slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von slashCAM » Fr 30 Sep, 2022 09:03


Der bislang etwas holprige Start der Intel Desktop-Grafikkarten soll sich nun endlich in einer erhältlichen A770 manifestieren. Auf dem Intel Innovation 2022 Event bestät...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel




Frank Glencairn
Beiträge: 17193

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 30 Sep, 2022 09:37

"Im produktiven "Creator" Umfeld sollen die Intel Karten dagegen schon relativ zuverlässig arbeiten."

Ich frage mich welche und wie viele "produktive Creators" bereits seit ner Weile eine GPU im Einsatz haben, die erst in 2 Wochen auf den Markt kommt.

Und ja, sicher sind da schon irgendwelche Vorserien-Samples draußen, allerdings hab ich bisher noch keine real world Tests bei den üblichen Verdächtigen gesehen.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1391

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von rudi » Fr 30 Sep, 2022 10:07

Es gibt seit einiger Zeit in einigen Redaktionen direkt aus China importierte Arc A380 6GB Modelle, von denen man "hört", dass Intel mit den Treibern schon viel voranbringt. Obs am 12. Oktober dann für Premiere und Resolve schon reicht, interessiert mich selber sehr stark.




teichomad
Beiträge: 315

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von teichomad » Fr 30 Sep, 2022 12:02

Endlich mal potente Grafikkarten zu normalen Preisen




Frank Glencairn
Beiträge: 17193

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 30 Sep, 2022 12:03

Über die angebliche "Potenz" wissen wir in Wirklichkeit allerdings noch nix.




teichomad
Beiträge: 315

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von teichomad » Fr 30 Sep, 2022 12:08

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 12:03
Über die angebliche "Potenz" wissen wir in Wirklichkeit allerdings noch nix.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1391

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von rudi » Fr 30 Sep, 2022 12:10

Ich GLAUBE, die werden fürs Geld ne recht vernünftige Performance abliefern, aber erstmal eh kaum verfügbar sein. Könnte auch noch sein, dass die nicht gut mit AMD-CPUs laufen und wer ne Intel CPU nimmt, hat dann ja eh schon nen guten Hardware-Decoder unter Windows...




Frank Glencairn
Beiträge: 17193

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 30 Sep, 2022 12:12

Spiele Benchmarks sind für uns jetzt nicht wirklich aussagekräftig.




dienstag_01
Beiträge: 12038

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von dienstag_01 » Fr 30 Sep, 2022 12:29

Wahrscheinlich wird Intel OpenCL nutzen. Das könnte den Vorteil haben, dass OpenCL auch in Davinci besser unterstützt wird, da nicht mehr nur AMD.
Könnte, wer weiß.




teichomad
Beiträge: 315

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von teichomad » Fr 30 Sep, 2022 12:32

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 12:12
Spiele Benchmarks sind für uns jetzt nicht wirklich aussagekräftig.
warum ?




MK
Beiträge: 2064

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von MK » Fr 30 Sep, 2022 12:55

Laut Intel geht bei fehlender Resizable BAR Unterstützung sehr viel Leistung verloren... heißt also im schlechtesten Fall neues Mainboard und CPU.

Gut für Leute die auf günstige Grafikkarten angewiesen sind...




MrMeeseeks
Beiträge: 1629

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 30 Sep, 2022 13:17

teichomad hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 12:32
Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 12:12
Spiele Benchmarks sind für uns jetzt nicht wirklich aussagekräftig.
warum ?
Weil Frank Glencairn die Werte nicht einordnen oder umrechnen kann. Keine Ahnung warum er da auch von "uns" spricht.




Frank Glencairn
Beiträge: 17193

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 30 Sep, 2022 13:22

teichomad hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 12:32
Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 12:12
Spiele Benchmarks sind für uns jetzt nicht wirklich aussagekräftig.
warum ?
Weil Spiele halt was völlig anderes sind als z.b. Resolve (allein Direct X vs. Cuda Optimierung).
Weder irgendwelche Spiele FPS noch Sachen wie Raytraycing, oder DLSS3 und ähnliches, die bei einem Spiel Vorteile bringen lassen sich mit den Anforderungen einer NLE vergleichen.

