Retro
Beiträge: 2

HD-Videos verteilen

Beitrag von Retro » Do 31 Okt, 2019 22:45

Hallo,

ich filme gelegentlich Veranstaltungen, und produziere dann DVDs für die Teilnehmer. Bisher habe ich das im guten alten DV-PAL-Format getan, da gehen ja etwa 2 Stunden ganz gut auf eine Single-Layer-DVD.
Inzwischen habe ich nun HD-Hard- und Software, und würde gern auch die bessere Qualität weitergeben. Aber Blu-Ray-Player haben die meisten Leute nicht.
Wie macht Ihr das, bzw. hat jemand eine Idee, wie man einen etwa 2-stündigen Film in HD an etwa 100 Leute einigermaßen preisgünstig weitergeben kann?
Ginge das vielleicht auf nem 32-GB-USB-Stick?

Neugierige Grüße
Retro




TomStg
Beiträge: 2049

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von TomStg » Fr 01 Nov, 2019 09:06

Per Upload nach YouTube oder Vimeo - bei Bedarf auch mit speziellen geschützten Benutzergruppen - und per Email die url-Adresse einschl Passwort verteilen.




gunman
Beiträge: 1286

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von gunman » Fr 01 Nov, 2019 13:49

TomStg hat geschrieben:
Fr 01 Nov, 2019 09:06
Per Upload nach YouTube oder Vimeo - bei Bedarf auch mit speziellen geschützten Benutzergruppen - und per Email die url-Adresse einschl Passwort verteilen.
Das ist ein Problem mit dem ich mich auch schon in der Vergangenheit (jetzt nicht mehr) herumgeschlagen habe ! Hier im Forum ist darüber auch schon viel diskutiert worden.
Der Vorschlag mit Youtube hat einen Haken und zwar die Nachvertonung. Die meisten Hobbyfilmer vertonen ihren Film mit Musik aus dem Netz oder sogar privat gekaufter Musik. Durch die Filter bei Youtube wird aber das Video gesperrt, sobald hier komerzielle Musikstücke erkannt werden.
Ausserdem besteht IMMER das Problem mit der Verteilung (per USB Stick-etc.) an mehrere Leute.
Einer bestellt den Film auf dem Speichermedium, bezahlt und kopiert ihn dann umsonst für alle anderen und man steht blöd da.
Ich kenne keine Möglichkeit (bekam auch keine Lösung hier im Forum) wie man so etwas handeln kann.
Was mich nicht umbringt macht mich nur stärker




Fizbi
Beiträge: 77

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Fizbi » Fr 01 Nov, 2019 15:05

Seit die DVD Player progressiven Scan (25p) unterstützen und die Fernseher das hochskalieren gelernt haben ist der Unterchied zur Blu Ray vom Sofa aus gesehen marginal,vorallen auch weil die die die keinen Blu Ray Player haben ja garnicht wissen wie Blu Ray aussehen kann, sich also bestenfalls an HDTV orientieren..




mash_gh4
Beiträge: 3068

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von mash_gh4 » Fr 01 Nov, 2019 16:03

Retro hat geschrieben:
Do 31 Okt, 2019 22:45
Ginge das vielleicht auf nem 32-GB-USB-Stick?
auch auf größeren sticks sind dateien >4GB noch immer ein wenig problematisch, weil man dafür filesysteme benötigt, die nicht auf allen betriebssystemen ganz selbstverständlich und von haus aus zur verfügung stehen.

prinzipiell halte ich aber mittlerweile derartige medien und die verteilung übers netz auch für deutlich zeitgemäßer als diese runden scheiben aller art.

allerdings würde ich in diesem zusammenahng unbedingt auch aktuellere kompressionstechniken benutzen, womit man dann auch mit wesentlich handlicheren dateigrößen die selbe qualität bereitstellen kann.

speziell, wenn auch die verteilung übers netz angedacht ist bzw. das zeug auch im webbrowser abspielbar sein soll, kommt man fast nicht darum herum zwei versionen bereitezustellen:

a.) eine versioen mit vp9 codec, mit der man den großteil der geräte abdeckt
b.) und eine zusätzliche h.256 version für die minderheit der apple benutzer

beides verhält sich in puncto bildqualität und platzbedarf relativ ähnlich und ist dem noch immer sehr verbreiteten h.264 gegenüber deutlich überlegen.

