Randoms
Beiträge: 326

BDXL M-Disc 100GB als Archiv Backup Erfahrungen

Beitrag von Randoms » Di 12 Dez, 2017 22:31

Diese M-Disc die angeblich 1000 Jahre halten soll (mir würden 100 Jahre reichen) finde ich gerade total spannend. Kennst sich hier jemand damit aus?

Ich würde gerne ein Backup meiner eigenen Produktionen auf so einen 100GB Speicher brennen.
Gekauft ist die 100GB Disc auch schon, ein M-Disc fähiger Brenner ist auch vorhanden.
Mir steht Toast oder Burn am Mac zu Verfügung.
Die erste Frage wäre, ich habe die Auswahl zwischen Nur Mac, Mac&PC und DVD UDF. Nun habe ich irgendwo gelesen das man dieses UDF brennen soll weil wohl besser kompatibel sein soll. Ist dem so? Als was soll ich brennen wenn es um ein Daten Backup geht?

Andere Frage wäre bezüglich der Angaben in den Brennprogrammen Toast und Burn. In Toast kann man BDXL auswählen aber von M-Disc steht nirgends etwas. Ist das etwas was die Brenner Hardware eigenständig intern regelt, was nicht eingestellt werden muss? Ob es ein BDXL normal oder ein BDXL M-Disc Rohling ist, so meine ich das.

Bei der Software "Burn" steht nichts von BDXL, aber es werden die verfügbaren 96GB korrekt angezeigt. Da die Rohlinge nicht gerade billig sind will ich keine "hätte ich das mal früher gewusst" Versuche starten.
"this is not science fiction - this is science fact"




CyCroN
Beiträge: 5

Re: BDXL M-Disc 100GB als Archiv Backup Erfahrungen

Beitrag von CyCroN » So 15 Jul, 2018 19:44

Hallo Randoms,

wollte mal fragen, wie weit Deine Erfahrungen inzwischen gediehen sind. Da mir eine M-Disc als Langzeitspeicher doch recht interessant klingt, zumal die zuletzt von mir favorisierten Festplatten sind halt doch auch nur magnetische Datenträger und damit keine auf Dauer angelegte Sache, es sei denn, es macht nichts aus, das immer mal wieder auf eine neuere solche zu kopieren und ein Sicherheitsbackup zu haben.

Lange Rede - die Hardware und Rohling sind bereit, Softwareseite sollte auch passen (arbeite am PC unter Linux).

Da ich insbesondere große Videodateien (Rohmaterial und Master) brennen werde, werde ich sicherlich auf UDF-Format gehen, um auf Deine Frage einzugehen. Damit bist Du auf der sicheren Seite und ist auch mit allen Systemen kompatibel.

Hast recht, noch sind diese Rohlinge recht teuer. Aber wenn ich an meine ersten CD-Rohlinge Ende der 90er Jahre denke, da tat ein Fehlbrand auch noch weh, wenngleich der Preis umgerechnet jetzt einem für 100 GB entspricht!

Freue mich auf Deine/Eure Erfahrungen zu diesem Thema!




Jott
Beiträge: 14582

Re: BDXL M-Disc 100GB als Archiv Backup Erfahrungen

Beitrag von Jott » So 15 Jul, 2018 20:11

Die sind halt sehr, sehr langsam beim Brennen und Auslesen. Und empfindlich, der Verify-Durchlauf in Toast läuft oft nicht durch.

Ich würde nach mittelprächtigen Erfahrungen in Sachen Handling 50er (Dual Layer) vorziehen.

Zeitgemäßer ist Cloud-Sicherung, was man parallel machen sollte. Wenn’s als zu teuer empfunden wird, zum Nulltarif einfach YouTube nehmen. 1.000 oder 100 Jahre sind so oder so eine alberne Erwartung.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» BIETE: Panasonic DMC-FZ2000 Lumix fast NEU
von Markus112 - Di 13:08
» MiniDV Aufnahmen auf PC bearbeiten ???
von rudi - Di 13:05
» Livestreaming: Camcorder per Grabber mit Laptop verbinden?
von Auf Achse - Di 12:04
» SUCHE: Davinci Resolve Key - Studioversion
von ksingle - Di 10:51
» Verbundener Clip nicht löschbar FCP
von Axel - Di 10:25
» Import Inspire2 cdng Clips in FCP
von Manfred Pfefferle - Di 10:21
» Top 12 Movie Songs
von Jack43 - Di 10:05
» Flickering and Strobing Plugin
von R S K - Di 8:14
» WISE: Portable SSD u.a. für die Blackmagic Pocket Cinema 4K bis max. 1TB inkl. Halterung
von thsbln - Mo 23:17
» CineMartin kündigt 8K CineCam offiziell an: Fran8k !
von Onkel Danny - Mo 22:54
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von carstenkurz - Mo 22:23
» MANDY - die Post-Möglichkeiten genutzt
von iasi - Mo 20:18
» Porta Brace Audiorecorder Tasche
von Manuell - Mo 19:26
» Sonnenblende Display
von Manuell - Mo 19:24
» Marantz PMD 661 Audiorecorder
von Manuell - Mo 19:23
» Petrol Kamera Rucksack sehr groß
von Manuell - Mo 19:22
» DJI Drohnen Abstürze durch Batterieprobleme - Flugverbot in Großbritannien
von Manfred Pfefferle - Mo 19:03
» Jobs in Köln - Content Production Team
von HirschenKoeln - Mo 18:06
» [BIETE] 2x F&V K4000S
von tobitobsen - Mo 17:59
» Sound Devices 302 - 3 Kanal Stereo ENG Mischer + Kabelpeitsche
von neils - Mo 16:57
» Anwender-Konzeptstudie Color Grading: Virtueller Prototyp für Adobe Lumetri CC
von dienstag_01 - Mo 15:39
» What If Online Trolls Acted Like Trolls in Real Life?
von Funless - Mo 15:04
» Zusätzlicher Monitor: BM Decklink oder GeForce 1080?
von Roland Schulz - Mo 14:10
» Welches Ausrüstung bei Großveranstaltung? Köln Heumarkt Karneval
von iMac27_edmedia - Mo 13:35
» True Detective - Season 3 - Teaser Trailer
von Funless - Mo 11:34
» Edelkrone - welches Stativ für Slider X Long + Head
von Hootchson - Mo 11:26
» Gopro Hero 6 + Gopro Studio.
von beuret - Mo 10:58
» iPad als externer MacBook-Monitor
von R S K - Mo 10:22
» After Effects: Objekte im gleichen Abstand am Pfad animieren
von DocS - Mo 9:43
» A2 und V30 spezifiziert: Lexar High-Performance 633x microSDXC Karte
von slashCAM - Mo 9:06
» GoPro Hero 7 Video Review
von Folkerl - So 23:18
» >Der LED Licht Thread<
von Folkerl - So 23:11
» Verwirrung mit Logarist
von JayKay - So 18:52
» [Biete]Nikon D7200+Sigma DC 17-50 1:2.8+Zubehör VHB700€
von Valentino - So 17:44
» RED-Hydrogen-One - das-holographische-Cinema-Smartphone-in-ersten-Tests
von 3Dvideos - So 16:58
 
neuester Artikel
 
Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ - ebenfalls mit Filmic Pro Log - hinzugezogen. weiterlesen>>

Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums

Farbkorrektur kann nur korrekt funktionieren, wenn sie in einem kontrollierten Farbraum stattfindet. Dies bedeutet in der Praxis, dass man laut Lehrbuch immer in einem linearen Farbraum korrigieren sollte. Doch warum ist das so und was bedeutet dies eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.