soulbrother
Beiträge: 37

Nuke: Problem mit "Blackframes"

Beitrag von soulbrother » So 02 Mai, 2021 10:01

Servus in die Runde!
Gibt es hier echte Spezialisten "NUKE" betreffend?

Ich hab folgendes Problem als Anwender (der sich eigentlich gar nicht mit Nuke auskennt!):
Unter Windows 10 öffne ich die Nuke Vorlage des Kunden, lösche alle Cache Dateien (Cache->Clear all), speichere, ziehe dann meine Bildfolge (jpg Sequenz, die mit Premiere aus dem Video gerendert wurde) in Nuke, setze die (vorgegebenen) Marker passend zu meinen Bildern (so dass diese Bereiche anschliessend mit dem anderen "Bild-Material" ersetzt werden können) und rendere dann die Bildfolge aus.
Nun passiert folgendes:
Wenn ich nicht jedesmal einen Windows Neustart mache (vor einem neuen Projekt, mit neuer Bildsequenz), dann ergeben sich beim Rendern aus Nuke manchmal nur schwarze Frames.
Manchmal sind die ersten 5-15 frames o.k. und danach ist dann jedes 4. 5. 6. oder auch 7. Frame nur schwarz.
Wenn ich jedesmal nur Nuke neu starte, dann passiert das auch oft.
Ein Windows Neustart hilft immer, ist aber nervig, wenn man mehrere der kurzen Projekte/Sequenzen pro Stunde schaffen sollte...
KANN es sein, dass es irgendwie mit der RAM Nutzung von Nuke - in Verbindung mit Windows - zusammenhängt, oder kann das sicher nicht der Fall sein?




mash_gh4
Beiträge: 4186

Re: Nuke: Problem mit "Blackframes"

Beitrag von mash_gh4 » So 02 Mai, 2021 12:55

soulbrother hat geschrieben:
So 02 Mai, 2021 10:01
Gibt es hier echte Spezialisten "NUKE" betreffend?
ich benutze es schon sehr gern -- aber in letzter zeit gab es bei mir relativ wenig anlass dazu, so dass ich fast wieder ein wenig außer übung bin... -- bin als natürlich auch kein spezialist in dieser frage. ;)
soulbrother hat geschrieben:
So 02 Mai, 2021 10:01
Ich hab folgendes Problem als Anwender (der sich eigentlich gar nicht mit Nuke auskennt!):
immerhin nutzt du es! -- was ich sehr erfreulich finde, weil es wirklich eine ausgesprochen tolle software ist, die hier im forum leider viel zu wenig beachtung und wertschätzung findet!
soulbrother hat geschrieben:
So 02 Mai, 2021 10:01
Unter Windows 10 öffne ich die Nuke Vorlage des Kunden, lösche alle Cache Dateien (Cache->Clear all), speichere, ziehe dann meine Bildfolge (jpg Sequenz, die mit Premiere aus dem Video gerendert wurde) in Nuke, setze die (vorgegebenen) Marker passend zu meinen Bildern (so dass diese Bereiche anschliessend mit dem anderen "Bild-Material" ersetzt werden können) und rendere dann die Bildfolge aus.
Nun passiert folgendes:
Wenn ich nicht jedesmal einen Windows Neustart mache (vor einem neuen Projekt, mit neuer Bildsequenz), dann ergeben sich beim Rendern aus Nuke manchmal nur schwarze Frames.
Manchmal sind die ersten 5-15 frames o.k. und danach ist dann jedes 4. 5. 6. oder auch 7. Frame nur schwarz.
Wenn ich jedesmal nur Nuke neu starte, dann passiert das auch oft.
Ein Windows Neustart hilft immer, ist aber nervig, wenn man mehrere der kurzen Projekte/Sequenzen pro Stunde schaffen sollte...
die beobachtung, dass wirklich nur ein restart des systems das problem zu ändern scheint, wirkt ein wenig irritierend.

normalerweise sollte natürlich ein löschen der caches od. spätestens ein neustart des programms, eine ähnliche wirkung zeigen.

nuke nutzt übrigens neben dem normalen caching innerhalb der verarbeitungspipeline auch noch "localization", um auf files, die bspw. auf externen filservern liegen, schneller zugreifen zu können. dafür gibt's in den preferences und im cache-menü jeweils eigene einstellungs- und löschmöglichkeiten.

vielleicht sollte man sonst auch noch überpüfen, ob das benutzte filesystem bzw. eben das diesbezügliche caching im betriebsystem dafür verantwortlich ist?