wenn das ganze auch tatsächlich übers netz bereitgestellt werden soll, würde ich unbedingt adaptives streaming mit HLS u. DASH benutzen. das sind jene techniken, die auch youtube und co. hinter den kulissen verwenden, um den begrenzten zugriffsbandbreiten der realen benutzer gerecht zu werden bzw. eine möglichst ideale wiedergabe auch unter widrigsten bedingungen zu realisieren. in wahrheit kann man das material aber mit recht einfachen mitteln durchaus auch selbst in ganz ähnlicher weise aufbereiten und als statischen web content selbst hosten od. über CDNS ausliefern...

ich hab vor kurzem für demonstrationszwecke bei einem vortrag auch ein wenig mit der auslieferung über IPFS und das entsprechene cloudflare webgateway herumexperimentiert, was zwar eine reichlich ungewöhnliche aber erstaunlich effiziente variante darstellt, die notwendigen bandbreiten für eine befriedigene auslieferung auch als normalsterblicher zu realisieren.




Jott
Beiträge: 16629

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Jott » Fr 01 Nov, 2019 16:13

Bla blubb. Er filmt Veranstaltungen. H.264 davon auf Stick, kann jeder abspielen. Größer als 2GB wird ein ordentliches HD-File ja nicht. Oder einfach bei DVD bleiben, damit wird auch jeder glücklich. Pragmatismus siegt immer.




dosaris
Beiträge: 953

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von dosaris » Fr 01 Nov, 2019 16:44

solange die einzelnen Files nicht größer als 2 GB sind geht die Verteilung ganz gut via:

wetransfer.com od
workupload.com

ggf kann man die auch als Archiv verschlüsseln




Jott
Beiträge: 16629

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Jott » Fr 01 Nov, 2019 16:51

Und falls jetzt die Frage kommt, wie man stundenlange Filme auf unter 2GB kriegt: z.B. mit Handbrake.




srone
Beiträge: 7897

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von srone » Fr 01 Nov, 2019 16:51

wesendit.com lässt 5gb for free zu.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Tscheckoff
Beiträge: 800

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Tscheckoff » Fr 01 Nov, 2019 17:14

Hmm. USB Sticks mit 4GB und FAT32 sollten alle fernseher und DVD / BluRay Player mit USB Anschluss lesen können (H.264 bzw. MPEG4 in nem MP4 Container drauf und das sollte einwandfrei laufen) - Die Komprimierung kann man dann ja anpassen, dass das Video genau die 4GB ausnützt. Und auch WENN es am Fernseher nicht laufen sollte, kann sichs auch jeder notfalls am Notebook (oder sonst wo) ansehen - Oder man verteilt eben auch nen Link mit wo man das Video ebenso online finden kann (eine zum Stick beigelegte Karte mit QR Code wäre da natürlich nett ^^). ABER - Das größere Problem das man nicht übersehen sollte: USB sticks sind nicht langzeitspeicher-stabil. Nach ein paar Jahren sind die Daten hinüber wenn der Stick nie angeschossen wird und irgendwo in ner Schublade rumliegt. Da ist dann natürlich eine DVD oder BluRay wieder sinnvoller (DVD + Download-Link für höhere Qualität wäre z.B. also auch ne Lösung - Die DVD können die Leute dann auch nach JAHREN noch ansehen ohne dass sie nach nem neuen Link fragen müssen). Oder eben rein online. Auf YouTube ungelistet (also nur über den Link erreichbar) oder über Vimeo + Passwort wäre auch ne Lösung (solange es nicht komplett public sein sollte). ^^
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




mash_gh4
Beiträge: 3068

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von mash_gh4 » Fr 01 Nov, 2019 17:27

wenn ich mich nicht verrechnet hab, kommt man bei 2 stdunden spielzeit und 4GB pro file auf eine maximale bandbreite von ~4.5mbps. das ist zwar zur not durchaus auch noch für h.264 in 1080p ausreichend, aber man wird in diesem fall die unterschiede zu den moderneren codecs, wie ich sie oben vorgeschlagen habe, sehr deutlich visuell wahrnehmen. dass einem natürlich gerade auf älterern TV geräten oft tatsächlich nichts moderneres zur verfügung steht, ist natürlich zu berücksichtigen, trotzdem sollte man sich heute im regelfall nicht mehr damit begnügen.




