Chillkröte
Beiträge: 55

Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von Chillkröte » Mo 14 Mai, 2018 16:33

Ich kodiere gerade mit folgenden Einstellungen auf meinem iMac einige h.264 MP4s via Adobe Media Encoder in h.265 MP4s. Nun sind alle Files ein ganzes Stück heller als die Ursprungsdateien. Reines Schwarz ist auf einmal nicht mehr Schwarz, sondern Grau. Woran liegt das und lässt sich das "beheben"?

Bild
Bild




TheBubble
Beiträge: 1374

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von TheBubble » Mo 14 Mai, 2018 20:03

Die Ursache ist ein falsch interpretierter Schwarz- und Weißpunkt. Für TVs ist z.B. ein Wert von 16 oder weniger schwarz. Beim PC ist 0 schwarz, alles darüber ist grau. Daher müssen Videos im TV-Standard bei der Wiedergabe am PC auf das beim PC übliche Intervall von 0 bis 255 gestreckt werden.

Soviel zur Theorie. Gründe für das konkrete Problem können, unabhängig vom verwendeten Encoder, mehrere sein, beispielsweise:

- Die Wiedergabesoftware streckt den Wertebereich nicht richtig.
- Die erstellte Datei signalisiert den von ihr verwendeten Wertebereich nicht richtig.
- Beim Encoding bzw. der Einstellung bezüglich des Ausgangsmaterials lief etwas schief, z.B. bereits gestauchtes Material wird erneut gestaucht.
Zuletzt geändert von TheBubble am Di 15 Mai, 2018 19:43, insgesamt 1-mal geändert.




Chillkröte
Beiträge: 55

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von Chillkröte » Di 15 Mai, 2018 08:28

Gut zu wissen, das war mir nicht bekannt. Danke dafür. Ich habe es mal mit Apple Compressor statt Adobe Media Encoder probiert und siehe da: der Schwarzwert ist der gleiche. Prima!

Jetzt wäre höchstens noch die Frage warum Adobes Encoder mit den standard-Einstellungen den Schwarzwert ändert und ob man damit auch so konvertieren kann, dass das nicht passiert. Hast du eine Idee, wie sich das Problem eingrenzen ließe? Das hier sind zumindest schon mal die Daten der beiden Videos.

Bild
Zuletzt geändert von Chillkröte am Di 15 Mai, 2018 10:07, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 8184

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von Frank Glencairn » Di 15 Mai, 2018 09:11

Probier mal testhalber "Rendern mit maximaler Tiefen" anzuclicken.




dienstag_01
Beiträge: 9003

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von dienstag_01 » Di 15 Mai, 2018 09:34

Zuallererst sollte man das Video in verschiedenen Playern testen, es kann durchaus vorkommen, dass es da unterschiedlich interpretiert wird.
Falls das Ergebnis so bestätigt wird: eine Einstellung für die Color Range gibt es im AME nicht, es bleibt dann nur ein anderes Tool zu nutzen.




Alf_300
Beiträge: 7531

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von Alf_300 » Di 15 Mai, 2018 09:39

Der Schwarzwert ist Prima ?

Bei H264 sehe ich Color Range Limited
Bei H265 sehe ich Color Range Full

Für H265 ist das vermutlich oK, weil neue Fernseher den erweiterten Farbraum unterstützen
Bei Fernsehern die den erweiterten Farbraum nicht unterstützen entstehen bei schwarzenm Flächen rote schlieren




Chillkröte
Beiträge: 55

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von Chillkröte » Di 15 Mai, 2018 10:04

@Alf_300
Ich hab das etwas missverständlich gepostet. Der Screenshot mit dem Datenvergleich bezieht sich auf die ursprünglichen Dateien, bei denen es "nicht prima" ist ;)
"Prima" bzw. "gleich schwarz" sieht es aus, wenn ich Apple Compressor nutze, davon hab ich bisher keinen Screenshot gemacht.

@dienstag_01
Zumindest VLC und Quicktime zeigen das gleiche Ergebnis, scheint also eher an der Konvertierung zu liegen.

