slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von slashCAM » Di 22 Nov, 2022 13:48


Nachdem sich in den letzten Wochen die Fälle angeschmorter RTX4090 Karten im Netz gehäuft hatten, versprach Nvidia eine Untersuchung der einzelnen Fälle. Diese ist zwar ...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände




teichomad
Beiträge: 326

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von teichomad » Di 22 Nov, 2022 14:11

Wäre mal ein Anlass diese Urzeit Stecker gegen etwas gutes zu tauschen. Vielleicht bei der RTX 9090 für 10k €.




MrMeeseeks
Beiträge: 1657

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von MrMeeseeks » Di 22 Nov, 2022 14:19

teichomad hat geschrieben:
Di 22 Nov, 2022 14:11
Wäre mal ein Anlass diese Urzeit Stecker gegen etwas gutes zu tauschen. Vielleicht bei der RTX 9090 für 10k €.
Darum geht es doch. Der neue Stecker macht Probleme, der alte Stecker hat einwandfrei funktioniert und das sicher noch die nächsten Jahre.




teichomad
Beiträge: 326

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von teichomad » Di 22 Nov, 2022 14:53

MrMeeseeks hat geschrieben:
Di 22 Nov, 2022 14:19
teichomad hat geschrieben:
Di 22 Nov, 2022 14:11
Wäre mal ein Anlass diese Urzeit Stecker gegen etwas gutes zu tauschen. Vielleicht bei der RTX 9090 für 10k €.
Darum geht es doch. Der neue Stecker macht Probleme, der alte Stecker hat einwandfrei funktioniert und das sicher noch die nächsten Jahre.
Funktioniert schon, macht aber nen arg billigen Eindruck. War nie Fan von diesen Asbach Teilen.




Darth Schneider
Beiträge: 13748

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von Darth Schneider » Di 22 Nov, 2022 14:57

Am sichersten wäre eine Steckerverbindung die gar kein Strom durchlässt wenn diese nicht richtig eingestöpselt würde…
Gruss Boris




Jominator
Beiträge: 124

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von Jominator » Mi 23 Nov, 2022 10:10

Klassischer Design-Flaw. Der/die Widerhaken, die ein komplettes Einrasten auch optisch signalisieren, sind nicht zu sehen. Und den Usern die Schuld zu geben, selbst wenn es stimmt, ist ganz ungeschickt. Das sollte eigentlich nach Audis Bremspedal-Desaster bekannt sein.

Für die jüngere Generation:
www.spiegel.de/politik/lehrstueck-audi- ... 0008813350




MK
Beiträge: 2145

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von MK » Mi 23 Nov, 2022 12:20

Jominator hat geschrieben:
Mi 23 Nov, 2022 10:10
Klassischer Design-Flaw.
Alleine schon diesen Kabelbaum SEITLICH an den Karten zu platzieren zeigt eigentlich dass die Ingenieure welche die Karten designen noch nie ein PC-Gehäuse von innen gesehen haben... ich will nicht wissen welchen Verrenkungen das Ding teilweise ausgesetzt ist um den seitlichen Gehäusedeckel noch zumachen zu können.




macaw
Beiträge: 391

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von macaw » Do 24 Nov, 2022 08:33

Spätestens jetzt frage ich mich, warum GPUs so viele einzelne Adern für die Versorgung mit Strom benötigen, warum reichen nicht zwei aus, so dass man sie mit einem robusten Kabel wie für den Netzstecker und einen Stecker (welcher Art auch immer) verbinden kann?




teichomad
Beiträge: 326

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von teichomad » Do 24 Nov, 2022 09:33

Oder gleich ein eigenes Stromkabel, meinetwegen mit externem GPU Netzteil. Dann kann man sich ein neues System Netzteil und die hässlichen Kabel im Gehäuse sparen.




