-paleface-
Beiträge: 2983

Re: unreal engine

Beitrag von -paleface- » Mo 18 Mai, 2020 23:31

Wie schon gesagt...kommt auf dein Projekt an.

Willst du ein Videospiel machen oder einen Film.

Spiel: UE + Blender
Film: Blender
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




rdcl
Beiträge: 970

Re: unreal engine

Beitrag von rdcl » Mo 18 Mai, 2020 23:46

-paleface- hat geschrieben:
Mo 18 Mai, 2020 23:31
Wie schon gesagt...kommt auf dein Projekt an.

Willst du ein Videospiel machen oder einen Film.

Spiel: UE + Blender
Film: Blender
Laut diesem Link kann man das nicht so pauschal sagen:
https://www.google.com/amp/s/amp.cinema ... l-engine-4




-paleface-
Beiträge: 2983

Re: unreal engine

Beitrag von -paleface- » Di 19 Mai, 2020 00:00

rdcl hat geschrieben:
Mo 18 Mai, 2020 23:46
-paleface- hat geschrieben:
Mo 18 Mai, 2020 23:31
Wie schon gesagt...kommt auf dein Projekt an.

Willst du ein Videospiel machen oder einen Film.

Spiel: UE + Blender
Film: Blender
Laut diesem Link kann man das nicht so pauschal sagen:
https://www.google.com/amp/s/amp.cinema ... l-engine-4

Es gibt auch Leute die machen Filme wo sie Kartons ausschneiden und aneinender kleben.
Daher würde ich nicht sagen zum Filme drehen brauchst du erstmal Pappe.

Ja auch bei Mandalorian wurde ein neuer Weg gegangen. Aber wir reden ja hier von einer Einzelperson die erst mal starten möchte.

So oder so sollte die Person mit Blender anfangen. Und nach 2 Monaten tüfteln wird die Person ganz andere Fragen stellen.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




mash_gh4
Beiträge: 3503

Re: unreal engine

Beitrag von mash_gh4 » Di 19 Mai, 2020 02:49

-paleface- hat geschrieben:
Mo 18 Mai, 2020 23:31
Spiel: UE + Blender
Film: Blender
ich würde sagen, das godot am eheseten als nachfolger der alten blender game engine zu sehen ist.




AndySeeon
Beiträge: 271

Re: unreal engine

Beitrag von AndySeeon » Di 19 Mai, 2020 12:41

Wie schon geschrieben, es geht um Film. Nicht um Games.

Gruß, Andreas




mash_gh4
Beiträge: 3503

Re: unreal engine

Beitrag von mash_gh4 » Di 19 Mai, 2020 16:36

AndySeeon hat geschrieben:
Di 19 Mai, 2020 12:41
Wie schon geschrieben, es geht um Film. Nicht um Games.
ich versteh schon, dass es im kontext dieses forums natürlich naheliegend ist. vor allem an VFX, künstlich hinzugefügte bildelemente und visuellen resulate zu denken, aber das ist eben nur ein kleiner teil jener möglichkeiten und einsatzszenarien, die sich mit mordernen game engines ergeben.

wir arbeiten hier z.b. das ganze heurige jahr wieder einem kunstprojekt, wo es u.a. darum geht content client-seitig (im browser und handy) zu rendern bzw. erst während der aufführung quasi "perspektivisch" zu generieren. in unserem fall ist das diesmal wieder stärker an die akustische ebene gebunden, weil das ganze als coproduktion mit dem öffentlich rechtlichen rundfunk bzw. einer live radio-performance präsentiert werden wird, die dieses geschehen im netz bzw. auf den verteilten endgeräten begleitet. es wäre aber grundsätzlich genauso auf der visuellen ebene möglich, was mir persönlich natürlich deutlich entgegen kommen würde, nur dass es halt in den fernsehkanälen wesentlich schwerer ist, platz für derartige künstlerische aktivitäten bzw. experimente geboten zu bekommen.

