mark69
Beiträge: 45

Video/Projection - Mapping

Beitrag von mark69 » Fr 18 Sep, 2015 19:52

Hallo zusammen!
Bin mir nicht so sicher, ob hier das richtige Forum dafür ist, aber nun ja, ich versuch mal mein Glück.
Nach etlichen Suchen im Netz bin ich leider immer noch nicht schlauer geworden was o.g. Thema angeht. Das meiste ist Englisch-Spachig und es gibt nicht wirklich (für mich) brauchbare Infos. Es interessiert mich ganz plump gesagt, die Art und Weise (Software etc) wie so etwas hergestellt wird. Ist da jemand im Thema oder weiss ein Seiten im Netz, die informativ gestaltet sind. Würde mich freuen.
Schönen Gruss und ein ebenso schönes WE wünsche ich!
Mark
Hardcore for life




WoWu
Beiträge: 14803

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von WoWu » Sa 19 Sep, 2015 18:26

Moin Mark
Beschreib doch einmal etwas genauer, was Du unter Video/Projektion-Mapping verstehst.
Der Titel sagt irgendwie nichts.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




cantsin
Beiträge: 6178

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von cantsin » Sa 19 Sep, 2015 18:32

https://en.wikipedia.org/wiki/Projection_mapping

Das wird im Video-/Medienkunst und -designbereich viel gemacht, aber AFAIK gibt's keine Standard-Softwarelösungen dafür, sondern die Künstler und Designer erledigen da viel Handarbeit.




WoWu
Beiträge: 14803

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von WoWu » Sa 19 Sep, 2015 18:41

Hmm ... danke für die Info, kannte ich noch nicht.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




srone
Beiträge: 7820

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von srone » Sa 19 Sep, 2015 20:54

resolume arena wäre ein software kandidat.

lg

srone
"x-log is the new raw"




mario.simon
Beiträge: 20

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von mario.simon » So 20 Sep, 2015 05:02

Es gibt diverse VJ Tools, Medienserver mit denen man gut arbeiten kann, wie z.B.
Resolume Arena, Modul 8, Arkaos oder madmapper
Sozusagen als Fertiglösungen.
Videoclips reinladen, über die Ausgabeoptionen oder Effekte kann man dann die Ausgabe so modifizieren, das man sie auf Objekte mappen kann.
Das funktioniert in 50% der Fälle auch schon ziemlich gut.
Wenn Dein Setup ein bisschen komplexer sein soll, gibt es grafische Entwicklungsumgebungen wie Max Msp oder vvvv.
Damit hat man nahezu unbegrenzte Möglichkeiten Signale zu verarbeiten, ist aber mitunter sehr komplex und zeitintensiv.

Für mich bewährt hat sich da eine Kombination von Medienserver (Resolume Arena) und Max/Msp über die Schnittstellen Syphon (Mac) oder Spout (Win)
Mit denen kann man sich quasi vom Speicher der Grafikkarte Bilder und Videos von einem Programm ins andere routen.
Dadurch hat man das beste aus beiden Welten. Ein übersichtliches Userinterface durch die Hostsoftware und komplexe Effekte/Ausgabemodifikationen durch max oder diverse andere programmierte Tools die diese Schnittstelle nutzen.

Mein Tipp fürs erste kennenlernen und rumspielen:
Testversion von Resolume Arena (Ist voll funktionsfähig und speicherbar, hat aber ein Wasserzeichen in der Video und Audioausgabe was immer mal wieder reinkommt) und das sich gerade noch in der Betaphase befindliche Heavy M
(Heavym.net)
Man kann beide allein betreiben, oder aber via Spout/Syphon kombinieren.

LG
Mario




mark69
Beiträge: 45

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von mark69 » So 20 Sep, 2015 06:28

