Schmitterling
Beiträge: 5

Encore CS6, nach erstellen Ton auf Blu Ray zu spät

Beitrag von Schmitterling » Di 17 Jul, 2018 21:34

Hallo zusammen

Nachdem ich mich seit mehreren Tagen mit einem Problem rumschlage dachte ich, ok.... Zeit es zu posten :-)

Habe mit Premiere CS6 ein Projekt mit H.264 BR exportiert. Die entstandene ".m2t" Datei, die zu diesem Zeitpunkt noch wunderbar abgespielt werden kann, habe ich dann in EncoreCS6 als BluRay Ordner auf der Festplatte erstellt, also mit Menü und tralala... (auch in Encore ist Ton und Bild noch wunderbar synchron)

Wenn ich jetzt versuche die ".m2ts" Datei aus dem BluRay Verzeichniss "Stream" abzuspielen, ist der Ton plötzlich zu spät. Er fängt stumpf ca 2 Minuten später an, bei einem Projekt von ca 80 Minuten. Habe mehrfach versucht, das Projekt in Encore komplett neu anzulegen, auch ohne Menüs und zip und zap, nur den Film..... aber im "Stream" Ordner der BR ist der Ton wieder zu spät.

Ich hoffe ich stehe nicht allein da mit diesem Problem und vll hat jemand ja sogar gleich eine Lösung parrat....... Ich persöhnlich habe das Gefühl ich muss das ganze nochmal in Premiere exportieren und die letzte Datei hat irgenwie einen Bug, obwohl sie ja wie gesagt bestens lief.... :-(

Beste Grüsse erst
Andreas




dienstag_01
Beiträge: 9142

Re: Encore CS6, nach erstellen Ton auf Blu Ray zu spät

Beitrag von dienstag_01 » Di 17 Jul, 2018 22:03

In welchem Player schaust du dir das File an?




Alf_300
Beiträge: 7679

Re: Encore CS6, nach erstellen Ton auf Blu Ray zu spät

Beitrag von Alf_300 » Di 17 Jul, 2018 22:44

Zeigt MediaInfo den Versatz auch an ?




Schmitterling
Beiträge: 5

Re: Encore CS6, nach erstellen Ton auf Blu Ray zu spät

Beitrag von Schmitterling » Mi 18 Jul, 2018 12:39

Moin moin

@ dienstag, ich schaue es mir, vor allem wenn sowas ist, auf allen verfügbaren Playern an, also die Datei aus dem "Stream" Ordner (Leawo, VLC und W-Media P.)
DIe Bluray als Verzeichniss geht ja nur im Leawo BR Player. Hab's natürlich auch schon gebrannt und auf'm Standalone Player probiert.....

@ Alf, ich hab gerade mal geschaut wo ich "Mediainfo" in Encore (gehe davon aus Du meinst in Encore..) überhaupt finde, auf die Schnelle leider nichts gefunden und extra angezeigt
wurde mir auch nix. Wie gesagt läuft die Sache in Encore ja auch noch problemlos

Bin gerade dabei, das ganze nochmal aus Premiere zu exportieren, diesmal mit mpeg2 BluRay und nicht mit H.264BR, Audio als PCM (es handelt sich um ein Chorkonzert, also Audio ruhig beste Qualität) wodurch kein Multiplexing möglich ist und was mir eig immer missfallen hat und früher in Encore auch gern mal Probleme gemacht hat. Vorher hatte ich Dolby Digital Stereo mit Multiplexing und ich habe irgendwie das Gefühl, dass es damit irgendwie zusammenhängt, was ja ich weiss, eigentlich nicht sein dürfte :D..... manchmal steckt ja auch einfach nur der Wurm drin
Habe gestern Abend noch ein neuen Test mit den neuen Einstellungen gemacht, 5 Min. aus Premiere, dann Encore und siehe da, funzt.
Über Nacht dann die 45min aus Premiere, mache jetzt 2 Teile, und gleich geht's weiter.......
Fortsetzung folgt..

