mark69
Beiträge: 45

Video/Projection - Mapping

Beitrag von mark69 » Fr 18 Sep, 2015 19:52

Hallo zusammen!
Bin mir nicht so sicher, ob hier das richtige Forum dafür ist, aber nun ja, ich versuch mal mein Glück.
Nach etlichen Suchen im Netz bin ich leider immer noch nicht schlauer geworden was o.g. Thema angeht. Das meiste ist Englisch-Spachig und es gibt nicht wirklich (für mich) brauchbare Infos. Es interessiert mich ganz plump gesagt, die Art und Weise (Software etc) wie so etwas hergestellt wird. Ist da jemand im Thema oder weiss ein Seiten im Netz, die informativ gestaltet sind. Würde mich freuen.
Schönen Gruss und ein ebenso schönes WE wünsche ich!
Mark
Hardcore for life




WoWu
Beiträge: 14804

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von WoWu » Sa 19 Sep, 2015 18:26

Moin Mark
Beschreib doch einmal etwas genauer, was Du unter Video/Projektion-Mapping verstehst.
Der Titel sagt irgendwie nichts.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




cantsin
Beiträge: 6364

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von cantsin » Sa 19 Sep, 2015 18:32

https://en.wikipedia.org/wiki/Projection_mapping

Das wird im Video-/Medienkunst und -designbereich viel gemacht, aber AFAIK gibt's keine Standard-Softwarelösungen dafür, sondern die Künstler und Designer erledigen da viel Handarbeit.




WoWu
Beiträge: 14804

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von WoWu » Sa 19 Sep, 2015 18:41

Hmm ... danke für die Info, kannte ich noch nicht.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




srone
Beiträge: 7898

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von srone » Sa 19 Sep, 2015 20:54

resolume arena wäre ein software kandidat.

lg

srone
"x-log is the new raw"




mario.simon
Beiträge: 20

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von mario.simon » So 20 Sep, 2015 05:02

Es gibt diverse VJ Tools, Medienserver mit denen man gut arbeiten kann, wie z.B.
Resolume Arena, Modul 8, Arkaos oder madmapper
Sozusagen als Fertiglösungen.
Videoclips reinladen, über die Ausgabeoptionen oder Effekte kann man dann die Ausgabe so modifizieren, das man sie auf Objekte mappen kann.
Das funktioniert in 50% der Fälle auch schon ziemlich gut.
Wenn Dein Setup ein bisschen komplexer sein soll, gibt es grafische Entwicklungsumgebungen wie Max Msp oder vvvv.
Damit hat man nahezu unbegrenzte Möglichkeiten Signale zu verarbeiten, ist aber mitunter sehr komplex und zeitintensiv.

Für mich bewährt hat sich da eine Kombination von Medienserver (Resolume Arena) und Max/Msp über die Schnittstellen Syphon (Mac) oder Spout (Win)
Mit denen kann man sich quasi vom Speicher der Grafikkarte Bilder und Videos von einem Programm ins andere routen.
Dadurch hat man das beste aus beiden Welten. Ein übersichtliches Userinterface durch die Hostsoftware und komplexe Effekte/Ausgabemodifikationen durch max oder diverse andere programmierte Tools die diese Schnittstelle nutzen.

Mein Tipp fürs erste kennenlernen und rumspielen:
Testversion von Resolume Arena (Ist voll funktionsfähig und speicherbar, hat aber ein Wasserzeichen in der Video und Audioausgabe was immer mal wieder reinkommt) und das sich gerade noch in der Betaphase befindliche Heavy M
(Heavym.net)
Man kann beide allein betreiben, oder aber via Spout/Syphon kombinieren.

LG
Mario




mark69
Beiträge: 45

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von mark69 » So 20 Sep, 2015 06:28