freezer
Beiträge: 2959

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von freezer » Do 24 Nov, 2022 11:12

macaw hat geschrieben:
Do 24 Nov, 2022 08:33
Spätestens jetzt frage ich mich, warum GPUs so viele einzelne Adern für die Versorgung mit Strom benötigen, warum reichen nicht zwei aus, so dass man sie mit einem robusten Kabel wie für den Netzstecker und einen Stecker (welcher Art auch immer) verbinden kann?
Weil Du über zwei 12 Volt (plus und minus) Adern dann bis zu 40 Ampere schicken müsstest? Bei acht Adern sind es 10 Ampere.
Der Netzstecker für das 1200 Watt Netzteil schickt 240 Volt mit maximal 5 Ampere.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




macaw
Beiträge: 391

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von macaw » Do 24 Nov, 2022 12:52

freezer hat geschrieben:
Do 24 Nov, 2022 11:12
macaw hat geschrieben:
Do 24 Nov, 2022 08:33
Spätestens jetzt frage ich mich, warum GPUs so viele einzelne Adern für die Versorgung mit Strom benötigen, warum reichen nicht zwei aus, so dass man sie mit einem robusten Kabel wie für den Netzstecker und einen Stecker (welcher Art auch immer) verbinden kann?
Weil Du über zwei 12 Volt (plus und minus) Adern dann bis zu 40 Ampere schicken müsstest? Bei acht Adern sind es 10 Ampere.
Der Netzstecker für das 1200 Watt Netzteil schickt 240 Volt mit maximal 5 Ampere.
Dann müssen die halt dickere Leitungsquerschnitte verwenden, denn bei den absurden Kabelbäumen, die die Dinger mittlerweile haben, macht das auch fast keinen großen Unterschied mehr. Allein den Mist ins Netzteil anzuschließen, wenn alles belegt ist, war selbst
bei dem großen Case, das ich derzeit hab, schon echt nervig.




freezer
Beiträge: 2959

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von freezer » Do 24 Nov, 2022 13:48

macaw hat geschrieben:
Do 24 Nov, 2022 12:52
freezer hat geschrieben:
Do 24 Nov, 2022 11:12


Weil Du über zwei 12 Volt (plus und minus) Adern dann bis zu 40 Ampere schicken müsstest? Bei acht Adern sind es 10 Ampere.
Der Netzstecker für das 1200 Watt Netzteil schickt 240 Volt mit maximal 5 Ampere.
Dann müssen die halt dickere Leitungsquerschnitte verwenden, denn bei den absurden Kabelbäumen, die die Dinger mittlerweile haben, macht das auch fast keinen großen Unterschied mehr. Allein den Mist ins Netzteil anzuschließen, wenn alles belegt ist, war selbst bei dem großen Case, das ich derzeit hab, schon echt nervig.
Ich fürchte, das hast Du nicht zu Ende gedacht.
Hab gerade nochmal nachrecherchiert: die RTX 4090 zieht sogar maximal 610 Watt, das sind dann bei 12 Volt schon 54 Ampere
Bei 54 Ampere brauchst Du 8 mm² für ein Kabel mit 0,5m Länge, soll das Kabel die übliche Länge von 0,75 m haben wären es 12 mm² - nur zum Vergleich: 1,5 mm² hat das Kabel bei 240V/16A
Das wäre ein Kabel mit 3,2 mm bzw. 4 mm Durchmesser pro Ader. Viel Spaß beim Verlegen.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




MK
Beiträge: 2145

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von MK » Do 24 Nov, 2022 17:19

Anwenderfehler erinnert mich immer an dieses Video:




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» BRAW Toolbox - Blackmagic RAW Import in FCPX ab Montag verfügbar
von Gummibando - Fr 15:46
» Frage zum workflow CineMatch + Adobe Premiere
von dienstag_01 - Fr 14:48
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Darth Schneider - Fr 14:40
» Spaß mit NVIDIAs neuem Blickkontakt-Effekt: Robert De Niro schaut Dir in die Augen
von Darth Schneider - Fr 13:57
» Jetzt auch für Resolve (Mac): Automatische Transkription von Simon Says
von dienstag_01 - Fr 13:41
» BRAW Toolbox für FCPX
von R S K - Fr 12:36
» MacBook Pro 16“ M2 Max im Performance-Test mit ARRI, Canon, Sony, Panasonic, Blackmagic …
von slashCAM - Fr 12:21
» Okay, ich denke das mit der AI ist jetzt offiziell durch
von Funless - Fr 10:45
» Sony a7s iii AF pumpt
von Pianist - Fr 10:31
» Videoleuchte mit DMX Steuerung – Rollei Lumen 150
von Darth Schneider - Fr 10:08
» Neue Apple Mac mini und MacBook Pro Modelle mit M2, M2 Pro und M2 Max
von Frank Glencairn - Fr 9:00
» Nosferatu — Robert Eggers
von Map die Karte - Fr 6:06
» Visuelles Dubbing per KI macht jeden Schauspieler zum Mehrfach-Muttersprachler
von Frank Glencairn - Do 23:37
» Mobiles Live-Streaming?
von DAF - Do 22:59
» VEGAS 20 Update 2 bringt zahlreiche Neuerungen plus Rabattaktion
von dokta_ALK - Do 22:14
» Stockphoto-Portal Shutterstock integriert KI-Bilder und gibt eine Antwort auf die Gretchenfrage
von tom - Do 18:41
» Welchsel auf L-Mount: EF-Linsen & Adapter Sigma MC21 vs Viltrox vs Commlite AdapterCM EF L?
von Darth Schneider - Do 18:34
» Canon entwickelt 4K-Bildsensor mit 148 dB Dynamik (24 Blendenstufen) - aber nicht für Filmer
von slashCAM - Do 16:15
» importing/converting .mov in Premiere Pro 2021 FAILED ! Only Audio visible
von Jott - Do 15:42
» Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?
von Darth Schneider - Do 15:37
» Neuer KI-Effekt NVIDIA Eye Contact: Bye bye Teleprompter?
von Alex - Do 15:01
» Großer Vergleichstest: Upscaling per KI - welches Tool ist am besten (und kostenlos)?
von dienstag_01 - Do 12:32
» Sennheiser MKH 8060 im ersten Test: Die neue slashCAM Audio-Referenz? Inkl. MKH 416 Vergleich
von Darth Schneider - Do 11:57
» Magic Nodes: Endlich Node-Compositing in After Effects
von -paleface- - Do 11:50
» Workflow Interviews
von funkytown - Do 11:47
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Do 10:49
» Portable Samsung T7 Shield NVMe-SSD jetzt auch mit 4 TB
von slashCAM - Do 10:30
» Medienstudierende für internationales Stiftungsprojekt gesucht.
von Darth Schneider - Do 10:16
» Topaz Video Enhance AI 3.0: Neue KI-Funktionen und großer Preisrabatt
von medienonkel - Do 7:54
» Musik-Video - Timeline Organisation / Vorgehensweise in Premiere
von Darth Schneider - Do 4:21
» Mikrofon mit XLR (z.B. Rode Reporter) an Klinkeneingang mit "MIC-Power"?
von Blackbox - Mi 21:37
» Musikvideo Was davon ist echt?
von Heinrich123 - Mi 19:17
» Da gab es doch diesen Film...?
von klusterdegenerierung - Mi 18:33
» DER GIMBAL THREAD
von Darth Schneider - Mi 16:24
» Einer der berühmtesten Soundeffekte der Filmgeschichte: Wilhelm Scream
von Darth Schneider - Mi 15:26
 
neuester Artikel
 
Test: MacBook Pro M2 Max

Mit dem neuen M2 Max Prozessor stell Apple seinen bislang leistungsstärksten Notebook-Prozessor vor. Mit jetzt 12 CPU- und 38 GPU-Kernen tritt Apples aktuellstes Unified Memory-Design an, nochmal mehr Performance für die Bereiche Videoschnitt, Compositing und Farbkorrektur zur Verfügung zu stellen. Wie dieser Performance-Zuwachs in der Schnitt-Praxis aussieht, klärt unser erster Test des neuen MacBook Pro mit M2 Max Prozessor mit diversem 10-16 Bit Videomaterial weiterlesen>>

Test: Sennheiser MKH 8060

Die 8000er Serie stellt die aktuellste Version von Sennheisers weit etablierter, professioneller MKH-Serie dar. Innerhalb des 8000er Mikrofon-Portfolios ordnet Sennheiser dem (aktuell kaum verfügbaren) MKH 8060 Richtrohrmikrofon die Anwendungsbereiche Spiel- und Dokumentarfilm, Outdoor- sowie Studioaufnahmen zu. Damit darf es durchaus auch als moderne Variante des Sennheiser MKH 416 gelten, das nach wie vor das Richtrohr-Referenzmikrofon bei slashCAM darstellt - Zeit für eine neue Referenz? weiterlesen>>