Grüsse und einen sonnigen Tag




dienstag_01
Beiträge: 9142

Re: Encore CS6, nach erstellen Ton auf Blu Ray zu spät

Beitrag von dienstag_01 » Mi 18 Jul, 2018 12:47

Ich habe immer in Encore encodiert (BR, nicht DVD) und hatte damit nie Probleme.
Allerdings musste ich auch diesen Weg gehen (hat einige Zeit gedauert, bis ich den Fehler gefunden hatte), denn ich komme von anderen Programmen als Premiere und AME und musste feststellen, dass Encore in der Streambezeichnung einen Bug hat, den wiederum Pr und AME korrigieren. Mit anderen Programmen geht das allerding nicht.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Hochkant Video: Lena Meyer-Landrut Dont Lie to Me - clever selbstreferentiell und mit perfekter Zielgruppenadressierung
von Jott - Di 0:55
» Wie strukturiert man einen Dokumentarfilm?
von Drushba - Di 0:49
» Idealer Run&Gun-Ton für Doku
von sergejpepper - Mo 23:28
» Ton übersteuert, obwohl Pegel ok
von srone - Mo 22:41
» Crack Light: superflexibles Micro-LED Licht auf Kickstarter
von Frank B. - Mo 22:36
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Mo 22:26
» Verschwende ich ggf. Jahre und Möglichkeiten?
von ZacFilm - Mo 22:25
» Das (vorläufige) Ende von RAW-Video in Prosumer-Kameras?
von Frank Glencairn - Mo 21:28
» RED Patent deutet auf interne DCT-RAW Aufzeichnung beim Hydrogen Smartphone
von Valentino - Mo 21:21
» Video 8 für AVID wandeln
von Cl1307 - Mo 19:40
» 25fps Clip ruckelt in PowerDirector
von Tolden - Mo 19:24
» Durchbruch auch ohne Studium?
von StanleyK2 - Mo 19:08
» Neue MFT-Einsteiger Z CAM E2C, kein Highspeed, aber evtl. RAW für 799 Dollar
von Drushba - Mo 18:37
» Zacuto: Neuer 1080P Micro-OLED EVF Kameleon mit SDI + HDMI In (inkl. 4K HDMI Downscaling)
von 7nic - Mo 17:36
» Western Digital Blue SN500 NVMe SSDs: 3-mal schneller durch NVMe
von freezer - Mo 16:56
» YGT - Sinking Ship
von slashCAM - Mo 16:40
» Objektivempfehlung für BMPCC/BMPCC4K
von cantsin - Mo 16:37
» Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1
von Jan - Mo 15:03
» Netflix an Filmemacher: Suchen Content. Bieten weltweites Publikum (Berlinale Talents)
von iasi - Mo 13:24
» a6400 oder x-t30?
von Frank B. - Mo 13:02
» Lichtstarkes 24mm KB äquivalent für die BMPCC 4k
von Onkel Danny - Mo 12:57
» Warnung beim Verkauf über ebay
von Onkel Danny - Mo 12:45
» BMD Atem TVS + Behringer DEQ 2496 Ultracurve Pro
von gewi - Mo 11:23
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von kmw - Mo 9:26
» Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich
von dustdancer - Mo 5:59
» Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh
von Jott - So 19:49
» Ohne Sicherheit ins kalte Wasser
von ZacFilm - So 17:59
» Versch. Kameras für Sammler
von Jack43 - So 17:41
» Robert Rodriguez: Nach dem 170 Millionen Dollar Blockbuster jetzt ein 7.000 Dollar Do-it-yourself-Film
von dienstag_01 - So 16:12
» Marantz PMD-706 230,-€ inkl Versand
von jbuzz - So 13:45
» Ich liebe dich, Alex! | Kurzfilm
von Funless - So 13:30
» FS7 EF Mount - wie Crop vermeiden?
von brunoxxl - So 9:56
» 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern
von iasi - Sa 22:30
» Zoll / EU-Japan Abkommen
von beiti - Sa 21:40
» Microtech Gefell M310
von Pianist - Sa 21:31
 
neuester Artikel
 
2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Mittlerweile läuft Magic Lantern mit der EOS-M hinreichend stabil, um damit 2,5K RAW-Clips zu erstellen. Daher haben wir mal einen ersten Auflösungstest in 2,5K gewagt... weiterlesen>>

Panasonic S1: Hauttöne im 10 Bit HLG, Flat und Standard Bildprofil - inkl. Vergleich mit GH5S

Wir erkunden weiter die Panasonic S1 auf slashCAM. Diesmal haben wir uns die Hauttonwiedergabe in unterschiedlichen Bildprofilen angeschaut u.a. im neuen Flat-Profil und in 10 Bit HLG. Als Vergleich haben wir die Panasonic GH5S dazugenommen. Auch die manuellen Fokussier- und Makrofähigkeiten des neuen LUMIX S 24-105mm / F4.0 Objektivs haben wir uns kurz angeschaut ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.