Hallo!
Vielen lieben Dank zunächst für die Antworten - besonders von mario.simon - echt sehr ausführlich und ich freu mich schon drauf, mir das ganze mal etwas genauer durch deine Ausführungen zu Gemüte zu führen.
Die Idee bzw. der Gedanke mit Video-Mapping zu arbeiten entstand daraus, das ich für eine in den 90ern sehr bekannte deutsche Death-Metal-Band, die derzeit ihr Comeback plant, Videos drehe wie z.B. Making of, Studioreport etc und sie schon recht sicher wissen, dass es wohl in 2016/Anfang 2017 eine grosse Tour geben wird. Es soll ein Spektakel werden und wir haben gemeinsam etwas ausgetüftelt, was gut im Zusammenhang mit Video-Mapping rüberkommen sollte/könnte. Da die Texte Inhaltlich sehr psychologischen Hintergrund haben, lag die Idee nahe, Bilder und Videosequenzen durch Videomapping in ihrer Wirkung zu unterstützen. Ich denke, da wird Potential drin sein, vorausgesetzt, ich bekomm das hin. Aber da ist ja noch einiges an Zeit bis Ende 2016
Noch 2 Fragen: ist es egal, für das Programm, was ich mit Effekten belegen möchte, also z.B. Gebäude, Menschen, eine Strasse etc?
Spielt die Auflösung des Rohmaterials eine Rolle?
Wünsche einen schönen Sonntag
Gruss
Mark
Hardcore for life




mario.simon
Beiträge: 20

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von mario.simon » So 20 Sep, 2015 10:36

Dem Programm ist es erstmal egal worauf der Beamer gerichtet ist. Das projiziert einfach :)
Aber durch das Projezieren auf Objekte entstehen natürlich erstmal Verzerrungen des Materials. Diese kann man aber durch Ausgangsmodifikationen (Bei Resolume Arena heißt das dann Screen Warping)
So "gegenverzerrt" ( ich glaube nicht das es dieses Wort wirklich gibt)
Rausgeben, das es auf dem Objekt auf das projeziert wieder richtig dargestellt wird.

Die Auflösung des Materials spielt nicht zwangsläufig eine Rolle. Aber je höher sie ist, desto schöner siehts halt aus.
Allerdings scheint es für deinen speziellen Fall eine nicht ganz so große Rolle zu spielen.
Wenn Du z.B. Als Gesamtauflösung 1920x1080 hast und das auf die komplette Breite der Bühne ausrichtest, dann kannst Du ein Video was z.B. Eine SD Auflösung hat, innerhalb des gesamten Beamerbildes da hin positionieren wo Du möchtest (Ampeg 8x10 Kühlschrank, oder Basedrum, usw.) und es wird ordentlich aussehen.
Die Programme sind aber alle in der Lage dein Ausgangsmaterial in Echtzeit so umzuskalieren, das es für den jeweiligen Anlass passt.

Die Idee das für ein Livesetting auf der Bühne einzusetzen finde ich sehr gut. Ich frag mich sowieso warum das bei dem aktuellen Stand der technischen Entwicklungen nicht schon viel häufiger passiert, zumal die Programme durch ffgl Input sogar in der Lage sind auf Geschwindigkeit und Beat der Musik zu reagieren. (Effektparameter, Abspielgeschwindigkeit der Videos, etc.)
Was auch noch schön für so ein Setting wäre, ist die Möglichkeit alle Parameter zu "midifizieren". wenn also der Drummer ein Triggerpad benutzt, dann könnte man die MIDI Note via Netzwerk durchrouten und bei einem musikalischen Break haut er drauf und die ganze Bühne flasht in weiß, oder brennt, oder wird dunkel (weil eine dmx Steuerung in Resolume auch möglich ist und man nen Program Change Befehl an die GrandMa schicken könnte)
Ach Mann, das klingt nach ner herrlichen Spielwiese :)

Und sich die Sachen bis 2016 draufzuschaffen halte ich für absolut machbar. Das ist ein bisschen so wie bei Schnittprogrammen, wenn man das Grundprinzip einmal verstanden hat, dann kann man sehr schnell zu Resultaten kommen.

Ich nutze diese Setups im Theater und in der Regel hab ich meine Praktikanten innerhalb von 6 Wochen so weit, das sie mit der Software einen Probenbetrieb gewährleisten können und gegebenenfalls sogar die Vorstellungen fahren können.
Es ist wirklich kein CERN das bedient werden muss.