@Frank
"Rendern mit maximaler Tiefe" (und einfach aus Testgründen auch mal "maximale Renderquali") ergibt das gleiche blasse Ergebnis.


Okay, ich kann mit der Compressor-Lösung gut leben. Das passt soweit. Mich würde ja aber trotzdem interessieren wie Leute "korrekt" mit dem Media Encoder in H.265 konvertieren. Das müsste doch eigentlich gar nicht sooo das Exoten-Szenario sein oder?




dienstag_01
Beiträge: 9003

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von dienstag_01 » Di 15 Mai, 2018 10:09

Chillkröte hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 10:04
@Alf_300
Ich hab das etwas missverständlich gepostet. Der Screenshot mit dem Datenvergleich bezieht sich auf die ursprünglichen Dateien, bei denen es "nicht prima" ist ;)
"Prima" bzw. "gleich schwarz" sieht es aus, wenn ich Apple Compressor nutze, davon hab ich bisher keinen Screenshot gemacht.

@dienstag_01
Zumindest VLC und Quicktime zeigen das gleiche Ergebnis, scheint also eher an der Konvertierung zu liegen.

@Frank
"Rendern mit maximaler Tiefe" (und einfach aus Testgründen auch mal "maximale Renderquali") ergibt das gleiche blasse Ergebnis.


Okay, ich kann mit der Compressor-Lösung gut leben. Das passt soweit. Mich würde ja aber trotzdem interessieren wie Leute "korrekt" mit dem Media Encoder in H.265 konvertieren. Das müsste doch eigentlich gar nicht sooo das Exoten-Szenario sein oder?
Hast du denn mal probiert, dass über den Weg -> Video in Premiere -> Export über AME zu machen?




Alf_300
Beiträge: 7531

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von Alf_300 » Di 15 Mai, 2018 10:20

Vielleicht gibts unterschiedliche Einstellungen bei den Presets für H264 (Youtube & Co) und H264 Blu Ray




Chillkröte
Beiträge: 55

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von Chillkröte » Di 15 Mai, 2018 11:51

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 10:09
Hast du denn mal probiert, dass über den Weg -> Video in Premiere -> Export über AME zu machen?
Gerade mal getestet. Gleiches Ergebnis. Clip ist blasser. Tjoa, keine Ahnung gerade. Also wer eine Technik-Herausforderung braucht. Die Frage lautet: Wer schafft es "normal schwarze" HEVC/H.265 Clips aus dem Media Encoder zu exportieren? ☺️

Auf jeden Fall danke euch schon mal.




Alf_300
Beiträge: 7531

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von Alf_300 » Di 15 Mai, 2018 12:01

Normal Schwarz ist aber 16-235 (Color Range: Limited)

;-)




dienstag_01
Beiträge: 9003

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von dienstag_01 » Di 15 Mai, 2018 12:09

Chillkröte hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 11:51
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 10:09
Hast du denn mal probiert, dass über den Weg -> Video in Premiere -> Export über AME zu machen?
Gerade mal getestet. Gleiches Ergebnis. Clip ist blasser. Tjoa, keine Ahnung gerade. Also wer eine Technik-Herausforderung braucht. Die Frage lautet: Wer schafft es "normal schwarze" HEVC/H.265 Clips aus dem Media Encoder zu exportieren? ☺️

Auf jeden Fall danke euch schon mal.
Von welcher Kamera kommt denn das Video? Bei den Panasonics kann man ja an der Range rumstellen.




Alf_300
Beiträge: 7531

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von Alf_300 » Di 15 Mai, 2018 12:34

Full gibts mit Lumertri
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Chillkröte
Beiträge: 55

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von Chillkröte » Di 15 Mai, 2018 13:27

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 12:09
Von welcher Kamera kommt denn das Video? Bei den Panasonics kann man ja an der Range rumstellen.
Kommt von einer Canon 5DM4. Tritt bei mir aber auch mit andern Clips auf.
Alf_3000 hat geschrieben:Normal Schwarz ist aber 16-235 (Color Range: Limited) ;-)
Da hast du natürlich recht :)
Und bzgl. Lumetri. Okay, interessant. Wäre/ist das dein Workflow dafür? Scheint mir irgendwie ein ungewohnter Extraschritt zu sein.