Aber unser Mr.Meeseeks wird uns sicher gerne mit seinen neuesten Umrechnungen erleuchten.




teichomad
Beiträge: 315

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von teichomad » Fr 30 Sep, 2022 13:35

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 13:22
teichomad hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 12:32


warum ?
Weil Spiele halt was völlig anderes sind als z.b. Resolve (allein Direct X vs. Cuda Optimierung).
Weder irgendwelche Spiele FPS noch Sachen wie Raytraycing, oder DLSS3 und ähnliches, die bei einem Spiel Vorteile bringen lassen sich mit den Anforderungen einer NLE vergleichen.

Aber unser Mr.Meeseeks wird uns sicher gerne mit seinen neuesten Umrechnungen erleuchten.
Die Karte wird locker zum schneiden reichen. Kenne auch keine GPU die gametechnisch gut und für NLE nicht zu gebrauchen ist. Lasse mich aber gern eines besseren belehren. Über die Potenz weiß man jedenfalls mehr als "nichts".




MK
Beiträge: 2064

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von MK » Fr 30 Sep, 2022 13:40

Computing Leistung und Spiele Leistung korrelieren nicht... Von daher kann man das auch nicht einfach umrechnen.

Die GTX580 war damals beim Computing auch schneller als die GTX680 obwohl letztere in Spielen schneller war.




MrMeeseeks
Beiträge: 1629

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 30 Sep, 2022 13:46

Natürlich kann man das umrechnen. Es gibt bereits Benchmarks zu den kleineren Modellen mit identischer Architektur. Wer nicht bereit ist 5 Minuten zu googeln, der brauch auch nicht so zu argumentieren als wären die Dinger ein Geheimnis.




dienstag_01
Beiträge: 12038

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von dienstag_01 » Fr 30 Sep, 2022 13:48

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 13:22
teichomad hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 12:32


warum ?
Weil Spiele halt was völlig anderes sind als z.b. Resolve (allein Direct X vs. Cuda Optimierung).
Weder irgendwelche Spiele FPS noch Sachen wie Raytraycing, oder DLSS3 und ähnliches, die bei einem Spiel Vorteile bringen lassen sich mit den Anforderungen einer NLE vergleichen.

Aber unser Mr.Meeseeks wird uns sicher gerne mit seinen neuesten Umrechnungen erleuchten.
Soll das heißen, dass die Hersteller Spielegrafikkarten mit tausenden Rechenkernen herstellen, die in Spielen dann ungenutzt im Tiefschlaf liegen ;)




MK
Beiträge: 2064

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von MK » Fr 30 Sep, 2022 14:33

dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 13:48
Soll das heißen, dass die Hersteller Spielegrafikkarten mit tausenden Rechenkernen herstellen, die in Spielen dann ungenutzt im Tiefschlaf liegen ;)
Wenn das Spiel die Computing-Rechenkerne nicht nutzt ja... deswegen ist das mit der Umrechnung auch Quatsch da die Spieleleistung nicht mit der Computing-Leistung von CUDA/Open CL, etc. skaliert und andersrum genauso.




dienstag_01
Beiträge: 12038

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von dienstag_01 » Fr 30 Sep, 2022 14:38

MK hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 14:33
dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 13:48
Soll das heißen, dass die Hersteller Spielegrafikkarten mit tausenden Rechenkernen herstellen, die in Spielen dann ungenutzt im Tiefschlaf liegen ;)
Wenn das Spiel die Computing-Rechenkerne nicht nutzt ja... deswegen ist das mit der Umrechnung auch Quatsch da die Spieleleistung nicht mit der Computing-Leistung von CUDA/Open CL, etc. skaliert und andersrum genauso.
Ich kenne die Spiele da oben im Video nicht, aber kann mir kaum vorstellen, dass eins davon nicht die Rechenarchitektur der GPU nutzt.




