camarografo
Beiträge: 14

Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von camarografo » Fr 12 Mai, 2017 19:43

Hallo zusammen,

sehe mir gerade verschiedene Möglichkeiten an, wie ich Stand 2017 Filme auf dem Mac am besten auf Scheibe- sprich Blu-ray oder DVD - mit Menü ausgeben kann.

Welche Möglichkeiten nutzt ihr? Encore wird ja offensichtlich nicht mehr weiterentwickelt, andere Tools scheinen irgendwie auch eher Auslaufmodelle zu sein. Einerseits verständlich bei überwiegend digitaler Ausgabe. Aber es gibt doch sicher immer noch genügend Gelegenheiten, bei denen es zumindest eine Blu-ray sein darf und außerdem noch eine mit ansprechendem interaktiven Menü und keiner Standardvorlage aus Toast. Gibt es da nur noch das teure Sonic Scenarist, das fortgeschrittene Funktionen bietet? Habe ich Programme übersehen? Würde mich über eure Meinung dazu freuen und gerne hören, womit ihr arbeitet!

Grüße,

camarografo




Jott
Beiträge: 12717

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von Jott » Fr 12 Mai, 2017 19:58

DVD/Blu-Ray mit einfachen Menüs direkt in fcp x oder halt mit Toast. Wer braucht in 2017 mehr als meinetwegen eine simple Sprachauswahl, wenn überhaupt Scheiben?

Komplexere Authoringprogramme haben Apple und Adobe nicht ohne Grund eingestellt.




camarografo
Beiträge: 14

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von camarografo » Fr 12 Mai, 2017 20:26

Und für Premiere-User die alte CS6-Version von Encore?




Alf_300
Beiträge: 6872

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von Alf_300 » Fr 12 Mai, 2017 20:54

@@@ Wer braucht in 2017 mehr als meinetwegen eine simple Sprachauswahl, wenn überhaupt Scheiben?

Multimedia-Player sind seltsanmer Weise auch verschwunden.

;-((




bArtMan
Beiträge: 414

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von bArtMan » Sa 13 Mai, 2017 08:48

multiAVCHD ist wirklich gut, kostenlos, benötigt aber eine gewisse Lernkurve. Weiß aber nicht, obs auf Mac läuft.
Surroundproduktion & Filmmusik




Sunbank
Beiträge: 131

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von Sunbank » Sa 13 Mai, 2017 10:06

Auch wenn Encore nicht mehr weiterentwickelt wird, funktioniert es nach wie vor prima und kann eigentlich alles das was man so braucht. Es funktionieren hochwertige Menüs, mehrere Sprachen und man kann damit DVD und Blu-ray erstellen. Wenn man aus Premiere exportiert muss das Material auch nicht mehr transkodiert werden.
Ich habe für mich keinen Grund gefunden warum ich mir wünschen würde, dass es weiterentwickelt wird.
multiAVCHD läuft nur unter Windows, aber auch das wird schon lange nicht mehr weiterentwickelt. Leicht zu erlernen ist es auch nicht gerade.




ruessel
Beiträge: 4731

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von ruessel » Sa 13 Mai, 2017 13:16

Ich habe für mich keinen Grund gefunden warum ich mir wünschen würde, dass es weiterentwickelt wird.
Kann kein UHD..... Kein 3D.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Sunbank
Beiträge: 131

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von Sunbank » Sa 13 Mai, 2017 16:21

Deswegen schrieb ich ja "für mich", da ich Beides nicht brauche. Bis UHD-Brenner auf den Markt kommen wird es, wenn überhaupt, noch ein bisschen dauern.




ruessel
Beiträge: 4731

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von ruessel » Sa 13 Mai, 2017 17:18

Erste kleine Schritte ;-)
Pioneer stellt erstes UHD-BD-Laufwerk für PC vor:

http://www.pcgameshardware.de/Blu-ray-T ... r-1219191/
Bild
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




domain
Beiträge: 10428

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von domain » Sa 13 Mai, 2017 19:15

Dachte eigentlich, dass Apple mit ihrem zukunftssicheren Einschätzungsvermögen die überholte Blu-Ray-Technik eigentlich aufgegeben hatte.
Geht aber nun doch: "... die Alternative, Blu-ray-Disks direkt am Mac abzuspielen, stand mangels Software-Player bis vor kurzem gar nicht zur Debatte. Inzwischen hat sich die Situation allerdings entspannt, denn mit dem Macgo Mac Blu-ray-Player steht eine passende Wiedergabesoftware bereit, die neben DVDs, Video-CDs auf Blu-ray-Disks unterstützt."