Wisst ihr was der Grund ist, dass man sich bei dem Codec damit auseinander setzen muss? Zukunftsfähigkeit bwz. potenzielle HDR-Tauglichkeit oder sowas in den H.265-Spezifikationen im Gegensatz zu H.264?




Alf_300
Beiträge: 7531

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von Alf_300 » Di 15 Mai, 2018 13:31

Der Workflow ist nichts besonderes ausser dass ich beim export Lumetri 1,2 (siehe Bild) anklicke




dienstag_01
Beiträge: 9003

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von dienstag_01 » Di 15 Mai, 2018 13:43

Chillkröte hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 13:27
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 12:09
Von welcher Kamera kommt denn das Video? Bei den Panasonics kann man ja an der Range rumstellen.
Kommt von einer Canon 5DM4. Tritt bei mir aber auch mit andern Clips auf.
Alf_3000 hat geschrieben:Normal Schwarz ist aber 16-235 (Color Range: Limited) ;-)
Da hast du natürlich recht :)
Und bzgl. Lumetri. Okay, interessant. Wäre/ist das dein Workflow dafür? Scheint mir irgendwie ein ungewohnter Extraschritt zu sein.


Wisst ihr was der Grund ist, dass man sich bei dem Codec damit auseinander setzen muss? Zukunftsfähigkeit bwz. potenzielle HDR-Tauglichkeit oder sowas in den H.265-Spezifikationen im Gegensatz zu H.264?
So wie es aus sieht, muss man sich damit nicht wegen der *Zukunftsfähigkeit* auseinandersetzen, sonder weil es ein Bug ist ;)
Einen Effekt drüber zu legen um einen Farbraumfehler auszutricksen, kann nur die allerallerletzte Möglichkeit der Rettung sein. Und heisst nicht, dass es bspw. auf YT funktionieren muss.




dienstag_01
Beiträge: 9003

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von dienstag_01 » Di 15 Mai, 2018 14:14

Ich habe mir das unter Windows mal kurz angeschaut. h265 wird Full Range geflagt, die Player stellen es zu flau dar, beim Re-Import in Premiere wird es wieder richtig interpretiert.

Das Full Range Flag gehört hier nicht hin.




TheBubble
Beiträge: 1374

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von TheBubble » Di 15 Mai, 2018 19:50

Chillkröte hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 13:27
Wisst ihr was der Grund ist, dass man sich bei dem Codec damit auseinander setzen muss? Zukunftsfähigkeit
Früher war beim TV alles analog, die Digitalisierung kam schrittweise, die digitalen Formate wurden so gewählt, dass sie möglichst weit (und ohne vermeidbaren Aufwand) mit der alten analogen Technik harmonierten.




dienstag_01
Beiträge: 9003

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von dienstag_01 » Di 15 Mai, 2018 22:25

TheBubble hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 19:50
Chillkröte hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 13:27
Wisst ihr was der Grund ist, dass man sich bei dem Codec damit auseinander setzen muss? Zukunftsfähigkeit
Früher war beim TV alles analog, die Digitalisierung kam schrittweise, die digitalen Formate wurden so gewählt, dass sie möglichst weit (und ohne vermeidbaren Aufwand) mit der alten analogen Technik harmonierten.
Die Frage lautet nicht, warum Codecs so sind, sondern warum der eine bestimmte beim AME (h265) so aus der Reihe tanzt ;)




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von mash_gh4 » Di 15 Mai, 2018 23:41

TheBubble hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 19:50
Chillkröte hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 13:27
Wisst ihr was der Grund ist, dass man sich bei dem Codec damit auseinander setzen muss? Zukunftsfähigkeit
Früher war beim TV alles analog, die Digitalisierung kam schrittweise, die digitalen Formate wurden so gewählt, dass sie möglichst weit (und ohne vermeidbaren Aufwand) mit der alten analogen Technik harmonierten.
naja -- z.b. bei übertragung über SDI verbindungen, was ja manche noch immer für die einzige wahre und würdige technik der video-verkablung halten, sind z.b. die untersten und obersten drei möglichen werte für das übertragungsprotokoll reserviert und dürfen daher eigentlich nicht genutzt werden...