oft ist das so, dass programme, wenn sie einmal ein file geöffnet haben bzw. einen entsprechenden filehandle zum lesen der enthaltene daten besitzen, auch dann noch
auf die daten zugreifen können, wenn das betreffende file bereits umbenannt, verschoben od. gelöscht wurde. auch das rausschschreiben änderungen muss nicht immer synchron erfolgen, sondern kann von betriebsystem in effizienterer weise zeitverschoben durchgeführt werden. spätestens über einen neustart des programms hinaus sollten sich trotzdem keine diesbezüglichen probleme beobachten lassen.

hast du schon geschaut, wie es in den cache ordnern nach dem löschen aussieht?
soulbrother hat geschrieben:
So 02 Mai, 2021 10:01
KANN es sein, dass es irgendwie mit der RAM Nutzung von Nuke - in Verbindung mit Windows - zusammenhängt, oder kann das sicher nicht der Fall sein?
es gibt wenige programme von derartiger komplexität, die tatsächlich auf allen drei betriebssystemen so problemlos und sauber funktionieren wie nuke. normalerweise betreffen die damit verbundnen unterschiede eher nur die performance und ein paar klar dokumentierte fehlende features, aber halt eher nicht so elementare dinge. im übrigen sind bekannte issues bei nuke viel sauberer öffentlich einsehbar dokumentiert als man das von den meisten anderen programmen her kennt.

evtl. könnte es einen unterschied machen, wenn du ein anderes fileformat für den dateiaustausch nutzt, weil hier nuke zumindest bei video-dateien tlw. auf systemeigene codecs zurückgreift, die nicht immer ganz unproblematisch sind.

vernünftig wäre es evtl. auch, wenn du dich mit ganz einfachen beispielen (bspw.: nur read- und write-node) an das problem herantastest, so dass man besser erkennt, wo das problem wirksam wird bzw. wie es sich reproduzieren lässt.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Panasonic GH5 MK II versus organischer Sensor
von Darth Schneider - Do 14:17
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von mash_gh4 - Do 14:14
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.2 Update bringt schnelleren Start und mehr
von Jörg - Do 13:52
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 13:31
» Ohrwurm Stereo 2022
von carstenkurz - Do 13:25
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Do 13:14
» exFAT auf Schnitt-Festplatte?
von markusG - Do 13:08
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von r.p.television - Do 12:11
» Neues Resolve Reference Manual
von andieymi - Do 10:12
» E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6
von rush - Do 10:03
» Unterschiedliche Naheinstellgrenze MF / AF bei FX6?
von rush - Do 9:47
» Edius X Update auf 10.20 -- schneller und mit neuer Formatunterstützung
von Jörg - Mi 23:41
» Amazon Video Direct - Streaming-Distribution für Indie Werke
von marty_mc - Mi 20:30
» DSLR zum Filmen von Handpuppe
von Jan - Mi 20:20
» Laowa 1.33x Rear Anamorphic Adapter - IBC 2019
von iasi - Mi 19:30
» Externes Stereo Mikro an Smartphone - geht nicht. Gibt's nicht - außer...
von carstenkurz - Mi 17:12
» Was hörst Du gerade?
von medienonkel - Mi 16:45
» Teltec und BPM fusionieren
von medienonkel - Mi 16:02
» GH5: C1, C2 C3.... > Was kann ich besser machen?
von SixFo - Mi 12:11
» HLG mit der GH5
von SixFo - Mi 12:00
» Speicherplatz statt GPU-Power: Neue Cryptowährung Chia könnte zu HDD/SSD Knappheit führen
von Whazabi - Mi 8:59
» Fotokoffer/Inlay für Arme. DIY
von Frank Glencairn - Mi 8:53
» AE Schwarze Striche im Bild nach Rändern
von TomStg - Mi 7:34
» Videoclips Panasonic dvx 200
von Borrelloproduction - Mi 6:40
» Die Sammlung wird verkleinert Canon FD Altglas
von srone - Mi 1:26
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von roki100 - Mi 0:47
» Neues L-Mount Zoom Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24–70 ASPH verfügbar
von funkytown - Mi 0:44
» Tokina Cinema Zoom 25-75MM T2.9
von roki100 - Mi 0:32
» Atomos bringt neue Ninja-Optionen mit 4K120p, 8Kp30 und HEVC /H.265
von Frank Glencairn - Di 20:03
» THE GREEN KNIGHT Official Trailer 2
von iasi - Di 19:42
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von Hayos - Di 19:13
» Avid 7.2 und MXF Files
von Bluboy - Di 18:15
» Trailer "Twelve o'clock" | Thriller
von joerg-emil - Di 17:01
» Mai-Updates für Adobe Premiere Pro und Audition erschienen
von teichomad - Di 16:15
» Adobe April Update ist da
von Bluboy - Di 14:31
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...