Tscheckoff
Beiträge: 800

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Tscheckoff » Fr 01 Nov, 2019 18:13

@mash_gh4: Hmm. 720P sollte auch reichen (viel Unterschied sieht man bei nem alten 40-zoller "vom Jahre Schnee" eh nicht zu 1080P - Wenn er denn überhaupt ein natives 1080P Panel hat ^^) - Da sollten dann die 4,5MBit schon eher ausreichen - Auch wenn es bei weitem nicht optimal ist ja (wenn ich nochmals so drüber nachdenke würde ich das glaub ich sogar lassen mit dem USB Stick). Am sinnvollsten ist wohl wirklich ne banale DVD + Link oder die einzelnen Leute / die Veranstalter einfach fragen, was sie haben wollen - Wenn die nur ne DVD haben wollen kriegen sie nur ne DVD. Wenn sie beides haben wollen eben beides - Also DVD UND auch online in besserer Qualität. Obwohl man auch aufpassen muss - Manche Veranstaltungen sollen ja nicht mal online stehen.

BluRay haben leider fast keine Leute ja. Das kann man vergessen. Eh irgendwie interessant, wie man das am besten machen könnte heutzutage (mit nem Verfahren, das für ne breite Masse sinnvoll ist - Von jung bis alt). Bez. dem Online-Link / QR Code: Vielleicht gleich mit auf die DVD drucken *g*. Aber dann muss der Link persistent sein. Da darf sich dann nichts mehr ändern. (Optional einen Weiterleitungs-Link verwenden auf nem eigenen webserver z.B. - Dann kann man das Video auch austauschen falls was zu ändern wäre.)
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Framerate25
Beiträge: 1063

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Framerate25 » Fr 01 Nov, 2019 18:36

Jupp, Webspace gibts heutzutage für wirklich günstig.

Ein Script mit reinbasteln was einen PW Schutz mit einbezieht, geht zumeist auch.

Dann gäbe es noch die Möglichkeit über eine PhpBB - Software ein kleines Anmeldeportal einzurichten und den Film via Extension dort zu zeigen, Respektive die Datei Downloaden zu können, nach Registrierung.

Oder ganz einfach, den Film via Wetransfer an die Emailpostfächer via Downloadlink zu versenden, um sie dann bequem am eigenen Rechner zu archivieren und sehen zu können. Dann kann der Empfänger selbst entscheiden ob die Datei auf ne DVD/ Blueray oder sonstwas wandert, zur Not direkt über HDMI-SIGNAL an die Glotze. ;)

Möglichkeiten gibts für alle. 👍😎
Building better Worlds




mash_gh4
Beiträge: 3068

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von mash_gh4 » Fr 01 Nov, 2019 18:40

Tscheckoff hat geschrieben:
Fr 01 Nov, 2019 18:13
@mash_gh4: Hmm. 720P sollte auch reichen (viel Unterschied sieht man bei nem alten 40-zoller "vom Jahre Schnee" eh nicht zu 1080P - Wenn er denn überhaupt ein natives 1080P Panel hat ^^) - Da sollten dann die 4,5MBit schon eher ausreichen...
naja -- wenn man es richtig macht, kommt man bei dieser frage nach dem verhältnis von auflösung/bandbreite/bildqualität immer ungefähr zu diesen optimierungsmodellen:

Bild
Bild



es gibt auch spezielle tools, mit denen man dieser parameter für eigenes videomaterial errechnen bzw. empirisch ermitteln kann...




Fizbi
Beiträge: 77

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Fizbi » Fr 01 Nov, 2019 20:37

Soviel zur Theorie
In der Praxis sendet man 1080i 3-8 Mb/s

;-))




mash_gh4
Beiträge: 3068

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von mash_gh4 » Fr 01 Nov, 2019 20:52

Fizbi hat geschrieben:
Fr 01 Nov, 2019 20:37
Soviel zur Theorie
In der Praxis sendet man 1080i 3-8 Mb/s
ja -- aber halt nimmer mit h.264 und auch besser progressiv, wenn es nicht unbedingt anders nötig ist.

den meistens fällt es nur einfach nicht auf, dass man sich bei youtube, netflix etc. längst anderer mittel bedient, um die verfügbaren bandbreiten besser auszunutzen.




Fizbi
Beiträge: 77

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Fizbi » Sa 02 Nov, 2019 06:03

Was den meisten aber sofort auffällt ist dass man Filme am Bürocomputer nur sehr schlecht mit der Familie oder Freunden anschauen kann.