jedenfalls haben wir bei diesem projekt, an dem eine ganzes team von programmierern, musikern literaten usw. ein jahr lang arbeiten bzw. eben auch völlig neuartige softwarelösungen für die umsetztung entwickelt werden müssen, sehr viel zeit damit verbracht, von der herangehensweise in diversen game engines wichtige dinge zu lernen bzw. abzuschauen. z.b. orientieren wir uns auch an jener systemarchitektur, die unter der der bezeichnung entity component systems (ECS) in diesem umfeld in den letzten jahren ein völliges umdenken mit sich gebracht hat. obwohl das bei spielen im engeren sinne vor allem auch im hinblick auf die performance wichtig ist, war für uns eher die modulare struktur und unglaublich gute erweiterbarkeit daran besonders attraktiv. ursprünglich hat dieser aspekt seine wurzeln eher darin, dass man in großen projekten der unterhaltungsindustrie eben ausgesprochen arbeitsteilig agiert und eine unzahl an gestaltern und progrogrammierern gleichzeitig daran arbeiten, wo man sich mit anderen lösungen schnell in die quere kommt oder wartezeiten und konflikte in kauf nehmen muss, trotzdem macht derartiges durchaus auch in viel kleiner künstlerischen medien-projekten sinn, um die vorhandenen ressourcen möglichst effizient auszuschöpfen und ein maximum an flexibilität zu gewährleisten.

ich will damit nur sagen, das man diese dinge nicht zu sehr auf völlig oberflächliche aspekte reduzieren sollte, sondern in wahrheit eben doch ein riesiger wirtschaftszweig und eine ganze menge an knowhow in diesen geschichten steckt, von dem man eine ganze menge nützliches auch für andere formen der mediengestalltung abschauen od. übernehmen kann.




-paleface-
Beiträge: 2983

Re: unreal engine

Beitrag von -paleface- » Di 19 Mai, 2020 16:45

AndySeeon hat geschrieben:
Di 19 Mai, 2020 12:41
Wie schon geschrieben, es geht um Film. Nicht um Games.

Gruß, Andreas
Dann nimm Blender.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Drushba
Beiträge: 1879

Re: unreal engine

Beitrag von Drushba » Di 19 Mai, 2020 17:39

-paleface- hat geschrieben:
Di 19 Mai, 2020 16:45
Dann nimm Blender.
Für die Assets. Aber nicht für den Film.)
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




AndySeeon
Beiträge: 271

Re: unreal engine

Beitrag von AndySeeon » Di 19 Mai, 2020 17:44

Hallo Mash_gh4,

Danke für deine ausführliche und umfangreiche Antwort. Ich werde sicherlich im Verlauf der Zeit in beide Systeme einsteigen. Aber beim derzeitigen Projekt sind wir bloß ein Mini- Team mit drei Leuten, wobei die ganze PC- Geschichte (Schnitt und VFX) bei mir hängt. Aber wenigstens bei der künstlerischen Gestaltung habe ich Hilfe.

Gruß, Andreas




-paleface-
Beiträge: 2983

Re: unreal engine

Beitrag von -paleface- » Di 19 Mai, 2020 18:11

Drushba hat geschrieben:
Di 19 Mai, 2020 17:39
-paleface- hat geschrieben:
Di 19 Mai, 2020 16:45
Dann nimm Blender.
Für die Assets. Aber nicht für den Film.)
Hä?
Man kann doch in Blender auch nen Film machen. Warum umständlich über UE?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Drushba
Beiträge: 1879

Re: unreal engine

Beitrag von Drushba » Di 19 Mai, 2020 18:31

-paleface- hat geschrieben:
Di 19 Mai, 2020 18:11
Hä?
Man kann doch in Blender auch nen Film machen. Warum umständlich über UE?
Die ganze Diskussion wirklich noch mal von vorn? Kurzfassung: Schneller, effizienter, besser da -> phänomenales Echtzeitrendering. :)
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