So, schon wieder über dem Geforderterten geantwortet. Aber klingt sehr spannend. Halt mich mal auf dem laufenden :)

Liebe Grüße

Mario




mark69
Beiträge: 45

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von mark69 » So 20 Sep, 2015 11:14

Hi!
Das war mal wieder, tatsächlich, super ausführlich - vielen lieben Dank!
Klingt super spannend und die Idee mit der Test-Software werde ich mal aufgreifen. Werde ohnehin versuchen, mich da reinzuarbeiten, ich möchte dieses Projekt wirklich gerne verwirklichen. Ich war vor 25 Jahren deren erster Bassist und nun arbeiten sie am Comeback, wollen aber in ihrem Umfeld (Video/Sound/Covergestaltung etc) alles Leute haben die irgendwie irgendwann mal was mit der Band zu tun hatten und da bin ich nunmal der Video-Vogel....Werde dich über das Fortkommen unterrichten! Vielen Dank nochmal!!!!
Hardcore for life




mario.simon
Beiträge: 20

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von mario.simon » So 20 Sep, 2015 11:39

Cool, danke schön.
Wenn Du noch weitere praxisbezogenen Fragen hast kannst Du Dich auch gerne per Mail bei mir melden:

mario.simon(at)me.com


19 Zoll Gespräche an einer Theke sind auch möglich.
Die Distanz Sauerland -> Dortmund ist ja nicht allzu groß ;)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» The Rise of Skywalker
von Funless - Di 10:49
» Northern Norway - How You've Never Seen it | Sony a7III | Mavic Pro 2
von DAF - Di 10:31
» Panasonic AVCCAM: Geteilte Aufnahmen als eine Datei importieren
von BerndL - Di 10:26
» GH5 10bit 4:2:2 Export
von shellbeach - Di 10:19
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von Butterfly - Di 10:18
» Frame.io plant Cloud-basierte Echtzeit-Workflows von der Kamera bis zum Schnitt
von R S K - Di 9:11
» Lavaliermikros leiser machen?
von MichaMicha - Di 8:56
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von Cinealta 81 - Di 8:41
» Aufnahmedatum (Medium erstellt) bei MOV-Dateien
von Tolden - Di 8:18
» Bessere Fotos
von Frank B. - Di 7:31
» Resolve 16.1 unter WIN8 Erfahrung
von Frank Glencairn - Di 7:20
» Software zum generieren von Live-Einblendungen, Logos usw via Chroma Key gesucht
von gNNY - Di 7:02
» Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti
von Kamerafreund - Di 6:52
» Zhiyun Crane M2 mit BMPCC
von Sammy D - Mo 23:35
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 21:33
» Hier muß mal wieder Spaß rein!
von klusterdegenerierung - Mo 20:31
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von Fizbi - Mo 20:09
» Phantom 4 Pro mit viel Zubehör so gut wie neu 900€
von mrgreshoo - Mo 19:11
» Wie entfernt man ein Watermark Logo vom Video?
von cantsin - Mo 16:35
» Verkaufe Phantom 4 Pro mit viel Zubehör für 900 Euro
von mrgreshoo - Mo 15:36
» Die echten Fake-Kameras und -Objektive in Toy Story 4
von slashCAM - Mo 15:02
» Assault – Anschlag bei Nacht ... für Arme
von Funless - Mo 14:36
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von MrMeeseeks - Mo 14:30
» Hat die Panasonic S1 Dual ISO? Ich denke: JA
von Mediamind - Mo 13:15
» Razer Blade 15 Studio: Mobile Workstation mit Quadro RTX 5000 GPU und 16 GB VRAM
von slashCAM - Mo 13:03
» Wenn 8K TVs nicht 8K (und 4K nicht 4K) sind - Samsungs Problem mit der Auflösung
von klusterdegenerierung - Mo 12:18
» DaVinci Resolve 16.1 Final und neues Blackmagic RAW Developer SDK sind da
von klusterdegenerierung - Mo 12:12
» Brauche dringend eure Hilfe. Kann man diese streifen wegbekommen?
von Tscheckoff - Mo 10:23
» Funkstrecke Audio
von dosaris - Mo 10:16
» !BIETE! iPad Mini Cellular 16GB
von srone - So 23:02
» Verkaufe Canon XF100 Camcorder
von lugro - So 19:32
» Smartphone für Gelegenheitsfilmer
von srone - So 18:55
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von markusG - So 18:20
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Tobetebot - So 18:02
» Gibt es in Resolve auch solche Audio-Übergänge wie diesen hier?
von dustdancer - So 16:57
 
neuester Artikel
 
Die Panasonic S1H in der Praxis II

Im zweiten Teil unseres Panasonic S1H Praxistests widmen wir uns unter anderem den Themen Autofokus (und manueller Fokus), Ergonomie, Akkuleistung und natürlich gibt es auch unser Fazit zur Panasonic S1H. Wie gut ist also die Vollformat Panasonic S1H als videoafines 10 Bit Gesamtsystem in der Praxis? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).