Darth Schneider
Beiträge: 3832

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Darth Schneider » Sa 02 Nov, 2019 08:47

Im meinem speziellen Fall mit den jährlichen Kindertanzaufführungen ist es leider immer noch die alte DVD die einzige unausweichliche Lösung weil zu viele Eltern, Omas on Opas, keinen blassen Schimmer von BluRays geschweige denn Speicher Sticks mit dazugehörigem Abspielprogramm haben...
Die wollen das so unkompliziert wie möglich auf jeder Glotze oder auf jedem 10 Jahre alten PC anschauen können.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Mediamind
Beiträge: 485

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Mediamind » Sa 02 Nov, 2019 09:43

Bei Schulaufführungen mit bis zu 50 Elternpaaren habe ich 2 Wege. Einmal klassisch mit BR und DVD, eine 2. Option ist meine Synology Diskstation. Bei meiner Tochter waren es inder Grundschule immer 2 Klassen, die beteiligt waren. Ich habe allerdings das Glück, dass VDSL hier mit hoher Datenrate verfügbar ist. Das klappte bisher ganz gut. Seit Kurzem nutze ich Frame.io und habe ein schulisches Projekt in der letzten Woche über diesen Weg distribuiert.
Zuletzt geändert von Mediamind am Sa 02 Nov, 2019 12:26, insgesamt 1-mal geändert.




beiti
Beiträge: 4945

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von beiti » Sa 02 Nov, 2019 10:43

gunman hat geschrieben:
Fr 01 Nov, 2019 13:49
Einer bestellt den Film auf dem Speichermedium, bezahlt und kopiert ihn dann umsonst für alle anderen und man steht blöd da.
Ich fürchte, dass das Geschäftsmodell des Einzelverkaufs von Datenträgern nicht mehr funktioniert. Das lädt ja geradezu zum Raubkopieren ein.
Ich kenne grundgute (vielleicht etwas einfach gestrickte) Menschen, die im normalen Leben nie jemandem einen Groschen wegnehmen würden, aber trotzdem keine Skrupel beim Raubkopieren haben. Urheberrecht und Nutzungsrecht ist für die Leute was Abstraktes und erschließt sich nicht von selber. Die Leute kopieren nicht in dem Bewusstsein, dass sie damit jemandem was wegnehmen. Das ist halt nicht so anschaulich wie wenn ich einem Kind seinen Lutscher aus der Hand reiße.

Man muss irgendeinen Weg finden, wie man pauschal sein Geld bekommt. Also indem man sagt: Meine Arbeit kostet soundsoviel, und alle, die den Film haben wollen, tragen sich vorab in eine Liste ein und teilen sich dann diesen Betrag.
Da wird den Leuten klar, dass jeder ausgefallene Zahler die Sache für die anderen Käufer verteuert. Dann achten sie schon selber drauf, dass keiner den Film kriegt, wenn er nicht mitgezahlt hat. ;)
Es ist gar nicht so, dass das alles Egoisten sind, die nur auf den eigenen Vorteil bedacht wären. Im "analogen" Leben sind ja die Meisten auch nicht so. Nur wenn es um Digitales geht, fehlt das Problembewusstsein.
Fizbi hat geschrieben:
Fr 01 Nov, 2019 15:05
Seit die DVD Player progressiven Scan (25p) unterstützen und die Fernseher das hochskalieren gelernt haben ist der Unterchied zur Blu Ray vom Sofa aus gesehen marginal,vorallen auch weil die die die keinen Blu Ray Player haben ja garnicht wissen wie Blu Ray aussehen kann, sich also bestenfalls an HDTV orientieren..
Das gilt allerdings nur bis zu einer geweissen Fernseher-Größe bzw. einem gewissen Verhältnis aus Bilddiagonale und Betrachtungsabstand. Die Geräte werden immer größer, und damit sehen auch immer mehr Leute den Unterschied zwischen SD und HD.
Progressive Scan beim DVD-Player funktioniert übrigens nur, wenn man in 25p gedreht hat und den Film schon beim Encodieren entsprechend behandelt (da muss irgendein Flag gesetzt sein - hab jetzt die Details nicht mehr im Kopf). Kann aber sein, dass die heutigen Fernseher den Inhalt analysieren und das Flag nicht mehr so wichtig ist.
mash_gh4 hat geschrieben:
Fr 01 Nov, 2019 16:03
allerdings würde ich in diesem zusammenahng unbedingt auch aktuellere kompressionstechniken benutzen, womit man dann auch mit wesentlich handlicheren dateigrößen die selbe qualität bereitstellen kann.
Das ist schön und gut für Leute, die die Filme auf neueren Computern anschauen. Aber was ist mit älteren Computern (die die besseren Formate nicht ruckelfrei decodieren können) oder der USB-Wiedergabe auf Fernsehern?
Meines Wissens können Fernsehgeräte noch nicht so lang das H-265-Format, geschweige denn sowas wie VP9. Für den Großteil der Bestands-Fernsehgeräte ist H.264 noch das Höchste der Gefühle. Die älteren Modelle verstehen nicht mal 1080/50p, sondern nur die damals gängigen Varianten 720/50p und 1080/50i.
Da man Interlace-Formate im Hinblick auf die PC-Wiedergabe vermeiden sollte, wäre dann 720/50p in H.264-Codierung und MP4-Container sowas wie der kleinste gemeinsame Nenner. Das lässt sich am universellsten abspielen.
Alternativ kann man natürlich einen ganzen Strauß an verschiedenen Formaten für alle erdenklichen Zwecke anbieten, aber damit überfordert man dann viele Laien erst so richtig. Ich würde eher sagen: universelles Format als Standard-Download und bessere Formate "auf Anfrage".

