrag von Bluboy » Mo 02 Aug, 2021 15:03

Was spricht dagegen sich von der DVD ein ISO zu ziehen ?




SHIELD Agency
Beiträge: 39

Re: Festplattenrecorder bzw. HDD an den PC anschließen -> Kaufberatung?

Beitrag von SHIELD Agency » Mo 02 Aug, 2021 15:37

Solange das Authoring-Programm direkt ein ISO Image erstellen kann - und man nicht eine gerade frisch gebrannte Scheibe (die auch schon in dem Moment Schreib/Lesefehler haben kann) erst auf ISO wandeln muss, ist das als Scheiben-Backup natürlich möglich und sinnvoll. Und wer Scheiben an Kunden weitergeben muss... sollte auch ein nativ exportiertes ISO als Backup im Archiv haben. Bild

Vorteil der DVD: Standard-Format, das auf jedem DVD/BD/UHD Player abgespielt werden kann. Wer möchte erstellt noch Kapitelmarken und gestaltet ein Kapitel-Menü für jeden Film und ein Hauptmenü für mehrere Filme. Und natürlich ein schickes Cover mit Bildern der Filme.

Wer sich die Mühe mit Kapitel-Definition, individuellem Kapitel- und Haupt-Menü + Cover Designs nicht antun möchte... dem verbleibt nur der 1997 eingeführte "Video-DVD" Standard. Und die oben genannten Nachteile. Zudem Platzverschwendung am Rohling wenn der nicht 100% gefüllt ist und im Regal, wenn man dort xx DVD Cover mit Post-it Beschriftung stehen hat - die in einigen Jahren defekt am Müll landen.

Eine Video-Datei in einem heute üblichen H.264 Codec kann heute nahezu jeder TV, PlayStation, XBox, Notebook, Tablet, DVD/BD/UHD-Player etc. über USB abspielen.
S.H.I.E.L.D. Agency e.U.
Service Hotline - International Editor - Lasting Distribution




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Estelle McGechie neue CEO bei Atomos
von tom - Fr 13:23
» HP Envy 34" All-In-One PC mit 5K Display und Thunderbolt 4
von markusG - Fr 13:06
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Darth Schneider - Fr 12:52
» Wer von euch kennt dieses Teil ?
von TomWI - Fr 12:50
» Z CAM IPMAN Gemini: Das Smartphone als Kameramonitor verwenden - für 60 Dollar
von klusterdegenerierung - Fr 12:49
» Freigezeichnete Maske skalieren (PremierePro)
von ChristophM163 - Fr 12:06
» Libellen im Flug Filmen - ein kleines How to...
von 7River - Fr 11:37
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 11:01
» Canon EOS R3 im Praxistest: 12 Bit 6K RAW 50p, Hauttöne, LOG/LUT, Stabilisierung, DJI RS2 uvm …
von tom - Fr 10:38
» !!BIETE!! Cambo UST Studio Stativ
von klusterdegenerierung - Fr 10:37
» DUNE !
von iasi - Fr 9:45
» Foundation — First Look
von iasi - Fr 7:43
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 21:15
» SIRUI 50mm T2.9 1.6x Full-Frame Anamorphic Lens
von roki100 - Do 20:35
» Zorn der Bestien – Jallikattu
von iasi - Do 19:16
» Suche: VIDEOGRAPHER / VIDEO JOURNALIST auf freier Basis
von klusterdegenerierung - Do 17:48
» Die Zukunft des Kinos – mit Achim Flebbe, Kino-König
von Bluboy - Do 15:29
» Videostabilisierung mit Premiere oder After Effects?
von Syndikat - Do 14:43
» "Richtiger" Akkutester - mit Kapazitätsmessung
von DAF - Do 12:31
» Sony C3 Portal: Cloud-Lösung für Sony Kameras - vom Dreh direkt zum Schnittplatz
von slashCAM - Do 11:42
» Neue Patches für VPX13 und VDL 2022
von fubal147 - Do 10:59
» Adobe After Effects: Neues Feature zeigt Renderzeiten für jeden Layer an
von Frank Glencairn - Do 7:24
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 0:09
» Funkstrecke für den Sony MI Shoe, Hilfestellung
von TomStg - Mi 20:13
» Konkurrenz für Sony: Pro Grade stellt CFexpress Typ A Karte mit 700 MB/s Schreibgeschwindigkeit vor
von rush - Mi 16:03
» Angénieux Optimo Ultra compact für Vollformat -- 21-56 FF und 37-102 FF vorgestellt
von slashCAM - Mi 15:45
» Tilta Mirage Mattebox -- modular und mit motorgesteuertem Vario-ND
von Darth Schneider - Mi 15:32
» Trauriges Deutschland!
von markusG - Mi 15:25
» Halloween Kills - offizieller Trailer
von Funless - Mi 15:07
» Panasonic HC-V777EG-K hängt sich auf.
von harderchriss - Mi 15:00
» Wie erkältete Stimme mit geschlossener Nase verbessern?
von freezer - Mi 14:10
» Steadicam und DJI RS2 kombiniert
von freezer - Mi 12:40
» Apple iPhone 13 Pro ist offiziell mit ProRes-Aufnahme auf bis zu 1 TB Speicher
von R S K - Mi 12:26
» Verkaufe Century Xtreme Fisheye
von Crunchyyy - Mi 9:33
» Suche Century Xtreme Fisheye für eine Panasonic AG AC160
von Crunchyyy - Mi 9:29
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R3 im Praxistest

Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit Canons neuer spiegellosen Flaggschiffkamera Canon EOS R3. Folgende Fragen haben wir uns gestellt: Wie zuverlässig arbeitet der Dual Pixel AF? Wie verhält sich das 12 Bit 6K RAW Material in der Postpro? Macht der neue Eye Control AF für Video Sinn? Wie gelingt die Hauttonwiedergabe? Wie einfach lässt sich die EOS R3 auf den DJI Ronin RS2 montieren? Wie gut ist die Stabilisierungsleistung im 6K RAW Videobetrieb? ...
weiterlesen>>

Test: Canon EOS R3 - Hitzelimits


Die Canon EOS R3 ist bei uns eingetroffen und wir konnten bereits erste Tests und soeben den ersten erfolgreichen Praxisdreh durchführen. Hier ganz frisch unsere ersten Erfahrungen mit Canons neuem Flaggschiff-Modell, wo wir uns zunöchst die interne 6K 12 Bit 25p, 50p RAW sowie die 4K 50p All-I Aufnahme mit Hinblick auf das Hitzemanagement der Canon EOS R3 anschauen - mit ersten Überraschungen ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...