WoWu
Beiträge: 14797

Re: Warum ist h.265 "heller" als h.264?

Beitrag von WoWu » Mi 16 Mai, 2018 01:12

Rec709 ist Rec709 die Übertragungsfunktion ist bei h.264 dieselbe wie bei h.265 und wenn das flag bei h.265 auf „full“ steht, dann ist die range vermutlich in „benutzerdefinierter“ falsch eingestellt.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Zweimal für den Oscar 2019 nominiert: „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck
von rob - Do 0:15
» Pocket 4K - Stromkabel
von Sammy D - Mi 23:47
» Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W
von Huitzilopochtli - Mi 23:43
» freie Videoauflösung 256 x 256 Pixel
von Marco - Mi 23:38
» Olympus E-M1X Leaks: Live ND-Filter, 4K LOG und weltbester 5 Achsen-Stabi?
von rush - Mi 22:38
» DJI Osmo Mobile 2
von PanaTo - Mi 22:31
» Passion für Lost Places
von dienstag_01 - Mi 21:41
» Probleme beim Clip-Ersetzen verschiedener Formate
von new - Mi 20:04
» Das Sulingen-Projekt
von r.p.television - Mi 18:52
» Formatierte SD-Karte
von Alf_300 - Mi 17:50
» Steven Soderberghs „High Flying Bird“ für Netflix erneut auf iPhone gedreht
von Jott - Mi 17:40
» Problem mit Fotografen - was tun?
von klusterdegenerierung - Mi 16:46
» Netflix wird als erster Streamingdienst Mitglied der Motion Picture Association of America
von slashCAM - Mi 16:40
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 14:53
» Canon Cashback Aktion EOS 5/C100/XC10
von Jan - Mi 14:42
» h.265 statt h.264 - Lohnt es sich?
von rush - Mi 14:13
» Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle
von ben71 - Mi 13:17
» Panasonic AG-CX350 Camcorder: 4K 10 Bit 60p in H.265 inkl. NDI/HX u. RTMP Streaming
von acrossthewire - Mi 11:32
» Zoom H4/5 Vs. Micro In-Kamera
von rush - Mi 10:36
» Wieviel Speed für Foto SD?
von rush - Mi 9:53
» Glass
von motiongroup - Mi 7:31
» Zeiss ZX1 Vollformat-Kamera mit fester 35mm Optik und Lightroom // Photokina 2018
von Fiolem - Di 23:57
» Sonys E-Mount hat keine Zukunft
von Frank B. - Di 22:11
» gebrauchte RED ROCKET-X Videokarte für Red Epic 6k
von Starshine Pictures - Di 21:50
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von freezer - Di 20:50
» Bei welchem Videopegel liegen Eure Hauttöne?
von Jott - Di 20:41
» Lossless Codec zum exportieren
von dienstag_01 - Di 20:02
» Island 2018
von MrMeeseeks - Di 19:30
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von kmw - Di 16:28
» Reflecta Super 8 scanner
von Schleichmichel - Di 16:06
» Tipp für Mondsüchtige
von Skeptiker - Di 13:05
» Audition Export MP3 File Zeitangabe auf Etikett
von Andreas_ - Di 11:25
» Sony Ax700 vs Ax100 gleiche Autofokus qualität ?
von vobe49 - Di 11:12
» Gimbals Stand 01.2019
von TheGadgetFilms - Di 10:11
» SELP 18110 G: Erfahrungen?
von rush - Di 9:38
 
neuester Artikel
 
...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern

Auch wenn seit längerem kompakte RAW-Kameras unter 1.000 Euro erhältlich sind, gibt es für den echten CineRebel-Filmer eine oft verkannte Alternative, die noch weitaus günstiger zu erstehen ist: Magic Lantern mit einer gebrauchten EOS Kamera. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
blank vhs covers were kinda beautiful

2 Minuten Nostalgie: animierte Cover von VHS-Leerkassetten, für alle, die damals ihren Medienhunger mit der Aufzeichnung von TV-Sendungen stillten...

Rechtliche Notiz:
Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor,
Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.