slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings

Beitrag von slashCAM »


Das Komprimieren von Video in hocheffiziente Formate wie H.264 oder H.265 ist extrem rechenaufwändig - günstigerweise verfügen moderne Grafikkarten jedoch über spezielle,...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings



Frank Glencairn
Beiträge: 18786

Re: NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings

Beitrag von Frank Glencairn »

Das ist ja schön, nur leider bin ich selten in der Situation 5 Videos gleichzeitig encoden zu müssen.
De omnibus dubitandum



MrMeeseeks
Beiträge: 1705

Re: NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings

Beitrag von MrMeeseeks »

Frank "Der Nabel der Welt" Glencairn.



Frank Glencairn
Beiträge: 18786

Re: NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings

Beitrag von Frank Glencairn »

Jetzt mal ganz ehrlich - der einzige Weg sowas zu nutzen ist, z.B. 5 Instanzen von Handbrake oder ähnlichem gleichzeitig am laufen zu haben.
Abgesehen davon, daß die sich dann gegenseitig auf die Füße treten, welches Szenario bei dem man das sinnvoll nutzen kann schwebt dir denn vor?
De omnibus dubitandum



MK
Beiträge: 2852

Re: NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings

Beitrag von MK »



klusterdegenerierung
Beiträge: 25446

Re: NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings

Beitrag von klusterdegenerierung »

Frank Glencairn hat geschrieben: Do 30 Mär, 2023 18:28 Das ist ja schön, nur leider bin ich selten in der Situation 5 Videos gleichzeitig encoden zu müssen.
Wenn Du erstmal so viele professionelle Aufträge wie Keksi gleichzeitig abarbeiten mußt, weißt Du den Benefit zu schätzen. Hüstel...
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"



TheBubble
Beiträge: 1880

Re: NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings

Beitrag von TheBubble »

Frank Glencairn hat geschrieben: Do 30 Mär, 2023 19:29 welches Szenario bei dem man das sinnvoll nutzen kann schwebt dir denn vor?
Ein Stream, aber in unterschiedlichen Formaten und Bitraten, könnte das ausnutzen. Oder auch mehrere parallele Streams. Also ich habe bestimmt auch nichts dagegen, wenn alle De- und Encoder freigeschaltet werden.



cantsin
Beiträge: 12683

Re: NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings

Beitrag von cantsin »

Nur mal so 'ne Idee - falls die Nvidia-GPUs jetzt 5 Streams parallel encodieren und das ganze ohne Performanceverlust bzw. mit derselben Geschwindigkeit wie beim Encodieren eines Einzelvideos geht, wäre es dann nicht möglich, einen einzigen Render-/Transcoding-Job (von Programmen wie Media Encoder, Handbrake etc.) in fünf Segmente einzuteilen, diese durch die GPU parallel encodieren zu lassen und die resultierenden 5 Streams anschließend zusammenfügen, so dass man effektiv fünfmal schneller rausrendert?



prime
Beiträge: 1425

Re: NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings

Beitrag von prime »

Problem wird dann das verlustfreie zusammenstückeln dieser 5 einzelnen Streams. Ich weiß nicht wie gut das für H264/5 streams funktioniert.



cantsin
Beiträge: 12683

Re: NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings

Beitrag von cantsin »

prime hat geschrieben: Sa 01 Apr, 2023 12:57 Problem wird dann das verlustfreie zusammenstückeln dieser 5 einzelnen Streams. Ich weiß nicht wie gut das für H264/5 streams funktioniert.
Muss eigentlich gehen, ffmpeg kann das bereits:
ffmpeg -i 'concat:file_1.ts|file_2.ts' -c copy file_3.mp4



Frank Glencairn
Beiträge: 18786

Re: NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings

Beitrag von Frank Glencairn »

cantsin hat geschrieben: Sa 01 Apr, 2023 12:31 Nur mal so 'ne Idee - falls die Nvidia-GPUs jetzt 5 Streams parallel encodieren und das ganze ohne Performanceverlust bzw. mit derselben Geschwindigkeit wie beim Encodieren eines Einzelvideos geht, wäre es dann nicht möglich, einen einzigen Render-/Transcoding-Job (von Programmen wie Media Encoder, Handbrake etc.) in fünf Segmente einzuteilen, diese durch die GPU parallel encodieren zu lassen und die resultierenden 5 Streams anschließend zusammenfügen, so dass man effektiv fünfmal schneller rausrendert?
Das geht doch jetzt schon sowieso Ratz-Fatz mit 120 FPS rum. Ich schätze mal da verplemperst du mehr Zeit mit 5 x auseinanderfummeln, und 5 x zusammenkleben .
De omnibus dubitandum



cantsin
Beiträge: 12683

Re: NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings

Beitrag von cantsin »