Also Entspannung auch für unsere Mac-Retrofans ist angesagt :-)




ruessel
Beiträge: 4731

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von ruessel » Sa 13 Mai, 2017 19:26

Ich habe in einem Forum gelesen, da hat jemand mit einem LG BDXL Brenner BH16NS55 (Rev. 2) eine gepresste 4K UHD Scheibe zum Teil ausgelesen. Wenn das stimmt, könnte man heute schon eine 4K UHD brennen - auf normale BD Rohlinge (max. 25GB begrenzt) und auf einen 4K Player zum laufen bringen? Vielleicht ist das UHD Brennverfahren nicht viel anders als bei HD?
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Alf_300
Beiträge: 6872

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von Alf_300 » Sa 13 Mai, 2017 22:30

Bis auf H.265, HDMI 2,0a, und ACC 2.0 fehlts an nix ;-))

Die einzige Graka die HDMI 2.0 unterstützt soll die GTX 960 sein (sagt man)

Win 10 mit DirectX 12 ist auch zwingend notwendig.




beiti
Beiträge: 4623

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von beiti » So 14 Mai, 2017 09:09

ruessel hat geschrieben:
Sa 13 Mai, 2017 19:26
Wenn das stimmt, könnte man heute schon eine 4K UHD brennen - auf normale BD Rohlinge (max. 25GB begrenzt) und auf einen 4K Player zum laufen bringen?
Wenn man sich die Spezifikationen ansieht, haben normale Blu-rays entweder 25 Gb als Single Layer oder 50 GB als Dual Layer; beide gibt es ja auch als Rohlinge zu kaufen. Für Ultra-HD-BD sind 50 GB oder 66 GB als Dual Layer oder 100 GB als Triple Layer vorgesehen.
Demnach gibt es bei 50 GB eine Überschneidung der Kapazitäten - und ich kann mir nicht recht vorstellen, dass die Disc-Formate sich bei gleicher Kapazität groß unterscheiden.
Wenn das stimmt, müsste man die "kleinste" UHD-BD also mit jedem herkömmlichen BD-Brenner normgerecht herstellen können - immer vorausgesetzt, man hat eine Software, die es kann.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de




ruessel
Beiträge: 4731

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von ruessel » So 14 Mai, 2017 09:48

Wenn das stimmt, müsste man die "kleinste" UHD-BD also mit jedem herkömmlichen BD-Brenner normgerecht herstellen können - immer vorausgesetzt, man hat eine Software, die es kann.
Wäre doch mal interessant da was zu basteln...... leider habe ich weder ein UHD Player noch eine UHD BD, kann es also nicht testen.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 4731

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von ruessel » So 14 Mai, 2017 17:49

Für Ultra-HD-BD sind 50 GB oder 66 GB als Dual Layer oder 100 GB als Triple Layer vorgesehen.
Mein BD Brenner ist gerade defekt geworden, jetzt schaue ich mal zum BDXL Brenner.
BDXL stellt eine Erweiterung des Standards für die Blu-ray Disc dar. Dieser sieht Medien mit drei oder vier Datenschichten vor. Dementsprechend können BDXL-Discs auch mehr Daten aufnehmen. Dreischichtige Medien haben eine Kapazität für 100 GB Daten und sind einfach (BD-R) oder mehrfach (BD-RE) beschreibbar. Vierlagige Medien bieten Platz für 128 GB und sind nur als BD-R erhältlich. Entwickelt wurde BDXL vor allem für die professionelle Datenspeicherung, wie sie in der Medizin oder bei Fernsehanstalten üblich ist. Angedacht ist aber auch eine Nutzung in Recordern. So soll eine längere Aufnahmezeit ermöglicht werden.
http://www.bluray-disc.de/lexikon/bdxl
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Alf_300
Beiträge: 6872

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von Alf_300 » So 14 Mai, 2017 18:58

BDXL Brenner machen Blu Ray in XL Format, sind also rausgeworfenes Geld wenn man auf 4K spekuliert.

Am interessantesten für 4K finde ich die Fantec 4K Mediaplayer, die schaffen zumindest 30p und H265 bei HDMI 1.4




TomStg
Beiträge: 1672

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von TomStg » So 14 Mai, 2017 19:02

Alf_300 hat geschrieben:
So 14 Mai, 2017 18:58
Am interessantesten für 4K finde ich die Fantec 4K Mediaplayer, die schaffen zumindest 30p und H265 bei HDMI 1.4
Interessanter ist dieser Mediaplayer:
https://www.amazon.de/HIMEDIATM-Q10-PRO ... q10+pro+4k
4K 60p, H265, 10Bit, HDR, HDMI 2.0, mit und ohne interne Festplatte




Alf_300
Beiträge: 6872

Re: Blu-ray und DVD Authoring in 2017

Beitrag von Alf_300 » So 14 Mai, 2017 19:11

@TomStg

Der natürlich auch wenn man einen Fernseher mit HDMI 2,0 hat.