-paleface-
Beiträge: 2983

Re: unreal engine

Beitrag von -paleface- » Di 19 Mai, 2020 20:59

Drushba hat geschrieben:
Di 19 Mai, 2020 18:31
-paleface- hat geschrieben:
Di 19 Mai, 2020 18:11
Hä?
Man kann doch in Blender auch nen Film machen. Warum umständlich über UE?
Die ganze Diskussion wirklich noch mal von vorn? Kurzfassung: Schneller, effizienter, besser da -> phänomenales Echtzeitrendering. :)
Ja dann... Soll er loslegen. Bin auf die Ergebnisse gespannt.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




markusG
Beiträge: 1009

Re: unreal engine

Beitrag von markusG » Di 19 Mai, 2020 23:27

Drushba hat geschrieben:
Di 19 Mai, 2020 18:31
-paleface- hat geschrieben:
Di 19 Mai, 2020 18:11
Hä?
Man kann doch in Blender auch nen Film machen. Warum umständlich über UE?
Die ganze Diskussion wirklich noch mal von vorn? Kurzfassung: Schneller, effizienter, besser da -> phänomenales Echtzeitrendering. :)
Blender ist ja inzwischen weit mehr als nur Cycles:




Darth Schneider
Beiträge: 5111

Re: unreal engine

Beitrag von Darth Schneider » Mi 20 Mai, 2020 06:09

Gibt es einen YouTube Anfänger Workshop was dieses Thema betrifft ?
Würde mich schon sehr interessieren, scheint mir aber ein sehr komplexes und schwer zu erlernendes Feature zu sein.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 4099

Re: unreal engine

Beitrag von roki100 » Mi 20 Mai, 2020 18:40



richtig cool.




AndySeeon
Beiträge: 271

Re: unreal engine

Beitrag von AndySeeon » Mi 20 Mai, 2020 19:13

roki100 hat geschrieben:
Mi 20 Mai, 2020 18:40
richtig cool.
... und auch für Blender verfügbar :)

Gruß, Andreas




roki100
Beiträge: 4099

Re: unreal engine

Beitrag von roki100 » Mi 20 Mai, 2020 19:23

AndySeeon hat geschrieben:
Mi 20 Mai, 2020 19:13
roki100 hat geschrieben:
Mi 20 Mai, 2020 18:40
richtig cool.
... und auch für Blender verfügbar :)

Gruß, Andreas
Ja. Soweit ich weiß seit neuestem auch kostenlos. :) Blender ist da schon was besonders, vor allem ganz interessant mit Addons wie z.B. DECALmachine & Co.

Hier etwas von Nvidia Studio präsentiert:




Kostet zwar etwas Geld...es lohnt sich aber... ;)
Zuletzt geändert von roki100 am Mi 20 Mai, 2020 19:55, insgesamt 1-mal geändert.




AndySeeon
Beiträge: 271

Re: unreal engine

Beitrag von AndySeeon » Mi 20 Mai, 2020 19:43

erstmal muss ich mich ein wenig einarbeiten und mit Blender klar kommen, dann kann ich über Geldausgeben nachdenken :)

Gruß, Andreas




markusG
Beiträge: 1009

Re: unreal engine

Beitrag von markusG » Do 21 Mai, 2020 17:52

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 20 Mai, 2020 06:09
Gibt es einen YouTube Anfänger Workshop was dieses Thema betrifft ?
Hab mich noch nicht damit richtig auseinander gesetzt, aber ein Start ist ja sicher Blender Guru.




roki100
Beiträge: 4099

Re: unreal engine

Beitrag von roki100 » Mo 25 Mai, 2020 08:10

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 20 Mai, 2020 06:09
Gibt es einen YouTube Anfänger Workshop was dieses Thema betrifft ?
Würde mich schon sehr interessieren, scheint mir aber ein sehr komplexes und schwer zu erlernendes Feature zu sein.
Gruss Boris
Boris,

auch wenn unreal engine auf den ersten blick phänomenal aussieht, es ist eben etwas anders als wie normale Programme da sich von der Grundlage etwas unterscheidet und du öfter etwas suchen muss....wenn dann etwas nicht klappt, ist man quasi verloren - das wiederholt sich ein paar male und Du hast die Lust verloren. ;) Daher würde ich Dir lieber Blender empfehlen. Hier ein Beispiel für Boden erstellen:


(vor allem das mit STRG+Schift+T und schon ist fast alles fertig... )

