DragonLord
Beiträge: 3

AVC H.264 (XAVCS) /HVEC H.265 Konvertierungs Qualität ???

Beitrag von DragonLord » Sa 24 Jun, 2017 20:13

Hallo ihr Video Freaks und Profis die hier unterwegs sind :)

ich nutzte zur aufzeichnung eine Sony AX53 4K Camcorder (XAVCS) und ein Huawai Mate 9 Handy auch 4K aufzeichnung, bin mir aber nicht sicher welchen Codec das Huawai nun in 4K aufzeichnet.

zu meinen Konvertierungs Problem:
Sony AX53: da ja 4K Videos recht groß sind und ich mein Fertiges Material auf eine 25gb BD Disk archivieren möchte, bin ich ab und an gezwungen das Material zu konvertieren, Quasi die Bitrate etwas zu senken, so an die minimal 25mbit, vor 1 jahr hatte ich da gutes ergebnis erzielt, also Software nutze ich die Testversion von TmpgEnc Video Mastering Works 6, habe das Material in Mpeg4 AVC H.264 ausgegeben.

da ich den Laptop neu aufgesetzt habe (Windows10) habe ich Tmpgenc nochmals instaliert um den Mai urlaub 2017 zu verarbeiten, ka was da nun ist aber die Qualität beim konvertieren ist bei AVC nun schlechter, nutze aber gleiche software.

meine erfahrungen: wenn ich auf AVC Konvertiere und Intels Hardware DSK nutze ist die Qualität sehr schlecht selbst bei hoher Bitrate, nutze ich Intel aber nicht ist die Qualität besser (aber denoch nicht so gut) dauert aber extrem Lange, für 40min Video locker an die 10Stunden, brauche ich da noch nen Codec ?

Konvertiere ich aber mittels Intel Hardware DSK auf H.265 Hvec ist die Qualität sehr gut ujnd es geht rellativ flott.
Problem ist aber das Tmpgenc PGMX Autohring Tool kein Hvec unterstützt kann nur H.264 AVC.

auch wenn ich es in Sonay XAVCS ausgebe ist die Qualität nicht gut.

hab keinen blassen schimmer warum es vor 1 Jahr sehr gut funktionier hat.

nutze neben bei Magix Videostudio Pro 2015, das programm kann ich für die Konvertierung ganz vergessen, die Qualität ist da noch schlechter.

würde mir gerne TMpgenc Video Mastering Works 6 erwerben, da meine Testversion abgelaufen ist.

vl jemand eine Lösung ?

PS: leider gibt es nur eine erschwingliche 4K Authoring Lösung von TMpgEnc.

lg
DragonLord




Jott
Beiträge: 14152

Re: AVC H.264 (XAVCS) /HVEC H.265 Konvertierungs Qualität ???

Beitrag von Jott » Sa 24 Jun, 2017 21:28

"Sony AX53: da ja 4K Videos recht groß sind .., bin ich ab und an gezwungen das Material zu konvertieren."

Nicht dein Ernst, oder? Die 4K-Files aus der Kameras sind bereits extrem komprimiert und winzig klein, nicht groß!




DragonLord
Beiträge: 3

Re: AVC H.264 (XAVCS) /HVEC H.265 Konvertierungs Qualität ???

Beitrag von DragonLord » Mi 28 Jun, 2017 13:27

doch ^^ meistuns nur wenn es für die archivierung für eine 25er BD Disk zu groß ist (30-32gb).




Jott
Beiträge: 14152

Re: AVC H.264 (XAVCS) /HVEC H.265 Konvertierungs Qualität ???

Beitrag von Jott » Mi 28 Jun, 2017 16:26

BD-R DL (50GB)?




dosaris
Beiträge: 406

Re: AVC H.264 (XAVCS) /HVEC H.265 Konvertierungs Qualität ???

Beitrag von dosaris » Do 29 Jun, 2017 09:31

hallo,

mE sind die internen Encoder-Algorithmen wichtiger als die Encoder-Norm.

Ich erziele mit dem X.264 (sehr) gute Bildqualität mit unter 0.1 Bit/Pixel (bei 1080P25) bei optimierten
Parametern und Strategien. Hingegen bringt der H.265-Encoder aus VpX nicht ansatzweise diese
Qualität bei etwa gleicher Bitrate.

Am effizientesten komprimiert constant-Quantizer bit VBR, quantizer-Schwelle bei ca 20, long GOPs/3B
Selbst hohes CBR ist größer.

Wichtig ist aber eine weite Suchraum-EInstellung der Bewegungs-Vectoren.




DragonLord
Beiträge: 3

Re: AVC H.264 (XAVCS) /HVEC H.265 Konvertierungs Qualität ???

Beitrag von DragonLord » Mo 21 Aug, 2017 01:08

@dosaris
wo stelle ich die sachen ein ? quantizer usw

@Jott

mit den 50gb Rohlinge habe ich ned so eine gute erfahrung, die SL haben meistens eine bessere Qualität.
gute 50er zu finden ist leider recht schwer, bei den 25er nimm ich am liebsten Panasonic, die gehen top, haben auch per OptiDrive Control gescannt niedrige fehlerwerte.

bin nun aber am überlegen mir für wichtige Videos auf M-Disk zu brennen, dazu muss ich mir mal den neuesten LG Brenner holen , oder den Pioneer 209ebk, die können M-Disk BDXL 100gb,
leider sind die Rohlinge noch sauteuer, eine BDXL (M-Disk) kostet satte 20€ ohne M-Disk 10€, die BD25er M-Disk 3-4€ das stk.

lg
DragonLord




TomStg
Beiträge: 1765

Re: AVC H.264 (XAVCS) /HVEC H.265 Konvertierungs Qualität ???