PS
HiMedie ist Baugleuch mit Fantec




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Die, die oder die?
von klusterdegenerierung - Mi 13:31
» DIY: Camera Lens
von Auf Achse - Mi 13:08
» Extrem merkwürdig - 5D IV+ Sigma 35mm mit "Ringe" im Bild
von Hesse - Mi 12:44
» Microsoft XBox One X - leider kein Schnittsystem
von Roland Schulz - Mi 11:53
» Resolve, Ausgabe auf externen Videomonitor
von geledroi - Mi 10:38
» biete Glidecam X-10 HD-4000 Kit
von technick86 - Mi 10:31
» Nach Update auf Resolve 14.1 verzerrtes Standbild
von Mioersch - Mi 10:26
» Cut with Final Cut Pro X: Second World War Epic Movie 'Unknown Soldier' Breaks Finland Box Office Record.
von Frank Glencairn - Mi 10:10
» Fcpx chromatic color correction plugin Präsentation
von R S K - Mi 9:41
» ZDF MIT 4K-UHD und HDR
von dosaris - Mi 9:34
» Schein-Prominente am laufenden Band - Star-Gesichter per KI generiert
von mash_gh4 - Mi 9:25
» Wie Google die Videos der Pixel 2 Smartphone-Kamera stabilisiert
von slashCAM - Mi 9:03
» Audiodateien werden immer als 5.1-Spur angelegt (PP CS6)
von Alf_300 - Mi 7:58
» Brauchen Youtuber bald ene SendeLizenz
von Frank B. - Mi 7:35
» Sony Venice Cine-Kamera: Vollformat-Option doch schon ab Start verfügbar
von iasi - Mi 7:32
» Panasonic AU-EVA1 - Bildqualität und Sensorverhalten
von rideck - Mi 7:26
» Sony TRV-59 Hi8 spielt Bänder nicht ab
von Darth Schneider - Mi 7:20
» Aus dem Leben eines Trailer-Editors
von nachtaktiv - Mi 0:58
» Grobe Sicherheitslücken bei DJI: Schlüssel für Domain und Firmware sowie Userdaten waren frei zugänglich
von splex - Di 23:38
» Frage zur PANASONIC X1 - Settings dauerhaft speichern
von Haraldgraeff - Di 22:37
» Berlin 1945, wie viel hat man da nachgeholfen?
von Frank Glencairn - Di 18:04
» Kauftip Sony HXR- NX 100 oder NX 5R ??
von pixelschubser2006 - Di 18:01
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Di 17:47
» Kalahari Stativ Tasche in Khaki, 85cm
von Charlinsky - Di 16:21
» (S)Manfrotto MBAG90 oder Vinten Pro Touch Stativ Tasche
von Charlinsky - Di 16:19
» Grading LOG Footage - DaVinci Resolve Tutorial
von Paralkar - Di 15:55
» Ist mein Setup für VHS digitalisieren in Ordnung?
von Skeptiker - Di 14:10
» Mac Pro 12 Core USB 3.0 R9 280X 1TB SSD 4TB Raid 3500€
von alibaba - Di 13:10
» Virtual Reality - Kein anhaltender WOW-Effekt in Sichtweite
von TheGadgetFilms - Di 9:48
» Optik-Datenbank für Panasonic AV-EVA1
von slashCAM - Di 9:40
» Blade Runner 2049 -- wie der Film entstand (Schnitt, Effekte..)
von Cinemator - Di 9:20
» Magix,alle Programme gehören in Müll
von Bruno Peter - Mo 22:16
» Grafikkarte für 4K 50p Videoschnitt
von videogufi - Mo 21:23
» Manfrotto stellt TwistGrip Zubehör für Smartphone-Videografen und -Journalisten vor
von Frank Glencairn - Mo 21:14
» Canon 5D MK II/Canon 50mm 1,4/Glidecam HD-2000/Manfrotto 577 Schnellwechselplatte
von ironhan - Mo 20:33
 
neuester Artikel
 
Panasonic AU-EVA1 - Bildqualität und Sensorverhalten

Wir haben bereits eine Einschätzung zur Bildqualität der Panasonic AU-EVA1 fertig und wollen euch die ersten Ergebnisse nicht vorenthalten... weiterlesen>>

Virtual Reality - Kein anhaltender WOW-Effekt in Sichtweite

Virtual Reality soll(te) nicht nur das Filmerleben, sondern auch die 3D-Gaming Landschaft revolutionieren. Doch die bislang schwachen Verkaufszahlen sprechen eine andere Sprache. Warum eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Aus dem Leben eines Trailer-Editors

Das Leben eines Trailer-Editors ist auch nicht immer leicht. Und wenn man den Kommentaren glauben darf, steckt in dieser überzeichneten Werbung für ein Filmfestival eine Menge Wahrheit.