Übrigens erzielt man auch mit H.264 eine recht brauchbare Qualität bei niedrigen Datenraten, wenn man den Encoder sorgfältig wählt und nicht die nächstbeste Exportfunktion verwendet. Der X-264-Encoder, den man z. B. mit Handbrake nutzen kann, ist hier eine sehr gute Wahl.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Retro
Beiträge: 2

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Retro » So 03 Nov, 2019 23:06

Hallo,

und danke an alle für die Anregungen.

Jetzt noch ein paar weitere Fragen.

Vimeo: Wie ist das da mit der Rechte-Prüfung, also speziell Musik? Ihr wisst ja, Veranstalter sagen immer, dass das alles legal ist, weil sie ja GEMA bezahlen. Aber wenn das mal nicht so ist und ich lade das hoch, mache ich mich dann strafbar?

Stick: Ich würde ja auf jeden Fall einen Stick größer als 4 GB nehmen, sonst kann ich ja gleich eine DVD nehmen. 2 Stunden Full HD. Kann man denn eigentlich auf so einen Stick eine klassische DVD-Struktur mit einem Authoring-Programm machen, so dass man die gewohnten Menüs hat, nur eben alles in besserer Qualität?

Kamera: Meine neue Kamera kann in 50p oder in 50i aufnehmen. Gäbe es irgend einen Grund für 50i ? Oder macht man mit 50p erstmal nichts falsch, egal was man dann später bei der Bearbeitung damit anstellt?

Danke, viele Grüße
Retro




Frank Glencairn
Beiträge: 9668

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 04 Nov, 2019 06:06

gunman hat geschrieben:
Fr 01 Nov, 2019 13:49

Ausserdem besteht IMMER das Problem mit der Verteilung (per USB Stick-etc.) an mehrere Leute.
Einer bestellt den Film auf dem Speichermedium, bezahlt und kopiert ihn dann umsonst für alle anderen und man steht blöd da.
Ich kenne keine Möglichkeit (bekam auch keine Lösung hier im Forum) wie man so etwas handeln kann.
Als ob man einen Film bei YT nicht runterladen und verteilen könnte. Das Thema bleibt das selbe Stick oder nicht.
Das Musikproblem kann man verhindern, indem man sowas wie Frame I/O nutzt.




Schleichmichel
Beiträge: 2165

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Schleichmichel » Mo 04 Nov, 2019 07:42

Vor knapp 8 Jahren hatte ich das so gelöst, dass Ich auf einer DVD eine HD-Version im Datenordner abgelegt hatte und auf dem Druck sowie im Abspann der SD-Version einen Hinweis darauf.

Ob es was genützt bzw jemand geguckt hat, weiss ich nicht. Aber vor 8 Jahren war von Blu-ray noch weniger auszugehen. Der Auftraggeber guckte mich wie ein Auto an, als ich ihm erklären musste, dass die HD-Aufnahmen nicht in HD auf einer DVD wiedergegeben werden können. Und da dachte ich mir, statt eine Blu-ray vervielfältigen zu lassen, die dann eh keiner kauft - oder eine optionale HD-Version bei Bedarf anzubieten (das ist Stress auf beiden Seiten), fahre ich so am besten. Die paar Nerds, denen HD was wert ist, würden mit der h.264-Datei schon zurechtkommen.

Allerdings ging das Veranstaltungsvideo auch nur 30min. Da war das kein Speicherplatzproblem.


Bei der zweijährig stattfindenden Ballettaufführung meiner Tochter hatte der Videoproduzent beim ersten mal Bestellzettel verteilt, wo man DVD und/oder Blu-ray bestellen konnte. Dieses Jahr gab es nur DVD. Ich war vermutlich beim ersten mal der einzige, der eine Blu-ray bestellt hatte :)




Jott
Beiträge: 16629

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Jott » Mo 04 Nov, 2019 07:52

Retro hat geschrieben:
So 03 Nov, 2019 23:06
Stick: Ich würde ja auf jeden Fall einen Stick größer als 4 GB nehmen, sonst kann ich ja gleich eine DVD nehmen. 2 Stunden Full HD.
Kannst du machen, aber du hast einen Denkfehler: das Encoding einer DVD ist über 30 Jahre alte Technik. Ein gutes HD-File ist heute deutlich kleiner als das, was eine DVD mit sehr alter Kompressionstechnik für SD braucht. Ein 2GB-Stick würde durchaus genügen, 4GB sowieso.

