Jott
Beiträge: 19851

Re: BD Authoring ohne Neukodierung

Beitrag von Jott » Mi 24 Nov, 2021 15:02

„ Ist natürlich Augenwischerei.
Denn ProRes ist ein genauso guter oder schlechter Codec wie andere Codecs bei entsprechender Einstellung - egal, ob man das „intermediate“ nennt oder nicht.“

Ist halt Branchenstandard bis in Highend hinein - die Augenwischerei ist weltweit sehr erfolgreich. Die Branche inclusive Hollywood-Fuzzis muss komplett bescheuert sein.

Unser armer Threadstarter könnte seine Blu-ray jedenfalls längst in Händen halten, aber wie so oft ist der Weg das Ziel. Uncompressed zur Übergabe? Warum nicht, schadet nicht.




maxbahr
Beiträge: 59

Re: BD Authoring ohne Neukodierung

Beitrag von maxbahr » Mi 24 Nov, 2021 15:07

Jott hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 15:02
„ Ist natürlich Augenwischerei.
Denn ProRes ist ein genauso guter oder schlechter Codec wie andere Codecs bei entsprechender Einstellung - egal, ob man das „intermediate“ nennt oder nicht.“

Ist halt Branchenstandard bis in Highend hinein - die Augenwischerei ist weltweit sehr erfolgreich. Die Branche Inclusive Hollywood-Fuzzis muss komplett bescheuert sein.

Unser armer Threadstarter könnte seine Blu-ray jedenfalls längst in Händen halten, aber wie so oft ist der Weg das Ziel. Uncompressed zur Übergabe? Warum nicht, schadet nicht.
Hmm - ich wollte ja keineswegs eine Grundsatzdiskussion erzeugen. Das Thema Encore gibts ja oft genug.
Ich hatte die Hoffnung das sich inzwischen was getan hat und ich meine Dateien vielleicht nach wie vor direkt auf BD bekomme ohne eine neue Codierung. Wie gesagt - Qualität und Zeit!
Ich bin, was das Thema angeht, nicht so bewandert wie mancher hier - daher die Frage an alle in der Hoffnung es gibt eine Lösung.




Jott
Beiträge: 19851

Re: BD Authoring ohne Neukodierung

Beitrag von Jott » Mi 24 Nov, 2021 15:08

Wieviele Lösungen willst denn noch hören?




maxbahr
Beiträge: 59

Re: BD Authoring ohne Neukodierung

Beitrag von maxbahr » Mi 24 Nov, 2021 15:11

Jott hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 15:08
Wieviele Lösungen willst denn noch hören?
?
Ich habe nur geantwortet - mehr nicht.
Das ich die vorhandenen probiere hatte ich ja bereits mehrfach kundgetan!




cantsin
Beiträge: 9919

Re: BD Authoring ohne Neukodierung

Beitrag von cantsin » Mi 24 Nov, 2021 15:25

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 14:59
maxbahr hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 14:28


Hast du einen Tipp was genau ich in Premiere exportieren sollte ?! Welche Einstellungen sind sinnvoll?
Das ist ungefähr so sinnvoll, als wenn du dir eine Tasse Kaffee kochen wolltest und für den Transport der dafür benötigten Menge Wassers vom Wasserhahn zur Kaffeemaschine einen Tanklaster ausborgst - Nur ja nichts verschweppern ;)
Was heute sehr wohl geht und u.U. sinnvoller ist als ein klassischer Intermediate-Codec oder unkompromierte Videostreams, die Frank vorschlug, ist eine Transkodierung in qualitätsverlustfreies (lossless) h264 oder h265. Das geht ziemlich einfach z.B. mit Handbrake und der Einstellung "Constant Quality: 0".

Allerdings habe ich keine Ahnung, ob Encore die so transkodierten Videos lesen kann.




markusG
Beiträge: 2110

Re: BD Authoring ohne Neukodierung

Beitrag von markusG » Mi 24 Nov, 2021 15:48

maxbahr hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 15:02
Die Qualität is das eine - aber alles doppelt codieren is auch Zeit :(
Wenn du auf einen M1 umsteigst wird das Thema Zeit zwecks Neukodierung denke ich relativ irrelevant werden - oder um wieviele Blurays / Tag reden wir hier?

Es hat sich ja einiges getan in punkto Hardwarunterstützung usw.




dienstag_01
Beiträge: 11391

Re: BD Authoring ohne Neukodierung

Beitrag von dienstag_01 » Mi 24 Nov, 2021 15:53

cantsin hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 15:25
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 14:59

Das ist ungefähr so sinnvoll, als wenn du dir eine Tasse Kaffee kochen wolltest und für den Transport der dafür benötigten Menge Wassers vom Wasserhahn zur Kaffeemaschine einen Tanklaster ausborgst - Nur ja nichts verschweppern ;)
Was heute sehr wohl geht und u.U. sinnvoller ist als ein klassischer Intermediate-Codec oder unkompromierte Videostreams, die Frank vorschlug, ist eine Transkodierung in qualitätsverlustfreies (lossless) h264 oder h265. Das geht ziemlich einfach z.B. mit Handbrake und der Einstellung "Constant Quality: 0".