Das Ergebnis sieht (wie auch in UE) super aus.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 0:28
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 0:24
» Monitoring fürs Live-Streaming
von Sammy D - Fr 23:22
» Mastervideo erstellen
von Merlin2504 - Fr 23:19
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von rideck - Fr 22:55
» !!BIETE!! LUKI LINK 1 für 40€ neuwertig
von klusterdegenerierung - Fr 22:25
» !!BIETE!! FORMATT Mattebox mit Filterhalter
von klusterdegenerierung - Fr 22:18
» YouTuber (Luftfahrt) sucht verlässliche FCPX Editing-Unterstützung in gelegentlicher Nebentätigkeit
von R S K - Fr 22:08
» !!BIETE!! Slidekamera Steuerung & Motor
von klusterdegenerierung - Fr 22:07
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von roki100 - Fr 22:03
» !! Tausche 3 Objektive gegen Sony 10-18 !!
von klusterdegenerierung - Fr 20:34
» Lavalier "Ohrwurm"
von nicecam - Fr 19:45
» Monitor für Kamera
von pillepalle - Fr 19:26
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Fr 18:40
» Tischmikrofone - Empfehlung?
von ruessel - Fr 18:07
» Blender 2.83 LTS ist fertig - auch neue Videofunktionen
von Framerate25 - Fr 17:37
» Hasselblad Mittelformat-Kameras X1D II 50C und 907X SE können jetzt auch Video (in 2.7K)
von slashCAM - Fr 15:21
» EmberGen realtime Volumetric
von roki100 - Fr 15:14
» Aufrüsten oder Neukauf?
von klusterdegenerierung - Fr 15:03
» Lensrentals: Große Serienstreuung des Auflagemaßes bei vielen Kameras
von andieymi - Fr 14:21
» Mini Kamera-Slider: Zeapon Micro 2
von klusterdegenerierung - Fr 13:51
» Fehlerbereinigtes Blackmagic Camera Update 6.9.4 ist jetzt online
von slashCAM - Fr 12:15
» Zoom Objektive mit festen Tubus EF-S
von xy-maps - Fr 12:12
» >Der LED Licht Thread<
von Elsalvador - Fr 11:28
» Hier kann man sparen: Aktuelle Rabattangebote für Kameras und Zubehör
von Beavis27 - Fr 7:05
» Samsung Odyssey G9 C49G95T: Ultrabreiter 49" 5K Monitor mit DisplayHDR1000
von patfish - Fr 4:15
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Jörg - Do 23:20
» Wann hat eine Kamera (bei slashCAM) sehr gute Bildqualität?
von Jan - Do 19:36
» Filming in Supermarionation
von klusterdegenerierung - Do 19:03
» The Cold War
von pillepalle - Do 18:03
» Ehrenamtsfilme
von nachtaktiv - Do 17:24
» Mein zweites Immobilienvideo - was haltet ihr davon?
von nachtaktiv - Do 17:19
» Kann jemand Trigger Kabel empfehlen?
von klusterdegenerierung - Do 15:12
» After Effects Alternative: Cavalry.app
von Jörg - Do 12:48
» Gelungener Mavics Vergleich!
von TheGadgetFilms - Do 11:48
 
neuester Artikel
 
Hier kann man sparen: Aktuelle Rabattangebote für Kameras und Zubehör

Viele Hersteller bieten zur Zeit Cashback-/Rabatt-Aktionen beim Kauf einer ihrer Kameras an, vielleicht um den Verkauf nach der großen COVID19-bedingten Flaute wieder anzukurbeln. Wir haben für Euch zusammengestellt, was es aktuell an solchen Aktionen gibt - unter anderem von Canon, Fujifilm, Olympus, Sennheiser, und Sony. weiterlesen>>

Beste Bildqualität einer Kamera?

Auch wenn bei der Bildästhetik vieles im Subjektiven liegt: Es gibt objektive Kriterien, die bestimmen ob die Bildqualität einer Kamera gut oder schlecht ist. Wir klären einmal grundsätzlich, wie wir das bei slashCAM sehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Micro Supernova

Wer hätte gedacht, daß eine chemischen Reaktion, die auf einer nur 8mm großen Oberfläche passiert so kosmisch aussehen kann? Gefilmt in einer einzigen Einstellung. $urlarrowHier mehr dazu wie der Film von Roman Hill (ohne CGI) gemacht wurde.