Beitrag von TomStg » Mo 21 Aug, 2017 07:49

Verschiede Dich einfach von Deinem Konvertierungs-Workflow. Er ist völlig überflüssig und macht die Bildqualität nur schlechter.

Eine BluRay-Disk ist für Archivierungszwecke die schlechtest mögliche Wahl. Kauf Dir eine externe Festplatte und Deine Probleme sind beseitigt.




dosaris
Beiträge: 406

Re: AVC H.264 (XAVCS) /HVEC H.265 Konvertierungs Qualität ???

Beitrag von dosaris » Mo 21 Aug, 2017 09:24

DragonLord hat geschrieben:
Mo 21 Aug, 2017 01:08

wo stelle ich die sachen ein ? quantizer usw
ich encode nach H.264 mit dem X264-Encoder aus AviDemux.
(Das ist mW der gleiche wie in Handbrake, XmediaRecode etc)
Darin gibt's ein gut strukturiertes config-Menue (für Audio und Video separat).

Ich exportiere aus dem cutter-Prog zunächst unkomprimiert nach .AVI
(ca 10GB/min bei 1080P25), dies geht danach als Input in AviDemux.




Alf_300
Beiträge: 7356

Re: AVC H.264 (XAVCS) /HVEC H.265 Konvertierungs Qualität ???

Beitrag von Alf_300 » Mo 21 Aug, 2017 11:49

TmpGenc hat einen ausgezeichneten Ruf und ein AVC Plugin das auch von Premiere Nutzern geschätzt wird.

Blu Ray eingestellt AVC, 25-30 mbit und auf BD-RE oder in Volume gebrannt ist eine gute Sache für Anfänger.




Frank Glencairn
Beiträge: 7518

Re: AVC H.264 (XAVCS) /HVEC H.265 Konvertierungs Qualität ???

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 21 Aug, 2017 12:02

Ne 3TB Platte kostet unter 100 Euro. Warum in aller Welt will man dafür Bluray nehmen?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» TV ist quasi tot
von handiro - Mo 10:05
» Gesichts-Motioncapturing mit dem iPhone X
von Chillkröte - Mo 8:55
» CEntrance Mixerface R4: Mobiles Recordinginterface
von slashCAM - Mo 8:42
» Filmen und fotografieren mit minimaler Ausrüstung in guter Qualität?
von Darth Schneider - Mo 7:47
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Darth Schneider - Mo 6:55
» Kotor in 4K
von klusterdegenerierung - Mo 2:53
» Premium-Mikro für Tierfilm
von Blackbox - Mo 0:59
» Sony RX100 VI - Die ultimative 4K Mini-Knipse mit 8,3fach-Superzoom?
von wus - So 22:53
» 1/2" (B4?) ENG-0bjektiv an MFT adaptieren?
von cantsin - So 22:24
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Frank B. - So 19:19
» Dokfilm: Henkelmann, Hybrid oder doch DSLR?
von pixelschubser2006 - So 16:37
» Grafikkarte defekt Beitrag vomJuni 2018
von Bischofsheimer - So 12:49
» Ein Drehbuch ist kein Roman -- schreiben mit Bild und Ton
von iasi - So 12:02
» NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor
von Frank Glencairn - So 11:44
» Spannender als ein Krimi!
von klusterdegenerierung - So 11:01
» Schnäppchen Sony NEX-EA50
von fotofritz - So 10:50
» Ton beim Film "Public Enemies"
von Frank Glencairn - So 2:53
» Wafer werden deutlich teurer - RAM, CPUs und Sensoren auch?
von WoWu - So 0:57
» Musikvideo-Umwandlung: Probleme beim Kopieren von Digitaldateien auf VHS
von lutzherbach - So 0:49
» Kameras in Kleinanzeigen gebraucht teurer als im neu Handel?
von Donuss - Sa 23:38
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von Blackbox - Sa 21:40
» Tasche für DJI Ronin-S
von sanftmut - Sa 19:22
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von Darth Schneider - Sa 18:50
» Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar
von Axel - Sa 16:21
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von Frank Glencairn - Fr 22:49
» Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)
von Cinemator - Fr 21:14
» Farbkorrektur - die ersten Schritte
von 3Dvideos - Fr 19:45
» Yuneec Mantis Q: Faltbare 4K Drohne
von klusterdegenerierung - Fr 17:09
» Corel Pinnacle Studio 22 ua. mit neuer Farbkorrektur
von StanleyK2 - Fr 15:21
» Edelkrone HeadPlus -- überarbeitetes Pan&Tilt Modul
von Rick SSon - Fr 15:07
» Hilfe bei der Jobsuche
von alex15 - Fr 11:16
» Export XML aus FCPX - Daten nicht drin... nur verlinkt
von R S K - Fr 10:21
» RED: Der Fahrplan für den Start des Holo-Smartphones Hydrogen One steht
von iasi - Fr 10:14
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von wus - Fr 9:27
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Roland Schulz - Fr 0:10
 
neuester Artikel
 
Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Im ersten Teil dieses Artikels lieferten wir die Gründe, warum das Filmen mit dem Smartphone im professionellen Umfeld keine gute Idee ist. Doch es gibt tatsächlich auch gute Gründe, die für den Einsatz eines Smartphones in der Videoproduktion sprechen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)

Getanztes Musikvideo, das sich selbst nicht zu ernst nimmt und den ein oder anderen Slapstick-Effekt einbaut; auch der Anfang ist speziell.