Offensichtlich hast du die Tipps oben zu Handbrake bisher ignoriert. Ebenso das Problem mit der Filegrößenbeschränkung auf Sticks mit gängiger und für alle Geräte passender Formatierung.




Fizbi
Beiträge: 77

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Fizbi » Mo 04 Nov, 2019 07:55

2 Stunden Video in H264 auf 2GB selbst Pixel_TV schafft das nicht ;-((




Jott
Beiträge: 16629

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Jott » Mo 04 Nov, 2019 07:59

Nicht ;-((, sondern ausprobieren wie vorgeschlagen. Handbrake/x264. 25p. Oder gerne auch bleiben lassen, kann mir ja egal sein! :-)

Ausprobieren ist nicht so mühsam: es reicht ja ein Testschnipsel von einer Minute plus Taschenrechner. Dann weiß jeder, ob 2GB reichen oder doch 4GB nötig sind. Veranstaltungen sind kein Action-Film, das spielt auch mit rein.




gunman
Beiträge: 1286

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von gunman » Mo 04 Nov, 2019 08:36

Hi,
Ich glaube Du hast mich irgendwie falsch verstanden. Ich habe nicht behauptet, dass man zur Lösung des Problems den Film zur Verteilung nach Youtube hochladen solle. Da bin ich genau deiner Meinung, das hilft auch nicht weiter. Wenn man dann jemandem den entsprechenden Link schickt, so kann er den wenn er will ohne weiteres an andere weiterleiten und man ist genau so schlau wie vorher.
Was ist "Frame I/O" ?
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 04 Nov, 2019 06:06
gunman hat geschrieben:
Fr 01 Nov, 2019 13:49

Ausserdem besteht IMMER das Problem mit der Verteilung (per USB Stick-etc.) an mehrere Leute.
Einer bestellt den Film auf dem Speichermedium, bezahlt und kopiert ihn dann umsonst für alle anderen und man steht blöd da.
Ich kenne keine Möglichkeit (bekam auch keine Lösung hier im Forum) wie man so etwas handeln kann.
Als ob man einen Film bei YT nicht runterladen und verteilen könnte. Das Thema bleibt das selbe Stick oder nicht.
Das Musikproblem kann man verhindern, indem man sowas wie Frame I/O nutzt.
Was mich nicht umbringt macht mich nur stärker




Frank Glencairn
Beiträge: 9668

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 04 Nov, 2019 08:50

gunman hat geschrieben:
Mo 04 Nov, 2019 08:36

Was ist "Frame I/O" ?
https://frame.io/




Fizbi
Beiträge: 77

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Fizbi » Mo 04 Nov, 2019 08:58

20$ pro Monat wenn man mir 100 Kunden hat und einmal im Jahr was zum vertreilen hat
das ist ein schlechtes Geschäft




Mediamind
Beiträge: 485

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von Mediamind » Mo 04 Nov, 2019 09:55

Retro hat geschrieben:
So 03 Nov, 2019 23:06
Hallo,

und danke an alle für die Anregungen.

Jetzt noch ein paar weitere Fragen.

Vimeo: Wie ist das da mit der Rechte-Prüfung, also speziell Musik? Ihr wisst ja, Veranstalter sagen immer, dass das alles legal ist, weil sie ja GEMA bezahlen. Aber wenn das mal nicht so ist und ich lade das hoch, mache ich mich dann strafbar?

Stick: Ich würde ja auf jeden Fall einen Stick größer als 4 GB nehmen, sonst kann ich ja gleich eine DVD nehmen. 2 Stunden Full HD. Kann man denn eigentlich auf so einen Stick eine klassische DVD-Struktur mit einem Authoring-Programm machen, so dass man die gewohnten Menüs hat, nur eben alles in besserer Qualität?

Kamera: Meine neue Kamera kann in 50p oder in 50i aufnehmen. Gäbe es irgend einen Grund für 50i ? Oder macht man mit 50p erstmal nichts falsch, egal was man dann später bei der Bearbeitung damit anstellt?

