MichaelQuack
Beiträge: 3

Vorher gefilmte leere Szene von Szene mit Handlung abziehen?

Beitrag von MichaelQuack » Fr 27 Nov, 2020 01:14

Hallo zusammen,

ich hab mir einen Wolf gegooglet, aber nichts gefunden.

Zuerst soll ein leerer Set gefilmt werden, danach bewegen sich
verschiedene Schauspieler durch den Set.

Der Set selbst, Licht und Kamera bleiben dabei unverändert.

Jetzt soll aus jedem Take mit Handlung der Hintergrund abgezogen werden,
so daß am Ende alle Schauspieler gleichzeitig durch das Bild laufen können,
wenn alle Takes übereinander liegen.

In jedem Take wird also das was im Hintergrund auch vorhanden
ist gegen Transprenz ersetzt.

Hat vielleicht jemand einen Link zu einem Tutorial dazu? Ich find einfach nix.

Davinci Resolve Studio (bevorzugt) oder Premiere, wenn möglich.

Danke für eure Zeit!

Michael
It's all about the light. Always.




Axel
Beiträge: 13685

Re: Vorher gefilmte leere Szene von Szene mit Handlung abziehen?

Beitrag von Axel » Fr 27 Nov, 2020 07:27

Enthält einen Denkfehler. Den Hintergrund zu entfernen, zumal er statisch ist, ist banal (Masken, Differenzkey). Schwierigkeitsgrad niedrig. Das Problem besteht darin, die Personen zu koordinieren/choreografieren. Zeitlich, räumlich und in Interaktion. Schwierigkeitsgrad sehr hoch.

Die reine Frickelei in der Post wäre in der Vergangenheit, sagen wir vor einem halben Jahr, mit vielen Stunden Rotoscoping eine Fleiß- und Geduldherausforderung gewesen. Seit ein paar Wochen gibt es in After Effects Rotobrush2 (und in Resolve die sehr ähnliche Magic Mask). Tip: Youtube-Tutorials mit diesen Stichworten suchen. Ich habe damit jeweils nur rumgespielt, schätze aber, wenn man sich da zwei, drei Tage einarbeitet, ist das Maskieren auch einer Massenszene auch schon wieder kein großes Thema mehr.

Vorausgesetzt, alles ist richtig gescriptet und getimet (schlimme Anglizismen, wir werden uns dran gewöhnen).
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




MichaelQuack
Beiträge: 3

Re: Vorher gefilmte leere Szene von Szene mit Handlung abziehen?

Beitrag von MichaelQuack » Sa 28 Nov, 2020 12:39

Differenzkey hört sich vordergründig gut an, ich finde aber nur Tutorials die auf
Greenscreen basieren. Hier müsste die Maske aber auf einem anderen Videolayer
basieren. und daraus die Differenz berechnen. Dazu finde ich überhaupt nichts.

Rotobrush und Magic Mask erfordern Handarbeit beim Markieren, dabei wäre
das im geschilderten Szenario theoretisch gar nicht nötig. Der Filter müsste
Pixel für Pixel auf dem Effektlayer (mit Person) mit dem Referenzlayer (Hintergrund)
vergleichen, und an der Stelle, an der die beiden Pixel gleich sind, wird der
Effektlayer auf Transparenz gesetzt. Das würde sogar Schatten auf dem Set
mit freistellen.

Hmpf.

Choreographie wäre in dem angedachten Szenario kein Problem.
It's all about the light. Always.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 10:44
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von iasi - Do 10:38
» PL Mount Adapter / Umbau
von Frank Glencairn - Do 10:34
» Wie unbedeutend...
von Funless - Do 10:31
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von pixelschubser2006 - Do 9:43
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von freezer - Do 9:40
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von Frank Glencairn - Do 9:39
» TBC von Electronic Design
von MK - Do 7:44
» SUCHE - Black Flags, Floppies etc.
von Pride - Do 7:19
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Do 6:42
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - Do 1:54
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 22:06
» Ich hoffe, Netflix versaut das nicht
von Benutzername - Mi 20:41
» Media Offline
von oove2 - Mi 20:08
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von prime - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von cantsin - Mi 16:12
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Mi 13:50
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 9:06
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
» DIJ teasert neue Drohne
von srone - Di 19:00
» Produktvideo "Kettenaufzüge"
von ksingle - Di 18:15
» FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen
von TheBubble - Di 16:06
» Die 50 besten Filme 2020 - von über 230 Filmkritikern gewählt
von 7River - Di 10:44
» Rosco DMG DASH: Komapktes mobiles 6-farbiges LED-Softlight
von slashCAM - Di 10:27
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Di 10:02
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...