Frank Glencairn hat geschrieben: Sa 01 Apr, 2023 13:14
cantsin hat geschrieben: Sa 01 Apr, 2023 12:31 Nur mal so 'ne Idee - falls die Nvidia-GPUs jetzt 5 Streams parallel encodieren und das ganze ohne Performanceverlust bzw. mit derselben Geschwindigkeit wie beim Encodieren eines Einzelvideos geht, wäre es dann nicht möglich, einen einzigen Render-/Transcoding-Job (von Programmen wie Media Encoder, Handbrake etc.) in fünf Segmente einzuteilen, diese durch die GPU parallel encodieren zu lassen und die resultierenden 5 Streams anschließend zusammenfügen, so dass man effektiv fünfmal schneller rausrendert?
Das geht doch jetzt schon sowieso Ratz-Fatz mit 120 FPS rum. Ich schätze mal da verplemperst du mehr Zeit mit 5 x auseinanderfummeln, und 5 x zusammenkleben .
ffmpeg macht das Zusammenkleben in weniger als einer Sekunde, weil da praktisch nichts berechnet werden muss. Also, wenn Du Deine 120fps dann auf 600fps steigern kannst - nicht verkehrt. Vor allem in Situationen, wo kürzester Turnaround angesagt ist (wie z.B., selbsterlebtes Praxisbeispiel: Interview auf einer Wahlkampfveranstaltung, das nicht gestreamt wird, sondern mit zwei Kameras klassisch aufgenommen, direkt danach vor Ort schnell geschnitten und dann sofort auf social media gesetzt).



Otako77
Beiträge: 1

Re: NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings

Beitrag von Otako77 »

Ersteinmal vielen Dank für den Beitrag.
Wie bereits ein User oben geschrieben hat, gibt es einen Nvidia Patch, um die Grenzen aufzuheben. Somit sind auch mit normalen Grafikkarten mehr als 5 Streams möglich.
Zu den Vermutungen der User hier, wozu man 5 Streams oder sogar 20 oder möglicherweise auch 100 braucht ist ganz einfach: Streaming-Server. Ich selbst betreibe einen jellyfin Server mit der GTX 1650. Die 1650 verbraucht im Idle extrem wenig Strom und unter Vollast nur 75 Watt (ohne externe Stromversorgung). Die Graka schafft es ohne Mühe etwa 5 4K Streams auf Full-HD 10 Mbit herunter zu berechnen. Auf meinem Streaming-Server sind manchmal bis zu 8-9 Leute gleichzeitig am streamen und die Graka muss schon arbeiten. Gut, dass der Nvidia-Patch jetzt auch die 5 Streams-Grenze aufgehoben hat. Nvidia sieht das nicht gerne, weil es für solche zwecke spezielle Server-Karten (Graka ohne Anschluss) gibt. Siehe Nvidia-Tesla Karten.



Frank Glencairn
Beiträge: 18786

Re: NVIDIA spendiert seinen GPUs heimlich noch mehr parallele Videoencodings

Beitrag von Frank Glencairn »

cantsin hat geschrieben: Sa 01 Apr, 2023 13:18
ffmpeg macht das Zusammenkleben in weniger als einer Sekunde, weil da praktisch nichts berechnet werden muss. Also, wenn Du Deine 120fps dann auf 600fps steigern kannst - nicht verkehrt. Vor allem in Situationen, wo kürzester Turnaround angesagt ist (wie z.B., selbsterlebtes Praxisbeispiel: Interview auf einer Wahlkampfveranstaltung, das nicht gestreamt wird, sondern mit zwei Kameras klassisch aufgenommen, direkt danach vor Ort schnell geschnitten und dann sofort auf social media gesetzt).
Ich weiß ned.

Zunächst mal mußt du dein geschnittenes Material ja erst mal in fünf Clips unterteilen und die dann einzeln in raus rechnen.
Normal wärst du jetzt schon fertig.

In deinem Workflow mußt du dann aber erst mal 5 Instanzen des Encoders starten und die Clips einzeln füttern und nochmal durchrechnen.
Dann die 5 Clips mit ffmpeg wieder zusammen kleben.