Allerdings habe ich keine Ahnung, ob Encore die so transkodierten Videos lesen kann.
Ja, sollte besser sein. Wenns direkt aus Premiere geht und keine exorbitant Renderzeiten braucht.




Frank Glencairn
Beiträge: 14920

Re: BD Authoring ohne Neukodierung

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 24 Nov, 2021 16:00

maxbahr hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 14:28

Hast du einen Tipp was genau ich in Premiere exportieren sollte ?! Welche Einstellungen sind sinnvoll?
Einfach AVI unkomprimiert.




Bluboy
Beiträge: 2324

Re: BD Authoring ohne Neukodierung

Beitrag von Bluboy » Mi 24 Nov, 2021 16:09

Ihr habt Nerven
Blu Ray, H.264 , 20-24 MB/s, da muß man ganz Klar erst mit Kanonen auf Spatzen schiessen.

Bin ich der einzige der weiß dass man H.264 bis zu 30x ohne sichtbaren Qualitätsverlust kodieren kann




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von roki100 - Mi 16:57
» Qualität h265 Konvertierung?
von klusterdegenerierung - Mi 16:49
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 16:32
» Kuper 16-Achsen Motion Control System
von mocomuenster - Mi 15:32
» Wie bitte? Warum Filmdialoge immer schlechter zu verstehen sind
von MK - Mi 15:04
» Windows 7 Fire Wire noch möglich?
von TheBubble - Mi 14:36
» Auch hinter Nikons neuem Video RAW Codec verbirgt sich TICO RAW
von TheBubble - Mi 14:33
» Nikon Z9 wird 2022 TicoRAW einsetzen
von MrMeeseeks - Mi 14:25
» MacBook Pro 16“ M1 Max im 5K-12K Performance-Test mit Sony, Canon, Blackmagic, Panasonic … Teil 2
von Jominator - Mi 14:13
» MacBook Pro 16“ M1 Max im Performance-Test mit ARRI, Sony, Canon, Panasonic, Blackmagic … Teil 1
von Lorphos - Mi 12:38
» Zoom R20: neuer Multi-Track Recorder mit 16 Spuren und Touchscreen
von teichomad - Mi 12:33
» „Der Wunsch“ - Penny/Werbeclip
von doelevideo - Mi 12:33
» A7 IV Überhitzung: 15 Minuten 19 Sekunden
von Mediamind - Mi 12:24
» Ich investiere in Licht...
von srone - Mi 12:07
» Suche Sony A7sIII
von iflybleifrei - Mi 10:51
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Mi 10:28
» Sony ZV-E10: Neue Firmware 2.0 - und Produktionsstopp
von Bruno Peter - Mi 3:27
» SUPERPOSITION GPU Benchmark
von roki100 - Di 22:17
» Audiofehler nach dem rendern
von entko123 - Di 21:19
» Sony FS 7 aus Versehen XQD Karte formatiert....
von Tomtom03 - Di 19:51
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Di 18:56
» art vs film "7 moments of oblivion" trailer
von srone - Di 18:23
» MPAA - Der Filmproduktionscode
von Sammy D - Di 14:12
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von berlin123 - Di 11:07
» Voightlander Nokton 50mm f1.5 VM (ähnlich wie Leica)
von KaremAlbash - Di 9:13
» Fujifilm Fujinon XF 23mm f/2 R WR
von KaremAlbash - Di 9:06
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von klusterdegenerierung - Di 9:01
» laowa 9mm 2,8 zero-d, foto oder cine-housed?
von Darth Schneider - Di 8:34
» Grafikkarte mit h265 Beschleunigung?
von helgaaah - Mo 20:47
» Canon EOS R3 und einige Objektive erst in vielen Monaten lieferbar
von -paleface- - Mo 20:46
» The Matrix Ressurrections - offizieller Trailer 1
von Funless - Mo 20:24
» DSLM Audio in - Buchse _Splitter/ Y Kabel L & R getrennt
von mikroguenni - Mo 18:26
» erneuter Patch für VPX und VDL
von fubal147 - Mo 17:21
» Suche Erfahrung mit Slypod Pro
von pillepalle - Mo 16:41
» Equipment im Auto lassen
von Frank Glencairn - Mo 11:47
 
neuester Artikel
 
MacBook Pro 16" M1 Max im 5K-12K Performance-Test

Im zweiten Teil unseres Apple MacBook Pro 16" M1 Max Performance Test geht es richtig zur Sache, denn hier schauen wir uns die Schnittperformance von Bewegtbildmaterial oberhalb von 4K Auflösung an. Von 5K bis 12K Material - von 10 Bit H.265 bis RAW testen wir die Grenzen der Schnittperformance des aktuellen MacBook Pro in der M1 Max 64 GB Variante. weiterlesen>>

Film Grain in Resolve simulieren

Realistischer Film Grain hat immer wieder Saison. Allerdings muss man für eine Simulation nicht gleich mehrere hundert Euro ausgeben. Mit etwas Handarbeit kann man in Resolve auch kostenlos ein virtuelles Filmentwicklungslabor einrichten... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...