-paleface-
Beiträge: 3519

Arnold vs Fusion

Beitrag von -paleface- » Fr 08 Okt, 2021 11:14

Hallo,
ich weiß ist ein doofer Themen Name aber ich hab da mal ne VFX Frage.

Bisher mach ich es immer so, ich mache meinen Animationen in Maya/C4d und render dann in Arnold raus. Mit Renderpasses usw.

Das ist manchmal schon eine Zeitintensive Sache. Gerade wenn es mal schnell gehen soll.

Nun ist es ja so das man in Fusion auch 3D Modelle importieren kann.
Kann ich theoretisch alles das was ich in Maya und Arnold gemacht habe nun auch in Fusion direkt machen?
Klar Character Animationen z.B. geht vermutlich nicht. Aber Statische Dinge, wie z.B. nen Raumschiff, das müsste doch eigentlich gehen?

Ich hab sowas schon ein paar mal mit Element 3D gemacht. Aber da haben mir der Look am Ende oft nicht gefallen. Sah halt manchmal aus wie nen Videospiel.

Ich hab bisher noch nicht soooo viel in Fusion gemacht. Daher frag ich erst einmal vorher hier nach wie eure Meinung so ist bevor ich mich auf die lange Reise des lernens begebe.

bye
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Darth Schneider
Beiträge: 9037

Re: Arnold vs Fusion

Beitrag von Darth Schneider » Fr 08 Okt, 2021 11:42

Du renderst mit Arnold, echt jetzt ?
Schwarzenegger scheint mir doch viel mehr zu sein als nur ein Muskelprotz..;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




mash_gh4
Beiträge: 4602

Re: Arnold vs Fusion

Beitrag von mash_gh4 » Fr 08 Okt, 2021 11:47

wenn dir 3d und darstellung wichtig sind, würde ich eher ein bisserl zeit in die aneignung der blender bedienung investieren. das scheint mir zumindest in puncto renderqualität eine weit zielführendere lösung zu sein als die verhältnismäßig einfachen bzw. beschränkten diesbezüglichen lösungen in compositing- und echtzeit-/game-framworks...




CameraRick
Beiträge: 4771

Re: Arnold vs Fusion

Beitrag von CameraRick » Fr 08 Okt, 2021 12:00

Bei 3D geht es ja nicht nur ums Rendern; Fusion hat einen eigenen Renderer, der sicher auch hier und da schön sein kann, aber wenn Dir Element 3D im Look nicht gefällt glaube ich nicht dran, dass Dir Fusions Ansatz schmecken wird.

Arnold hat ja schon einen gewissen Stand im Rendering-Sektor (da muss man wirklich ganz weit entfernt sein um sich über den Namen zu beömmeln, haha), und Renderer ist halt auch nicht gleich Renderer. Wenn Dir der Look vom gecompten Multipass gut gefällt, dann würde ich dabei bleiben. Ein Raumschiff ist vielleicht halbwegs statisch, gut aussehen muss es trotzdem.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




-paleface-
Beiträge: 3519

Re: Arnold vs Fusion

Beitrag von -paleface- » Fr 08 Okt, 2021 23:29

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 08 Okt, 2021 11:42
Du renderst mit Arnold, echt jetzt ?
Schwarzenegger scheint mir doch viel mehr zu sein als nur ein Muskelprotz..;)
Gruss Boris
Arnold ist tatsächlich nach Arnie benannt.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Film Grain in Resolve mit eigenen Fotoemulsionen simulieren
von cantsin - Do 23:40
» Doku von Simbabwe nach D / Premiere zu FCPX - wie machen wir das?
von mash_gh4 - Do 23:07
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Do 23:06
» Premiere Pro - generiertes JPG anders als Clip
von ArchajA - Do 22:49
» Wird sich mein Computer bei M.2-SSD-Benutzung nicht mehr überhitzen?
von Riki1979 - Do 22:33
» Reacher — Lin Oeding/Aadrita Mukerji/Nick Santora
von Map die Karte - Do 21:12
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Do 20:31
» Bidirektionalität bei hybriden Live-Veranstaltungen
von Mediamind - Do 20:21
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 20:02
» MacOS 12 Monterey seit ca. 19 Uhr verfügbar
von markusG - Do 19:50
» Problem mit der Colorseite
von Muschmann - Do 19:28
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von Blackbox - Do 18:48
» Kameras bald kleiner als ein Reiskorn?
von Darth Schneider - Do 18:46
» Nervöser Bildstabi EOS R6 mit Tamron 24-70 2.8
von Panne611 - Do 18:42
» Mikro für C200
von jmueti - Do 18:35
» Sonys professionelle "Alpha"-Drohne Airpeak S1 wird ab 24. Dezember ausgeliefert
von jjpoelli - Do 18:12
» 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen
von Puggler23 - Do 15:59
» Neural Nano Optics -Mit Metamaterial-Optik und KI zur Salzkorn-Kamera
von slashCAM - Do 15:27
» DJI Ronin 4D mit ProRes RAW und 3D LiDAR in der Praxis: Die Robotik-Film-Zukunft?
von klusterdegenerierung - Do 12:11
» Zoom H4nPro mit Sennheiser XS Wireless Digital Lavalier Set verbinden
von srone - Do 12:08
» Warum wirken Deutsche Filme wie Deutsche Filme? :P
von Darth Schneider - Do 11:58
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von holger_1 - Do 11:15
» The Matrix Ressurrections - offizieller Trailer 1
von Darth Schneider - Do 9:51
» Crane 3s external power source
von mick1114 - Mi 19:42
» Videomasken einfach per Beschreibung definieren durch neuen KI-Algorithmus
von lensoperator - Mi 19:16
» Bild jittert nach DVD Authoring // DVD Styler
von Bluboy - Mi 18:20
» HASSELBLAD Masters 2021
von iasi - Mi 15:58
» Tonaufnahme in einer Halle?
von klusterdegenerierung - Mi 14:45
» Wie bringe ich eine Doku von Simbabwe nach D / Premiere zu FCPX?
von PrincipeAzzurro - Mi 13:49
» DJI Mini2 Fly More Combo wie Neu! 1 Monat alt, 1 Stunde Flugzeit
von Bilderbeweger - Mi 13:04
» Apple Macbook Air M1 entäuscht (vs. Windows i7-8700k & GTX1070Ti)
von Schwermetall - Mi 10:46
» Sony stellt wegen Chipmangel die Produktion von Sony Alpha 7 II, Alpha 6100/6400 und PXW-Z190 ein
von slashCAM - Mi 10:36
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Funless - Mi 9:42
» So funktioniert der iPhone 13 Cinematic Mode
von Jott - Mi 8:29
» Versteht den jemand?
von klusterdegenerierung - Mi 6:59
 
neuester Artikel
 
Film Grain in Resolve simulieren

Realistischer Film Grain hat immer wieder Saison. Allerdings muss man für eine Simulation nicht gleich mehrere hundert Euro ausgeben. Mit etwas Handarbeit kann man in Resolve auch kostenlos ein virtuelles Filmentwicklungslabor einrichten... weiterlesen>>

Rode Wirelesss Go II

Mit der digitalen Wireless Go II Funkstrecke hat Rode seiner Einsteiger-Funkstrecke eine 2-Kanal Option an die Seite gestellt, die neben der bekannten Nutzung als drahtloses Clip-On Mikro oder Lavalier-System jetzt auch über eine interne (Backup) Aufnahmefunktion, einen erweiterten Funktionsradius und die Option den Empfänger via USB-C auch an mobilen Geräten als Audio-Streaming-Lösung zu betreiben
weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...