Hallo!
Vielen lieben Dank zunächst für die Antworten - besonders von mario.simon - echt sehr ausführlich und ich freu mich schon drauf, mir das ganze mal etwas genauer durch deine Ausführungen zu Gemüte zu führen.
Die Idee bzw. der Gedanke mit Video-Mapping zu arbeiten entstand daraus, das ich für eine in den 90ern sehr bekannte deutsche Death-Metal-Band, die derzeit ihr Comeback plant, Videos drehe wie z.B. Making of, Studioreport etc und sie schon recht sicher wissen, dass es wohl in 2016/Anfang 2017 eine grosse Tour geben wird. Es soll ein Spektakel werden und wir haben gemeinsam etwas ausgetüftelt, was gut im Zusammenhang mit Video-Mapping rüberkommen sollte/könnte. Da die Texte Inhaltlich sehr psychologischen Hintergrund haben, lag die Idee nahe, Bilder und Videosequenzen durch Videomapping in ihrer Wirkung zu unterstützen. Ich denke, da wird Potential drin sein, vorausgesetzt, ich bekomm das hin. Aber da ist ja noch einiges an Zeit bis Ende 2016
Noch 2 Fragen: ist es egal, für das Programm, was ich mit Effekten belegen möchte, also z.B. Gebäude, Menschen, eine Strasse etc?
Spielt die Auflösung des Rohmaterials eine Rolle?
Wünsche einen schönen Sonntag
Gruss
Mark
Hardcore for life




mario.simon
Beiträge: 20

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von mario.simon » So 20 Sep, 2015 10:36

Dem Programm ist es erstmal egal worauf der Beamer gerichtet ist. Das projiziert einfach :)
Aber durch das Projezieren auf Objekte entstehen natürlich erstmal Verzerrungen des Materials. Diese kann man aber durch Ausgangsmodifikationen (Bei Resolume Arena heißt das dann Screen Warping)
So "gegenverzerrt" ( ich glaube nicht das es dieses Wort wirklich gibt)
Rausgeben, das es auf dem Objekt auf das projeziert wieder richtig dargestellt wird.

Die Auflösung des Materials spielt nicht zwangsläufig eine Rolle. Aber je höher sie ist, desto schöner siehts halt aus.
Allerdings scheint es für deinen speziellen Fall eine nicht ganz so große Rolle zu spielen.
Wenn Du z.B. Als Gesamtauflösung 1920x1080 hast und das auf die komplette Breite der Bühne ausrichtest, dann kannst Du ein Video was z.B. Eine SD Auflösung hat, innerhalb des gesamten Beamerbildes da hin positionieren wo Du möchtest (Ampeg 8x10 Kühlschrank, oder Basedrum, usw.) und es wird ordentlich aussehen.
Die Programme sind aber alle in der Lage dein Ausgangsmaterial in Echtzeit so umzuskalieren, das es für den jeweiligen Anlass passt.

Die Idee das für ein Livesetting auf der Bühne einzusetzen finde ich sehr gut. Ich frag mich sowieso warum das bei dem aktuellen Stand der technischen Entwicklungen nicht schon viel häufiger passiert, zumal die Programme durch ffgl Input sogar in der Lage sind auf Geschwindigkeit und Beat der Musik zu reagieren. (Effektparameter, Abspielgeschwindigkeit der Videos, etc.)
Was auch noch schön für so ein Setting wäre, ist die Möglichkeit alle Parameter zu "midifizieren". wenn also der Drummer ein Triggerpad benutzt, dann könnte man die MIDI Note via Netzwerk durchrouten und bei einem musikalischen Break haut er drauf und die ganze Bühne flasht in weiß, oder brennt, oder wird dunkel (weil eine dmx Steuerung in Resolume auch möglich ist und man nen Program Change Befehl an die GrandMa schicken könnte)
Ach Mann, das klingt nach ner herrlichen Spielwiese :)

Und sich die Sachen bis 2016 draufzuschaffen halte ich für absolut machbar. Das ist ein bisschen so wie bei Schnittprogrammen, wenn man das Grundprinzip einmal verstanden hat, dann kann man sehr schnell zu Resultaten kommen.

Ich nutze diese Setups im Theater und in der Regel hab ich meine Praktikanten innerhalb von 6 Wochen so weit, das sie mit der Software einen Probenbetrieb gewährleisten können und gegebenenfalls sogar die Vorstellungen fahren können.
Es ist wirklich kein CERN das bedient werden muss.

So, schon wieder über dem Geforderterten geantwortet. Aber klingt sehr spannend. Halt mich mal auf dem laufenden :)

Liebe Grüße

Mario




mark69
Beiträge: 45

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von mark69 » So 20 Sep, 2015 11:14