Danke, viele Grüße
Retro
Du zahlst Gemagebühren im Rahmen von Aufführung und auch Veröffentlichung. Die Gebühren hierzu kann man bei der Gema abfragen. Hierzu gibt es eine Rubrik für die Erstellung von Filmen, Musikvideos,...
Das ist die eine Seite. Die andere bezieht sich auf die Fusion zwischen Deinem Film und der Musik. Wird hieraus etwas neues (also Musik nicht nur Beiwerk in Form von Hintergrundrauschen) musst Du Dich mit dem Rechteinhaber auseinandersetzen. Das ist dann in der Regel der teure Part. Die Frage nach der Strafbarkeit ist vielschichtig. Es handelt sich eher um eine Frage der Urheberrechtsverletzung und den Folgen im BGB. Je nach Veröffentlichung bist Du aber nicht nur nach deutschem Recht belangbar. Lädst Du das z.B. in den Staaten hoch, kann es ruinös werden. Songs von "großen" Bands/Künstlern werden nach Sekunden zu hohen Preisen abgerechnet. Ich habe von einem Weddingfilmer in den Staaten gehört, der Coldplay verwendete und dann im sechs stelligen Bereich Forderungen auf dem Tisch hatte.




TomStg
Beiträge: 2049

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von TomStg » Mo 04 Nov, 2019 10:05

Das entscheidende Merkmal ist die öffentliche Vorführung. Was nicht-öffentlich ist, erläutert die Gema auf ihren Seiten klipp und klar. Alles andere ist öffentlich. Kommerzielle Absichten oder nicht spielen dabei keine Rolle.

Solange nicht-öffentlich - zb Zuhause im Familien-/Freundeskreis - vorgeführt wird, gibt es auch keine Verletzungen der Leistungsschutzrechte.




dienstag_01
Beiträge: 9764

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von dienstag_01 » Mo 04 Nov, 2019 10:14

Mediamind hat geschrieben:
Mo 04 Nov, 2019 09:55
Retro hat geschrieben:
So 03 Nov, 2019 23:06
Hallo,

und danke an alle für die Anregungen.

Jetzt noch ein paar weitere Fragen.

Vimeo: Wie ist das da mit der Rechte-Prüfung, also speziell Musik? Ihr wisst ja, Veranstalter sagen immer, dass das alles legal ist, weil sie ja GEMA bezahlen. Aber wenn das mal nicht so ist und ich lade das hoch, mache ich mich dann strafbar?

Stick: Ich würde ja auf jeden Fall einen Stick größer als 4 GB nehmen, sonst kann ich ja gleich eine DVD nehmen. 2 Stunden Full HD. Kann man denn eigentlich auf so einen Stick eine klassische DVD-Struktur mit einem Authoring-Programm machen, so dass man die gewohnten Menüs hat, nur eben alles in besserer Qualität?

Kamera: Meine neue Kamera kann in 50p oder in 50i aufnehmen. Gäbe es irgend einen Grund für 50i ? Oder macht man mit 50p erstmal nichts falsch, egal was man dann später bei der Bearbeitung damit anstellt?

Danke, viele Grüße
Retro
Du zahlst Gemagebühren im Rahmen von Aufführung und auch Veröffentlichung. Die Gebühren hierzu kann man bei der Gema abfragen. Hierzu gibt es eine Rubrik für die Erstellung von Filmen, Musikvideos,...
Das ist die eine Seite. Die andere bezieht sich auf die Fusion zwischen Deinem Film und der Musik. Wird hieraus etwas neues (also Musik nicht nur Beiwerk in Form von Hintergrundrauschen) musst Du Dich mit dem Rechteinhaber auseinandersetzen. Das ist dann in der Regel der teure Part. Die Frage nach der Strafbarkeit ist vielschichtig. Es handelt sich eher um eine Frage der Urheberrechtsverletzung und den Folgen im BGB. Je nach Veröffentlichung bist Du aber nicht nur nach deutschem Recht belangbar. Lädst Du das z.B. in den Staaten hoch, kann es ruinös werden. Songs von "großen" Bands/Künstlern werden nach Sekunden zu hohen Preisen abgerechnet. Ich habe von einem Weddingfilmer in den Staaten gehört, der Coldplay verwendete und dann im sechs stelligen Bereich Forderungen auf dem Tisch hatte.
Ja, zu hören bekommt man vieles.
Ich z.B. hab mal von jemanden gehört, dessen Videos auf Youtube alle durch die Bank mit dem Hinweis auf eine Urheberrechtsverletzung versehen sind, erweitert um eine zusätzliche Klarstellung, dass nichts getan werden muss, nur mit einer Monetarisierung durch den Rechteinhaber zu rechnen ist (bzw. man selbst nicht monetarisieren kann).
Dummerweise bin ich dieser jemand selbst ;)