MK
Beiträge: 2064

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von MK » Fr 30 Sep, 2022 14:46

dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 14:38
Ich kenne die Spiele da oben im Video nicht, aber kann mir kaum vorstellen, dass eins davon nicht die Rechenarchitektur der GPU nutzt.
PhysX verwenden auch nur eine handvoll Spiele... gibt es auch erst seit 15 Jahren bei Nvidia... ;-)




dienstag_01
Beiträge: 12038

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von dienstag_01 » Fr 30 Sep, 2022 15:03

MK hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 14:46
dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 14:38
Ich kenne die Spiele da oben im Video nicht, aber kann mir kaum vorstellen, dass eins davon nicht die Rechenarchitektur der GPU nutzt.
PhysX verwenden auch nur eine handvoll Spiele... gibt es auch erst seit 15 Jahren bei Nvidia... ;-)
Wie auch immer, Parameter wie die Anzahl der Rechenkerne, der Takt und Breite der Anbindung sagen auf jeden Fall etwas über die Leistungsfähigkeit in NLEs/Resolve.
Bei Spielen ist das nicht viel anders.
Aber richtig ist, gerade bei einer völlig neuen GPU, dass man um einen Test mit den einschlägigen Videoanwendungen nicht herum kommt.




Frank Glencairn
Beiträge: 17193

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 30 Sep, 2022 15:41

dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 14:38

Ich kenne die Spiele da oben im Video nicht, aber kann mir kaum vorstellen, dass eins davon nicht die Rechenarchitektur der GPU nutzt.
Eher umgekehrt, die NLEs können viele der typisch gamespezifischen Features - die in Spielebenchmarks immer fett Punkte bringen - wie PhysX, Raytracing, oder DLSS3 überhaupt nicht nutzen. All diese Funktionen schlafen dann tatsächlich.

Natürlich kann man immer pauschal sagen - mehr Kerne, mehr Speicher, neuerer Speicher, neue Architektur, schnellere Anbindung etc sind immer schneller - oder in a nut shell: ne neue Karte (in der selben Liga) ist immer schneller als ne alte - dann bewegen wir uns allerdings im Bereich von Binsenweisheiten.

Hier reden wir ja eigentlich davon, wie ne völlig neue und unbekannte Architektur (die eventuelle Stärken bisher nur unter DirectX zeigen konnte) sich auf Cuda optimierten NLEs, im Vergleich zu nativen Cuda GPUs schlägt.




markusG
Beiträge: 2956

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von markusG » Fr 30 Sep, 2022 15:50

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 15:41
Eher umgekehrt, die NLEs können viele der typisch gamespezifischen Features - die in Spielebenchmarks immer fett Punkte bringen - wie PhysX, Raytracing, oder DLSS3 überhaupt nicht nutzen.
Mit OptiX findet Raytracing auch außerhalb von Spielen Verwendung. Und ja ich weiß, dass du nur NLEs erwähnt hast. Ist nur eine Ergänzung.

Damit hätten wir aber auch schon das Problem: Optix und Cuda als proprietäre APIs, die für Intel (und halt davor AMD) unzugänglich sind. Doof wenn Sofware das aber voraussetzt. Hoffe dass mit Intel ausreichend Gegengewicht entsteht um daran etwas zu ändern.




dienstag_01
Beiträge: 12038

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von dienstag_01 » Fr 30 Sep, 2022 16:01

markusG hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 15:50
Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 15:41
Eher umgekehrt, die NLEs können viele der typisch gamespezifischen Features - die in Spielebenchmarks immer fett Punkte bringen - wie PhysX, Raytracing, oder DLSS3 überhaupt nicht nutzen.
Mit OptiX findet Raytracing auch außerhalb von Spielen Verwendung. Und ja ich weiß, dass du nur NLEs erwähnt hast. Ist nur eine Ergänzung.

Damit hätten wir aber auch schon das Problem: Optix und Cuda als proprietäre APIs, die für Intel (und halt davor AMD) unzugänglich sind. Doof wenn Sofware das aber voraussetzt. Hoffe dass mit Intel ausreichend Gegengewicht entsteht um daran etwas zu ändern.
Oder es gibt halt ne dritte Architektur ;)




roki100
Beiträge: 12523

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von roki100 » Fr 30 Sep, 2022 16:18

Mich würde interessieren, wie es mit OpenGL aussieht bzw. ob es mit BMD Fusion schneller läuft.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




dienstag_01
Beiträge: 12038

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von dienstag_01 » Fr 30 Sep, 2022 16:33

roki100 hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 16:18
Mich würde interessieren, wie es mit OpenGL aussieht bzw. ob es mit BMD Fusion schneller läuft.
Du meinst OpenCL, OpenGL zeichnet dir ein paar Linien auf den Desktop ;)




markusG
Beiträge: 2956

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von markusG » Fr 30 Sep, 2022 16:40

dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 16:01
Oder es gibt halt ne dritte Architektur ;)
Tatsache - haben sie wohl schon mit oneAPI, wenn ich das richtig verstehe^^
https://www.intel.com/content/www/us/en ... rview.html
Zuletzt geändert von markusG am Fr 30 Sep, 2022 16:54, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 11749