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, daß so ein Workflow irgend ne Zeitersparnis bringt - dafür treibt er allerdings die Anfälligkeit für mögliche Fehler nach oben.
De omnibus dubitandum



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Voukoder macht was es will!
von dienstag_01 - Do 23:48
» Apple Vision Pro: Lang erwartetes Mixed Reality Headset - der Beginn einer neuen Geräte-Ära?
von R S K - Do 23:35
» Freefly Ember Verleih / Rent / Ausleihen
von joejoe2023 - Do 23:23
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von Bildlauf - Do 23:19
» Meine Projekte
von cantsin - Do 23:18
» Adobe Express - Schneller All-In-One Webeditor für Social Media Content
von DAF - Do 22:39
» Was schaust Du gerade?
von pillepalle - Do 22:30
» Freefly Ember Highspeedkamera filmt in 4K 800fps, 5K 600fps
von pillepalle - Do 21:45
» Pro Grading lernen
von Bildlauf - Do 21:39
» Neuer M2 Ultra in Mac Studio und Mac Pro mit PCIe - doch wofür?
von MK - Do 19:11
» Zeiss steigt NICHT aus Fotoobjektiv-Markt aus (sondern aus dem Spiegelreflex-Segment …)
von pillepalle - Do 17:15
» Generative KI: Googles StyleDrop lernt und imitiert Stil nach einem einzigen Bild
von teichomad - Do 17:09
» Apple stellt mit 15“ MacBook Air den dünnsten 15" Laptop der Welt vor. Preise ab 1.599,- Euro
von roki100 - Do 16:18
» Nikon Z8 in der Praxis: Die bessere Z9 für Video? 8K RAW 50p Bolide mit Feinschliffbedarf
von slashCAM - Do 14:51
» Kamera für Sportaufzeichnung
von DAF - Do 13:59
» KI-Videogenerator der zweiten Generation - Runway Gen-2 Zugang jetzt offen
von slashCAM - Do 13:00
» >Der LED Licht Thread<
von Frank Glencairn - Do 12:54
» Der Leitfaden zur Kaufberatung – für Neulinge (- und alle die es schon wieder vergessen haben)
von Frank Glencairn - Do 12:07
» Litepanels Gemini 2x1 Soft inkl. Zubehör
von flokke - Do 11:05
» Packaging-Kapazitäten ausgebucht - Befeuert KI die nächste GPU-Verknappung?
von macaw - Do 9:06
» Fairchild (und das gewisse etwas) mit CineMatch!
von roki100 - Do 1:30
» Biete: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K u. MB T Cine Speedbooster
von floppy35 - Mi 20:58
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Skeptiker - Mi 17:59
» Schriften Weißwert in RCM?
von freezer - Mi 15:42
» Arri Alexa 35 als Vermiet-Geschäftsmodell?
von andieymi - Mi 14:07
» Wer verleiht FE 70-200 2.8 etc.?
von klusterdegenerierung - Mi 12:42
» Dehancer Pro - Filmsimulation auf höchstem Niveau
von roki100 - Mi 10:47
» FS700 Farbprobleme
von Jonathanengelland - Mi 9:37
» PC Anwendungssystem
von Jost - Di 20:50
» Adobe Encore DVD: Authoring Skript-Fehler
von Pantalaimon77 - Di 19:17
» Wie klingen Eisberge unter Wasser?
von ruessel - Di 18:00
» DJI Rs3 Gimbal oder Galaxy Weste?
von wolfgang - Di 16:56
» Tonaussetzer in gerenderten MP4 Video (50p)
von Bluboy - Di 14:00
» Macbook pro für FCP und 10-bit-Material
von acrossthewire - Di 13:34
» Motorsportvideos
von heizerle - Di 10:55
 
neuester Artikel
 
Praxistest Nikon Z8

Bereits mit der Nikon Z9 hatte Nikon für gehörig Wirbel in der Videowelt gesorgt. Jetzt folgt die Nikon Z8 mit den nahezu identischen Referenz Video-Specs: Interne 12 Bit 8K 50/60p RAW Aufnahme, interne 4K ProRes Raw Aufnahme bis max 60p, 10 Bit 4K 120p, lüfterloses Design uvm. Wir wollten unter anderem Wissen: Ist die Nikon Z8 die bessere Z9 für Video? weiterlesen>>