Die Gema kann man hier getrost mal aussen vor lassen, bzw. eine irgend geartete Veröffentlichung auf DVD wäre natürlich genauso Gema-pflichtig wie eine über einen Stream. Die Gema-Gebühren, die der Veranstalter zahlt, haben mit diesen der Veröffentlichung natürlich nichts zu tun.




gunman
Beiträge: 1286

Re: HD-Videos verteilen

Beitrag von gunman » Mo 04 Nov, 2019 10:49

OK Danke !
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 04 Nov, 2019 08:50
gunman hat geschrieben:
Mo 04 Nov, 2019 08:36

Was ist "Frame I/O" ?
https://frame.io/
Was mich nicht umbringt macht mich nur stärker




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Apple Mac Pro im Anflug: Ab 10. Dezember bestellbar - Lieferdatum noch ungewiss
von motiongroup - Mo 14:43
» Sigma fp in der Praxis: Pocket Cinema in Vollformat? 12 Bit 4K-RAW (extern), Hauttöne, Ergonomie, uvm.
von roki100 - Mo 14:26
» Avid Nutzung mit NAS-System möglich?
von fsm - Mo 14:03
» Oh my god! URBAN DOWNHILL
von HerrWeissensteiner - Mo 13:41
» Panasonic AGAC-130 Fokus Defekt ?
von osnaskater - Mo 13:35
» SD Karte in GoPro formatiert und wieder verwendet. Gelöschte Daten noch herstellbar ?
von vobe49 - Mo 13:15
» Stabilisierung Mercalli V4 in VDL2016 Premium
von fubal147 - Mo 12:50
» Neues VDL (2020)Akt.Vers. Neuer Patch
von fubal147 - Mo 12:48
» B-Cam zu FS7/Filmen Freibad
von Cinealta 81 - Mo 12:43
» Zuverlässigkeit über den Tod hinaus?
von roki100 - Mo 12:39
» Objektiv reinigen... Was benutzt ihr?
von Jörg - Mo 12:37
» Sony, Canon, Panasonic und Nikon locken mit Cashback-Aktionen
von Jörg - Mo 12:27
» Zhiyun Crane 2 + Gh5/Sigma 18-35 - Follow Fokus Problem
von roki100 - Mo 12:07
» Imagefilm stellt sich der Meute!
von Jott - Mo 11:25
» Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount
von MrMeeseeks - Mo 10:35
» David Leitch filmt „epische“ Schneeballschlacht mit iPhone 11 Pro - inkl. Making of
von Jott - Mo 9:39
» Nvidia stoppt CUDA-Support für macOS
von motiongroup - Mo 9:38
» slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp
von Jost - So 20:45
» Achtung Telefonbetrüger!
von 7River - So 19:57
» SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter
von motiongroup - So 16:35
» Suche diesen Song
von klusterdegenerierung - So 16:13
» WebAssembly als W3C-Standard abgesegnet -- bald schneller Videoschnitt im Browser?
von slashCAM - So 15:48
» Biete: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4k + Smallrig Cage + Speichermedien
von srone - So 14:47
» Free Guy | Official Trailer - sieht vielversprechend aus
von Benutzername - So 14:43
» Die neuesten Infos zu REDs neuer Komodo Kamera: 6K mit 40 fps und ein Global Shutter Modus
von iasi - So 13:09
» Fußball in 9:16 ?
von Frank Glencairn - So 13:03
» Sowas habe ich noch nie gehört!
von klusterdegenerierung - So 12:54
» Wissenswertes zur Bildung!
von klusterdegenerierung - So 12:48
» Abspann "Sponsoren"
von -paleface- - So 11:13
» Wes Andersons 30 Lieblingsfilme: Inspirationen für Filmemacher
von slashCAM - So 8:45
» Ronin SC App - live view?
von Sven_82 - So 8:08
» Watchmen
von Funless - So 3:45
» Erste Schritte mit der Pocket 4k - sinnvolle Settings/Workarounds etc
von roki100 - So 2:05
» HFR-Bashing, mal wieder
von acrossthewire - Sa 21:27
» Canon C300 Mark II
von fotomacher - Sa 21:08
 
neuester Artikel
 
SATA-SSDs an der Sigma fp

Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann. weiterlesen>>

DeckLink 4K Extreme 12G

Was kann eine Videoschnittkarte wie die DeckLink 4K Extreme 12G, was eine Grafikkarte nicht kann? Wir haben einmal versucht genau hinzusehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).