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von cantsin » Fr 30 Sep, 2022 16:41

Da Resolve bislang nur CUDA und OpenCL unterstützt, kann man wohl davon ausgehen, dass die Intel-Karte mit Resolve - vorläufig - nichts bringt, bzw. Resolve auf einem Rechner mit Intel ARC-GPU gar nicht lauffähig ist?!?




dienstag_01
Beiträge: 12038

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von dienstag_01 » Fr 30 Sep, 2022 16:42

markusG hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 16:40
dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 16:01
Oder es gibt halt ne dritte Architektur ;)
Tatscahe - hHaben sie wohl schon mit oneAPI wenn ich das richtig verstehe^^
https://www.intel.com/content/www/us/en ... rview.html
Dann liegt es ja allein in der Hand der Resolve-Entwickler, ob und wann sie das unterstützen.




MK
Beiträge: 2064

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von MK » Fr 30 Sep, 2022 22:49

cantsin hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 16:41
Da Resolve bislang nur CUDA und OpenCL unterstützt, kann man wohl davon ausgehen, dass die Intel-Karte mit Resolve - vorläufig - nichts bringt, bzw. Resolve auf einem Rechner mit Intel ARC-GPU gar nicht lauffähig ist?!?
Die Karten unterstützen OpenCL... also muss das auch laufen.




roki100
Beiträge: 12523

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von roki100 » So 02 Okt, 2022 14:19

dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 16:33
roki100 hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 16:18
Mich würde interessieren, wie es mit OpenGL aussieht bzw. ob es mit BMD Fusion schneller läuft.
Du meinst OpenCL, OpenGL zeichnet dir ein paar Linien auf den Desktop ;)

So wie ich das verstanden habe, OpenCL berechnet das ganze (zB. PBR ist nur dank OpenCL möglich)...und OpenGL Ist immer noch der Renderer. Kombiniert wird das als GLSL bezeichnet...Auch in Blender bzw. EEVEE in Blender ist Eigenname (ähnlich wie auch Apple "METAL") und ist in Wirklichkeit nichts weiter als GLSL (soweit ich mich erinnere, nannte sich die erste inoffizielle Version auch Blender_GLSL...), nur eben besser optimiert, daher auch schneller als in Fusion...und auch mehr Möglichkeiten freigeschalteten/implementiert, wie zB. Spiegelung von Objekte auf Plane&Co.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




dienstag_01
Beiträge: 12038

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von dienstag_01 » So 02 Okt, 2022 14:44

roki100 hat geschrieben:
So 02 Okt, 2022 14:19
dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 30 Sep, 2022 16:33

Du meinst OpenCL, OpenGL zeichnet dir ein paar Linien auf den Desktop ;)

So wie ich das verstanden habe, OpenCL berechnet das ganze (zB. PBR ist nur dank OpenCL möglich)...und OpenGL Ist immer noch der Renderer. Kombiniert wird das als GLSL bezeichnet...Auch in Blender bzw. EEVEE in Blender ist Eigenname (ähnlich wie auch Apple "METAL") und ist in Wirklichkeit nichts weiter als GLSL (soweit ich mich erinnere, nannte sich die erste inoffizielle Version auch Blender_GLSL...), nur eben besser optimiert, daher auch schneller als in Fusion...und auch mehr Möglichkeiten freigeschalteten/implementiert, wie zB. Spiegelung von Objekte auf Plane&Co.
Ja, wahrscheinlich hast du recht. Mein Blick ist zu sehr von Resolve (ohne Fusion) geprägt.




roki100
Beiträge: 12523

Re: Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel

Beitrag von roki100 » So 02 Okt, 2022 15:12

Also ich weiß nicht, wenn ich mir das anschaue scheint die Intel ARC GraKa ziemlich schnell zu sein.

Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von 7River - Fr 10:23
» Nvidia RTX 6000 mit 48 GB Speicher und 8 Pin Stromanschluss kostet 7349 Dollar
von bennik88 - Fr 10:13
» Loupedeck Live S: Frei konfigurierbares Bedienpult fürs Streaming und mehr
von slashCAM - Fr 10:03
» Camcorder Canon Legria hf g25 "Bildschirmschoner"
von Micha_2022 - Fr 9:59
» Indiana Jones 5
von Darth Schneider - Fr 9:59
» Bald nur noch Sehschlitze
von Frank Glencairn - Fr 9:49
» FFmpeg direkt im Browser nutzen - FFMPEG.WASM
von vaio - Fr 9:26
» RED weitet compressed RAW-Patente aus
von Darth Schneider - Fr 9:01
» DaVici Resolve 14 +++ Film/Tracks im "Editor" ruckelt
von Frank Glencairn - Fr 8:50
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Axel - Fr 8:31
» Sony ZV-1 für Vlogger -- neue 4K-Kompaktkamera mit Webcam-Funktion und Klappdisplay
von Darth Schneider - Fr 6:27
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Fr 5:36
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Fr 5:34
» Filmic Pro 7: Professionelle Kamera-App für Andoid und iOS mit neuen Funktionen und Abomodell
von MK - Do 22:10
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 18:01
» Sennheiser MKH416 P48 Mikrofon mit Rycote Windschutzsystem
von Pianist - Do 17:54
» Wer hat uns das Schwenkdisplay eingebrockt?
von klusterdegenerierung - Do 15:42
» Warum nicht schon längst ein "Drehmos" Sensor?
von klusterdegenerierung - Do 15:37
» Foto- vs. Filmobjektive.
von Jott - Do 13:11
» zoom h3 vr und und Kamera
von ruessel - Do 12:15
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Mi 20:59
» Follow Focus CAME-TV MA-W1 Wireless
von MatthiasGottung - Mi 19:48
» DJI Phantom 2 mit DJI H3-3D Gimbal Monitor
von MatthiasGottung - Mi 19:05
» Metabones von Canon EF - Sony NEX Smart Adapter II
von MatthiasGottung - Mi 18:27
» DJI Ronin 1 - inkl Transportkoffer - Ringgrip - Zusatzakku etc
von MatthiasGottung - Mi 18:00
» ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?
von iasi - Mi 17:52
» !!BIETE!! DJI Action 2 Display Combo
von klusterdegenerierung - Mi 17:24
» Tischmikrofone 4 x the t.bone Table Stand 3 x JTS GM-5218 1 1 x t.bone GM 5212
von MatthiasGottung - Mi 17:19
» Hab ein UrsaMini Strom Problem
von -paleface- - Mi 16:00
» Steadycam Glidecam Weste mit Arm
von Pasiphae84 - Mi 15:59
» Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?
von R S K - Mi 14:29
» Die wilden Neunziger (That '90s Show) — Gregg Mettler/Terry Turner/Bonnie Turner/Lindsey Turner
von TheGadgetFilms - Mi 14:16
» Festplatte versehentlich formatiert - wie retten?
von j.t.jefferson - Mi 14:15
» EZFX Remote Head für Kameras bis 6 kg
von Pasiphae84 - Mi 14:11
» EZFX Jib Kamerakran mit Extension auf 4 m
von Pasiphae84 - Mi 13:51
 
neuester Artikel
 
Test: Resolve auf dem iPad

Wir haben soeben unseren Beta-Zugang zu Blackmagic Designs DaVinci Resolve for iPad erhalten und wollen hier einen ersten Überblick sowie unsere ersten Eindrücke vom "ultramobilen" Tablet-Videoschnitt und Farbkorrektur-Workflow schildern. Zum Einsatz kam neben der (bemerkenswert stabilen) Betaversion von DaVinci Resolve 18 for iPad Apples aktuelles iPad Pro 12.9" (6. Generation) WiFi Cellular inkl. 1 TB SSD sowie der aktuell Apple Pencil (2. Generation). weiterlesen>>

Uncanny Valley überwunden

Kürzlich hat Roope Rainisto ein KI-Dreambooth Modell für "Realistische Fotos" präsentiert. Und dabei ist uns klar geworden, dass wir mittlerweile einen Kipppunkt bei der Erzeugung realistischer Fotos mittels Künstlicher Intelligenz überschritten haben... weiterlesen>>