Hi!
Das war mal wieder, tatsächlich, super ausführlich - vielen lieben Dank!
Klingt super spannend und die Idee mit der Test-Software werde ich mal aufgreifen. Werde ohnehin versuchen, mich da reinzuarbeiten, ich möchte dieses Projekt wirklich gerne verwirklichen. Ich war vor 25 Jahren deren erster Bassist und nun arbeiten sie am Comeback, wollen aber in ihrem Umfeld (Video/Sound/Covergestaltung etc) alles Leute haben die irgendwie irgendwann mal was mit der Band zu tun hatten und da bin ich nunmal der Video-Vogel....Werde dich über das Fortkommen unterrichten! Vielen Dank nochmal!!!!
Hardcore for life




mario.simon
Beiträge: 20

Re: Video/Projection - Mapping

Beitrag von mario.simon » So 20 Sep, 2015 11:39

Cool, danke schön.
Wenn Du noch weitere praxisbezogenen Fragen hast kannst Du Dich auch gerne per Mail bei mir melden:

mario.simon(at)me.com


19 Zoll Gespräche an einer Theke sind auch möglich.
Die Distanz Sauerland -> Dortmund ist ja nicht allzu groß ;)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Shoulder/Brust Rig
von roki100 - Do 1:29
» Analog Fernsehen per IP streamen
von aus Buchstaben - Do 0:47
» Novum bei ProSieben: Show hat erstmalig Online mehr Zuschauer als im TV
von aus Buchstaben - Do 0:26
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 0:23
» Bridge: Dateien öffnen mit?
von klusterdegenerierung - Do 0:22
» Weiße Linien bei der Digitalisierung von Hi8-Kassetten
von aus Buchstaben - Mi 23:58
» DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?
von aus Buchstaben - Mi 23:35
» HD-Videos verteilen
von aus Buchstaben - Mi 23:31
» Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro
von rainermann - Mi 23:20
» Imagefilm stellt sich der Meute!
von Konsument - Mi 22:35
» Neue Western Digital WD Blue SN550 NVMe SSDs mit bis zu 2.400 MB/s
von rush - Mi 21:59
» Canon HF G10 Dual-Slot-Aufzeichnung
von Frank Zappa - Mi 21:39
» Action Cam OHNE Mikrofon
von aus Buchstaben - Mi 20:18
» Messevideo: Erste Aufnahmen mit dem SIRUI Anamorphoten 50mm 1.33x f1.8 // IBC 2019
von Funless - Mi 20:16
» Schnittliste für Sender aus AVID
von dienstag_01 - Mi 20:02
» Drohne mit Drohne filmen?
von TheGadgetFilms - Mi 19:58
» MacBook Air 2017... welches NLE für Rohschnitt 1080i50
von pixelschubser2006 - Mi 19:15
» Kompakte Panasonic oder Sony
von vobe49 - Mi 19:06
» Zuverlässigkeit über den Tod hinaus?
von TonBild - Mi 18:40
» "Lukilink" in Drahtlos: ACCSOON CINEEYE überträgt HDMI Video an Handys via WLAN
von roki100 - Mi 18:04
» De-Aging: Wie Robert De Niro und Al Pacino in "The Irishman" digital verjüngt wurden
von Darth Schneider - Mi 17:52
» Nachträgliche Honorarforderung / Klagsdrohung
von JoDon - Mi 15:58
» GHOSTBUSTERS: AFTERLIFE - offizieller Trailer
von Jott - Mi 14:45
» Verkaufe ein LiveU - Go Solo: Live-Streaming aus dem Rucksack
von filzer - Mi 14:40
» Tutorial-Clip: ARRI Signature Primes von Art Adams erklärt: Hauttöne, Film vs digitaler Look, Bokeh, Flares ...
von filmkamera.ch - Mi 12:54
» Apple Mac Pro im Anflug: Ab 10. Dezember bestellbar - Lieferdatum noch ungewiss
von R S K - Mi 10:42
» "Neu"-Knopf im Forum weg?!
von Framerate25 - Mi 10:35
» SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter
von Darth Schneider - Mi 10:12
» slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp
von Jost - Mi 8:02
» Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount
von roki100 - Di 23:10
» Mahlzeit
von 7River - Di 23:04
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 22:30
» NEC Multisync PA311-D: 31" Profi-Monitor mit USB-C, 100% AdobeRGB und echtem DCI 4K
von tom - Di 19:36
» Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?
von rdcl - Di 17:20
» Blue ray Disc brennen
von Jott - Di 15:12
 
neuester Artikel
 
SATA-SSDs an der Sigma fp

Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann. weiterlesen>>

DeckLink 4K Extreme 12G

Was kann eine Videoschnittkarte wie die DeckLink 4K Extreme 12G, was eine Grafikkarte nicht kann? Wir haben einmal versucht genau hinzusehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).